Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Gregorian

Erstellt von waschbaer, 23.04.2006, 19:43 Uhr · 5 Antworten · 898 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370
    Hört hier eigentlich jemand die singenden Mönche von Gregorian. Ich fand die Kombination aus gregorianischen Chorälen und Rock/Pop-Elementen ja anfangs etwas merkwürdig, aber mittlerweile finde ich das - ab und an und in einer nicht zu übertreibenden Dosis - ganz nett anzuhören. Vor allem die Leute haben eben einfach gute Stimmen.

    Ich habe die "Mönche" auch mal auf einer Tournee in München gesehen. Keine sondernliche Bühnenshow, sondern einfach gute tiefe Männerstimmen, die wirklich sämtliche Töne halten können.

    Das aktuelle Album finde ich ganz gelungen, auch wenn ich nicht alle Titel gut finde. Sehr schön finde ich die Versionen von "Heroes", "Boulevard of broken dreams" und vor allem "Lady in black".

    Das schreibt getgo:

    Frühmittelalter meets Pop - ein musikalisches Experiment der besonderen Sorte. Und zwar eines mit Erfolg. Das letzte Album von 'Gregorian' eroberte die Charts auf Anhieb. Hinter dem Erfolskonzept steht Frank Peterson, der schon mit Enigma oder Sarah Brightman sein Gespür für Experimente bewies. Lassen Sie sich in eine andere Zeitepoche entführen. Entdecken Sie die Musik von Depeche Mode bis Chris Isaak mit neuen Gewand. Eine unvergessliches Live-Erlebnis!
    GREGORIAN

    BONN 20.05.2006
    STUTTGART 21.05.2006
    DRESDEN 23.05.2006
    MAGDEBURG 24.05.2006
    DIFFERDANGE / LUXEMBOURG 26.05.2006
    BERLIN - U7 STATION ZITADELLE 27.05.2006
    FULDA 28.05.2006
    DORTMUND 29.05.2006
    LEIPZIG 05.06.2006
    MÜNCHEN 06.06.2006
    NÜRNBERG 07.06.2006

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von lennyk

    Registriert seit
    14.10.2005
    Beiträge
    633
    Naja, ich find's irgendwie doof. Der Frank Peter(son) hat ja damals sozusagen als rechte Hand von Michael Cretu das erste Enigma-Album mitkomponiert und ist dann als "Gregorian" einfach auf der "Sadeness"-Konzeption weitergeschwommen (übrigens auch Komponist von Sandras Hits "Loreen" und "One More Night" sowie von Marky Mark & Prince Ital Joe's "Life In the Streets" und Komponist einiger U 96-Hits, glaube ich). Da fand ich Herrn Cretu schon irgendwie kreativer, auch wenn seine aktuelle Single "Hello goodbye" total schlecht ist. Diese "Gregorian"-Geschichte hat meines Wissens auch zum Bruch zwischen ihm und Cretu geführt, es gab wohl sogar einen Rechtsstreit!

  4. #3
    Benutzerbild von amarok90

    Registriert seit
    11.06.2004
    Beiträge
    574
    Ich mag zwar diese gregorianisch angehauchten Chöre im Pop-Kontext, bei Gregorian wird es aber spätestens beim dritten Titel langweilig, da es hier einfach an Abwechslung mangelt. Jeder Song klingt irgendwie gleich.

    Zu Cretu: Nachdem in den vergangenen Jahren sowohl Qualität als auch Erfolg dramatisch nachgelassen haben, kann ich mir vorstellen, daß er mit seinem Enigma-Projekt noch mal zu den Anfängen zurückkehren wird. Jedenfalls kann er es besser als sein ehemaliger Mitstreiter.

  5. #4
    Benutzerbild von smurf77

    Registriert seit
    21.04.2006
    Beiträge
    8
    Ich habe eine cd davon, aber irgendwie ist dieses Gregorianische nichts für mich.

  6. #5
    Benutzerbild von Bounty

    Registriert seit
    07.04.2003
    Beiträge
    4.033
    dann lieber wirklich gregorianische gesänge ohne 'modernen musikalischen schnickschnack' drumrum/dabei.

  7. #6
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370
    Ach so ab und an kann ich es ganz gut hören, allerdings nicht mehr als einmal die CD durch und das war es dann.

    Ansonsten ist das natürlich nichts gegenüber einem echten grogorianischen Choral - am besten noch in einer schönen gotischen Kathedrale.