Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 27 von 27

Dreckige Wäsche bei Sony BMG

Erstellt von SonnyB., 26.07.2005, 22:24 Uhr · 26 Antworten · 2.764 Aufrufe

  1. #21
    Benutzerbild von falkenberg

    Registriert seit
    27.04.2003
    Beiträge
    926
    ICHBINZACHI postete
    Die Rundfunkeinsätze bei den Singles / jetzt ja MCD werden mitgezählt und bei den
    Alben nicht ... da ist doch nur diese kleine Aussage der Widerspruch schlechthin
    Wo ist denn da ein Widerspruch? Wie willst Du denn Alben im Rundfunk senden?
    (Ja, ich weiß, in der DDR gab es das. Aber darum geht es hier nicht.)

    ICHBINZACHI posteteWenn die Qualität der Charttitel so gut wäre wie damals, dann bräuchten wir nicht
    drüber diskuttieren .... aber gerade jetzt passieren so viele Merkwürdigkeiten ...
    geh mir ab mit den Charts und wenn ich dieses als jemand sage, der die Charts
    seit 1982 verfolgt und auch über Jahre abgeschrieben hat und sogar über einen Zeitraum den Musikmarkt abonniert hatte, dann hat es Art.
    Kann es sein, dass Dir der Inhalt der Charts einfach nicht gefällt? Wieso muss er das? Ich verstehe sowieso nicht, wie man derart auf die Charts fixiert sein kann.

    ICHBINZACHI postete
    Die Musik von damals kannst Du gar nicht vergleichen ... jedenfalls war die Auswertung doch dahingehend immer vollkommen in Ordnung, was am Ende auf Platz 1 bis 75 stand, hatte immer Hand und Fuß und es war damals vor allem
    bei den beiden Spätstartern "Send me an Angel" und "25 Years" ganz klar, daß diese erst richtig nach oben schossen, nachdem diese im TV gesendet wurden.
    Da war es eine logische Reaktion, obwohl man die Singles mitunter schon ein gutes
    halbes Jahr im Regal zu stehen hatte, die Songs aber irgendwie in der Allgemeinheit untergingen ...
    Könntest Du Dir bitte endlich mal etwas Mühe mit dem Sortieren Deiner Gedanken machen? Bitte vor dem Schreiben!

    ICHBINZACHI postete
    Deshalb werde ich diesen Themenblock jetzt nicht mehr aufrufen. Ich habe dazu alles gesagt und möche dazu nichts mehr sagen.
    Da machst Du es Dir wohl etwas zu einfach.

    RumpelStar postete
    Es ist doch total unwichtig ob und wieviele Leute irgendwelche Platten/CD´s kaufen. Wichtig ist doch nur ob es gute Musik oder schlechte Musik ist. Und das lässt sich an Verkaufszahlen sowieso nicht messen. Also haben doch Charts keine Aussagekraft für Menschen denen die Musik mehr bedeutet als nur eine Momentaufnahme oder den momentanen Zeitgeist.
    Seh ich auch so. Die Chartsposition sagt doch nix über die Qualität aus (wenn man musikalische Qualität denn überhaupt objektiv beurteilen kann). Und der persönliche Geschmack ist dann noch wieder was anderes.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Benutzerbild von producer

    Registriert seit
    08.01.2003
    Beiträge
    333
    Ich habe auch mal gedacht, die tollste und beste Musik ist in den Charts verzeichnet, und habe natürlich auch danach gekauft, hauptsächlich Singles. Da war ich allerdings Teenager und wußte es nicht besser.

  4. #23
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765

    AW: Dreckige Wäsche bei Sony BMG

    Zwar nicht Sony, aber Plattenfirma:

    Der Niedergang der Plattenfirma EMI

    Paul McCartney und Radiohead sind schon weg, jetzt gehen auch noch die Rolling Stones. Und Robbie Williams streikt. Der britische Musikkonzern EMI sinkt in sich zusammen, der neue Chef will 2000 Mitarbeiter und "faule Stars" feuern. Das unrühmliche Ende einer Traditionsfirma ist denkbar.
    Der ganze Artikel hier: http://www.welt.de/kultur/article156...firma_EMI.html

