Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Im Auge behalten - warum?

Erstellt von Muggi, 23.03.2006, 20:08 Uhr · 11 Antworten · 1.325 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559
    Bei musicola (Nik Kershaw) und bamalama (Dead or Alive) weiß ich, dass sie Bands/Interpreten treu geblieben sind, als die schon längst aus dem Interessenfeld der breiten Öffentlichkeit verschwunden waren. Mit Sicherheit geht das noch mehr Usern hier bei anderen ehemals erfolgreichen Bands so. Mich würden gern mal die Gründe dafür interessieren, gerade auch wie sich die Situation äußerte, als alle anderen auf einmal massenhaft absprangen. Ich möchte das einmal aus meiner Situation heraus schildern.

    Ich bin seit nunmehr 15 Jahren der 1991 mit dem Hit "You" bekannt gewordenen niederländischen Band TEN SHARP treu geblieben. Zu Anfang gefiel mir der Song gar nicht mal so, ich wurde mehr oder weniger von einem Freund drauf gestoßen, mich mal ein wenig mehr damit zu beschäftigen. Endgültig "klick" gemacht hat es dann, als mir in seiner Wohnung die zugehörige Maxi-CD in die Hände fiel und die Songs "When The Snow Falls" und "White Gold" in mir ein wahres Gefühlserdbeben ausgelöst haben, gerade ersterer gehört nach wie vor zu zu meinen "All Time Top 10". Natürlich schlug ich dann kurz darauf beim "Under The Water Line"-Album zu, das später in meinem Privatleben eine nicht ganz unerhebliche Rolle sowohl im positiven als auch im negativen Sinne spielte, aber dies nur am Rande.

    Wie das dann fast immer so ist: Die Nachfolgeplatte wird praktisch "blind" gekauft und wenn sie (wie in meinem Falle) die gigantisch hohen Erwartungen nicht ganz erfüllen kann, stellt sich nun mal die Frage "Wie weiter?" Ich habe festgestellt, dass sich mir die spätere Musik TEN SHARPS nicht mehr so leicht erschließen wollte wie früher, allerdings gab es bei etwas mehr Beschäftigung mit den Alben viele schöne Dinge zu entdecken, daher gab es über die Anschaffung im Laufe der Jahre nie einen Zweifel. Außerhalb Hollands sind sie ja praktisch nicht mehr existent, ich hatte zum Beispiel einige Mühe, ihr letztes Album "Stay" aufzutreiben. Deswegen hab ich mich sehr gefreut, sie vor einigen Monaten wieder mal im deutschen TV zu sehen. Da war es sogar ein leichtes, den unmöglichen Oliver Geissen in der "Chartsshow" zu ertragen.

    Wer hat auch so etwas erlebt?

    Nachtrag: Bei meinem Freund ist es bei Maxi und erstem Album geblieben.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624
    Wie man vielleicht schon bemerkt hat, bin ich Heaven 17 treu geblieben.
    Das vorletzte Album (Bigger than America, 1996) fand ich sowas von spitze, umso mehr bin ich denn aktuell vom Album "Before/After", das 4 Jahre unveröffentlicht blieb..., das nicht viele tolle Melodien und auch nur wenige der schönen Elektro-Arrangements enthält, teilweise belanglose Discomusik.
    Glücklicherweise bin ich aber nach dem Flopalbum "Teddybear, Duke & Psycho" (auch nicht voller Spitzenmelodien...) und dem 7jährigen Split nicht aufgehört, mich für die Band zu interessieren, sonst wäre mir eines meiner absoluten Lieblingsalben (eben "Bigger than America") an mir vorbeigegangen.
    Außerdem freue ich mich auf weitere Zusammenarbeiten der dreien.

    Mit Human League ging's übrigens ähnlich, wobei ich da nie so sehr von einem Album enttäuscht war, selbst "Crash" enthält genug gute Elemente, um die schlechteren (und Karriere-beendenden) aufzuwiegen.

