Seite 5 von 10 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 97

Aktuelle Songs, die (fast) aus den 80ern stammen könnten

Erstellt von Veja, 09.09.2011, 17:04 Uhr · 96 Antworten · 14.558 Aufrufe

  1. #41
    Benutzerbild von Veja

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.658

    AW: Aktuelle Songs, die (fast) aus den 80ern stammen könnten

    Hier mal wieder einige Neuentdeckungen:

    Da wären zuerst einmal die Norweger Shatoo, die mit "Nothing That I Wouldn't Do" ihre erste Single seit 1988 veröffentlichen! Ob der Song so ganz in diese Rubrik passt... fraglich, ein paar 90er-Einflüsse sind schon drin. Dennoch möchte ich ihn erwähnen, da der Song unglaubliche Ohrwurmqualitäten besitzt und trotz einiger 90er-Sounds dieses typische Flair der späten 80er Jahre aufweist:

    Shatoo - Nothing That I Wouln't Do
    Shatoo - Nothing That I Wouldn't Do (Radio Edit) - YouTube


    Die Parallels, eine neuzeitliche Synthpop-Band aus Kanada, habe ich in diesem Thread glaube ich auch schon mal erwähnt. Ihre neue Single "Things Fall Apart" ist in jedem Fall ihre bisher stärste Single.

    Parallels - Things Fall Apart
    Parallels- "Things Fall Apart" Official Video - YouTube


    Auch die schwedischen Mary Onettes haben schon länger ein Faible für die 80er Jahre, was man ihrer aktuellen Single "Hit The Waves" mehr als deutlich anhört.

    The Mary Onettes - Hit The Waves
    The Mary Onettes - Hit The Waves - YouTube



    Schön, auch OMD mal wieder in diesem Thread benennen zu können. Nachdem sich "Metroland", die erste Single ihres aktuellen Albums "Englisch Electric", noch durch einen unpassenden Stampf-Beat disqualifiziert hatte, erinnert die zweite Auskopplung "Dresden" wunderbar an Hits wie "Enola Gay".

    OMD - Dresden
    OMD - Dresden on Vimeo


    Mit Steve Strange bzw. Visage orientiert sich eine weitere 80er Jahre-Größe wieder etwas an den eigenen Wurzeln. So richtig gelungen finde ich "Shameless Fashion" allerdings nicht, immerhin ein netter Versuch.

    Visage - Shameless Fashion
    Visage - Shameless Fashion - YouTube



    Only You
    haben inzwischen ihre erste offizielle Veröffentlichung, die "Another World EP" herausgebracht. Als Highlight darauf kann schnell das bezaubernde "Reap The Voice You've Made" ausgemacht werden, aber auch "The Starchild" klingt sehr ansprechend.

    Only You - Reap The Voice You've Made
    Only You - Reap The Voice You've Made - YouTube


    Only You - The Starchild
    ONLY YOU - The Starchild [HD] - YouTube


    Noblesse Oblige
    gehörten bisher definitiv nicht zu den üblichen Verdächtigen, wenn es um 80er-lastige Klänge geht. Umso überraschender fällt ihre neue Single "Runaway" aus, die hier definitiv Erwähnung finden sollte.

    Noblesse Oblige - Runaway
    Noblesse Oblige - Runaway (Official Video) - YouTube



    Parralox wurden schon des Öfteren erwähnt und das gilt auch für ihre neue Single "Silent Morning", ein Co-Produktion mit Ryan Adamés.

    Parralox feat. Ryan Adamés - Silent Morning
    Parralox - Silent Morning (Lyric Video) feat Ryan Adamés - YouTube


    Die britischen Strangers sind eine dieser Neuentdeckungen, die beinahe an mir vorbeigegangen wären. Das liegt unter anderem daran, dass mir die A-Seite "Something New" gar nicht so sehr gefällt. Richtig angetan hat es mir dagegen die B-Seite "Never Enough", bei der die Band von der Sängerin Ellie Fletcher tatkräftig unterstützt wird.

