Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 42

Die peinlichsten, traurigsten Ex-Stars-Tingel-Fälle

Erstellt von Die Luftgitarre, 12.05.2005, 22:06 Uhr · 41 Antworten · 6.877 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204
    Durch einen Beitrag im Rolling-Stones-Thread bin ich drauf gekommen: Neben jenen Rock-/Pop-Legenden, die - längst über ihren kreativen Zenit hinaus - mit fraglich-abgeschmackten Bombast-Shows alle paar Jahre wieder die Stadien füllen und denen man vorwerfen mag, daß sie unglaubwürdig geworden sind und aus uferloser Geldgeilheit Rock-History auf Volksfest-Niveau herabziehen (Paradebeispiele: Rolling Stones, Pink Floyd) - neben desen Fällen gibt´s ja auch jene, in denen sich das Von-der-Vergangenheit-leben auch noch in eine kommerziell viel weniger einträglichen und biographisch traurigeren Weise abspielt. Das sprichwörtliche Über-die-Dörfer-tingeln, von - wie Muggi es ausdrückte: - Bands, "die vor 20 Jahren ihren einzigen Hit hatten" (Ganz schlimm wird´s, wenn dieser eine Hit dann noch auf dem Plakat genannt werden muss, damit man weiß: "Ach, die!")

    Diese Fälle, die nicht Kritik hervorrufen, sondern peinliche Betretenheit, und die je nach Gemütslage und Band Mitleid oder Schadenfreude erregen. Wer fällt Euch da so ein?

    Also: Ihr Leut´ von nah und fern, seht nun, hier für Euch dargeboten, den schauerlichen Reigen der abgehalfterten Ex-Stars ...! *g*

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204
    Das traurigste, was ich in der Hinsicht jemals live gesehen habe, waren die - in den mittleren 60ern als "die deutschen Beatles" angepriesenen - Lords, vor ungefähr 7 Jahren auf einem (Vor)Stadt-Fest um die Mittagszeit. Ergraute Vokuhila-Frisuren, Fransenlederjacken, zerfurchte Gesichter. Der mit Bierzelten und Imbißbuden gesäumte Platz war zu diesem Zeitpunkt gerade mal zu einem Drittel gefüllt, überwiegend mit den typischen Stadtfest-Bagalutten, die gerade ihr erstes Bier aufmachten. Zwischen den Songs hörte man vereinzelt Applaus.

  4. #3
    Benutzerbild von Donzerge

    Registriert seit
    23.07.2003
    Beiträge
    200
    Die Luftgitarre postete
    Das traurigste, was ich in der Hinsicht jemals live gesehen habe, waren die - in den mittleren 60ern als "die deutschen Beatles" angepriesenen - Lords, (
    Kann ich bestätigen! Die hab ich auch auf einem "Kirmesplatz" gesehen.
    Aber auch Harpo, Suzi Quatro und Middle Of The Road tummeln sich auf solchen "peinlichen" Veranstaltungen. Oft sogar in Festzelten.

    Gruß
    Michael

  5. #4
    Engel_07
    Benutzerbild von Engel_07
    Seltsam, die Lords habe ich mal vor (etwas mehr als 7 Jahren) in Krefeld auf einem Stadtfest gesehen. Ich habe mir nicht sehr viel davon versprochen, wurde dann aber eines Besseren belehrt. Die haben richtig Gas gegeben und ca. 2000 Zuschauer mächtig gerockt.

    Übrigens hat Lord Ulli (ehem. Sänger der Lords) DAS Lebensziel vieler Rockmusiker, auf der zu Bühne stehen, bis man tot umfällt, tatsächlich erreicht. Leider ausgerechnet während der Tour zum 40jährigen Bandjubiläum 1999 in Potsdam.

  6. #5
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204
    Engel_07 postete
    Seltsam, die Lords habe ich mal vor (etwas mehr als 7 Jahren) in Krefeld auf einem Stadtfest gesehen. Ich habe mir nicht sehr viel davon versprochen, wurde dann aber eines Besseren belehrt. Die haben richtig Gas gegeben und ca. 2000 Zuschauer mächtig gerockt.
    Als ich sie gesehen hab, haben sie auch nicht schlecht gespielt. Das traurige an den von mir gemeinten Acts ist ja auch nicht unbedingt die Performance an sich, sondern die Situationen, in denen sie am Ende ihrer Laufbahn auftreten müssen. Ich finde einfach dieses Bagalutten-Stadtfest-Milieu so deprimierend! Wenn ich mir vorstelle: Einst hat man im legendären "Star Club" gespielt, man ist in diversen Dokus erwähnt ... und dann muss man über Jahre hinweg in so einem tristen Umfeld auftreten ...

