Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 38

Ergreifende deutsche Lyrics

Erstellt von Shriekback, 19.12.2002, 13:27 Uhr · 37 Antworten · 8.251 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    @ safaritünnes

    kein grund sich zu entschuldigen...:-)

    aber: ich sprach ja gerade von den albumtracks und nicht von den songs, die im radio gespielt werden. JULIANE WERDING hat, wie viele anderen auch, immer die "schlimmsten", radiotauglichsten songs ausgekoppelt. die meisten mag ich zwar auch, aber im vergleich zu vielen ihrer albumtracks sind die singles doch eher schwach. ich denke dabei z.b. an die erste offizielle auskopplung ihres letzten albums: "DAISY", eine furchtbare coverversion von MARQUEs noch schlimmeren "ONE TO MAKE HER HAPPY".
    für mich ist JULIANE WERDING die mit abstand beste nationale interpretin!

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765
    Da im obigen Posting gerade Juliane Werding genannt wurde...

    Was haltet Ihr von "Das Würfelspiel" ? Krieg den Text jetzt nicht auswendig hin, aber ein super genialer Song.

  4. #13
    Benutzerbild von Shriekback

    Registriert seit
    12.12.2002
    Beiträge
    118
    @Veja: Ist das auch wirklich von Achim Reichel geschrieben? Ich glaube, mich dunkel zu erinnern, dass das ein Gedicht ist... Oder es gibt eines, welches dem ziemlich ähnlich ist?

    Shriekback

  5. #14
    Benutzerbild von hechicero

    Registriert seit
    18.01.2002
    Beiträge
    526
    @ Bamalama

    Hast absolut recht, unsere haßgeliebte Heilpraktikerin Juliane hat teilweise echt tolle Texte. "Würfelspiel" wurde ja schon genannt. Aber auch Nebelmond zB. Und gänzlich unerreicht an gruseligen Texten: "Halt mich fest, Liebster". Da habe ich früher immer gerätselt, wovon sie singt. Es muß wohl die atomare Bedrohung gewesen sein. Was meint Ihr ?

    Einer meiner Alltime-Favourites in deutschen Songs ist ein alter Ost-Song. Jeder gelernte Ossi weiß, worum es da geht:

    Karussell - Als ich fortging


    1. Als ich fortging, war die Straße steil, kehr wieder um.

    Nimm an ihrem Kummer teil, mach sie heil.

    Als ich fortging, war der Asphalt heiß, kehr wieder um.

    Red ihr aus um jeden Preis, was sie weiß.

    Refrain:

    Nichts ist unendlich, so sieh das doch ein.

    Ich weiß, du willst unendlich sein, schwach und klein.

    Feuer brennt nieder, wenn‘s keiner mehr nährt.

    Kenn ja selber, was dir heut widerfährt.


    2. Als ich fortging, war‘n die Arme leer, kehr wieder um.

    Mach‘s ihr leichter, einmal mehr, nicht so schwer.

    Als ich fortging, kam ein Wind so schwach, warf mich nicht um.

    Unter ihrem Tränendach war ich schwach.

    Refrain:

    Nichts ist unendlich, so sieh das doch ein.

    Ich weiß, du willst unendlich sein, schwach und klein.

    Nichts ist von Dauer, was keiner recht will.

    Auch die Trauer wird da sein, schwach und klein.

  6. #15
    Benutzerbild von hechicero

    Registriert seit
    18.01.2002
    Beiträge
    526
    so, hier isses:

    Halt mich fest, Liebster
    "Tarot" (1988)
    Musik und Text: Juliane Werding
    Zeit: 4:16


    Jetzt ist es geschehn und niemand weiß, wie es kam
    Und niemand kann jemals erzählen, wie viele es warn
    Wie lebende Fackeln durch Straßen, die nicht mehr existiern
    Und all ihre Schreie, die sich in dem Brausen verliern.
    Was haben sie getan
    Halt' mich fest, Liebster
    Ich hab' Angst vor der Nacht, und die Nacht ist noch lang
    Halt' mich fest, Liebster, die Nacht ist noch lang.

