Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 27 von 27

Eure persönlichen Top 10 Alben...

Erstellt von Lutz, 03.06.2012, 23:55 Uhr · 26 Antworten · 3.460 Aufrufe

  1. #21
    Benutzerbild von Peter

    Registriert seit
    11.09.2003
    Beiträge
    1.907

    AW: Eure persönlichen Top 10 Alben...

    Gar nicht so einfach, die 10 besten Alben hier aufzulisten, zumal "best-of- Alben" scheinbar gar nicht in Frage kommen.
    Für mich persönlich ist es umso schwerer, da ich von "seicht" bis "hart" höre.
    Um der Sache mit dem "normalen Pop" und der etwas härteren Richtung gerecht zu werden, habe ich zwei Top- Ten´s erstellt - letztendlich ist es nur eine Auswahl meiner Favoriten (alphabetisch Sortiert).

    Pop bis Pop/Rock:

    BJH - Gone to Earth
    BJH - Turn of the Tide
    Elo - Discovery
    ELO - Time
    Jean Michel Jarre - Oxygene
    Jean Michel Jarre - Equinoxe
    Peter Maffay - Revanche
    Manfred Mann's Earth Band - Watch
    Pink Floyd - Wish you where here
    Roxette - Joyride

    AOR bis Hardrock:

    Def Leppard - Hysteria
    Foreigner - 4
    Harem Scarem - Same
    Harlan Cage - Forbidden Colors
    Khymera - The greatest Wonder
    Pretty Maids - Future World
    Pretty Maids - Pandemonium
    Russ Ballard - Same
    Saga - Worlds apart
    Wetton & Downes - Icon

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: Eure persönlichen Top 10 Alben...

    Ach guck an, noch jemand, der BJH mag, das ist ja selten geworden Meine Lieblingsalben von ihnen sind Time Honoured Ghosts und Other Short Stories und somit ein paar Jahre älter als deine Favoriten.

  4. #23
    Benutzerbild von cv-cd

    Registriert seit
    13.03.2007
    Beiträge
    411

    AW: Eure persönlichen Top 10 Alben...

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    ...


    Was meine Wahl angeht...




    ...klaue ich mal wieder von Kommentaren auf Amazon, die es so prima auf den Punkt bringen

    -snip-

    Zuerst, zuletzt, für immer...die beste Scheibe der Sisters

    Nach ersten Gehversuchen und selbstproduzierten EP's und Maxi's gönnten sich die Sisters of Mercy auf ihrem ersten offiziellen Studioalbum 1985 den Produzenten Dave Allen, der schon für monumentale Produktionen der Cure verantwortlich war.

    Omnipresent und zum Teil das Markenzeichen der Sisters sind die harten Stakkatos der Drumbox Dr Avalanche (Lawine) und das brutal sägende Gitarrenspiel sowie das harte, laute Bassspiel von Craig Adams , das auch ohne seine Person später die Sisterssongs weiterhin prägte.

    Kultstatus erhielten Hymnen wie Marian, Some Kind of Strangers oder der Titelsong allemal, was aber nach über 15 Jahren weiterhin besticht ist die Koherenz dieses Meisterwerks. Mal laut und kräftig, mal leidend, aber immer von einer Energie geprägt, die wohl hauptverantwortlich für den Erfolg der Sisters ist und sie zur weltweit meist gebootleggten Band der achtziger Jahre machte.

    Sisteresque auch, und nicht weniger ein Hauptgrund für den Erfolg der Sisters sind Andrew Taylors alias Eldritchs Texte, die, wenn auch von Sarkasmus geprägt, das Genie des Frontmanns und sein Gefühl für die richtige Wahl von Worten einen Bob Dylan blass aussehen lassen.

    Also, wenn's um die berühmte Platte geht, die man auf eine Insel mitnimmt, besteht für mich kein Zweifel, zuletzt und für immer! 6 Sterne!

    (...)

    Ich muss mich ebenfalls meinen Vorschreibern anschliessen. Für mich ist diese CD ( damals LP)bis heute unerreicht. Was hätte diese Band, in der damaligen Besetzung, nicht noch alles veröffentlichen können. First & Last & Always war für mich sehr prägend. Auch nach gut 25 Jahren höre ich diese Scheibe fast wöchentlich. Ich kann diese LP nur jedem ans Herz legen, der gerne auch mal etwas Anderes hört. Das waren die wirklichen 80'er. Diese LP wird nur noch getoppt von dem Song "Temple of Love".

    (...)