    Strangers feat. Ellie Fletcher - Never Enough
    [STRANGERS] - NEVER ENOUGH feat. KYIKI - YouTube


    Wer bei den 80er Jahren eher an die erste Hälfte des Jahrzehnts denkt, den könnte der neue Song der Selebrities ansprechen. "Temporary Touch" weist einen deutlichen Touch auf und erinnert angenehm an The Cure und hier und da auch an Siouxsie & The Banshees.

    Selebrities - Temporary Touch
    Selebrities - Temporary Touch - YouTube


    Auch die White Lies machen wieder von sich reden und pendeln bei "There Goes Our Love Again" wieder zwischen New Wave-, Postpunk- und neuzeitlicheren Einflüssen hin und her.

    White Lies - There Goes Our Love Again
    White Lies - There Goes Our Love Again - YouTube



    "Search Siren", der neue Ronika-Song kommt recht ungewöhnlich daher und muss ihn schon einige Male hören, bis er ihm Ohr hängen bleibt. Dennoch oder gerade deswegen hat der Song was!

    Ronika - Search Siren
    https://soundcloud.com/ronika/search-siren



    "Dance Pants" ist die Vorabsingle des neuen The Push-Albums "Greatest Hits Volume One". Nicht nur der Song klingt extrem nach den 80ern, auch beim Video hat man sich alle Mühe gegeben, das ganze stilistisch passend zu arrangieren!

    The Push - Dance Pants
    The Push - Dance Pants (Official Video) - YouTube



    Auch wenn ich den Übergang von Strophe zu Refrain hier nicht ganz gelungen finde, will ich euch "The Hunter" von Marnie nicht vorenthalten, da der Song stilistisch ganz eindeutig in diesen Thread gehört. Bei Marnie handelt es sich übrigens um die Ladytron-Sängerin Helen Marnie, die sich hier noch viel stärker an den 80ern orientiert als bei ihrer Band.

    Marnie - The Hunter
    Marnie - The Hunter (Official Video) - YouTube



    Marsheaux, eine Synthiepop-Band aus Griechenland, orientieren sich ebenfalls stark an den 80ern. "Inhale" heißt nicht nur das neue Album, sondern auch die Vorab-Single.

    Marsheaux - Inhale
    MARSHEAUX - "Inhale" [audio only] - YouTube


    Zum Abschluss noch ein ganz besonderes Schmankerl! Sunglasses Kid könnte nur einer der vielen 80er-Fans sein, die ab und an mal ein paar nette Songs im Stil ihres Lieblingsjahrzehnts aufnehmen. Doch neben vielen ganz netten Sachen hat er mit "1980s Summer Breakup" und "My Destiny (Look What We Have)" hat er, gemeinsam mit der Sängerin Dana Jean Phoenix zwei absolut hitverdächtige Songs mit Ohrwurmgarantie aufgenommen, die für mich zu den absoluten Highlights dieses Sommers gehören.

    Sunglasses Kid feat. Dana Jean Phoenix - 1980s Summer Breakup
    Sunglasses Kid - 1980s Summer Breakup (feat. Dana Jean Phoenix) in HD - YouTube

    Sunglasses Kid feat. Dana Jean Phoenix - My Destiny (Look What We Have)
    Sunglasses Kid - My Destiny (Look What We Have) - Feat Dana Jean Phoenix - YouTube

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Benutzerbild von Citi

    Registriert seit
    03.01.2006
    Beiträge
    584

    AW: Aktuelle Songs, die (fast) aus den 80ern stammen könnten

    Danke dir für deine Mühe.

  4. #43
    Benutzerbild von Veja

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.658

    AW: Aktuelle Songs, die (fast) aus den 80ern stammen könnten

    Zitat Zitat von Citi Beitrag anzeigen
    Danke dir für deine Mühe.
    Gerne doch, und ich habe in der Zwischenzeit noch ein paar weitere nette Sachen entdeckt.