    Tief in der Erde, die Höhle, der Zufall und wir
    Und ich kann mich noch nicht mal erinnern
    Seit wann sind wir hier
    Mir wird so heiß, komm küss' mir die Lippen wund
    Man sagt, alles kommt, wie es muß, doch sag' du mir den Grund
    Was haben wir getan
    Halt' mich fest, Liebster, ich hab' Angst vor dem Tag
    Und der Tag ist so nah'
    Halt' mich fest, Liebster, der Tag ist so nah'.

    Die Sonne am Himmel verbrennt, das was noch ist
    Und ich danke dem Schicksal dafür, daß du bei mir bist
    Du bist so kalt, komm, ich leg' mich noch näher zu dir
    Du bist so stumm, bitte sprich' doch noch einmal mit mir
    Sag wie's begann
    Halt' mich fest, Liebster, ich hab' Angst vor dem Tod
    Und das Sterben fängt an
    Halt' mich fest, Liebster, das Sterben fängt an.

  7. #16
    Benutzerbild von Shriekback

    Registriert seit
    12.12.2002
    Beiträge
    118
    Zum Thema Juliane Werding: Ihre Texte machen in der Tat depressiv, wenn die Ausgangsstimmung passend ist. Allerdings habe ich persönlich bei ihr das Problem, dass ich die Musik dazu meistens nicht als traurig empfinde.
    Funktioniert übrigens auch wunderbar umgekehrt: Den Text von "Mein Freund der Baum" empfinde ich als Nicht - Birkenstock - Trägerin als extrem triefend, allerdings sind da Stimme und Melodie so dramatisch, dass ich dann doch wegen dem blöden Baum am Ende fast ins Schluchzen gerate.
    Fast...

    Shriekback

  8. #17
    Benutzerbild von Shriekback

    Registriert seit
    12.12.2002
    Beiträge
    118
    Ludwig Hirsch - Die gottverdammte Pleite

    Als die Kinder Kroeten nach Hause brachten
    und im Zirkus nicht mehr lachten,
    als sie ihr Brot nicht mehr assen
    und statt dessen die Kroeten frassen,
    als sie Teddybaeren zerrissen
    und in Autoreifen bissen,
    als schliesslich Kindergaerten brannten
    und Lehrer um ihr Leben rannten,
    da wussten wir, es ist aus.

    Begonnen hat sie damals,
    diese gottverdammte Pleite,
    Ende Maerz, im vergangenen Jahr.
    "Operation Tiger" hiess das Manoever,
    im Raum Waldburg und Umgebung,
    wie ueblich, der Grenze ziemlich nah.
    Man steckte Felder in Brand,
    man schoss Loecher in den Wald
    und das Haus vom alten Foerster traf man voll.
    Doch das Schlimmste an der Sache,
    und das wussten wir noch nicht,
    da hat ein Panzer einen Hasen ueberrollt.
    Ja, das Schlimmste an der Sache,
    und das wussten wir noch nicht,
    da hat ein Panzer einen Hasen ueberrollt.

    Lisa, das kleine Maedchen, mit der grossen rosa Schleife,
    spielt im Garten, vor dem Haus, mit ihrem Hund.
    Die Eltern sitzen im Salon,
    "Was, Herr Klavierlehrer, Sie gehen schon?",
    fragt die Mutter und schiebt ihm Marzipan in den Mund.
    Da tritt Lisa durch die Tuer, zieht ihren Hund hinterher,
    ihren Hund, dem wer die Kehle durchgebissen hat.
    Der Vater schreit, die Mutter weint,
    der Klavierlehrer kotzt ihr Marzipan auf's Kleid,
    nur Lisa laechelt, mit blutverschmiertem Mund.
    Ja, im Raum Waldburg an der Grenze,
    hat dieser gottverdammte Panzer
    diesen gottverdammten Hasen ueberrollt.

    Der kleine Thomas ist 7 Jahr',
    und er freut sich jedesmal,
    wenn ihn am Wochenende Grossvater besucht,
    der liest ihm schoene Maehren,
    von Prinzessinnen und Zwergen,
    aus dem mitgebrachten, alten Maerchenbuch.
    Ja, dem Grossvater, so sagen sie,
    dem schlaegt das Herz am rechten Fleck,
    nur dieses Wochenende hat ihm wer
    den Schrittmacher versteckt.
    In seinem Zimmer baut allein,
    der kleine Thomas ganz geheim,
    in seine Eisenbahn den Herzschrittmacher ein.

