Zeige Ergebnis 1 bis 3 von 3

ESC - And my winner is ...

Erstellt von waschbaer, 30.03.2011, 01:24 Uhr · 2 Antworten · 1.745 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370

    ESC - And my winner is ...

    Mir ist aufgefallen, dass beim ESC in den allerseltensten Fällen der Gewinnertitel mein persönlicher Favorit gewesen wäre. Da ich momentan sowieso an einer kleineren Arbeit über die britischen ESC-Beiträge sitze, habe ich mal geschaut, welche Titel meine persönlichen Favoriten des jeweiligen Jahres gewesen wäre.

    Ich gehe mal von 2010 zurück bis zu meinem ersten ESC an den ich mich erinnern kann aus dem Jahre 1976.

    2010 in Norwegen
    Sieger: Deutschland: Lena - Satellite

    Den deutschen Beitrag und Siegertitel finde ich nervig. Mein persönlicher Favorit wäre gewesen:

    Belgien: Tom Dice - Me and my guitar (6. Platz)




    2009 in Russland
    Sieger: Norwegen: Alexander Rybak - Fairytale
    Deutscher Beitrag: Ales swings Oscar sings - Miss Kiss Kiss Bang

    Siegertitel geht - Deutscher Beitrag meines Erachtens unterirdisch

    Mein persönlicher Favorit:

    Frankreich: Patricia Kaas: Et s`il fallait le faire (8. Platz)




    2008 in Serbien
    Sieger: Russland: Dima Bilan - Believe
    Deutscher Beitrag: No Angels - Disappear

    Siegertitel extrem nervig. Der Eisläufer wirkte meines Erachtens mehr als lächerlich. Der deutsche Titel war meines Erachtens ebenfalls nicht der Rede wert

    Mein persönlicher Favorit: Frankreich: Sebastian Tellier - Divine (18. Platz)




    2007 in Frankreich
    Sieger: Serbien: Marija Serifovic - Molitva
    Deutscher Beitrag: Roger Cicero - Frauen regiern die Welt

    Siegertitel ist für mich einer der schlechtesten Siegertitel überhaupt. Der deutsche Titel war meines Erachtens eher einer besseren Titel in den letzten Jahren, auch wenn er nicht erfolgreich war.

    Mein persönlicher Favorit: Schweden: The Ark - The worrying kind (18. Platz)




    2006 in Griechenland
    Sieger: Finnland: Lordi - Hard rock Hallelujah
    Deutscher Beitrag: Texas Lighning - No no never

    Siegertitel mal was ganz was anderes. Hat mir gefallen. Der deutsche Titel war meines Erachtens auch noch ganz okay, auch wenn ich mir ein besseres Ergebnis erhofft hatte.

    Mein persönlicher Favorit: Finnland: Lordi - Hard rock Hallelujah (1. Platz)




    2005 in der Ukraine
    Sieger: Griechenland: Elena Paprizou - My number one
    Deutscher Beitrag: Gracia - Run and hide

    Siegertitel echt nicht mein Fall, deutscher Beitrag ebenfalls nicht.

    Mein persönlicher Favorit: Malta: Chiara - Angel (2. Platz)




    2004 in der Türkei
    Sieger: Ukraine: Rusland - Wild dances
    Deutscher Beitrag: Max Mutzke - Can´t wait until tonight

    Siegertitel einfach nur ein blödes Geschreie mit viel Chorographie. Der deutsche Titel war für mich in Ordnung, war aber an diesem Abend leider nicht sonderlich gut vorgetragen, so dass er nicht weiter vorne landete.

    Mein persönlicher Favorit: Türkei: Athena - For real (4. Platz)




    2003 in Lettland
    Sieger: Türkei: Sertab Erener - Everyway that I can
    Deutscher Beitrag: Lou - Let´s get happy

    Siegertitel für mich einfach furchtbar. Hauptsache eine "g´schreierte Henne" steht auf der Bühne. Der deutsche Beitrag ist fremdschamwürdig.

    Mein persönlicher Favorit: Belgien: Urban Trad - Sanomi (2. Platz)




    2002 in Estand
    Sieger: Lettland: Marie N - I wanna
    Deutscher Beitrag: Corinna May - I can´t live without music

    Siegertitel nichtssagend. Der deutsche Titel war meines Erachtens ebenfalls völlig nichtssagend.

    Mein persönlicher Favorit: Litauen: Aivaras - Happy you (23. Platz)




    2001 in Dänemark
    Sieger: Estland: Tanel Padar & Dave Benton - Everybody
    Deutscher Beitrag: Michelle - Wer Liebe lebt

    Siegertitel war für mich okay. Der deutsche Beitrag war für mich einfach furchtbar langweilig.