    Los geht es mit Johnny Hates Jazz, die hier im Forum vermutlich Jeder kennen dürfte. Kein Wunder, haben sich Songs wie "Shattered Dreams" oder "I Don't Want To Be A Hero" mit den Jahren zu Klassikern entwickelt. Zu einem solchen dürfte die neue Single "Magnetized" zwar nicht das Zeug haben, um einen gelungenen Song mit Ohrwurmpotential handelt es sich aber allemal. Zwar weist der Song auch den einen oder anderen Post-80er-Einfluss auf, doch da er vornehmlich durch das gewisse typische Spät-80er-Feeling geprägt ist, sei er hier auf jeden Fall erwähnt.

    Johnny Hates Jazz - Magnetized
    Johnny Hates Jazz - Magnetized [Official Video] - YouTube


    Hemendex ist nicht nur die slowakische Variante des klassisch britischen Frühstücks Ham & Eggs, sondern auch der Name einer kroatischen Sythiepop/EBM-Band. Mit EBM hat die neue Single "Faith In War" glücklicherweise gar nichts am Hut, mit 80er-lastigem Synthiepop dafür umso mehr.

    Hemendex - Faith In War
    Hemendex - Faith in War - YouTube


    Daß sich auch die Russen heutzutage wieder für klassischen Synthiepop begeistern können, ist spätestens seit Tesla Boy kein Geheimnis mehr. Nouvelle Phenomene sind im direkten Vergleich derzeit noch wesentlich unbekannter, haben bisher aber auch nur eine EP und aktuell gerade eine Single, die die hier verlinkten ganz netten Songs namens "Caresse" und "Glory Of Romance" enthält, veröffentlicht.

    Nouvelle Phenomene - Caresse
    Nouvelle Phenomene - Caresse - YouTube

    Nouvelle Phenomene - Glory Of Romance
    Nouvelle Phenomene - Glory of Romance - YouTube


    Tenek ist das Projekt eines ehemaligen Live-Mitglieds von Mesh und einem weiteren Musiker. Typisch für die Band ist die Verquickung klassischen Synthiepops mit moderneren Sounds. Glücklicherweise tauchen letztere bei der neuen Single "Another Day" nur ganz am Rande auf, so daß sie hier guten Gewissens Erwähnung finden kann.

    Tenek - Another Day
    Tenek - Another Day (Radio Edit) - YouTube


    Mit der EP "In Memory Of" veröffentlichen die Briten Victories At Sea dieser Tage ihr Label-Debüt. Als Highlight kristalliert sich sofort der melancholische Opener "Stay Positive" heraus.

    Victories At Sea - Stay Positive
    VICTORIES AT SEA - STAY POSITIVE - YouTube


    Pete Hammond ist ja inzwischen schon Stammgast in diesem Thread und auch bei der letzten Sammy Paul-Single "Supersonic Lover" sowie auch bei der aktuellen Single "24 Hours" hat er wieder bravouröse Arbeit geleistet. Erneut zeigt sich, daß der klassische PWL-Sound auch heute noch funktioniert.

    Sammy Paul - Supersonic Lover (Pete Hammond Mix)
    Sammy Paul - Supersonic Lover (Pete Hammond Mix) PREVIEW! - YouTube (leider nur diese Minimalhörprobe verfügbar)

    Sammy Paul - 24 Hours (Pete Hammond Mix)
    Sammy Paul - 24 Hours (Pete Hammond Mix) - PREVIEW - YouTube (leider nur diese Minimalhörprobe verfügbar)


    Aus den Niederlanden stammt die Band Daily Bread die sich stilistisch stark an den frühen 80ern orientiert und Anfang des Jahres eine ganz ordentliche Single namens "The Conflict" rausgebracht hat.

    Daily Bread - The Conflict
    Daily Bread - The Conflict (video) - YouTube


    Zum Abschluß noch ein Geheimtip aus der Schweiz. Derzeit findet sich in den dortigen Top 100 ein Song namens "Wave Goodbye", die dritte Single des Airvox-Projektes von Tom Bloom. Der Song ist deutlich Italo Disco-beeinflusst und fängt ganz nett an, ehe er gegen Ende sogar zur Höchstform aufläuft. Auch die Vorgängersingle "Invincible" war schon sehr 80er-lastig (die Vocoder-Vocals sind allerdings etwas unpassend), während ich die Debütsingle "Wake Up!", die zwar deutliche Ultravox-Einflüsse, aber eben auch eine gepfefferte Dosis 90er-Trance aufweist, nur der Vollständigkeit halber erwähnen möchte.