    Ja, im Raum Waldburg an der Grenze,
    hat dieser gottverdammte Panzer
    diesen gottverdammten Hasen ueberrollt.
    Bis auf die Zaehne bewaffnet und zitternd vor Angst,
    die Kerze wirft Schatten, die Kellerwand tanzt,
    so hocken wir da unten und Traenen weinen wir,
    Traenen.
    Unsere Kleinen, da draussen,
    verbrennen die Erde,
    es kochen die Fluesse, es verdampfen die Meere,
    oben am Himmel der kleine Baer, schlaeft auch nicht mehr.
    Ja, unsere Kleinen, unsere Kleinen haben uns den Krieg erklaert,
    haben Dir, Mutter, mir, Vater, den Krieg erklaert,
    weil im Raum Waldburg, an der Grenze,
    hat dieser gottverdammte Panzer
    den Osterhasen ueberrollt.


    Okay - vielleicht eher ein vor Musik vorgetragenes Gedicht. Hat mich dennoch gepackt.

    Shriekback

  9. #18
    Benutzerbild von dj.forklift

    Registriert seit
    02.01.2003
    Beiträge
    834
    Was sacht eigentlich die GEMA dazu, daß hier so ohne weiteres urheberrechtlich geschützte Texte veröffentlicht werden...?

  10. #19
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370
    Also, dann geb ich auch noch meinen Senf dazu. Mir gefällt Purple Schulz mit dem Song Kleine Seen recht gut.

    Vor 'nem halben Jahr kamst du durch diese Tür
    und auf einmal war es da:
    das zärtliche Gefühl
    eine Ameisenarmee
    rannte über meine Haut
    deine Gesten und dein Lachen
    war'n mir irgendwie vertraut

    Mal bist du mir ganz nah
    mal bist du auf der Flucht
    mal steh ich auf dem Berg
    mal fall ich in die Schlucht
    ich hab' dir so viel zu sagen
    und wenn
    du dann vor mir stehst
    find ich alles so daneben
    doch ich hoffe
    du verstehst:

    Sie sind dir - meine Tränen
    alles
    was ich hab
    Kleine Seen...
    spring doch rein !
    Du wirst sehen
    das Wasser ist nicht tief.
    Du kannst drin stehen

    Manchmal nehm ich dich behutsam in den Arm
    es trifft mich
    wenn du weinst
    und freut mich wenn du lachst
    doch ich will dich nicht besitzen
    will dich
    nicht für mich allein
    denn zur Liebe ghört Freiheit
    und das ist es
    was ich mein

    Sie sind dir - meine Tränen
    alles
    was ich hab
    Kleine Seen...
    spring doch rein !
    Du wirst sehen
    das Wasser ist nicht tief.
    Du kannst drin stehen


    Ebenso klasse fand ich von Marius Müller-Westernhagen den Song Wir waren noch Kinder

    Kannst du dich erinnern,
    wie dieses Lied entstand
    In meinem kleinen Zimmer,
    Che an der Wand
    Du warst die erste Frau für mich
    ich war dein erster Mann,
    wir sprachen noch von Hochzeit,
    in Schottland irgendwann

    Ja, wir waren noch Kinder
    wir spielten einen Traum
    Es kam der erste Bart,
    ein zarter Flaum
    Ja, wir waren noch Kinder
    von Angst noch keine Spur
    wir dachten damals wirklich
    es gäb’ uns nur

    Es dauerte zwei Jahre
    dann war es aus
    Ich flog von der Schule
    du liebtest Klaus
    Heute weiß ich kaum noch
    wie dein Gesicht aussah
    die Zeit fraß meine Sehnsucht
    wie die Geier ihren Aas

    Ja, wir waren noch Kinder
    Ich glaub’ du warst sehr schön
    Ich schwör dir damals
    nie von dir zu geh’n
    Ja, wir waren noch Kinder
    vergessen ist mein Schwur
    geblieben ist das Lied
    von Schottland nur

    Ja, wir waren noch Kinder
    wir spielten einen Traum
    Es kam der erste Bart
    ein zarter Flaum
    Ja, wir waren noch Kinder
    Von Angst noch keine Spur
    Wir dachten damals wirklich
    Es gäb’ uns nur
    geblieben ist das Lied
    Von Schottland nur

    Bei dem Lied könnte ich jedesmal heulen, vor allem weil ich meine leider baldige Ex-Frau in Schottland kennengelernt habe. Na ja, vielleicht klappts ja doch noch.