  4. #3
    Benutzerbild von [RaiN]

    Registriert seit
    30.01.2003
    Beiträge
    658
    Naja... ich kann da ehrlich gesagt nicht viel erzählen... aber ein Beispiel könnte ich doch nennen, die "Cultured Pearls" nämlich. Hatten mit jedem ihrer ersten 3 Alben steigenden Erfolg, bei Kritikern wie beim Käufer. Das vierte Album (life on a Tuesday) war jedoch eine herbe Enttäuschung, fehlte doch durch die allzusehr geschliffenen Aufnahmen der typische CP-Charme der ihren Songs sonst anhaftete. Es wurde irgendwie einfach zuviel an den Songs rumgebastelt, man hätte es lieber bei den "Rohdiamanten" bleiben lassen sollen... So blieb das Highlight des Albums ein Schlaflied... nämlich "Sleepy Eyes" dass einfach nur schön war.

    Viele Fans sprangen wegen "life on a Tuesday" jedenfalls ab oder waren einfach wenig begeistert vom Album, wie halt ich auch wenig begeistert war. Trotzdem, das Album war ganz nett und ich mochte es mit der Zeit doch mehr und mehr, aber halt nicht so sehr wie die früheren und wär da nicht die gewisse Fan-Treue... dann wäre ich wohl kaum auf ihr Konzert gegangen.

    Ärgerlich (und erfreulich zugleich) war dann eben dieser Konzertbesuch. Da wurde endlich gezeigt dass die neuen Songs das Zeug gehabt hätten, ein Super-Album zu bilden. Live war er nämlich endlich da, der Charme!

    Tja, und wenn ich nicht drangeblieben wäre hätte ich es verpasst: das Best Off der Pearls mit drei neuen Songs, zwei davon endlich wieder dass was ich wollte und der dritte auch nach kurzer Gewöhnungszeit. Aber vorallem: Das Live-Album dass zum Best Off gehörte, einfach fantastisch endlich einen grösseren Teil der Songs von "life on a Tuesday" in "alter frische" zu haben.

  5. #4
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850
    Muggi postete
    Bei musicola (Nik Kershaw) und bamalama (Dead or Alive) weiß ich, dass sie Bands/Interpreten treu geblieben sind, als die schon längst aus dem Interessenfeld der breiten Öffentlichkeit verschwunden waren.
    Naja, ich habe mir zwar sofort zum Release so ziemlich alle Tonträger (Singles/Maxis) der gefloppten Alben Radio Musicola und The Works damals gekauft, aber schon die "Nik-Related" Sachen, wie "The One And Only" von Chesney Hawkes, "He's Got A Hold On Me" von Bonnie Tyler oder die Aufnahmen mit Tony Banks (3 Songs auf dem Album "Still") und Elton John (Duett "Old Friend") kamen mir eigentlich eher zufällig an die Lauscher!
    Von im Auge behalten konnte in der Zeit nach "The Works" (1989) keine Rede sein, da in den entsprechenden Musikzeitschriften nix über ihn zu entnehmen gewesen ist. So habe ich mich hin und wieder von seinen alten Alben unterhalten lassen und das war's dann.

    1997 habe ich (wieder rein zufällig) von seiner Zusammenarbeit mit Leslie Mandoki mitbekommen, als die Single "On And On" eines Abends im Radio lief...
    Das entsprechende Album (ziemlich geil übrigens) habe ich mir dann kurze Zeit später gekauft!

    Im Sommer 1998 begann für mich das Internet-Zeitalter, und ab jenem Moment gab es erstmals wieder richtige Nik-News für mich.
    Ein brandneues Album (15 Minutes) war praktisch kurz vor der Veröffentlichung. Nik tourte recht erfolgreich durch England, und einigen sehr liebevoll gestalteten Fansites entnahm ich Bauklötzestaunend, dass ich so einiges verpasst hatte.

    Zum Bsp. dass er bereits 1993 mit Leslie Mandoki und weiteren bekannten Größen des Rock und Pop ein Album aufnahm!

    Nik schrieb Songs und/oder produzierte bis vor einem Jahr u.a. für Let Loose, Jason Donovan, Jane Wiedlin, Elaine Paige, Petula Clarke, Mark Keller, Osmond Boys, Cliff Richard, The Hollies, Anita Hegerland, Demis Roussos, Colin Blunstone, Nine Below Zero, Strictly Inc. (Tony Banks & Jack Hues), Richard Page (ex-Mr. Mister), Michael W. Smith, Les Rythmes Digitales, Ronan Keating, Katrina (ex-& The Waves) Leskanich und Joanna Zimmer!