    Mein persönlicher Favorit: Dänemark: Rollo & King - Never ever let you go (2. Platz)




    2000 in Schweden
    Sieger: Dänemark: Olsen Brothers - Fly on the wings of love
    Deutscher Beitrag: Stefan Raab - Wadde hadde dudde da

    Der Siegertitel hat mir echt gefallen. Der deutsche Titel war meines Erachtens ein typischer Raab-Titel (und somit nicht mein Ding), aber die Performance war recht gut

    Mein persönlicher Favorit: Lettland: Brainstorm - My star (3. Platz) - für mich einer der schönsten ESC-Titel überhaupt




    1999 in Israel
    Sieger: Schweden: Charlotte Nilsson - Take me to your heaven
    Deutscher Beitrag: Sürpriz - Reise nach Jerusalem

    Der Siegertitel klang irgendwie nach Abba-Klon. Muss ich nicht haben. Der deutsche Titel war meines Erachtens einer der furchtbarsten Titel, die uns je repräsentierten.

    Mein persönlicher Favorit: Island: Selma - All out luck (2. Platz)




    1998 in Großbritannien
    Sieger: Israel: Dana International - Diva
    Deutscher Beitrag: Guildo Horn - Guildo hat euch lieb

    Der Siegertitel hat mir nie gefallen. Ich fand schon das ganze Getue um deren Trans5exualität extrem nervig. Als ich über den deutschen Titel hörte, dass Guildo Horn ausgewählt wurde, dachte ich erst "Hilfe", aber sein Auftritt in Birmingham war sehr lustig.

    Mein persönlicher Favorit: Großbritannien: Imaani - Where are you (2. Platz)




    1997 in Irland
    Sieger: Großbritannien: Katrina & The Waves - Love shines a light
    Deutscher Beitrag: Bianca Shomburg - Zeit

    Der Siegertitel gefiel mir echt, allerdings gab es für mich einen besseren Titel. Der deutsche Titel wurde völlig zurecht abgestraft.

    Mein persönlicher Favorit: Island: Paul Oscar - Minn hinsti dans (20. Platz)




    1996 in Norwegen
    Sieger: Irland: Eimaer Quinn - The voice
    Deutscher Beitrag: Leon - Planet of blue

    Der Siegertitel ist ganz nett und hat nette "celtic elements". Der deutsche Titel war meines Erachtens sicherlich nicht so schlecht, als dass er es nicht ins Finale geschafft hat. Der britische Beitrag war für mich bahnbrechend, weil das erste Mal so etwa wie Dance-Pop beim ESC dabei war und sich das auch noch gut anhörte.

    Mein persönlicher Favorit: Großbritannien: Gina G - Ooh aah just a little bit (8. Platz)



    1995 in Irland
    Sieger: Norwegen: Secret garden - Nocturne
    Deutscher Beitrag: Stone & Stone - Verliebt in dich

    Der Siegertitel ist okay und hat meines Erachtens durchaus Zügel zum Klassiker (allerdings eher auf Meditations-CDs). Der deutsche Titel war meines Erachtens ganz furchtbar.

    Mein persönlicher Favorit: Großbritannien: Love City Groove - love city groove (10. Platz)



    1994 in Irland
    Sieger: Irland: Paul Harrington & Charlie McGettigan - Rock´n´Roll kids
    Deutscher Beitrag: MeKaDo - Wir geben ´ne Party

    Der Siegertitel gefällt mir ganz gut, aber es wäre nicht meiner gewesen. Der deutsche Titel war für mich wieder hochnotpeinlich.

    Mein persönlicher Favorit: Frankreich - Je suis un vrai garcon (7. Platz)



    1993 in Irland
    Sieger: Irland: Niamh Kavanagh - In your eyes
    Deutscher Beitrag: Münchener Freiheit - Viel zu weit

    Der Siegertitel gefällt mir für einen irischen Titel ganz und gar nicht. Der deutsche Titel war für mich eigentlich auch der beste Titel des Abends, weil dieses Jahr ein extrem schwaches Jahr war.

    Mein persönlicher Favorit: Deutschland: Münchener Freiheit - Viel zu weit (18. Platz)




    1992 in Schweden
    Sieger: Irland: Linda Martin - Why me?
    Deutscher Beitrag: Wind - Träume sind für alle da

    Der Siegertitel ist ein wenig langweilig, aber noch erträglich. Der deutsche Titel war für mich der schlechteste Titel, den Wind zum ESC schickten. Die früheren beiden war wesentlich besser.

