Seite 45 von 52 ErsteErste ... 35414243444546474849 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 441 bis 450 von 511

LIVE 8 (Live Aid II) am 2.Juli 2005

Erstellt von bamalama, 31.05.2005, 18:55 Uhr · 510 Antworten · 28.927 Aufrufe

  1. #441
    Benutzerbild von F.G.T.H.

    Registriert seit
    03.08.2004
    Beiträge
    672

  2.  
    Anzeige
  3. #442
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765
    SonnyB. postete
    Ich hab gestern von ca. 19 - 1 Uhr geguckt und mein Fazit aus diesen 6 Stunden:

    Meine Favoriten:
    Robbie Williams
    The Who
    Pink Floyd

    Allein dafür hat es sich schon gelohnt, daß ich mich durch Dion / Carey / Madonna gebissen habe. Und das alles noch kurz vor, während und kurz nach dem Essen. *hmpf*.


    P.S. Da hätten sich die Politiker mitten im Wahlk(r)ampf mal ne Nase verdienen können ... und da kommen die auf die schlaue Idee das Berliner Konzert nur vor der Siegessäule zu erlauben, obwohl das Brandenburger Tor bzw. der Reichstag der weitaus bessere Platz gewesen wären.
    Ach ja ... und als Mötley auf die Bühne kamen hab ich erst fast vor Lachen unterm Tisch gelegen und mich dann doch für einen verzweifelten Heulanfall entschieden.
    Die hätten es sein lassen sollen mit der Reunion.

  4. #443
    Benutzerbild von Christoph

    Registriert seit
    10.10.2001
    Beiträge
    3.330
    F.G.T.H. postete
    so die Streams sind da ...
    Muss ich mich da nun durchstreamen, um Pink Floyd zu sehen, oder gibt es eine Möglichkeit, ein wenig "vorzuspulen"?

  5. #444
    Benutzerbild von F.G.T.H.

    Registriert seit
    03.08.2004
    Beiträge
    672
    Nein die laufen in Endlosschleife, aber wenn Pink Floyd kommt werde ich es mitschneiden für Leute die es nicht sehen konnten oder wie auch immner und als "mov" Datei zur Verfügung stellen, welche auf Grund der Qualität recht groß sein wird.

  6. #445
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Ja ja ja, bitte tu das Frankie! Ich möchte diesen historischen Act unbedingt haben!

    Hat noch jemand Indochine gesehen?

  7. #446
    Benutzerbild von Christoph

    Registriert seit
    10.10.2001
    Beiträge
    3.330
    Habe nun gerade nebenbei den Londoner Abend laufen und finde es echt fein. R.E.M sind immer eine Klasse für sich, aber auch Keane und Travis haben mir gefallen. da hört man wenigstens noch, dass es live ist. Michael Stipe klang, als hätte er gerade ein Welttournee hinter sich . Coldplay würden mich noch interessieren, dann habe ich alle "Jammerer" durch. Nun ja, und eben Pink Floyd...

  8. #447
    Benutzerbild von Feenwelt

    Registriert seit
    05.10.2002
    Beiträge
    1.856
    Babooshka postete
    Ja ja ja, bitte tu das Frankie! Ich möchte diesen historischen Act unbedingt haben!

    Hat noch jemand Indochine gesehen?
    Hab's heute nacht nicht mehr geschafft (kein Wunder ), aber da der Stream ja immer noch wiederholt wird, sind Indochine in Paris wieder gegen 14.20 Uhr da.

    Ach ja: Wie zum &%$§*#+ zeichnet man diesen Stream auf?

  9. #448
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559
    Im Depeche Mode-Forum gab es, wie auch hier, viel Begeisterung, aber auch Kritik. Besonders interessant fand ich folgenden Beitrag:

    Tag 1 nach Live8 und ich warte auf das prickelnde Gefühl, bei einem Ereignis dabei gewesen zu sein, das unauslöschlich in Herz und Kopf eingebrannt ist. Aber irgendwie will es sich nicht einstellen. Nach Wochen der Freude und Spannung auf das größte Konzert aller Zeiten, habe ich Bilanz gezogen und mich gefragt, was diesmal schief gegangen ist. Nachdem ich Auszubildenden eine lange Nase gezogen und ihnen schadenfroh mitgeteilt habe, dass es nicht immer eine Gnade ist, zu spät geboren zu sein; ich gleichaltrige Kollegen gefragt habe, wo sie am 13.07.1985 gewesen sind, werde ich wohl morgen gefragt werden, wie man so viel Wind um eigentlich gar nichts machen kann. Wie soll ich erklären, dass früher alles besser war?