    Die meisten Sachen entstanden zwischen 1989 und 1998 und zogen unbemerkt an mir vorbei...

    Es existieren auch etliche Cover-Versionen seiner bekanntesten Hits in englischer und deutscher Sprache, aber auch in italienisch, portugiesisch, finnisch und polnisch!

    Achja, dass seine B-Seiten(!) "She Cries" (von Bucks Fizz) und "Dark Glasses" (von Edwina Laurie) bereits in den 80ern gecovert worden, erfuhr ich auch erst in diesem Jahrtausend!

    Fazit: Ich blieb Niks Musik zwar auch treu, als ihn keiner mehr hören wollte, aber habe sehr vieles seiner Arbeit erst in den letzten Jahren neu für mich entdeckt!

    Ein Hoch auf das Internet!


    Gruß
    musicola

  6. #5
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850

    AW: Im Auge behalten - warum?

    Dieser Thread hat es verdient, reanimiert zu werden!

  7. #6
    Benutzerbild von cv-cd

    Registriert seit
    13.03.2007
    Beiträge
    411

    AW: Im Auge behalten - warum?

    Keine von den ,,Populären" Künstlern hat mich ...? ... keine Ahnung!
    Eher die Undergrounds und die haben schwer entäuscht!!!!
    Cabaret Voltaire ... ach du dickes Ei! Mitmal so'n House/ Techno Schrott, Igitt! Dann angeblich zurück zu den Wurzeln und aufgelöst.
    Front Line Assembly ... ich fass es nicht, was sollte das denn mitmal sein?
    Clock DVA letzte Vö. war 1993, nie was von einer Auflösung gehört, verläuft sich im Sand, wie Kraftwerk ... hui da waren sie doch ... Wo?
    Data-Bank-A, was für ein harter Fall, also nicht Bergab, sondern ? Mit der Plattenfirma überworfen, Jahrelang nichts gehört dann doch wieder ein Album rausgebracht und nun habe ich kein ,,Mut" mir das Album zu holen! Hiiilllfffeee!
    Und The Cure (Populär) was soll ich von denen halten? Irgendwie nervt es, absolut schluss war bei mir, als sie dieses vermaledeite ,,Friday I'm In Love" gebracht haben! Kindermusik! Schrottig! Ich fass es nicht, die haben 1000 Years, A Forest, The Walk, Lullaby, Charlotte Sometimes, Close To Me, usw. gemacht! Und dann dieses ,,Fffrriiidddaaayy I'm In Lllloooovvvee" Pfui!
    Ist das Vertrauen einmal missbraucht, ist bei mir nichts mehr zuholen!
    Ach, wo sind bloß die alten Zeiten geblieben, als mit einer Trommel um den Tannenbaum gelaufen ist? ...seufz...
    cv-cd

  8. #7
    Benutzerbild von cv-cd

    Registriert seit
    13.03.2007
    Beiträge
    411

    AW: Im Auge behalten - warum?

    Na schön ... ich tat es, nachdem ich das erstemal Soundfiles gefunden habe.
    Habe mir eben das Data-Bank-A Album Deconstruction bestellt
    cv-cd

  9. #8
    Benutzerbild von Closelobster

    Registriert seit
    26.04.2002
    Beiträge
    2.292

    AW: Im Auge behalten - warum?

    Im Prinzip gibt es nur eine Band, die ich seit 1979 verehre, die in den 80ern einige Hits hatte und die auch heute noch aktiv ist, wenn auch nicht mehr in vorderster Front:

    XTC

    Die Herren Partridge, Moulding und Gregory waren, nachdem sie u.a. mit "Senses working overtime", "Sgt. Rock", "All you pretty girls" und "Mayor of Simpleton" in den 80ern Hits hatten und mit "Ballad of Peter Pumpkinhead", "The Disappointed" und dem Album "Nonsuch" sich 1992 aus den Charts verabschiedeten, von ihrer damaligen Plattenfirma in einen Streik gezwungen worden, der bis 1998 andauerte. Erst nachdem sie von Virgin aus ihrem Vertrag entlassen worden waren, haben XTC wieder angefangen Musik zu machen. Die Alben "Apple Venus" (1999) und "Wasp Star" (2000) fanden in der breiten Öffentlichkeit nur wenig Gehör.
    Mittlererweile zum Duo geschrumpft (Dave Gregory verließ die Band im Jahr 1999, kurz vor Fertigstellung von "Apple Venus"), warten die Fans auf ein neues Album. Und das wird wohl auch noch auf sich warten lassen. Leider...