  11. #20
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370
    Und den fand ich in den 80ern natürlich auch nicht schlecht. Was haben wir den Text gegröhlt?

    Clowns und Helden: Ich liebe dich

    Ausgerechnet mir muss das passieren. Wir haben '86,
    Und ich altes Trottelgesicht hab' mich verliebt.
    Ich sitze hier vor Deinem dummen Foto
    Und bemerke immer wieder, wie huebsch Du eigentlich bist.
    Und wenn ich mal hochkuck, dann sehe ich den Telefonhoerer
    Und ich denk' ich nehm' ihn ab und ruf' Dich an und sag's Dir einfach.
    Ist doch die einfachste und normalste Sache der Welt.
    Vorher, vorher rauche ich noch 'ne Zigarette.
    Meist rauche ich dann zwei oder drei Schachteln und halt meine Klappe.
    Nein, fuer mich bist Du nicht nur huebsch, Du bist mehr fuer mich -
    Ich liebe Dich!
    Oh, oh. Oh, oh, oh, oh!
    Fast kommt es mir wie eine Krankheit vor,
    Nimmst Du meine Hand, dann denke ich, das muss wohl Fieber sein.
    Ja - ja, ich weiss, sowas geht ja auch wieder weg,
    Doch ich will, dass danach Freundschaft bleibt und nicht bloss Dreck,
    und nicht bloss Dreck.
    Ich will mit Dir lachen, wenn niemand mehr mit Dir lachen kann,
    Will Deine Hand im Notfall spueren.
    Werd nie sagen, Du gehoerst mir, Denn auch ich gehoere Dir nicht.
    Oh, bitte lach' jetzt nicht!
    Ich liebe Dich!
    Ich liebe Dich, ich liebe Dich, ich liebe Dich, oh, oh.
    Oh ich liebe Dich, oh ich liebe Dich, liebe Dich, ich liebe Dich, oh,
    oh.
    Manchmal spuer ich, dass Du mich ohne ein Wort verstehst,
    Und wenn Du mit mir schlaefst, dass sich unter mir der Boden dreht.
    Wir versprechen uns wirklich keine Ewigkeit,
    Alles kommt, wie es kommen soll, ich bin zu allem bereit, zu allem
    bereit.
    Moecht gern neben Dir stehen, wenn niemand mehr neben Dir stehen mag,
    moecht spueren, wann es Zeit ist, fuer mich zu gehen.
    Gib mir noch 'ne Zigarette - ich bin voellig aufgedreht,
    Oh, bitte lach jetzt nicht -
    Ich liebe Dich!
    Ich liebe Dich, ich liebe Dich, ich liebe Dich, oh, oh.
    Oh ich liebe Dich, oh ich liebe Dich, liebe Dich, ich liebe Dich, oh,
    oh.
    Oh ich liebe Dich, oh ich liebe Dich, liebe Dich, ich liebe Dich, oh,
    oh.
    Oh ich liebe Dich, oh ich liebe Dich, liebe Dich, ich liebe Dich, oh,
    oh.
    Ich liebe Dich!

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. geniale/witzige/ergreifende englische Lyrics
    Von musicola im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 12.04.2014, 09:12
  2. Lyrics
    Von Peter im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.03.2005, 14:50
  3. Den Harrow - "Bad Boy" (Lyrics)
    Von Deak im Forum 80er / 80s - DANCE, ITALO- & EURO-DISCO
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.06.2004, 21:29
  4. 80's Lyrics Quiz
    Von Nevgoniel im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.12.2003, 11:38
  5. Rocky M Lyrics
    Von loudboxer im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.09.2003, 17:20