  5. #24
    Benutzerbild von cv-cd

    Registriert seit
    13.03.2007
    Beiträge
    411

    AW: Dreckige Wäsche bei Sony BMG

    Zitat Zitat von SonnyB. Beitrag anzeigen
    Zwar nicht Sony, aber Plattenfirma:



    Der ganze Artikel hier: http://www.welt.de/kultur/article156...firma_EMI.html
    GEIL!!!!!!
    Ganz ehrlich ... das haben sich die Major Firmen auch redlich verdient!!!!
    Ich habe es schon immer geahnt, den Untergang haben sie eingeleutet mit den völlig überteuerten CDs! Es gab mal die Aussage seitens der Label: wenn sich das Medium durchgesetzt hat, werden die Preise sinken!
    Und was ist passiert? Nichts!
    Dann erst vor kurzem die Aussage: ,,Wir machen nicht die teuren Preise, dass ist der Einzelhandel!"
    Und dann legt sich ein Major mit Amazon an, weil die die billigeren Import CDs verkaufen, anstatt die Einheimischen!" ... ähm wie jetzt?
    Diese Verbrecherbande hat es nicht besser verdient.
    Ach ja ... in einem anderen Forum hatte ich mal den Spruch gebracht: ,,Wie blöde muss man sein, um bei EMI arbeiten zu dürfen?"
    Hintergrund:
    EMI Germany bringt die DVD Help von den Beatles auf den Markt, ohne deutsche Sync.!
    Ach ja und dann noch ... wir wissen von nichts, in Bezug auf CDs die kaputt gehen und kurze Zeit später meldet sich das deutsche Musikarchiv mit der Meldung ...
    Ich könnt mich kaputt lachen!!!!
    cv-cd

    P.S.
    Ach ja Sony/BMG und Annie Lennox!
    Wie das wohl ausgeht: http://www.focus.de/panorama/bouleva...id_233583.html
    Ich lach mich schlapp!!!

  6. #25
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765

    AW: Dreckige Wäsche bei Sony BMG

    Zwei Kommentare hab ich mir mal rausgepickt:

    Bruce Bimsstein meint:
    18.01.2008, 00:40 Uhr
    Liebe Leute!
    Denkt doch mal einen Schritt weiter! EMI ist am Boden, die Warner-Aktie ist im Keller. SonyBMG wird vermutlich im freien Fall folgen. Was bleibt dann noch? Universal! Ist es wünschenswert, dass es in absehbarer Zeit einen Monopolisten unter den Plattenverkäufern gibt?
    Dass es der EMI an den Kragen geht, wird vermutlich nicht zum Umdenken bei Managern und Musikern führen. Das ist schade, denn Mr Hands mag ein wenig ungeschickt herumpoltern. Im Grunde hat er aber nicht Unrecht. Die Stones lizensieren ihren Krempel seit Jahren an jeden, der die meiste Kohle bietet. Robbie Williams hat sich selbst ins kreative Aus manövriert und wer wartet bitteschön auf das Comeback von The Verve? Das Problem das die EMI jetzt einholt ist hausgemacht: jahrelang saßen dort vollkommen inkompetente Manager, deren Ziel es nicht war, neues Talanet zu entdecken. Statt dessen wurden unfassbare Summen an Toilettenbürsten wie Mariah Carey gezahlt, die im Anschluss auch noch mit dem branchenüblichen Publicity-Brimborium hinausposaunt wurden. Wer war angesichts solcher Eigentore noch bereit, für eine CD 17-18 Euro auszugeben? Für was? Dafür, dass sich die Klobürste noch ein paar Immobilien kaufen konnte? Das Kopieren von Musik hat die Branche nicht krank gemacht. Das war und ist sie selbst. Wer den Konsumenten verarscht, wird die Zeche irgendwann doppelt und dreifach zahlen müssen. Andererseits darf man auch nicht vergessen, wieviel unglaublichen Scheißdreck EMI-Label wie Virgin veröffentlicht hat. Was wohl der einzige EMI-Goldesele Deutschlands, Grönemeyer, dazu sagt? Ob der auch schon bei Universal unterschrieben hat?
    und:

    che meint:
    17.01.2008, 22:20 Uhr
    Großartiger Artikel, exakte Analyse - und ein guter Schuss einfach gute Schreibe. Chapeau! Und lernen dürfen wir auch noch daraus:

    - Eine gute alte Marke gleich welcher Branche kann von gierigen, markfremden Managern in allerkürzester Zeit seiner Zukunft beraubt werden

    - Wer versucht, mit kaltem Kalkül eine hochemotionale Ware zu verkaufen, wird scheitern, weil sein Produkt und dessen Erzeuger einen bestimmten Schein wahren möchte.

