Seite 8 von 19 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 71 bis 80 von 189

EUROVISION Song Contest 2006

Erstellt von bamalama, 14.12.2005, 12:54 Uhr · 188 Antworten · 15.641 Aufrufe

  1. #71
    Benutzerbild von Juergen.

    Registriert seit
    11.11.2005
    Beiträge
    90
    Was meint ihr? Wer wird das wohl gewinnen?

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Benutzerbild von Closelobster

    Registriert seit
    26.04.2002
    Beiträge
    2.292
    Keine Ahnung... da ich bis auf wenige Beiträge nichts kenne, kann ich keinen definitiven Tip abgeben. Belgien hat sicherlich gute Chancen, aber ob das wirklich der beste Song mit der besten Performance ist... no idea. Ich freue mich auf den 20.05.

  4. #73
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    Closelobster postete
    Ich freue mich auf den 20.05.
    und vergiss nicht den 18.05 (HALBFINALE), denn viele gute songs (u.a. auch der beitrag aus BELGIEN) haben sich noch gar nicht für´s FINALE qualifiziert.

  5. #74
    Benutzerbild von Closelobster

    Registriert seit
    26.04.2002
    Beiträge
    2.292
    Auch der Termin ist vorgemerkt. Außerdem will ich Lordi nicht verpassen

  6. #75
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997
    Juergen. postete
    Was meint ihr? Wer wird das wohl gewinnen?
    Das hat in Zeiten des Geschachers unter den osteuropäischen Ländern ja leider nichts mehr mit der Musikqualität zu tun

    Ich fand auch nicht, dass Gracias Song letztes Jahr den letzten Platz verdient hatte. Allerdings weiss ich nicht, welche Rolle die Skandälchen um ihren Manager gespielt haben - vermute aber, dass sich das a) nicht überall so rumgesprochen haben dürfte und b) eigentlich um jeden zweiten GP-Teilnehmer jedes Jahr Gerüchte und Skandale verbreitet werden

    Eigentlich war ich mit dem Anliegen hier aufgetaucht, Kate Ryan mit "Je t'adore" hier als eine Interpretin vorzuschlagen, die es verdient hätte zu gewinnen und mir dafür dann meine Schläge abzuholen. Umso besser, dass hier einige ja anscheinend doch schon meine Meinung teilen.

    Kate Ryan hat für mich eine eigentlich richtig typische Chanson Stimme (was passt besser zum Grand Prix?) und sie liefert seit Jahren im Schatten der großen Kylie richtig geilen Dance Pop ab. Ich weiss nicht was sein könnte, wenn das Mädel nicht aus Belgien käme und die 5ex-Show genauso überziehen würde wie Kylie, Carey und Co.

    Wie dem auch sei, ich wünschte jemand von dem Kaliber aus Deutschland wäre bereit uns beim Song Contest zu vertreten. Nun schicken wir eben einen oppigen Comedian und eine Castingshow-Gesangstrainerin als Nachwuchsband da hin... Nix gegen den Titel, der geht schon ein wenig ins Ohr und bringt sicherlich jede Betriebsfeier in Schwung. Aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass diese Truppe viel mehr als einen Blumentopf gewinnt. Zwei Dinge sprechen dagegen: 1) Deutschland gehört nicht zu Osteuropa und 2) Das Lied ist trotz Schunkelfaktor zu schlecht, um irgendeinen Osteuropäer von seinem Lokalpatriotismus runterzukriegen und Punkte zu "klauen".

    Ich bin gespannt ob Kate Ryan es schaffen kann mit dieser wirklich astreinen Pop-Nummer das Ost-Kartell zu durchbrechen. Verdient wäre es!

    PM

  7. #76
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559
    PostMortem postete
    Juergen. postete
    Was meint ihr? Wer wird das wohl gewinnen?
    Das hat in Zeiten des Geschachers unter den osteuropäischen Ländern ja leider nichts mehr mit der Musikqualität zu tun

    Ich fand auch nicht, dass Gracias Song letztes Jahr den letzten Platz verdient hatte. Allerdings weiss ich nicht, welche Rolle die Skandälchen um ihren Manager gespielt haben - vermute aber, dass sich das a) nicht überall so rumgesprochen haben dürfte und b) eigentlich um jeden zweiten GP-Teilnehmer jedes Jahr Gerüchte und Skandale verbreitet werden
    Genauso sah ich das im letzten Jahr auch und bekam im SPIEGEL-Forum deswegen mächtig Dresche. Den Thread gibts sogar noch, ich zitier mich mal:

    Bevor ich zu ein paar allgemeinen Betrachtungen komme, noch ein paar Worte zum Debakel am Samstag. Ja, der Song war nicht gut, ja die stimmliche Darbietung war äußerst mangelhaft, was ich aber auch auf Aufregung zurückführe. Selbst der eigentlich mit einer starken Stimme ausgestattete Max Mutzke sang beim letztjährigen ESC schlecht. Lampenfieber darf sein!

