Seite 5 von 20 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 200

Der am meisten überschätzte Rock-/pop-act

Erstellt von Torsten, 29.01.2003, 00:10 Uhr · 199 Antworten · 19.152 Aufrufe

  1. #41
    Benutzerbild von J.B.

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    6.106
    @ yiasou

    Treffer versenkt!

    Was Deine Drummer-Liste angeht stimme ich mit Dir vollkommen überein, aber ich konnte doch nicht schreiben, das sie gute Gitarristen, Sänger oder Basser sind , da blieb nur der gute Lars *fg*

    Und den genialen Tommy Aldridge hast Du (hoffentlich nicht absichtlich) vergessen.

    Ach ja und natürlich die Drum-Machine von Running Rolf ähhh Rock'n'Wild (Du weißt was ich meine denke ich ).

    Gruß

    J.B.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Benutzerbild von bubu

    Registriert seit
    29.05.2002
    Beiträge
    1.632
    hab mir nochmal gedanken gemacht zu dem thema.

    ist es nicht irgendwie merkwürdig, wie einfach gewisse zeit vergehen muss, damit ganz automatisch möchtegern-sternchen von einst plötzlich mit respekt als absolute superstars gelten. ein beispiel ist - wie gesagt - für mich madonna. ich kann mich noch sehr gut an die diskussionen und an unzählige beiträge, kritikermeinungen, etc. aus den 80ern erinnern, wo ihr talent (möglicherweise zu recht) angezweifelt wurde. kann man nicht sagen, sie war die britney der 80er , zumindest in den ersten jahren? aber sie hat ausgehalten, zeit ist vergangen, mit sicherheit hat sie eine menge erfahrungen gesammelt. vielleicht ist es großenteils auch das: erfahrung, keine größeren fehler machen und irgendwann weiß man vielleicht, wie das business läuft. und gar nicht mal nur talent (vitamin B natürlich auch).

    vielleicht ist es auch einfach so, dass die nächste fan- und kritikergeneration herangewachsen ist, für die unsere 80er-britneys die grandmas des pop, die würdenträger des old school darstellen - und dementsprechend mit respekt betrachtet werden. ich weiß es nicht...

    oder kylie minogue - auch so ein beispiel. in den 80ern ein kleines durchproduziertes stock-aitken-waterman-püppchen, da waren sich doch alle einig. alle haben über sie gelästert, keiner hat ihr auch nur ein fünkchen talent bescheinigt. und plötzlich ist sie wiedergeboren als superstar, der ungeheurer respekt entgegengebracht wird. meint ihr nicht, das ist gerade auch weil sie so lange in dem business tätig ist? glaubt wirklich jemand, sie hat auf einmal mehr talent als damals? vielleicht wären die rick astleys, jason donovans, bros's von einst die megastars von heute - hätten sie nur durchgehalten und sich keine größeren karriereschädlichen fehler erlaubt.

    für deutschland verkörpert meiner meinung nach dieter bohlen diesen werdegang. damals dummgrinsendes modern-talking-hassobjekt. heute trotz seiner (angeblichen!) blödheit absolut respektiert. der mann ist halt schon so lange dabei, hat sicherlich unglaublich viel erfahrung. aber wer glaubt denn wirklich, dass der mann talent hat? aber: er weiß anscheinend wie der hase läuft - sonst hätte er ja nicht so viele hits.

    mann, wenn es tatsächlich so ist, ist das doch echt deprimierend leute, oder?

    bubu

  4. #43
    Benutzerbild von DeeTee

    Registriert seit
    19.12.2001
    Beiträge
    1.928
    Tja, ich hätte wohl schon gestern posten sollen ... jetzt alle meine Favouriten schon genannt
    Das meiste, was die werten Kollegen genannt haben, würde ich auch unterschreiben; ich schenke mir mal die Wiederholungen der Namen.

    Ich würde protestieren bei Marius Müller Westernhagen. Zumindestens seine Sachen aus den 80ern finde ich ziemlich gut und höre ich auch noch heute gerne (Anspieltip "Lady").