  7. #6
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Viele deutsche Schlagerstars, die in den 70-ern überaus erfolgreich waren, hat ja ein derartiges Schicksal ereilt. So manche von ihnen sind dann bei einem Auftritt im Möbelhaus zu bewundern und müssen so nebenbei auch gleich noch ein paar nette Werbeslogans zu eben diesem Möbelhaus ablassen. Das und die Tatsache, dass auch er alterte, hat Rex Gildo nicht verkraftet und deshalb ging er freiwillig in den Tod.

    Das letzte Pink Floyd-Konzert vor 11 Jahren war übrigens weder peinlich noch schlecht. Sie hatten es damals geschafft, ein neues Album in einer Zeit rauszubringen, wo ihr Musikstil schon längst Vergangenheit war, dies jedoch, ohne ihrem Stil allzu untreu zu werden - ein guter und kein bisschen fauler Kompromiss, der weiß Gott nicht allen gelingt. Und die Stones wollen wohl ins Guinness-Buch der Rekorde als dienstälteste Rockgruppe, sofern sie da nicht schon stehen.

  8. #7
    Engel_07
    Benutzerbild von Engel_07
    O.K., ich war glaube ich etwas irritiert durch folgenden Satz:
    Die Luftgitarre postete
    Zwischen den Songs hörte man vereinzelt Applaus.
    Das war in Krefeld nicht so, sondern es war eine super Stimmung, allerdings fand das Konzert auch abends statt!

    Zwei richtig traurige Fälle gab es dafür vor etwa zwei Jahren auch in Krefeld, über die ich damals hier http://eslu.dd10234.kasserver.com/fo...6491&highlightberichtet habe!
    Da stimmte dann aber auch die Show überhaupt nicht mehr!

  9. #8
    Benutzerbild von Level 42

    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    647
    JA der arme Rex Gildo, den habe ich nur durch Zufall (beim Einkaufen) mal bei "Porta Möbel" im Bördepark erlebt, ich empfand einfach nur Mitleid mit dem Mann.

    Solche Auftritte müssen furchtbar für jeden "Künstler sein, wenn ich schon von einem Möbelhaus gebucht werde, sollte man sich wirklich Gedanken über seinen Rücktritt machen.

    Was Stones und Co. betrifft, sehe ich da kein Problem lieber 2 Stunden Status Quo
    als 5 Minuten Nu Pagadi, die es ja nicht mal ein halbes Jahr zusammen ausgehalten haben.

    Gruß Level 42

  10. #9
    Benutzerbild von röschmich

    Registriert seit
    22.08.2003
    Beiträge
    1.764
    Ich war auch mal bei den LORDS und war durchaus positiv überrascht. Es klang überhaubt nicht verstaubt und hatte wirklich Power. Ich erinnere mich wirklich gerne zurück, obwohl ich dachte seit dem Tod des Sängers wäre die Band auch wirklich tot.
    Was ich mir nun wirklich antun möchte, wäre SMOKIE. Schade dass Chris Norman nicht die Rechte auf den Namen hat.
    Bei T-Rex oder Sweet sind doch auch wirklich alle wichtigen Leute tot, das nehme ich auch gar nicht mehr ernst.

  11. #10
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204
    röschmich postete
    Bei T-Rex oder Sweet sind doch auch wirklich alle wichtigen Leute tot, das nehme ich auch gar nicht mehr ernst.
    WIE BITTE?!? Es "gibt" T-Rex noch?!?

    Sowas ist auf jeden Fall immer noch ein zusätzlicher, besonderer Peinlichkeitsfaktor: Wenn es sich im Grunde gar nicht mehr um die ursprüngliche Band handelt, wenn bloß der - sagen wir mal: - Bassist (*)irgendwie die Rechte an dem Namen bekommen hat und jetzt mit ein paar Kumpels über die Dörfer tingelt ...

    (* nichts gegen Bassisten)

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die traurigsten Lieder aller Zeiten
    Von Uncle Al im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 147
    Letzter Beitrag: 01.06.2011, 19:45
  2. 2 für mich schwierige HOUSE-Fälle der 80s
    Von jason30 im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.08.2006, 00:30
  3. Titelsuche -ganz viele- sehr schwere Fälle
    Von frankzuege im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.01.2006, 19:16
  4. Colt für alle Fälle
    Von goaly im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.07.2005, 11:07
  5. 2 hoffnungslose Fälle
    Von McFly im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.02.2005, 17:18