    War Gracia nun aber die Schlechteste des Abends? Ich meine, nein. Alleine das peinliche ABBA-Plagiat aus Bosnien hätte die Höchststrafe mehr als verdient gehabt, desgleichen Spanien mit seinem "Las Ketchup"-Verschnitt. Ein Platz im hinteren Mittelfeld wäre Song und Auftritt angemessen gewesen. Der Chart-Skandal dürfte mit Sicherheit eine Rolle gespielt haben, schließlich lancierte BILD alles gezielt an die Teilnehmerstaaten, wie man hier nachlesen kann:

    http://www.bildblog.de/?p=554

    In diesem Thread wurde immer wieder der Punkt "Ruslana-Kopie" angesprochen. Selten so gelacht! Schwarze Haare und Lederklamotten zu einem rockigen Song - nee, also das geht ja nun gar nicht zusammen... Vielleicht sollte man mal die Augen öffnen und registrieren, dass sich nahezu das halbe Teilnehmerfeld aus leichtbekleideten Sängerinnen samt umherhüpfender Tänzer- und Percussionsgruppe rekrutierte. Freilich, die kamen nicht aus Deutschland und setzten deshalb auch ganz bestimmt nicht auf das Erfolgsrezept des Vorjahres... Und selbst Ruslana selbst machte nur da weiter, wo ihre türkische Vorgängerin aufgehört hatte. Das musikalische Niveau war auch jenseits von Gracia in diesem Jahr erschreckend schwach, es wimmelte nur so von albernen Beyoncé-, Shakira- oder Enrique Iglesias-Kopien. Die Letten bedienten sich freudig bei "More Than Words" von Extreme und, und, und. Da einzig und allein auf dem deutschen Beitrag rumzuhacken und alles andere über den grünen Klee zu loben, ist einfach lächerlich. Auch internationale Scheiße darf ruhig beim Namen genannt werden, auch wenn es nicht politisch korrekt ist.

    Nun zum Thema Punkteschieberei. Mit Sicherheit kann man allein durch Sympathiewertungen den Contest nicht gewinnen. Aber man sichert sich schon mal den Platz im Mittelfeld, auf dem sich aufbauen lässt, eventuell bis ganz oben. Und das soll "normal" sein? Der ESC ist seinem Selbstverständnis nach ein Wettkampf, man fährt hin, um auch zu gewinnen, ganz klar. Aber wie soll das gehen, wenn die Bedingungen von vornherein ungleichmäßig verteilt sind? Griechenland könnte die Vertonung des Athener Busfahrplans vortragen, die 12 Punkte aus Zypern würden genau so zuverlässig eintrudeln, wie auch sonst. Die Punkteverkünder in den Nachfolgestaaten der Sowjetunion sind schon so dreist, Wertungen mit "and 12 points go to...of course!...xxx" abzuschließen, wie im letzten Jahr geschehen. Mit solchen Vorteilen kann und will ich mich nicht einfach abfinden und das hat nichts, aber auch gar nichts mit Nationalismus, schlechtem Verlierertum oder ähnlichem Unsinn zu tun, sondern ganz einfach mit einem simplen Fakt: sportlicher Fairness.

    Wenn es anders, wie hier achselzuckend zum Besten gegeben wurde, "normal" wäre, könnten wir demnächst damit anfangen, Bundesligaspiele beim Stand von 2:0 anzupfeifen, einigen Läufern beim 100 Meter-Lauf einen Startplatz einige Meter vor der Startlinie einzuräumen oder Lance Armstrong mit einem untrainierten Freizeitradler im Gepäck auf einem Tandem die Alpenpässe hinaufklettern zu lassen.

    Der ESC ist zum Politikum geworden. Vielleicht war er das schon immer ein wenig, aber in den letzten Jahren ist das geradezu eskaliert. Die Migranten stimmen für ihre Heimatländer, die ethnischen Minderheiten in Ex-Jugoslawien und der GUS genauso...wo bitte geht es da noch um Lieder, Melodien und Texte? Mit dem Wegfall der Pflicht, in der Heimatsprache zu singen, stieg die Chancengleichheit, mit dem offensichtlichen Mißbrauch eines Musik(!!!)-Wettbewerbs für politische und nationalistische Zwecke schaufelte sich der ehemalige Grand Prix sein eigenes Grab.