    Wenn ich für ziemlich überschätzt halte in den letzten 10 - 15 Jahren, das ist Herbert Grönemeyer. Nach seinem 2. Album hat der imho musikalisch echt nichts mehr gerissen. Und seine Texte ... naja

    Und aus den letzten 10 Jahren ... die Spice Girls! Bitte, wieviel mördernervige Musik haben die gemacht ...? *buääh*
    .
    .
    .
    So, und jetzt hören wir alle wieder was Gutes aus den 80ern, dann geht es uns gleich wieder besser!

    Grüße!
    DeeTee

  5. #44
    Benutzerbild von Minimalelektronik

    Registriert seit
    20.04.2002
    Beiträge
    598
    @ momo:
    Mein Reden, kann Dir da nur zustimmen

  6. #45
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    @ BUBU

    ich finde nicht, dass man die frühe MADONNA mit BRITNEY SPEARS vergleichen kann. Immerhin hat MADONNA von anfang an die meisten ihrer songs komponiert bzw. produziert. wenn du ihren werdegang verfolgst, wirst du feststellen, dass sich MADONNA ihren weg nach oben hart erkämpft hat!
    ich gebe zu, dass ich mich selten mit BRITNEY SPEARS befasst habe, aber ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen, dass sie jemals in einem versifften proberaum gestanden hat!
    unabhängig davon wurde MADONNAs musik damals nicht nur zum grossteil von 8 - 18-jährigen gehört. meine eltern können aus dem stehgreif sicher 10 titel aus MADONNAs anfängen aufzählen, MIR würden zu BRITNEY vielleicht gerade mal 2 einfallen!

    p.s.: ich bin KEIN MEGA-MADONNA-FAN.

  7. #46
    Benutzerbild von Gosef

    Registriert seit
    09.10.2001
    Beiträge
    1.484
    @ bubu
    Zu Britney: Vielleicht hat sie ja wirklich Talent! Aber zu was? Keine Ahnung. Ein Talent im Singen oder gar Songschreiben hat sie bisher geschickt veborgen.

    Zu Kylie Minogue: Hmm, hast recht, Ende der 80er zu SAW-Zeiten war sie doch eher Hassobjekt. Aber inzwischen hat sie eben bewiesen, dass sie's drauf hat, und das spätestens mit dem Nick-Cave-Duett. Britney das hat noch nicht bewiesen. Vielleicht gelingt ihr das ja noch irgendwann...

    Zu Rick Astley: Dass mir keiner den Rick Astley schlechtmacht! Die SAW-Sachen, ok, Fließbandware, geschenkt. Aber schon mit seinem 91er Album "Free" ("Frei" von SAW?) zeigt er, das er's kann. Die Auskopplung "Cry for help" mit dem Gospelchor im Hintergrund ist eines meiner All-Time-Favourites.

    Zu Didda Bohlen: Auch der hat Talent! Nämlich zum Geschäftemachen und schnell mal ne Melodie rausrotzen. Und er hat einen Riecher! Der Mann ist als Talentscout und Drahtzieher sehr gewieft, glaube ich.

    Allgemein: Zum Star gehört sicher eine Menge mehr als Talent. Nämlich Selbstdisziplin, Selbstbewußtsein, vielleicht sogar eine Spur Arroganz. Und Glück. Das berühmte "zur-richtigen-Zeit-am-richtigen-Ort-sein".

    Aber wir kommen vom Thema ab. Es geht um Künstler/Bands, die ungerechtfertigterweise gehypt werden/wurden. Tja, fällt mir da noch jemand ein?
    Jimi Hendrix!
    Die Fans vergöttern jeden uninspirierten Pups, den der Mann gelassen hat. Sicher, Jimi war schon gut, hatte einen unverwechselbaren und unnachahmlichen Stil und er hat sicher etwas in der Rockmusik bewirkt, aber zur Legende wurde er allein durch seinen frühen Tod.
    Das gleiche gilt für Jim Morrison und Janis Joplin, ein bisschen auch noch für Brian Jones.
    Da kommen mal wieder ein paar ältere Künstler auf den Tisch! Ist ja hier das "Musik allgemein"-Board!
    Gruß
    Gosef