    Airvox - Wave Goodbye
    Wave Goodbye by Airvox on SoundCloud - Hear the world

    Airvox - Invincible
    Airvox - Invincible - YouTube

    Airvox - Wake Up!
    Airvox - Wake Up! - YouTube

  5. #44
    Benutzerbild von Nubanos

    Registriert seit
    11.07.2013
    Beiträge
    7

    AW: Aktuelle Songs, die (fast) aus den 80ern stammen könnten

    Tolle Videos. Die habe ich noch nicht alle durchgeklickt, aber ich schau mir sowas gern an. hier denke ich auch an die ganzen Elektrosongs, die für die Clubs neu aufgepimpt wurden.

  6. #45
    Benutzerbild von Tusk

    Registriert seit
    29.08.2013
    Beiträge
    140

    AW: Aktuelle Songs, die (fast) aus den 80ern stammen könnten

    Nicht 100% aktuell, aber doch zeitlich einigermaßen 80er-Jahre fern...

    Dieses hier erinnert mich ganz stark an irgendein 80er Lied, ich weiß aber nicht an welches:
    Digitalism - So Totally Good - YouTube

    Noch eins von Digitalism - ich finde, auch das hat was von den 80ern:
    Digitalism - Miami Showdown - YouTube

  7. #46
    Benutzerbild von Veja

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.658

    AW: Aktuelle Songs, die (fast) aus den 80ern stammen könnten

    @ Tusk
    Danke für deine Vorschläge. Ich finde die Songs nicht schlecht, doch beim ersten ist der Rhythmus sehr modern gehalten, beim zweiten sind viele Klänge drin, die ich sonst eher aus Technoproduktionen aus den frühen 90ern kenne. Daher empfinde ich beide Titel auch eher als nicht 80er-typisch.

    Ansonsten habe ich in der letzten Zeit wieder sehr viel neue Songs mit 80er-Flair entdeckt – so viele sogar, dass ich sie so nach und nach posten werde, da es für alle auf einen Schlag einfach zu viele sind.

    Los geht es mit einer Band, die sich ganz extrem am New Wave und Synthiepop der 80er Jahre orientiert, nämlich Ice Choir aus Großbritannien, die Nebenband Kurt Feldmans von The Pains Of Being Pure At Heart. Alle Songs ihres Debütalbums „Afar“ klingen so, als wären sie um die 30 Jahre alt. Leider hätte jedoch der Hitfaktor mitunter höher ausfallen können, denn einige der Titel sind ein bisschen zu uneingängig ausgefallen. Die besten Songs des Albums will ich euch aber nicht vorenthalten.

    Ice Choir – Two Rings
    Ice Choir - Two Rings - YouTube

    Ice Choir – The Ice Choir
    Ice Choir - The Ice Choir (2011) (Audio) - YouTube

    Ice Choir – A Vision Of Hell, 1996
    Ice Choir - A Vision of Hell, 1996 - YouTube

    Ice Choir - Bounding
    Ice Choir - Bounding - YouTube

    __________________________________________________ _________

    Kaum weniger 80er-mäßig klingen die zumindest zur Hälfte ebenfalls aus Großbritannien stammenden Miracle (Bandmitglied Nummer Zwei kommt aus New York). Wie auch Ice Choir nutzen Miracle Original-Synthesizer, anstatt ihre Musik am Computer zu produzieren. Original-Synthies sind aber nur die halbe Miete, doch Miracle schaffen es glücklicherweise auch, eine den 80er Jahren würdige Melancholie mit ihren Liedern zu erschaffen.