    Zwar sollen Absatz und Vertrieb der Wahre Musik reibungslos schnell, effizient und mit professioneller Logistik von statten gehen, es soll aber für den Käufer nicht danach aussehen, sich anfühlen oder gar danach riechen. Könnte ja die "street-cred" bei drauf gehn...


    - Das Musikgeschäft ist immer auch ein Geschäft mit Futures. Futures, die enorm anhängig sind von Stimmungen, Schreibhemmung, künstlerischen Fähigkeiten, Eingebungen, Teamfindungen und Beziehungskrisen, Emotion, Wahn und allem, was sonst noch mit 5ex, Drugs und Rock'n'Roll zu tun hat.

    Wer oben beim Produkt/Künster 1 Pfund reinschmeisst und 5,5 Prozent Rendite am anderen Ende (no pun intended, Peter!) erwartet, erklärt damit, dass er von der Materie, der Branche, ihren inneren Zusammenhängen, Beziehungen und Verbindungen keine Ahnung hat. Und Guy Hands, - ich bitte Sie, sehen Sie sich doch einfach nur dieses Foto nur an! Und jeder Marketingmann in der Branche würde ihm zuerst raten, sich einen vernünftigen Künstlernamen zuzulegen...


    - So schmal der Grat zwischen einem gute und dem Horrortripp, so weitgespannt die Möglichkeiten, die zwischen Ladenhüter und teurer Überschußvernichtung und weltweitem Platin liegen. Viel, sehr viel ist drin - oder auch absolut gar nichts. Und wenn das "feeling" fehlt, ist der Ofen sowie so aus.


    - Nicht erstaunlich ist die scheinbare Solidarität der Künstler. "Streik", lieber Robby, alte Nase, ist aber ein bisschen übertrieben. Wenn diese Künstler/Produkte ihre bisherige Vertriebs- und Veröffentlichungsplattform "Ideenlosigkeit" vorwerfen, ist das vielfach nur der klägliche Versuch, von der eigenen abzulenken. Schließlich sind sie da, wo sie sind, durch diese ihre Plattenfirma, die den Verkauf ihrer Veröffentlichung bislang so schlecht nicht organisierte. Den Künstlern geht es also nach wie vor nur darum, so viel Geld wie möglich in möglichst kürzester Zeit zu verdienen - mit und bei wem auch immer.

    Aber sie ahnen, dass sie das mit diesem Großmaul Guy Hands, der mit seinen markigen geäußerten Plänen, eine ganze Industrie blos stellt, die peinlicherweise noch nie mehr war und ist, als das guten alte Zuhälter/Huremodell. Guy Hands will keineswegs dieses altbewährte Model ändern, er wollte nur die alten Huren gegen jüngere tauschen. Klar, dass die sauer sind, wenn das an die große Glocke gehängt wird (wiederum: no pun intended) und sie ihr Gesicht verlieren.

    Hätte er die Klappe gehalten, der Guy, alles so gemacht, wie die EMI und alle andere es mehr oder minder erfolgreich schon immer gemacht haben, nämlich hinter verschlossenen Türen die Verdienste und Gewinne große sicherer Futures (Stars) in kleine, viel versprechende Fonds (Newcomer) zu stecken. Und dabei die guten, lukrativen zu halten, aufzubauen und sich von den weniger lukrativen - künstlerische interessanteren? - zu trennen.

    Hands, der versuchte, seine Produkte, sein Stars öffentlich wie abgelaufene Suppendosen zu handhaben, wird der alten Tante EMI nichts Gutes mehr tun können.

    Die Rettung der EMI muss nun jemand anderes einleiten, wenn sie noch ein Chance haben soll. Und wenn Tradition einen Marktwert darstellt, dann ist sie's allemal wert.

    Der Mann/die Frau sollte anerkannter Rock'n'Roller sein...

    Und Guy sollte ganz schnell wieder in der Buchhaltung verschwinden.