    Doch wo kommt sie her, die große Enttäuschung? Phoenix und Bayern3 haben simultan von Anfang bis Ende (na ja, beinahe) in TV und Radio live (na ja, beinahe) übertragen. Es wurde zwischen den einzelnen Ländern so hin- und hergeschaltet, dass einem nicht ein einziger Künstler entgeht (okay, beinahe!) und hey!, sie waren alle da (jaaaa, beinahe!!!). Und nicht nur das, sie waren auch geil… meine Jungs von Duran Duran mit spitzen Sound und großer Stimme (von Simons, dem Ereignis angepassten, Leibesfülle und der daraus resultierenden leichten Trägheit mal abgesehen), R. E. M. (cooles Make-Up), Madonna (toller Arsch), U2, Elton John, The Who, McCartney, Sir Bob und natürlich den wiedervereinigten Pink Floyd (David Gilmores Kopf ist definitiv breiter, als Simons)! Und was war noch? Hm, hab ich vergessen. Is ja auch schon ein paar Stunden her! Ach so, Sting mit einem Ausschließlich-Repertoire von Songs, die man ob ihrer Omnipräsenz im Dudelfunk nur noch abgrundtief hassen kann, einem Peter-Gabriel-Double (das ihm aber überhaupt nicht ähnlich sah) und Morten Harket mit, glaub ich, nur noch einem halben Stimmband (hat jemand von einer Operation gelesen?).

    Tja, das waren die großen Alten, die ich da aufgelistet habe und was ist mit den jüngeren Musikergenerationen? Meiner Meinung nach nichts! Als Ausnahme von der Regel kann hier lediglich Robbie Williams Erwähnung finden, der einzig das Potential eines Rockstars ausschöpfte und wie weiland Freddie die Massen in Verzückung und zum Toben brachte.

    Bei diesem Live8-Spektakel offenbart sich das ganze Dilemma der Musikindustrie. Sicherlich standen da sehr viele talentierte Musiker auf den Bühnen der Welt, aber wo war das Besondere, das Schillernde, das Individuelle? Mir bleiben im Großen und Ganzen hiphoppende, "hey-yo"-"come-on"-rufende Schwarze mit Pudelmütze in Philadelphia und beatlesverschnittene, ihre E-Gitarren malträtierende Weiße mit Fettfrisur in London in Erinnerung – und ein paar billige Kopien dessen, was Amis und Briten seit Jahren am Fließband produzieren im Rest der Musikwelt. Für wirklich keine dieser Bands hätte ich Eintritt zahlen wollen. Was auf CD schon nicht weiter reizt, wirkte live runtergespielt noch farbloser. Vor 20 Jahren wäre keiner der Musiker über den Roadie-Job hinaus gekommen.

    Ich vermute jedoch, der Zweck von Live8 wurde allgemein falsch verstanden. Es geht nicht um Afrika sondern um den Zustand der Musiklandschaft. Schlimmer als die Bilder aus Afrika, waren die Bilder von den Konzertbühnen und der dort bemühten Akteure. Obwohl diesmal kein Geld gesammelt werden soll, habe ich spontan für die Musikindustrie gespendet. Das Leid war unübersehbar! Vor allem in Philadelphia war die Katastrophe in einem Ausmaß sichtbar, das mich fürchterlich erschreckt hat. In einem Moment dachte ich, wer hat die geklöppelte Klorolle auf die Bühne geschoben, bis ich merkte, das ist Stevie Wonder! In jedem Fall wurde hier klar, dass die Spiegelkritik an Live8 berechtigt ist. Bei Stevie Wonder wurden weiße Arroganz und Rassismus besonders deutlich. Denn nur Rassisten konnten den Mann mit der Tischdecke und diesem Bart (sah aus, als hätte er jemanden in den Arsch geblasen) auf die Bühne schicken.

    Wer war eigentlich der Typ mit dem selbstgemachten No-Poverty-T-Shirt in Philly? Hat ihn irgendjemand erkannt? Weiß irgendwer, was er dort auf der Bühne wollte? Kann es sein, dass das Hape Kerkeling in Verkleidung für eine neue Folge von "Darüber lacht die Welt" gewesen ist? Ich weiß es nicht!

    Nun ja, so zog es sich hin. Junge Musikergenerationen ohne Charisma und Esprit wechselten sich mit alten Hasen ohne wirkliche Begeisterung für die Sache ab (haben Jagger und Bowie das Desaster erahnt und deswegen unter fadenscheinigen Begründungen abgesagt, und hat Elton John – der sonst die Stadien mit stimmungsvollen Balladen verzaubert – seine Wut mit Saturday Nights’ Alright For Fighting herausgeschrieen?).