    Miracle – Falling Into The Night
    Miracle - Falling Into the Night (Music Visualization) - YouTube

    Miracle – The Visitor
    HA0005 - Miracle - "The Visitor" - YouTube

    Miracle – Something Is Wrong
    Miracle - Something is Wrong - YouTube

    Miracle – Good Love
    HA0010 - Miracle - "Good Love" - YouTube

    __________________________________________________ _________

    Eine weitere Band, die sich am musikalisch besten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts orientiert, sind Villa Nah aus Finnland. Qualitativ kommen sie an die beiden erstgenannten Bands leider nicht heran, doch ihre Musik ist immer noch gut genug, um hier Erwähnung zu finden.

    Villa Nah – Ways To Be
    Villa Nah: "Ways to be" - Roland Sessions - YouTube

    Villa Nah – Envelope
    Villa nah - Envelope - YouTube

    Villa Nah – Remains Of Love
    Villa Nah - Remains Of Love - YouTube

    __________________________________________________ _________

    Weiter geht es mit dem Wave/Synthpop-Duo Aeon Rings aus Brooklyn. Bis vor einigen Monaten hießen sie noch Night Vision und haben unter diesem Namen einige sehr schöne Songs mit deutlich ausgeprägtem 80er-Flair veröffentlicht. Besonders stark finde ich das melancholische „Keep Moving“, doch auch das düstere „Betrayal“ ist nicht von schlechten Eltern.

    Night Vision – Keep Moving
    Aeon Rings - Keep Moving - YouTube

    Night Vision – Betrayal
    Night Vision // Betrayal - YouTube

    Nun nennen sie sich wie gesagt Aeon Rings und auch unter diesem Namen haben sie bereits zwei sehr gelungene Songs aufgenommen – besonders „Don’t Wait“ atmet in jeder Sekunde den Geist der 80er Jahre.

    Aeon Rings – Don’t Wait
    Aeon Rings | Don´t Wait - YouTube

    Aeon Rings - Drowning
    ÆON RINGS - DROWNING - YouTube

    __________________________________________________ _________

    Die Briten von In Isolation haben bisher leider nur wenige Songs veröffentlicht. Diese sind aber durchweg von guter Qualität – besonders „Film Noir Scandal“ bringt das 80er Jahre-Flair so richtig schön ins Hier und Heute.

    In Isolation – Film Noir Scandal
    In Isolation - Film Noir Scandal - YouTube

    In Isolation – Berlin
    In Isolation - Berlin - YouTube

    __________________________________________________ _________

    Das norwegische Popmusik-Duo Eva & the Heartmaker orientiert sich zumindest auf den neueren Alben „Dominoes“ und „Traces Of You“ ebenfalls gerne mal am Sound der 80er – weniger jedoch an Wave und Synthiepop, sondern mehr an den Pop-Produktionen aus der zweiten Hälfte des Jahrzehnts. Nicht alle Songs klingen nach den 80er Jahren und nicht alle Songs sind gut – einige der besseren führe ich hier aber mal auf.

    Eva & the Heartmaker – Joanna
    Eva & The Heartmaker - Joanna (official video) - YouTube

    Eva & the Heartmaker – Gone In A Flash (Der Song erinnert mich an eine Mischung aus “The Way You Make Me Feel“ von Michael Jackson und dem Tears For Fears-Hit „Everybody Wants To Rule The World)
    Gone In A Flash of Eva & The Heartmaker in video on Jukebox

    Eva & the Heartmaker – Signals
    Signals of Eva & The Heartmaker in video on Jukebox

    Eva & the Heartmaker – Traces Of You
    Eva & The Heartmaker - Traces of You on Vimeo

    __________________________________________________ _________

    Die dänische Pop-Formation Alphabeat machte vor einigen Jahren schon mal auf sich aufmerksam, als Pete Hammond ihrem Song „Boyfriend“ einen SAW-lastigen Remix verpasste. Wie es aussieht, war dieser Remix prägend für den zukünftigen Stil der Band, denn ihr 2012 veröffentlichtes Album „Express Non-Stop“ ist voll von Popsongs mit Spät-80er-Flair. Einige der besseren Titel sind hier verlinkt.