  8. #47
    Benutzerbild von xompel

    Registriert seit
    20.11.2002
    Beiträge
    66
    Ich denke bei diesem Thread eigentlich nur an den King of Pop Micheal Jackson.
    Bis zum Album Bad noch o.k. Danach rasanter Nasenverfall mitsamt Hautveränderung und musikalischem Mist. Auf das die Welt gehealt wird ;-)

    xompel

  9. #48
    Benutzerbild von Level 42

    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    647
    Um sie Sache abzurunden, mein Musiklehrer aus den 80ern (absolut Jazz)
    hat immer gesagt, dass es ein "guter" Musiker niemals in die Top 100 schafft.
    Die Charts bestehen nur aus Massenware für das Volk.

    A-Dur, G-Dur, D-Dur Griffe (Status Quo lässt grüßen) klingen nun mal gut, und sind nicht anstrengend für unser Gehör.

    Ist zwar nicht ganz meine Meinung, aber es ist doch einleuchtend, das "ach noch so" geniale Virtuosen irgendwann mal Geld verdienen müssen, und die Alben immer lascher (gewinnbringender) werden.

    Musik ist wie unsere tägliche Mahlzeit, wenn`s nicht schmeckt bleibts liegen, ist aber immer noch Geschmackssache.


    Gruß Level 42

  10. #49
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    LIEBE LEUTE,
    mittlerweile habe ich den eindruck, dass dieser thread seine eigentliche bedeutung verliert:
    er heisst nicht: WEN KANN ICH NICHT LEIDEN, UND WEM GÖNNE ICH DEN ERFOLG NICHT?
    interpreten wie z.b. MICHAEL JACKSON, ROXETTE oder MADONNA hier zu nennen ist meiner meinung nach absolut hirnverbrannt.
    solche interpreten haben es mittlerweile geschafft viele leute generationsübergreifend zu begeistern.
    MARIE FREDRIKSSON z.b. hat (objektiv gesehen) eine wirklich gute stimme, und wenn man von den meist wirklich schrecklichen UP-TEMPO-SINGLES mal absieht, und sich deren albumtracks oder MARIEs SOLOALBEN ohne vorbehalt anhört, wird man feststellen müssen, dass MARIE kein produkt wie z.b. BRITNEY etc. ist!
    alle 3 obengenannten beispiele schreiben bzw. produzieren ihre musik selbst.
    ich finde es bemerkenswert, wenn man z.b. auf einer goldenen hochzeit mindestens 10 songs eines jeden der obengenannten interpreten auflegen kann, und dann alle 200 leute von jung bis alt ihren spass haben...

    wie gesagt, es geht hier nicht um meinen persönlichen geschmack, ich selbst halte viele meiner lieblingsinterpreten für masslos überschätzt :-)

  11. #50
    Benutzerbild von woody

    Registriert seit
    19.07.2002
    Beiträge
    623
    ich bin ja echt froh, daß ich von 80% der Leute hier nur den Namen kenne, da hab ich mir wohl viel Zeit erspart mit der Suche.......
    und Rosenstolz und Schlager??? Vor die Sternraketen kannte ich die gar nicht und nach hören von 4 oder 5 CD bleibt für mich echt nur dieses Lied über, die würd ich eher in die Liedermacher Ecke schieben...

Seite 5 von 20 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die am meisten überschätzten Filme
    Von Torsten im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 140
    Letzter Beitrag: 24.10.2017, 16:55
  2. Wonach sehnt ihr euch am meisten zurück?
    Von Babooshka im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 18.05.2012, 14:37
  3. Eine geht noch - die meisten Auskopplungen...
    Von bamalama im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 238
    Letzter Beitrag: 21.04.2010, 14:26
  4. Was hat im Fernsehjahr 2006 am meisten genervt?
    Von PostMortem im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 06.02.2007, 03:49
  5. 80 jahre dvd der mit den meisten videoclips
    Von walter im Forum 80er / 80s - SUCHEN / SEARCH
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.01.2005, 16:13