    "first and last and always" bis hier hin waren "the sisters of mercy" einfach genial, die maxi-singles und zum abschluss dieses album, jeder song ein meilenstein, mehr geht nicht. dann zerfiel die band

    (...)

    Kann mich meinem Vorschreiber nur anschließen. Was die Sisters damals mit First, Last, Always abgeliefert haben ist bis heute ein unerreichtes Meisterwerk. Kompromislos, autentisch und seiner Zeit um Jahre vorraus. Guckt man im Lexikon unter Gothic-Rock steht dort an erster stelle dieses Album. Wohl einer der dunkelsten Meilensteine der Musikgeschichte (The Cure's Pornography mal ausgenommen). Ein Album das man haben muss. Auch für mich mit Abstand das bester Album der Sisters.

    (...)

    Die "First and Last and Always" ist das absolut beste Album der Sisters.
    Mit "Marian", "Walk away", "Posession", "Logic" und "Some Kind of Stranger" finden sich hier einige der besten Lieder der letzten 100 Jahre wieder. Ein monumentales Meisterwerk.

    -snap-



    Lutz
    Ich hab sie mir, seit deiner Frage, immer und immer wieder angehört, hab mir sogar die schlecht remasterte Version aus 1992 besorgt ... ich mag das Album nicht! Bis auf "Marian" komm ich einfach nicht gegen das Album an
    ... ich räume allerdings ein, wenn das Teil 1982 schon erschienen wäre, würde ich Es vermutlich gut finden.
    Denn so ist es mit dem Pornographie Album der Cure. Ich schätze dieses Album immer noch sehr, aber höre es kaum noch an, da es nicht mehr meinen "Lebensumständen" entspricht ... und das seit 1988! Von 1988 bis jetzt habe ich das Cure Album höchstens eine Handvoll mal angehört und das auch nur der Erinnerung wegen.

  5. #24
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814

    AW: Eure persönlichen Top 10 Alben...

    Zitat Zitat von cv-cd Beitrag anzeigen
    Ich hab sie mir, seit deiner Frage, immer und immer wieder angehört, hab mir sogar die schlecht remasterte Version aus 1992 besorgt ... ich mag das Album nicht! Bis auf "Marian" komm ich einfach nicht gegen das Album an
    ... ich räume allerdings ein, wenn das Teil 1982 schon erschienen wäre, würde ich Es vermutlich gut finden.
    Denn so ist es mit dem Pornographie Album der Cure. Ich schätze dieses Album immer noch sehr, aber höre es kaum noch an, da es nicht mehr meinen "Lebensumständen" entspricht ... und das seit 1988! Von 1988 bis jetzt habe ich das Cure Album höchstens eine Handvoll mal angehört und das auch nur der Erinnerung wegen.
    Interessant. Ich habe es für mich übrigens erst ca im Winter 1985 entdeckt....

    Allerdings geht es im Thread auch nicht darum, welche Scheiben man aktuell rauf und runter hört. Ich ziehe mir "First and..." auch nicht mehr jeden Tag rein, hab aber neulich bei Second Life im Wave Schuppen meine Auswahl in der Jukebox u.a. mit Some Kind of Stranger *sehr* genossen!

    Du meinst es kommt nicht gegen Floodland (=Eldritch solo) an? So unterschiedlich sind die Geschmäcker...

    Ich mag übrigens auch die erste LP von The Mission sehr - wenn man sich mal dieses hier von der Sisters LP anschaut gibts dafür auch ne Erklärung:

    -snip-

    Track listing (original vinyl album)

    No. Title Lyrics Music Length
    1. "Black Planet" Eldritch Hussey 4:26
    2. "Walk Away" Eldritch Hussey 5:28
    3. "No Time to Cry" Eldritch Adams/Hussey/Marx 4:03
    4. "A Rock and a Hard Place" Eldritch Hussey 3:34
    5. "Marian (version)" Eldritch Hussey 5:44
    6. "First and Last and Always" Eldritch Marx 4:02
    7. "Possession" Eldritch Adams/Eldritch/Hussey 4:39
    8. "Nine While Nine" Eldritch Marx 4:12
    9. "Amphetamine Logic" Eldritch Marx 4:54
    10. "Some Kind of Stranger" Eldritch Marx


    -snap-



    Eldritch/Hussey/Marx waren IMO die Sisters - und kongenial



    Lutz

  6. #25
    Benutzerbild von Fatalist

    Registriert seit
    30.06.2006
    Beiträge
    85

    AW: Eure persönlichen Top 10 Alben...