    Für Deutschland sehe ich nur noch zwei Möglichkeiten. Entweder man kehrt dem teuren Spaß endgültig den Rücken, wie das die Italiener vernünftigerweise schon vor Jahren getan haben. Oder aber, man schickt eine richtig fetzige Rock- oder Punkband hin, die mit Spielfreude, ohne Angst vor einem letzten Platz, sozusagen mir rotziger "Piss off!"-Haltung dem ESC den verlogenen, politischen Mief aus dem Mantel pustet. Gute Nacht, Europa!
    http://forum.spiegel.de/showthread.php?t=102

  8. #77
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997
    Muggi postete
    Genauso sah ich das im letzten Jahr auch und bekam im SPIEGEL-Forum deswegen mächtig Dresche. Den Thread gibts sogar noch, ich zitier mich mal:....
    Ich kann Dir da nur voll und ganz zustimmen, auch hinsichtlich des Ausstiegs aus dem Wettbewerb. Das hätte immerhin erhebliche Folgen für die Finanzierung der Veranstaltung. Aber wir Deutschen sind es in Sachen Europa ja leider ohnehin gewohnt viel zu zahlen und nicht nur wenig davon zu haben, sondern damit auch noch unseren eigenen Abstieg zu finanzieren... Die Profiteure kommen in letzter Zeit komischerweise immer aus der gleichen Himmelsrichtung So geht das nicht weiter, wenn weiter Freundschaft herrschen und ausgebaut werden soll.

    PM

  9. #78
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    hier kann man sich 4 versionen in voller länge und guter qualität von KATE RYANs nummer 1 hit (in BELGIEN) anhören

  10. #79
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    ICHBINZACHI postete
    Es stinkt langsam meilenweit gegen den Himmel, daß man wirklich alles tausendmal vor dem ESC vorgedüdelt bekommt ... daß muß dringlichst aufhören ... es muß wieder so sein, daß vor dem offiziellen ESC NICHTS MEHR rauszubekommen ist, sonst bringts echt keine Laune mehr den überhaupt noch zu schauen.
    vor ein paar jahren hat mir das ganze auch viel mehr spass bereitet: am tag der veranstaltung gab´s mittags auf WDR 4 eine 3-stündige sendung, in der nicht nur erstmals alle songs (teilweise als live-aufnahme, da es noch keine studio-aufnahme gab) vorgestellt, sondern auch live vor ort (u.a. von den proben) berichtet wurde. für mich war das ein pflichttermin, ich habe etliche dieser sendungen auf MC/MD. so hatte ich immer schon vorher meine favoriten, trotzdem waren die songs noch frisch. manche songs entfalten ihren reiz erst nach wiederholtem hören, insofern bin ich froh, dass mir die lieder vor dem eigentlichen event bekannt waren. dass die songs inzwischen monate vorher veröffentlicht werden, halte ich allerdings für keine gute idee!

  11. #80
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    Das wird super-spannend...

    Ganz Deutschland fiebert mit, wenn Olli Dittrich am 20. Mai mit seiner Combo Texas Lightning Grand-Prix in Athen antritt. Kann ihr Gute-Laune-Song „No, no never“ es ganz nach vorn schaffen?

    Zu Hause in Deutschland sind Olli, seine drei Cowboy-Jungs und Sängerin Jane Comerford schon ganz oben. Nach mehreren Wochen im oberen Chart-Bereich stürmte „No, no, never“ stürmte jetzt an die Spitze der Single-Hitparade!

    Bitter für den Superstar-Vize Mike Leon Grosch: Gerade mal eine Woche hatte er sich mit „Don't let it get you down“ auf Platz 1 gehalten. Und dabei hatte er sich doch so über den Erfolg gefreut. Jetzt rutschte Mike Leon auf die dritte Position ab.

    Die Superstars sind Schnee von gestern. Jetzt sind alle heiß auf den Grand Prix! Texas Lightning ist schon jetzt Kult. Und ihren Ohrwurm wird man gar nicht wieder los.

    Und schon gibt es den ersten Eintrag in die Geschichtsbücher der Hitparade. Noch nie stand ein deutscher Grand-Prix-Beitrag vor der internationalen Endrunde an der Spitze der deutschen Charts!

    Ein gutes Omen?

    Jetzt müssen sich Ditsche & Co. in Athen mit super-schrägen Konkurrenten messen. Ein Beispiel: Der finnische Grand-Prix-Teilnehmer Lordi pöbelte schon gegen die Konkurrenz. Er geht sogar auf unsere brave Grand-Prix-Legende Nicole los, nennt sie spießig, gräßlich und langweilig.

    Doch wie weit schafft es unser lustiger Cowboy-Ohrwurm in Athen? Für Olli Dittrich steht fest: „Wir wollen gewinnen.“

    Seine Fans und ganz Deutschland drücken die Daumen...

Seite 8 von 19 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. EUROVISION Song Contest 2012
    Von waschbaer im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.05.2012, 09:57
  2. EUROVISION Song Contest 2011
    Von bamalama im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 128
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 19:21
  3. EUROVISION Song Contest 2010
    Von bamalama im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 09.06.2010, 14:40
  4. Eurovision Song Contest 2007
    Von frickson im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 138
    Letzter Beitrag: 01.08.2007, 23:49
  5. Eurovision Song Contest 2005
    Von waschbaer im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 25.05.2005, 17:27