Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Gruppen wie OMD hätten heute...

Erstellt von Heideland, 06.10.2003, 12:41 Uhr · 6 Antworten · 862 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Heideland

    Registriert seit
    05.10.2003
    Beiträge
    141
    ...gar keine Chance mehr berühmt und erfolgreich zu werden. Das ist meine nüchterne Feststellung. Wenn ich mir vorstelle, wie es wäre, wenn ein noch junger Andy McCluskey von OMD vor eine RTL Jury stellt, in der die gleichen Gestalten sitzen, wie sie momentan bei DSDS zu sehen sind, hätte er wohl nicht den Hauch einer Chance. Dieter Bohlen würde sofort sagen, dass er (McCluseky) nicht das passende Aussehen hat, um ein Star zu werden. Da kann er noch so gut singen.
    Ein Freund sagte mal zu mir, dass selbst ein John "Bon" Jovi aus den 80ern heute gdandenlos durchrasseln würde. Ich finde das einfach traurig, denn dadurch gehen so viele verschiedene individuelle Künstler verloren, dass sie niemals hören werden. Vor 20 Jahren war das noch möglich, heute nicht mehr! Einfach frustrierend!

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    ...gar keine Chance mehr
    ???

    zum glück gibt´s ja immer noch die möglichkeit auch ohne eine dieser überflüssigen castingshows "berühmt" zu werden...

  4. #3
    Benutzerbild von dj.forklift

    Registriert seit
    02.01.2003
    Beiträge
    834
    Heideland postete
    Vor 20 Jahren war das noch möglich, heute nicht mehr! Einfach frustrierend!
    Eben, 20 Jahre sind ins Land gegangen. Aufzuzählen, was sich alles verändert hat, ist einfach unmöglich. Unteranderem eben auch die Art und Weise, wie man im Musikgeschäft "berühmt" wird, sprich ein "Superstar" oder "Popstar" wird.

  5. #4
    Benutzerbild von ICHBINZACHI

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    6.386
    Es ist doch einfach so !

    Heute meint die Musikindustrie die Stars "machen" zu müssen, wobei
    alles von der Industrie bestimmt wird; die Songs, das Aussehen, die Auftritte.

    Skandale werden "erfunden", oder meint einer der DB wollte mit seiner "Trennung" nicht Werbung machen, für sein "verbotenes Buch".
    NUR NOCH ASCHE MACHEN, mit allen Mitteln. Igiiittt
    (und in 6 Monaten gibt´s wieder ne Modern Talking Revival, was wieder für Aufsehen sorgen würde)

    Damals wurde man durch gute Musik und einen "eigenen" Stil, manchmal wirklich durch einen Song weltbekannt.

    Real Life "Send me an angel" , Alphaville "Big in Japan" , Frankie goes to Hollywood "Relax" , Men at Work "Down under"

    Bevor diese Welthits veröffentlicht wurden, kannte die Gruppen niemand.
    Es wurde aber damals keine Dauerfernsehwerbung betrieben. Die Songs
    waren einfach klasse. Es reichte einmal anhören, bzw einmal bei Formel Eins
    zu sein, um bekannt genug zu sein. Dann mußte man aber Hackengas geben, um die Single oder Maxi noch zu bekommen. Ob heute ein Song bei Top of the Pops läuft oder nicht, ist doch eigentlich völlig egal. Top of the "Schrotts", paßt da besser. Der letzte Song bei dem ich sozusagen zu spät kam, war
    "Love song" von Right Said Fred. Den fanden einscheinend einige genial, so
    daß die MCD schnell ausverkauft war. Rüffel an den Mediamarkt (!), dieser
    Ausläufer wurde damals innerhalb von 2 Wochen nicht wieder aufgefüllt.
    So ungefähr " ich habe hundert verkauft; Ziel erreicht " , ähnlich war es bei
    Celine Dion "I´m alive". Bäääh.

    Früher gab es auch noch Qualitätshinweise auf den Maxis. Alleine "Zanni", "Cundari", "Tess", "Hendrik" "Mike Mareen" "Robyx" "Hume" bzw die Labels "Blow Up", bzw "Zyx"/"Mikulski" "Night´n´Day Records" standen immer für hochklassige Songs. Sobald diese Namen draufstanden, auch wenn das Projekt eigentlich unbekannt war (Spooky Voice, DJ´s Project) waren geniale
    Discosounds dabei. Heutzutage wage ich es nicht, irgendwelche Experimente
    zu machen, weil die Produzenten heutzutage wie "Schall und Rauch" sind.