    Ich habe das Thema gerade erst durch die Suche entdeckt, sonst hätte ich es erstellt
    Vielleicht kann man es ja wieder zum Leben erwecken...

    Meine Favoriten bezogen auf die 80er wären:

    Depeche Mode - Music for the masses
    Martin Gore - Counterfeit
    Recoil - Hydrology plus 1+2
    Psyche - Mystery Hotel
    Wire - IBTABA
    Trisomie 21 - Chapter IV
    Frontline Assembly - State of mind
    Front 242 - Front by front
    Anne Clark - RSVP
    The Cassandra Complex - Theomenia

    Gerade erst wieder Psyche live gesehen :-) Nie live gesehen habe ich von der Liste leider T21

  7. #26
    Benutzerbild von matzelix

    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    8

    AW: Eure persönlichen Top 10 Alben...

    Statt einer Top 10 mit Platzierungen von 1 bis 10 möchte ich lieber eine Liste von 10 Alben nennen, die mir auch nach einigen Jahrzehnten des Anhörens immer noch sehr gut gefallen und das bei der überwiegenden Mehrheit der Tracks. Eine Reihenfolge zu bestimmen, würde mir allerdings sehr schwer fallen ...
    • Queen - A Kind Of Magic (1986)
    • Alan Parsons Project - Eye In The Sky (1983)
    • Simple Minds - New Gold Dream (81-82-83-84)
    • Depeche Mode - Violator (1990)
    • Jean Michel Jarre - Oxygene (1976)
    • Mike Oldfield - Q.E.2 (1980)
    • Peter Gabriel - So (1986)
    • Peter Gabriel - Peter Gabriel ("Melt") (1980)
    • John Foxx - Metamatic (1980)
    • Ultravox - Vienna (1980)

  8. #27
    Benutzerbild von ICHBINZACHI

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    6.386

    AW: Eure persönlichen Top 10 Alben...

    Finde es grade mal schrecklich Alben zu identifizieren die ich wohlbemerkt damals mochte. Als 7" + 12" Sammler habe ich ein anderes Auge und Gehör für Alben, was ja wohl schon bemerkt wurde. Von daher enthält die Liste Alben die ich tatsächlich von a bis z aufgelegt habe und dieses ist doch ein Spiegel der damaligen Teenschwarmpsychodingsbumslogie
    01. Depeche Mode "Speak & Spell"nooodiscooooooo
    02. Kim Wilde "Action City"
    03. Michael Jackson "Thriller"
    04. Nena "Nena"
    05. Chris de Burgh "Spark to a Flame"
    07. Alphaville "Forever Young"
    08. Spider Murphy Gang "Dolce Vita"
    09. Kajagoogoo "White Feathers"
    10. Kiss "Creatures of the Night"

    Heutzutage habe ich dermaßen viele Compilations, also Zusammenstellungen der meist besten Hits und sicherlich auch Retro Alben.
    Ich mochte niemals Alben wirklich auf denen sich nur 1 oder 2 richtig gute Titel befanden und der Rest dagegen extrem abfiel und absolut keine vermixten Alben. Sicherlich habe ich Slade "The Amazing Kamikaze Syndrome" und Bruce Springsteen "Born in the U.S.A." auch gehabt und aufgelegt und sogar Pink Floyd "The Wall", aber von der Musik her, war ich damals anders drauf irgendwie. Es geht ja nicht darum, was man hat oder hatte, kennt oder kannte, sondern ebend um die Lieblingsalben. Alle genannten Alben hatte ich damals auf Vinyl und habe diese auch als CD nachgekauft, bis auf Dolce Vita. Ich mag das Thema aber noch nicht abschliessen und überlege ... ja klar ... Udo Lindenberg "Odyssey" und Joachim Witt "Silberblick" habe ich auch auswendig gelernt, fallen aber etwas durch .. 10 ist nunmal 10

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Komplette Alben eines Interpreten/einer Band - Wie weit geht Eure Sammelwut?
    Von ICHBINZACHI im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 22.12.2010, 13:55
  2. Eure Lieblings-"von-vorne-bis-hinten-gut"-alben
    Von Gosef im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 01.09.2008, 23:30
  3. Eure persönlichen Tanzflächenkiller
    Von waschbaer im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.06.2005, 21:16
  4. Best Of - Alben
    Von dj.forklift im Forum 80er / 80s - HARD’N’HEAVY
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.10.2004, 12:11
  5. NDW-Alben
    Von waschbaer im Forum 80er / 80s - DEUTSCH / GERMAN
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 08.04.2004, 21:59