    Mein persönlicher Favorit: Großbritannien: Michael Ball - One step out of time (2. Platz)


  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370

    AW: ESC - And my winner is ...

    1991 in Italien
    Sieger: Schweden: Carola - Fangad av en stormwind
    Deutscher Beitrag: Atlatis 2000 - Dieser Traum darf niemals sterben

    Der Siegertitel war nichts für mich. Und über den deutschen Titel breiten wir am Besten den Mantel des Schweigens so schlecht ist der.

    Mein persönlicher Favorit: Belgien: Clouseau - Geef het op (16. Platz)




    1990 in Jugoslawien

    Sieger: Italien: Toto Cotugno - Insieme
    Deutscher Beitrag: Chris Kempers & Daniel Kovac - Frei zu leben

    Der Siegertitel war für mich auch der beste Titiel. Der deutsche Beitrag war einfach schlecht.

    Mein persönlicher Favorit: Italien: Toto Cotugno - Insieme (1. Platz)




    1989 in der Schweiz
    Sieger: Jugoslawien: Riva - Rock me
    Deutscher Beitrag: Nino de Angelo - Flieger

    Den Siegertitel muss ich echt nicht haben und auch den deutschen Beitrag fand ich damals nicht sonderlich. Zu Bohlen-Balladen-lastig. Der irische Beitrag ist richtiger Eurotrash, hat sich bei mir aber im Hirn festgesetzt.

    Mein persönlicher Favorit: Irland: Kiev Connolly & The missing passengers - The real me (18. Platz)



    1988 in Irland
    Sieger: Schweiz: Celine Dion - Ne partez pas sans moi
    Deutscher Beitrag: Maxi & Chris Garden - Lied für einen Freund

    Der Siegertitel ist Celine aus heutiger Sicht sicherlich peinlich. Ihr Outfit von damals sicherlich auch. Über den deutschen Titel kann man nicht nur das sprichwörtliche Ei, sondern am besten eine ganze Hühner farm schlagen.

    Mein persönlicher Favorit: Luxemburg: Lara Fabian - Croire (4. Platz)



    1987 in Belgien
    Sieger: Irland: Johnny Logan - Hold me now
    Deutscher Beitrag: Wind - Lass die Sonne in dein Herz

    Der Siegertitel war ja international erfolgreich und war okay, aber ich fand in diesem Jahr den deutschen Beitrag deutlich besser, aber mein Lieblingstitel kam aus Luxemburg (schon allein weil Plastic Bertrand im nächsten Jahr sein Outfit von Lara Fabian anftragen ließ)

    Mein persönlicher Favorit: Luxemburg: Plastic Bertranc - Amour amour (21. Platz)



    1986 in Norwegen
    Sieger: Belgien: Sandra Kim - J´aime la vie
    Deutscher Beitrag: Ingrid Peters - Über die Brücke gehn

    Der Siegertitel reiht sich für mich auch ein in die Reihe "Siegertitel, die heute keiner mehr hören will". Der deutsche Titel war für mich auch nicht besonders. Aber der ganze Jahrgang war mehr als schlecht, so dass mir ein Nichtssagelied aus Frankreich noch am besten gefallen hat.

    Mein persönlicher Favorit: Frankreich: Cocktail Chic - Européennes (17. Platz)




    1985 in Schweden
    Sieger: Norwegen: Bobbysocks - Lat it swinge
    Deutscher Beitrag: Wind - Für alle

    Der Siegertitel hatte für mich gar nichts und ich fand es furchtbar, darauf in der Tanzschule Jive tanzen zu lernen. Der deutsche Titel war mein Favorit des Abends.

    Mein persönlicher Favorit: Deutschland: Wind - Für alle (2. Platz)




    1984 in Luxemburg
    Sieger: Schweden: Herreys - Diggi-loo Diggi-ley
    Deutscher Beitrag: Mary Roos - Aufrecht gehn

    Schlechter Siegertitel in einem insgesamt schwachen Jahrgang, inkl. schwachem deutschen Beitrag.

    Mein persönlicher Favorit: Italien: Alice & F. Battiato - I treni di Tozeur (5. Platz)







    1983 in Deutschland
    Sieger: Luxemburg: Corinne Hermes - Si la vie est cadeau
    Deutscher Beitrag: Hoffmann & Hoffmann - Rücksicht

    Der Siegertitel war in Ordnung, auch wenn ich andere Lieder von Corinne Hermes (z.B. Dessine moi) deutlich besser finde. Den deutschen Titel fand ich gut, aber nicht den besten des Abends. Der belgische Titel hat Drive und kommt mit dem Orchester echt gut.

