Seite 51 von 52 ErsteErste ... 41474849505152 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 501 bis 510 von 511

LIVE 8 (Live Aid II) am 2.Juli 2005

Erstellt von bamalama, 31.05.2005, 18:55 Uhr · 510 Antworten · 28.955 Aufrufe

  1. #501
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    Das riesen Live-Spektakel zu Gunsten von 'Make Poverty History' Live 8 (Tourarchiv), welches am 2. Juli 2005 an 9 verschiedenen Orten auf der ganzen Welt stattgefunden hat, wird am 7.11.2005 auf 4 DVDs veröffentlicht. Dort wird es dann u.a. die Auftitte von U2, Muse, Scissor Sisters, Robbie Williams, Madonna, Elton John, Coldplay, REM, Pink Floyd, Dido, Paul McCartney und Keane zu sehen geben. Es werden alle Auftritte vom Londoner Hyde Park und in Philadelphias 'Museum Of Art' zu sehen sein plus weitere Highlights von den anderen Bühnen. Auf der vierten DVD gibt es Bonus-Material, das u.a. die wiedervereinten Pink Floyd bei den Proben zum Konzert zeigt. Desweiteren sollen Einzel-DVDs von den Konzerten in Paris, Berlin, Rom and Toronto veröffentlicht werden. Der größte Teil der Einnahmen gehen an den 'Band Aid Trust' für die Bekämpfung von Hunger und Armut in Afrika.

  2.  
    Anzeige
  3. #502
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624
    TV Tipp

    rbb

    Samstag, 29.10.2005 (d.h. Nacht von Freitag auf Samstag)
    00.15 - 6.00 Uhr

    Teil 1 von 4

    Die lange Live-8-Nacht
    "Höhepunkte der Konzerte in London, Berlin, Rom, Paris und Philadelphia"

    20 Jahre nach dem von Bob Geldof initiierten legendären Live-Aid-Konzert gab es am 2. Juli 2005 eine Neuauflage. Auch "Live 8" wurde ein Popereignis der Superlative. Berlin war eine von insgesamt zehn internationalen Metropolen, in denen an diesem Tag die Spitzen des Rock und Pop zum weltweit größten Konzertevent der Geschichte zusammenkamen. Es sollte ein Zeichen gesetzt werden gegen Elend und Hunger in Afrika. Musiker wie Paul McCartney, Bono, Elton John, Jon Bon Jovi, Madonna und Destiny's Child appellierten an die Staats- und Regierungschefs des bevorstehenden G-8-Gipfels in Schottland, mehr für die Ärmsten der Armen zu tun.

    Beim Live-8-Konzert in Berlin drängten sich mehr als 200.000 Menschen auf der Straße des 17. Juni. Bis spät in die Nacht traten auf der Bühne vor der Siegessäule Acts wie die Toten Hosen, Greenday, A-Ha, die Söhne Mannheims, Roxy Music, Herbert Grönemeyer, Brian Wilson und Chris de Burgh auf.

    Im Londoner Hyde Park demonstrierten ebensoviele Fans ihre Solidarität. Dort standen Megastars wie Elton John, Annie Lennox, U2, Robbie Williams, Madonna, Sting, Coldplay, Pink Floyd und Razorlight auf der Bühne. Das weltweit größte Konzert eröffnete Hollywoodstar Will Smith in der US-Metropole Philadelphia vor rund einer Million Musikfans.

    Das rbb Fernsehen zeigt in insgesamt vier langen Live-8-Nächten über 23 Stunden mit den Höhepunkten der Konzerte.

  4. #503
    Benutzerbild von Bounty

    Registriert seit
    07.04.2003
    Beiträge
    4.033


    ..dann komm ich ja doch noch zu meinem U2/Bono-ansabbern auf video*post-it kritzel und an rechner papp*

  5. #504
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624
    Ja, so gegen 1.20 Uhr nachts schätzungsweise.

    (Hätte man aber schon viel früher haben können.)

