Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Was hat dem mehrstimmigen Gesang den Garaus gemacht?

Erstellt von lärmbär, 09.08.2011, 15:49 Uhr · 4 Antworten · 1.734 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von lärmbär

    Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    158

    Was hat dem mehrstimmigen Gesang den Garaus gemacht?

    Die Frage beschäftigt mich in letzter Zeit musikalisch gesehen. In den 60ern, 70ern gab es jede Menge Gruppen, Combos usw. die zwei- oder mehrstimmig gesungen haben, auch häufig mit closed harmony-Gesang (die berühmtesten sind wohl Abba, Bee Gees, oder auchdie Supremes, die Righteous Brothers usw.). Aber irgendwie hat sich das dann im Laufe der 80er "verloren".

    Weiß jemand warum?

    MfG,
    lärmbär

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Laschek

    Registriert seit
    22.01.2007
    Beiträge
    1.471

    AW: Was hat dem mehrstimmigen Gesang den Garaus gemacht?

    Verloren, wirklich? Was ist mit den ganzen Boybands (und Girlbands) die ja im Prinzip immer nur aus Sängern bestehen?

    Vielleicht hat ein eventueller Rückgang ja aber auch schlicht mit verändertem Geschmack zu tun?

    Weitere Theorie: in den 60ern war die Mehrspur-Aufnahmetechnik noch nicht so weit fortgeschritten und man musste zwangsläufig mehrere Sänger gleichzeitig haben um Harmonien (live) einzusingen. Spätestens in den 80ern hatte man genügend Spuren zur Verfügung um einem einzelnen Sänger zu ermöglichen nacheinander neben dem Hauptgesang auch Harmonien einzusingen. Live ist das natürlich nicht so gut umzusetzen, vielleicht wurde deshalb ja auch vermehrt im Studio drauf verzichtet.

  4. #3
    Benutzerbild von lärmbär

    Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    158

    AW: Was hat dem mehrstimmigen Gesang den Garaus gemacht?

    Gut, die Boygroups hab ich jetzt vergessen, vielleicht weil ich die von der Qualität des Gesangs nie so prickelnd fand oder vielleicht weil ganz allgemein der Gesang im Laufe der Jahre im Arrangement immer weiter in den Hintergrund gerückt ist (kommt mir zumindest so vor).

    Weiterhin fällt mir auf, daß es eben fast keine Bands mit zwei oder mehreren gleichberechtigten Sängern mehr gibt? Meine Theses ist, daß man sich im Laufe der Jahre von Musikindustrie-Seite aus zunehmend auf einen "Frontmann", "Star" fixiert hat. Weitere Vorschläge?

  5. #4
    Benutzerbild von Christoph

    Registriert seit
    10.10.2001
    Beiträge
    3.330

    AW: Was hat dem mehrstimmigen Gesang den Garaus gemacht?

    Bei den Boy/Girlgruppen will ich mal einhaken: die singen vielleicht vielstimmig, aber doch kaum mehrstimmig! Bestenfalls noch versetzt! Hier geht es doch aber sicher um den mehrstimmigen Satzgesang?

    Ich denke, daß der eben in erster Linie von vielen Bands einer bestimmten Musikrichtung nach wie vor gepflegt wird: Folkmusik, Südstattenpop/rock... sowas in der Art. In der Dancemusik ist es einfach zu aufwendig, sowas zu produzieren und zu komponieren, zumal es die relativ einfachen und schnellen Kompositionen eben auch nicht verlangen.
    Bei Livebands kommt dazu, daß es dann eben auch auf der Bühne noch gut klingen soll. Da hapert es dann aber doch ab und an... Außerdem widerstrebt es der gängigen Praxis, daß eine Band eine Frontperson hat, die anderen sind eben dann "nur" Musiker und haben sich unterzuordnen.

    Nun ja, und wenn es nicht gleich 4 oder mehr Gesangstimmen sein sollen: R.E.M. hat mit Mike Mills einen phantastisch passenden Zweitstimmensänger. Ansonsten fallen mir Chumbawamba ein, deren Folkmusik ab und zu herrlich mehrstimmig besungen wird. Und je länger ich drüber nachdenke, umso mehr lande ich tatsächlich bei Bands der 60er jahren, die das richtig gut zelebriert haben - tja!

  6. #5
    Benutzerbild von lärmbär

    Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    158

    AW: Was hat dem mehrstimmigen Gesang den Garaus gemacht?

    Deshalb hatte ich die Boygroups ja auch vernachlässigt. Finde es halt schade, daß soetwas heutzutage kaum noch gemacht wird, auch so geniale Stimm-Paare wie bspw. die beiden ABBA-Frauen findet man heute nicht mehr. Meistens muß man ja froh sein, wenn man die Stimme überhaupt noch im Song wahrnimmt ... Bei R.E.M. ist schade, daß nicht öfters zweistimmig gesungen wird.

Ähnliche Themen

  1. Coverversionen mit Gesang zu Songs die als Instrumental ein Hit waren
    Von ICHBINZACHI im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.12.2011, 18:26
  2. Miami Cops - Titelmelodie mit Gesang
    Von Thunderblade im Forum 80er / 80s - DANCE, ITALO- & EURO-DISCO
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.06.2009, 21:51
  3. Sandra Und Der Gesang!
    Von water71 im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.05.2007, 22:55
  4. Weiblicher oder männlicher Gesang angenehmer?
    Von Engel_07 im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 02.06.2005, 09:20