    Heute versuchen die Herren Bo.... und Konsorten den Konsumern einen Hit "zu suggestieren", nur durch Millionen teure Shows, Megaanzeigen in Zeitschriften.

    Nur aus Geld wird kein Welthit gemacht, sondern aus der "geistigen Fähigkeit" und "dem künstlerischen Talent" des Einzelnen.

    Liebe Musikindustrie ! Dieses wollt Ihr doch mit Eurem neuen Urheberrecht schützen ! Oder wollen Sie damit nur verhindern, daß jemand die geniale Musik
    von damals wieder-kennlernt (???), und dann feststellt, was wir Sammler der
    70er und 80er-Jahre-Musik schon lange erkannt haben.
    Es ist nur noch Schrott auf dem Markt (schnell vertusch die guten alten Songs, vielleicht kauft dann ja jemand eine CD mehr)

    Irgendwie kommen wir aus dieser Situation nicht raus, ohne daß jemand in der
    Musikindustrie selbst die Lunte riecht, worum es geht, und endlich gegenansteuert !!!

  6. #5
    Engel_07
    Benutzerbild von Engel_07
    bamalama postete
    ...gar keine Chance mehr
    ???

    zum glück gibt´s ja immer noch die möglichkeit auch ohne eine dieser überflüssigen castingshows "berühmt" zu werden...
    Das denke ich aber auch! Es ist bestimmt nicht mehr so einfach wie früher, aber wer ackert, kann es auch schaffen! Ein von mir immer gern genanntes Beispiel sind die Sportfreunde Stiller (ob man sie mag, ist jetzt wieder eine andere Frage)! Die sind einfach ewig lange durch Deutschland getourt und haben sich eine große Fangemeinde erspielt, ohne Plattenvertrag, ohne große Firma im Rücken, bis irgendwann eine Firma auf sie aufmerksam werden mußte und sie unter Vertrag genommen hat!

    Dass dann immer noch einiges daneben gehen kann, ist auch bekannt! Die Plattenfirmen versuchen natürlich, sich die Leute zurecht zu biegen!
    Aber das gab es früher auch schon.

    Mir ist sogar ein Fall bekannt, wo die Band einen Plattenvertrag bekam und das fertig produzierte Album nicht erschien, weil die Plattenfirma Angst hatte, die neue Band könnte eine zu große Konkurrenz für eine andere sehr erfolgreiche Band aus dem eigenen Hause sein! Das war in unseren geliebten 80ern!

    Solange sich der ganze TV-Casting-Mist verkaufen lässt, wird es allerdings für Newcomer im Musikgeschäft schwer bleiben!

  7. #6
    Benutzerbild von kate

    Registriert seit
    07.07.2003
    Beiträge
    63
    Neeeeeee, ich denke, durch TV-Castings kriegt man einen Karriereschub
    (am Anfang). Dauerhafter Erfolg? Das geht doch auch: 3 Jahre lang haben es
    die Popschlampen No Angels ausgehalten.
    Ich würde lieber bei einem Casting mitmachen, als ewig lang ohne Plattenver-
    trag in irgendwelchen billigen Kneipen aufzutreten. Das bringt's einfach nicht!

  8. #7
    Benutzerbild von Gosef

    Registriert seit
    09.10.2001
    Beiträge
    1.484
    Heideland postete
    Wenn ich mir vorstelle, wie es wäre, wenn ein noch junger Andy McCluskey von OMD vor eine RTL Jury stellt, in der die gleichen Gestalten sitzen, wie sie momentan bei DSDS zu sehen sind, hätte er wohl nicht den Hauch einer Chance. (...)
    Hmmm... sehr hypothetisch. Vielleicht hätte er ja doch eine Chance, habt ihr das schon mal bedacht? Nicht mit 80er-Jahre-Musik, das ist sicher klar.

    Heideland postete
    Ein Freund sagte mal zu mir, dass selbst ein John "Bon" Jovi aus den 80ern heute gnadenlos durchrasseln würde.
    Soso, ein Freund hat Dir das gesagt. Woher weiß der das denn? Hat der ne Zeitmaschine? Solche Aussagen halte ich für zu hypothetisch, als dass sie wahr oder falsch sein könnten.
    Gruß
    Gosef

Ähnliche Themen

  1. Sehr gefährliche Gruppen
    Von ihkawimsns im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 16.06.2007, 13:19
  2. suche 2 lieder /gruppen
    Von somentor im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.06.2005, 14:33
  3. Suche Wave Gruppen
    Von Boomax im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.11.2003, 16:46
  4. musikrichtungen und gruppen in den 80ern
    Von nixname im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.01.2003, 20:44