  6. #505
    Benutzerbild von Bounty

    Registriert seit
    07.04.2003
    Beiträge
    4.033
    naja gesehn hab ichs mittlerweile schon, aber eher im unpraktischen format

  7. #506
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    V.A. - live 8 4 DVD EMI 3416689 VERÖFFENTLICHUNG: 04.11.2005

    DAS GRÖSSTE LIVE-EVENT DER WELT AUF DVD

    EMI gibt mit Stolz die Veröffentlichung der Live 8 DVD am 4. November 2005 bekannt - Berliner Live-8-Konzert erscheint als zusätzliche DVD

    Am 4. November 2005 erscheint ein ebenso großartiges wie reichhaltiges DVD-Set, welches das bislang größte Konzertereignis in der Geschichte brillant dokumentiert: Live 8 vereint all die Auftritte und packenden Momente einer Aufsehen erregenden Phalanx von Konzerten, die am 2. Juli 2005 in aller Welt stattfanden, um ein deutliches Zeichen gegen die in vielen Ländern herrschende Armut zu setzen.

    Live 8 – One Day One Concert One World

    Das aus vier Discs bestehende Set beinhaltet drei Discs mit Live-Mitschnitten der Konzerte von den Live-8-Veranstaltungen in London und Philadelphia sowie die Höhepunkte der sieben anderen Konzerte, die am selben Tag in anderen internationalen Metropolen stattfanden. Alle Künstler, die im Londoner Hyde Park oder in Philadelphias Museum Of Art auftraten, sind auf der DVD vertreten, teilweise sogar mit dem kompletten Set.

    „It was 20 years ago today…” Live 8 beginnt mit U2 und Paul McCartneys mitreißender Version von „Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band”. Zu den weiteren absoluten Highlights gehören die historische Reunion von Pink Floyd, der überwältigende Auftritt von Robbie Williams sowie Madonnas atemberaubend energiegeladene Performance. Musiker der jüngeren Generation wie Snow Patrol, The Killers und Joss Stone schließen sich kongenial an Rock’n’Roll-Legenden wie The Who und Sting an. Zudem gibt es ein paar außergewöhnliche, wenn nicht sogar einmalige Duette wie jene von Paul McCartney mit George Michael, Stevie Wonder mit Adam Levine (Maroon 5), Elton John mit Pete Doherty und Coldplay mit Richard Ashcroft. Die dritte Disc schließt mit dem Finale im Hyde Park, als sämtliche Stars der Live-8-Show in London eine phantastische Version von ‘Hey Jude’ anstimmten.

    In Philadelphia hielten Kaiser Chiefs die britische Flagge hoch und überzeugten das Publikum nicht minder als all die amerikanischen Superstars wie Destiny’s Child, Bon Jovi, Black Eyed Peas und Stevie Wonder.

    Neben den Auftritten in Großbritannien und den USA werden außerdem die Live-8-Konzerte in Rom, Paris, Berlin, Toronto, Johannesburg und Moskau gezeigt. Aus Berlin sind die Auftritte von Green Day, Brian Wilson und Roxy Music zu sehen und aus Toronto der von Neil Young. Außerdem kann man die Pet Shop Boys in Moskau erleben, Duran Duran in Rom, Vusi Mahlasela in Johannesburg sowie Placebo und Muse in Paris.

    Auf der vierten Disc finden sich exklusives Bonusmaterial, darunter bislang unveröffentlichte Backstage-Impressionen vom Hyde-Park-Konzert, die Proben von Pink Floyds denkwürdiger Reunion anlässlich Live 8 sowie weitere Auftritte von internationalen Künstlern, darunter McFly und Björk in Tokio, Filme von The Who und Travis und ein Beitrag von Ricky Gervais.

    Zu den Special Features gehören zudem die Highlights des Final Push Konzerts in Edinburghs Murrayfield, das am 6. Juli stattfand und bei dem unter anderen James Brown, Travis und The Proclaimers auftraten.

    Zusätzlich wird es einzelne Disc Sets von den Konzerten in Berlin, Paris, Rom und Toronto geben. Die Berliner Live-8-DVD enthält neben den Auftritten von BAP, Herbert Grönemeyer, den Toten Hosen, Wir sind Helden und vielen anderen nationalen Acts auch die Gastspiele internationaler Künstler wie A-ha, Audioslave, Green Day, Faithless und Brian Wilson. Die länderspezifischen Kollektionen bieten die Möglichkeit, die jeweiligen Konzerte noch einmal ausführlich Revue passieren zu lassen. Neben dem zweieinhalbstündigen Konzertprogramm enthalten diese DVDs zwei Kurzfilme über Live 8 respektive Make Poverty History und sind mit einem Booklet ausgestattet, dessen Vorwort aus der Feder von Sir Bob Geldof stammt.