    Mein persönlicher Favorit: Belgien: Pas de deux - Rendez-vous (18. Platz)



    1982 in Großbritannien
    Sieger: Deutschland: Nicole - Ein bisschen Frieden
    Deutscher Beitrag: Nicole - Ein bisschen Frieden

    Der Siegertitel war für mich nie sonderlich prickelnd, auch wenn er europaweit durchstartete. Ich mochte den britischen Beitrag, denn sowohl vom Outfit, als auch von der Mucke war er sooooo typisch 80er.

    Mein persönlicher Favorit: Großbritannien: Bardo - One step further (7. Platz)




    1981 in Irland
    Sieger: Großbritannien: Bucks Fizz - Making your mind up
    Deutscher Beitrag: Lena Valeitis - Johnny blue

    Der Siegertitel ist für mich leider der schwächste von Bucks Fizz. Alle späteren Singels haben mir besser gefallen. Der deutsche Titel war erfreulich gut.

    Mein persönlicher Favorit: Schweiz: Peter, Sue & Marc - Io senza (4.Platz)





    1980 in den Niederlanden
    Sieger: Irland: Johnny Logan - What´s another year
    Deutscher Beitrag: Katja Ebstein - Theater

    Der Siegertitel war in Ordnung. Allerdings fand ich die Titel aus Luxemburg und Belgien besser. Belgien hatte so etwas von Selbstironie. Der deutsche Titel war für mich okay, auch wenn mir andere Ebstein-Lieder besser gefallen.

    Mein persönlicher Favorit: Belgien: Telex - Eurovision (17. Platz)




    1979 in Israel
    Sieger: Israel: Gali Atari & Milk and Honey - Halleluja
    Deutscher Beitrag: Dschinghis Khan - Dschinghis Khan

    Der Siegertitel ist ganz nett, aber mehr auch nicht. Der deutsche Titel war für mich als Kind damals schon "Kult".

    Mein persönlicher Favorit: Schweiz: Peter, Sue & Marc & Pfuri, Gorps & Kniri: Trödler & Co. (10. Platz)




    1978 in Frankreich
    Sieger: Israel: Izhar Cohen & The Alpha Beta - A-ba-ni-bi
    Deutscher Beitrag: Ireen Sheer - Feuer

    Der Siegertitel kann ich gar nichts abgewinnen, aber der deutsche Beitrag ist für mich einer der besten des Abends.

    Mein persönlicher Favorit: Österreich: Springtime - Mrs Caroline Robinson (15. Platz)




    1977 in Großbritannien
    Sieger: Frankreich: Marie Myriam - L`oiseau et l´enfant
    Deutscher Beitrag: Silvern Convention - Telegram

    Dieses Jahr finde ich brachte sehr gute Titel hervor. Der Siegertitel ist schön, der zweitplatzierte (GB) ebenfalls und auch der deutsche Titel war für mich sehr gut hörbar.

    Mein persönlicher Favorit: Großbritannien: Lynswey de Paul & Mike Moran - Rock bottom (2. Platz)




    1976 in den Niederlanden
    Sieger: Großbritannien: Brotherhood of Man - Save all your kisses for me
    Deutscher Beitrag: Les Humphries Singers - Sing Sang Song

    Der Siegertitel fand ich auch den besten des Abends, wobei ich auch eine Schwäche für den österreichischen Beitrag von Waterloo & Robinson hattem wobei die Briten wohl die Ersten waren, die ansatzweise so etwas wie eine Performance versucht hatten.


  4. #3
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370

    AW: ESC - And my winner is ...

    2011 in Deutschland
    Sieger: Aserbaidschan: Ell & Nikki - Running scared

    Den deutschen Beitrag fand ich eigentlich mal ganz okay, hätte dieses Lied aber lieber von jemand anderem gehört, als von Lena Meyer-Landpomeranze. Außerdem hätte ich auf die dümmlichen Tänzerinnen im Ganzkörperkondom gut verzichten können.

    Den Siegertitel aus Aserbaidschan fand ich beim ersten Hören noch ganz okay, je öfter ich ihn höre, desto nichtssagender und langweiliger finde ich ihn.

    Mein persönlicher Favorit wäre gewesen:

    Dänemark: A friend in London - A new tomorrow (5. Platz)


Ähnliche Themen

  1. Dana Winner
    Von Veja im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.08.2003, 16:07