    Alphabeat – The Beat Don’t Stop
    Alphabeat - The Beat Don`t Stop - YouTube

    Alphabeat – Show Me What Love Is
    Alphabeat - Show Me What Love Is [HD] 1080p - YouTube

    Alphabeat – Since I Met You (in der verlinkten Version klingt der Song nicht 80er-mäßig, auf dem Album hingegen schon, doch von der Version gibt es leider kein Video)
    Alphabeat - Since I Met You (Beta Session) - YouTube

    Alphabeat – Love Sea
    Alphabeat Love Sea - YouTube

    Und hier noch der Link zum Pete Hammond Remix des Songs „Boyfriend“ aus dem Jahr 2008:
    ALPHABEAT - Boyfriend (Pete Hammond extended retro remix) - YouTube

    __________________________________________________ _________

    Wer Italo Disco mag, kann sich über einen neuen Interpreten namens Italove freuen. Alle bisher veröffentlichten Singles klingen so, als wären sie vor 25-30 Jahren aufgenommen worden. Und auch qualitativ kann sich zumindest „Follow Me To Mexico“ durchaus mit der damaligen Mittelklasse messen lassen. Für „Disco Queen“ konnte er sogar Altstar Ken Laszlo gewinnen. Und tatsächlich gefällt mir sogar das „Wonderful Life“-Cover ganz gut.

    ItaLove – Follow Me To Mexico
    ItaLove - Follow me to Mexico - YouTube

    ItaLove feat. Ken Laszlo – Disco Queen
    ItaLove feat. Ken Laszlo - Disco Queen - YouTube

    ItaLove feat. TQ – Rhythm Of Love
    RHYTHM OF LOVE MUSIC VIDEO BY TQ & ITALOVE | 80stV - YouTube

    ItaLove – Strangers In The Night
    ItaLove Strangers in the Night - YouTube

    ItaLove – Illusion
    ItaLove - Illusion - YouTube

    ItaLove – Wonderful Life
    ItaLove - Wonderful Life - YouTube

    __________________________________________________ _________

    Von der griechischen Sängerin Kristine, die sich ganz und gar dem AOR-Sound der 80er Jahre verschrieben hat, gibt es ebenfalls Neues – wenn auch keine Solo-Produktionen. In Zusammenarbeit mit Dance With The Dead, FM Attack und (schon etwas älter) Shadoworks sind aber ebenfalls sehr gute Songs entstanden.

    Dance With The Dead feat. Kristine – The Power
    Dance With The Dead - The Power (Feat Kristine) - YouTube

    FM Attack feat. Kristine – Magic
    FM Attack - Magic (feat. Kristine) - YouTube

    Shadoworks feat. Kristine – Eyes Of Danger
    Shadoworks feat. Kristine - Eyes Of Danger - YouTube

    __________________________________________________ _________

    Hinter dem Künstlernamen St. Lucia verbirgt sich Jean-Phillip Grobler, der u.a. einige Songs für Icona Pop geschrieben hat. Die St. Lucia-Produktionen haben mit derartigem Krawall-Pop jedoch nichts zu tun und klingen angenehm 80er-lastig – nicht alle, aber zumindest die beiden hier verlinkten Titel.

    St. Lucia – Elevate
    St. Lucia - "Elevate" (Official Music Video) - YouTube

    St. Lucia – Before The Dive
    St. Lucia - 'Before The Dive' - YouTube

    __________________________________________________ _________

    MarieMarie hat dieses Jahr beim Grand Prix-Vorentscheid teilgenommen und wurde im entsprechenden Thread auch schon vom Waschbär erwähnt. Dennoch will ich sie auch hier nicht aussparen, da ihr Album „Dream Machine“ teils sehr 80er-mäßig klingt und die Single „Under The Neon Sky“ sogar derart auf 80er getrimmt ist, dass ich sie hier problemlos verlinken kann. „Candy Jar“ ist dagegen nicht so stilrein, doch ich möchte auch diesen Titel nicht unerwähnt lassen.