  10. #9
    Benutzerbild von Veja

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.660

    AW: Im Auge behalten - warum?

    Bis vor einigen Jahren war Bon Jovi für mich eine Band, von der ich alles ungehört gekauft habe. Ich habe die früheren Alben der Band (vor Slippery When Wet) zwar erst nachträglich kennengelernt, finde die aber genauso großartig wie die Alben, mit denen ich groß geworden bin. 1988 kam dann das Album "New Jersay", das bis heute mein Lieblingsalbum ist, damit ging das Bon jovi-Fieber bei mir erst so richtig los. Danach war dann ja leider erst mal die Trennung inklusive Soloalbum von Jon Bon Jovi für den Film "Young Guns II". Auch dieses Album habe ich mir geholt und es gefiel mir eigentlich ebenfalls recht gut. Dann 1992 das "Comeback" mit einem richtig guten Album in Form von "Keep the Faith", das mein zweitliebstes Bon Jovi-Album ist. Leider war es auch das letzte richtig gute Album. Naja, erst mal kam dann ja das Best of-Album, das ich mir wegen der 2 neuen Songs auch geholt habe. Und dann kam "These days", das sehr balladenlastig war. Aber insgesamt war es irgendwie doch noch ein recht gutes Album mit vielen starken Songs, aber erstmals auch mit recht schwachen Füllsongs. Aber alles, was nach diesem Album kam, gefiel mir nicht mehr. Furchtbar fand ich das seichte poppige 97-er Solo-Album von Jon Bon Jovi und bestenfalls mittelmäßig das 2000er Album Crush. Es war das letzte Bon Jovi-Album, das ich mir gekauft habe, in die Alben danach habe ich zwar reingehört, aber die waren mir insgesamt einfach zu mies.

    Nach Bon Jovi gab es für mich keine Band mehr, von der ich alles ungehört gekauft habe, höchstens Antichrisis, aber von denen gibt es erst 3 Alben und da erscheint nur alle 4-5 Jahre mal ein neues Album, leider.

    Edit: habe erst jetzt gelesen, daß es hier hauptsächlich um Künstler gehen soll, die ihre besten Tage in Sachen Erfolg hinter sich haben, dazu gehören Bon Jovi natürlich nicht gerade unbedingt. Sorry, daß ich das überlesen hatte.

  11. #10
    Benutzerbild von italomaster

    Registriert seit
    30.11.2001
    Beiträge
    867

    AW: Im Auge behalten - warum?

    Zitat Zitat von musicola Beitrag anzeigen
    Dieser Thread hat es verdient, reanimiert zu werden!
    Stimmt!!

    Bei mir was es weniger eine Band als ein ganzer Musikstil: Italo Disco! Anfang der 90er wohl das Uncoolste diesseits des Urals und von Italo House (und den im damaligen Dance Bereich neu entwickelten Sounds) total verdraengt, habe ich - bis auf eine kleine Durststrecke - der Italo Musik ueber die Jahre die Treue gehalten und es waren nicht viele, die das taten (scheul war auch so ein "Unverbesserlicher").

    Von Italo Disco abgesehen: Auch, wenn man die Hitparaden der 70er und 80er Jahre mit denen der 90er und der heutigen vergleicht, so ist italienischsprachige Popmusik (wie heute eben NEK oder aehnliche) fast gaenzlich dem deutschen Mainstreampublikum entglitten. Nicht so mir - ich habe ueber die Jahre immer den italienischen Popmarkt beobachtet und dementsprechend kontinuierlich gekauft.

    Klasse Thread...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. "Das Schwarze Auge" wird verfilmt!
    Von Die Luftgitarre im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 03.03.2012, 14:03
  2. Warum...? z.B. Sandra
    Von waschbaer im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 30.11.2007, 23:09
  3. Video von ner Band mit nem riesigem Auge anstatt Kopf!
    Von redmoses im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.07.2006, 13:09
  4. Warum nicht DVD?
    Von Chemnitzer im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.03.2006, 11:39
  5. Das fliegende Auge
    Von Mikesch1 im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.01.2005, 10:19