  7. #26
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765

    AW: Dreckige Wäsche bei Sony BMG

    Noch ein Label: SPV

    Ja, das ist ein Metal-Label. Ja, da stehen auch MANOWAR drin. SPV zeigen, daß es auch anders geht als bei Sony und Emi. Die denken sich noch was besonderes aus. Klar, da gehts nicht um das schnelle Geld, weil die Rock und Metalhörerschaft nicht wie blöd downloadet oder beim leisesten Pups eines POPperSTARS das Handyblech anschmeisst. Da ist noch ein besonderes Booklet oder eine Special Edition gefragt.

    Der neueste Clou:

    SPV sagt "Vinyl Is Coming Back".

    Das hannoversche Unternehmen SPV GmbH setzt wieder mehr auf Vinyl. Nach 4 Jahren bei Cargo nimmt SPV den Vertrieb für Steamhammer/InsideOut-Vinyl wieder selbst in die Hand.

    Unter dem Motto "Vinyl Is Coming Back" startet SPV eine Preis-Aktion vom 07.01. - 29.02. mit ca. 100 LP`s, darunter LPs von Manowar, Beatsteaks, The Offspring, Motörhead, As I Lay Dying, Symphony X, The Hives, Bad Religion, Monster Magnet, The Bones, Gluecifer, Kreator, Saxon, NOFX, Six Feet Under und vielen mehr...

    Neu auf Steamhammer erscheinen am 08.02. Doppel LP`s im Gatefold mit bedruckten Innentaschen von:

    Iced Earth - Framing Armageddon
    Heaven & Hell - Live From Radio City Music Hall
    Sodom - The Final Sign Of Evil
    Helloween - Gambling With The Devil


    Das Highlight am 08.02. wird die limitierte Vinylbox von Type O Negative`s "Dead Again" sein. Diese Red Version beinhaltet 3 LPs , 1 DVD (incl. Live Material und das komplette Album als mp3), Booklet in LP-Größe und ein exklusives T-Shirt!

    Ausserdem erhältlich ist auch das aktuelle Album von Monster Magnet "4-Way Diablo" als Doppel Gatefold Vinyl mit bedruckten Innentaschen!!!!

    www.spv.de
    Hat da jemand den Zeitgeist erkannt?

    Quelle: http://www.sleaze-metal.com/news.html?id=4104&do=view

  8. #27
    Benutzerbild von Stormrider

    Registriert seit
    09.11.2007
    Beiträge
    78

    AW: Dreckige Wäsche bei Sony BMG

    Zitat Zitat von SonnyB. Beitrag anzeigen
    Noch ein Label: SPV

    Ja, das ist ein Metal-Label. Ja, da stehen auch MANOWAR drin. SPV zeigen, daß es auch anders geht als bei Sony und Emi. Die denken sich noch was besonderes aus. Klar, da gehts nicht um das schnelle Geld, weil die Rock und Metalhörerschaft nicht wie blöd downloadet oder beim leisesten Pups eines POPperSTARS das Handyblech anschmeisst. Da ist noch ein besonderes Booklet oder eine Special Edition gefragt.

    Der neueste Clou:



    Hat da jemand den Zeitgeist erkannt?

    Quelle: http://www.sleaze-metal.com/news.html?id=4104&do=view

    Naja, das ist im Grunde nix neues, gerade SPV aber auch andere Labels wie Century Media oder Nuclear Blast bieten bereits seit Jahren wieder vermehrt vinyl (meistens aber zu unverschämten Preisen an). Besonders cool dabei Century Media, die einigen Neuveröffentlichungen im Vinyl Bereich auch gleich noch jeweil die CD beipacken. Das ist eine Vorgehensweise die Schule machen sollte.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Sony Vidzone
    Von sturzflug69 im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.06.2009, 11:21
  2. GELÖST!!! ... Das dreckige Lachen NDR
    Von Moppy01 im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 07.08.2008, 16:16
  3. Boney M CD geclont von Sony
    Von ICHBINZACHI im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.02.2008, 19:37
  4. Sony Ericsson
    Von secret72 im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.03.2006, 10:10
  5. Sony Walkman WM-32
    Von megabrain im Forum 80er / 80s - TECHNIK / TECHNOLOGY
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.01.2006, 09:20