    MarieMarie – Under The Neon Sky
    MarieMarie - Under The Neon Sky [Official Video] - YouTube

    MarieMarie – Candy Jar
    MarieMarie - Candy Jar (Eurovision 2014 Germany) - YouTube

    __________________________________________________ _________

    Kommen wir nun zu einer Band, die ihre besten Zeiten in den 80ern hatte: zu Johnny Hates Jazz. Aus ihrem gutklassigen Comebackalbum „Magnetized“ haben sie nach dem Titeltrack noch einen weiteren Song ausgekoppelt. Bei „Lighthouse“ orientiert sich die Band teils an ihren eigenen Klassikern aus den 80ern, setzt aber auch neue Impulse.

    Johnny Hates Jazz – Lighthouse
    Lighthouse Johnny Hates Jazz - YouTube

    __________________________________________________ _________

    Auch Visage haben es bei ihrem Comebackalbum „Heart And Knifes“ nicht bei einer Single belassen. Wesentlich besser als die oben schon verlinkte erste Single „Shameless Fashion“ ist die zweite Single „Dreamer I Know“. Die dritte Single „Never Enough“ ist dagegen nur mäßig – hier wäre „Hidden Sign“ die bessere Wahl gewesen.

    Visage – Dreamer I Know
    Visage - Dreamer I Know - YouTube

    Visage – Never Enough
    Visage- Never Enough - YouTube

    Visage – Hidden Sign
    Visage - Hidden Sign (2013) (Audio) - YouTube

    __________________________________________________ _________

    OMD wurden hier schon dank ihrer Single „Dresden” erwähnt. Danach wurde jedoch noch eine weitere Single aus „English Electric“ ausgekoppelt, nämlich „Night Café“. Viele werden sie sicher schon kennen, erwähnen möchte ich sie trotzdem.

    OMD – Night Café
    OMD - Night Café [Official Video] - YouTube

    __________________________________________________ _________

    Zynic („Dreams In Black And White“) hatten 2013 ihr zweites Album „Blindsided” herausgebracht. Die meisten darauf enthaltenen Songs sind vom Beat her jedoch viel zu modern produziert, so dass sie hier keine Erwähnung finden können. Die positiven Ausnahmen von dieser Regel waren „Only Human“ und besonders „Paradise Falls“, dessen Intro ein bisschen an James Lasts „Biscaya“ erinnert.

    Zynic – Paradise Falls (in Ermangelung eines Videos hier eine Amazon-Hörprobe)
    Paradise Falls: Zynic: Amazon.de: MP3-Downloads

    Zynic – Only Human
    Zynic - Only Human (2013) - YouTube

    __________________________________________________ _________

    Den nächsten Interpreten werden wohl viele hier als Grausamkeit empfinden, doch letztlich gehört auch MC Fitti hierher – zumindest jene Songs, die musikalisch an der schwarzen Funk- und Discomusik der 80er angelehnt sind. Und wären die unterirdischen Raps nicht, dann könnte man gerade „30 Grad“ als durchaus gelungenen Song bezeichnen.

    MC Fitti – 30 Grad
    MC FITTI - 30 GRAD (OFFICIAL VIDEO MC FITTI TV) - YouTube

    MC Fitti – Fitti mit’m Bart
    MC FITTI - FITTI MITM BART - OFFIZIELLER BUVISOCO SONG 2013 (OFFICIAL VIDEO MC FITTI TV) - YouTube

    MC Fitti – Schöne Mädchen
    MC FITTI - SCHÖNE MÄDCHEN (OFFICIAL VIDEO MC FITTI TV) - YouTube

    __________________________________________________ _________

    Vorerst zum Abschluss gibt es nun noch Filmmusik. Der Film „Fraktus“ erzählt die fiktive Geschichte der Band Fraktus, die in den 80ern unter Ausschluss der Öffentlichkeit die Musikwelt revolutioniert und den Grundstein für Techno gelegt hat. Die Fraktus-Songs sind in Wirklichkeit natürlich nicht aus den 80ern sondern aktuell und passen somit prima in diesen Thread.