    Zu keiner Zeit hatte ich das Gefühl bei etwas Besonderem dabei gewesen zu sein. Und so einleuchtend die Idee für die Größe der Veranstaltung ist, so wenig Spaß hat es mir als Zuschauer gemacht, diesem Wirrwahr aus Schaltungen und zeitlich unzusammenhängenden Auftritten zu folgen. Von Live-Charakter schon sehr früh keine Spur mehr, da es unmöglich war so viele Stars und Sternchen aus zig Ländern koordiniert unter einen Hut zu bringen (von The Cure und Placebo habe ich nicht eine einzige Haarspitze gesehen). Der jeweilige Abschluss des Großereignisses aus Philadelphia und Berlin wurde mir fernsehtechnisch vorenthalten. Überhaupt – kann es sein, dass es in Deutschland nicht möglich war den kompletten deutschen Beitrag aus Berlin über TV zu verfolgen? Ist bekannt, ob es Vergleichbares in den anderen Ländern gab? Vielleicht sollte das aber auch so sein. Schließlich muss man den Menschen einen Grund liefern, die länderspezifischen DVDs (und auch CDs?) im November zu kaufen – am besten sämtliche Versionen. Ist ja auch okay, ist ja für den guten Zweck!

    Aber nein, es hat mir wirklich nicht gefallen!

    Yours
    After Eight

  10. #449
    Benutzerbild von F.G.T.H.

    Registriert seit
    03.08.2004
    Beiträge
    672
    @Feenwelt
    Für den PC soll es "Snag It" geben mit dem das möglich ist, aber genaues weiss ich auch nicht.

    Habe eben den ganzen Auftritt von Annie Lennox gespeichert, ca. 175 mb.

  11. #450
    Benutzerbild von Bounty

    Registriert seit
    07.04.2003
    Beiträge
    4.033
    *meld* meinereiner war dort...
    dank trödeliger BVG kamen meine freundin und ich erstmal ne stunde zu spät. ergo: hosen und helden verpasst *grummel*

    als wir uns dann ne stelle suchten, an der man versuchen könnte sich in die menge zu quetschen wurd grad Bono zugeschaltet - die eröffnung aus london.
    die videoleinwände an der bühne hingen dummerweise so tief, das nur die leute, die direkt vor selbiger standen wirklich was gesehn haben dürften. ich hatte ständig son blöden kamerakran im blickfeld...

    trotzdem wars für mich das highlight.
    zu den söhnen mannheims haben wir dann erstmal die flucht aus der menge ergriffen und ein plätzchen am rande im tiergarten gesucht - hinter der nächsten videoleinwand, welche immerhin höher hing.
    das gesabbel der moderatorin ging einem derbe auffn keks. da merkte man erst wie lang die umbaupausen waren.
    ansich wollten wir bis A-ha bleiben, aber inmitten dieser massen von menschen und den völkerwanderungen um einen rum,haben wir uns dann entscheiden nach Green Day abzuhauen. die haben btw richtig lang spieln dürfen im gegensatz zu den andern.

    zu hause haben wir dann einfach TV angemacht, ohne ton und nebenbei CD's gehört. wenn was für uns intressantes kam halt kurz ton an - CD aus

    ich find mit der wahl des veranstaltungsortes hat sich Berlin ein armutszeugnis ausgestellt. dieser schlauch von strasse .
    es hätte doch möglich sein müssen einen weitläufigeren ort zu finden. es gibt hier doch auch genug stadien, grosse plätze und sogar freilichtbühnen...jeder andere ort wäre besser gewesen als diese verdammte strasse. wie ich ja schon vorher mal meinte, es hatte wirklich leicht etwas von loveparade ohne trucks

    kurz gesagt, ich fands bescheuert und tröste mich mit dem gedanken: "hey ich war dabei"

Ähnliche Themen

  1. Judas Priest LIVE 2005!!!
    Von Engel_07 im Forum 80er / 80s - HARD’N’HEAVY
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.06.2005, 06:07
  2. Toy Dolls LIVE 2005!!!
    Von Engel_07 im Forum 80er / 80s - HARD’N’HEAVY
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.03.2005, 21:11
  3. A-ha live
    Von waschbaer im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.02.2004, 15:51
  4. Live Aid!
    Von Castor Troy im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.08.2002, 16:00