    Fraktus – Affe sucht Liebe
    AFFE SUCHT LIEBE - YouTube

    Fraktus – All die armen Menschen
    ALL DIE ARMEN MENSCHEN - YouTube



    Weitere Songs demnächst, da kommt noch so einiges, gerade im Indie-Bereich gibt es derzeit sehr viele New Wave- und Shoegaze-lastige Veröffentlichungen.

  8. #47
    Benutzerbild von Tusk

    Registriert seit
    29.08.2013
    Beiträge
    140

    AW: Aktuelle Songs, die (fast) aus den 80ern stammen könnten

    Zitat Zitat von Veja Beitrag anzeigen
    doch beim ersten ist der Rhythmus sehr modern gehalten, beim zweiten sind viele Klänge drin, die ich sonst eher aus Technoproduktionen aus den frühen 90ern kenne. Daher empfinde ich beide Titel auch eher als nicht 80er-typisch.
    Hm, mag sein, ich kann das schwer differenzieren.
    Mich erinnern gerade die Klänge irgendwie an die grollenden Bässe und düsteren Keyboards ("Klangteppich" ) der 80er.
    Aber schön, dass sie Dir ein bisschen gefallen.

  9. #48
    Benutzerbild von Andrew

    Registriert seit
    25.07.2004
    Beiträge
    224

    Frage AW: Aktuelle Songs, die (fast) aus den 80ern stammen könnten

    new songs from Chromeo, funky electro/disco from the upcoming new album.... these guys are great!!!

    Chromeo - Over Your Shoulder
    https://www.youtube.com/watch?v=ehpYg0NsGqA

    Chromeo - Come Alive
    https://www.youtube.com/watch?v=7BurNCK5Pc8

    Chromeo - 5exy Socialite
    https://www.youtube.com/watch?v=wE5P_oGvDaI

    Chromeo - Jealous (I Ain't With It)
    https://www.youtube.com/watch?v=IrrmzmoTMa8


    Eurodisco/Italo style

    Siberian Heat - Don't Stop the Music
    https://www.youtube.com/watch?v=TXQwVxh7Q_E

    Birizdo I Am - Maybe Baby
    https://www.youtube.com/watch?v=cz1D31yKD4U

  10. #49
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: Aktuelle Songs, die (fast) aus den 80ern stammen könnten

    Andrew, thanks for Chromeo, love the songs! Sounds pretty similar to Mayer Hawthorne (who actually worked with Chromeo).

  11. #50
    Benutzerbild von Andrew

    Registriert seit
    25.07.2004
    Beiträge
    224

    AW: Aktuelle Songs, die (fast) aus den 80ern stammen könnten

    love that PWL style remix of Alphabeat. Alphabeat is a nice band!

    Mirko Hirsch - Love on the Run (also Peter Wilson - Love on the Run)
    Joy Peters - Asian Heart, Star in Heaven

    Zitat Zitat von Veja Beitrag anzeigen
    Auch Visage haben es bei ihrem Comebackalbum „Heart And Knifes“ nicht bei einer Single belassen. Wesentlich besser als die oben schon verlinkte erste Single „Shameless Fashion“ ist die zweite Single „Dreamer I Know“. Die dritte Single „Never Enough“ ist dagegen nur mäßig – hier wäre „Hidden Sign“ die bessere Wahl gewesen.
    very nice comeback from Visage!

Seite 5 von 10 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Woher stammen eure Nicks?
    Von Castor Troy im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 10.05.2011, 17:57
  2. Die meistgesuchten Songs aus den 80ern
    Von brandbrief im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.02.2006, 22:33
  3. 3 Erinnerungen aus den 80ern: Songs that got away
    Von valentino im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.01.2006, 11:43
  4. Suche Songs aus den 80ern
    Von STRYKER im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.01.2004, 23:37
  5. Was die können, könnten wir schon lange!
    Von Torsten im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.05.2002, 01:43