    „Ich hoffe, dies wird die am besten verkaufte DVD aller Zeiten. Sie verdient es. Das wäre schon wichtig, denn es würde uns helfen, unser Ziel zu erreichen und das Leben derjenigen zu verbessern, die in bitterer Armut vor sich hin vegetieren. Unsere Generation soll diejenige sein, die dazu beigetragen hat, die Schande der Armut zu beenden“, so Sir Bob Geldof, der Organisator der Live-8-Konzerte.

    EMI und die Organisatoren von Live 8 haben sich geeinigt, dass ein großzügiger Teil der Erlöse aus den Verkäufen der Live 8 DVD an den Band Aid Trust gehen wird, der sich um Hilfe für Hungernde und Arme in Afrika kümmert.

    Die Live 8 Konzerte vom 2. Juli 2005, bei denen eine beeindruckende Reihe der größten internationalen und nationalen Rock- und Popstars in London, Paris, Berlin, Rom, Tokio, Moskau, Toronto, Johannesburg und Philadelphia auftraten, waren der Auftakt einer Wanderung, The Long Walk To Justice genannt, die die Make Poverty History und andere weltweite Kampagnen gegen den Hunger auf der Welt unterstützten. Der Zeitpunkt war bewusst gewählt, um die Aufmerksamkeit der Politiker zu wecken, die beim G8-Treffen vier Tage später wichtige Entscheidungen zu fällen hatten.

    „You’re such a lovely audience, we’d like to take you home with us“, sang Bono. Nun können die zwei Millionen Besucher sowie die weltweit insgesamt 5 Milliarden Menschen, die das Ereignis am Bildschirm verfolgten, Live 8 mit zu sich nach Hause nehmen …

    DVD 1:

    01. Paul McCartney & U2 - Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band
    02. U2 - Beautiful Day
    03. U2 - Vertigo
    04. U2 - One
    05. Coldplay - In My Place
    06. Coldplay with Richard Ashcroft - Bittersweet Symphony
    07. Coldplay - Fix You
    08. Elton John - The Bitch Is Back
    09. Elton John - Saturday Night's Alright For Fighting
    10. Elton John with Pete Doherty - Children Of The Revolution
    11. Dido & Youssou N'Dour - 7 seconds
    12. Stereophonics - The Bartender And The Thief
    13. R.E.M. - Everybody Hurts
    14. R.E.M. - Man In On The Moon
    15. Miss Dynamite - Dy-Na-Mi-Tee
    16. Keane - Somewhere Only We Know
    17. Black Eyed Peas - Where Is The Love
    18. Black Eyed Peas - Let's Get It Started
    19. Black Eyed Peas with Rita & Stephen Marley - Get Up Stand Up
    20. Duran Duran - Wild Boys [Rome]
    21. Bob Geldof - I Don’t Like Mondays
    22. Muse - Time Is Running Out [Paris]
    23. Travis - Sing
    24. Kaiser Chiefs - I Predict A Riot
    25. Kaiser Chiefs - Every Day I Love You Less And Less
    26. UB40 with Hunterz & The Dhol Blasters - Reasons
    27. UB40 - Red Red Wine
    28. Green Day - American Idiot [Berlin]
    29. Snoop Dogg - Signs
    30. Snoop Dogg - Who Am I (What's My Name)?
    31. Bon Jovi - Livin’ On A Prayer
    32. Annie Lennox - Why
    33. Annie Lennox - Sweet Dreams

    DVD 2:

    01. Destiny's Child - Survivor
    02. Destiny's Child - Girl
    03. Razorlight - Somewhere Else
    04. Razorlight - Golden Touch
    05. Bryan Adams - All For Love
    06. Kanye West - Diamonds From Sierra Leone
    07. CBC Ethiopian Famine Film
    08. Madonna - Like A Prayer
    09. Madonna - Ray Of Light
    10. Madonna - Music
    11. Will Smith - Gettin’ Jiggy Wit It
    12. Will Smith - Switch
    13. Will Smith - The Fresh Prince Of Bel Air
    14. Brian Wilson - Good Vibrations [Berlin]
    15. Snow Patrol - Run
    16. Toby Keith - Stays In Mexico
    17. The Killers - All These Things That I've Done
    18. Dave Matthews Band - American Baby
    19. Daniel Powter - Bad Day [Berlin]
    20. Linkin Park - In The End
    21. Linkin Park with Jay-Z - Numb/Encore
    22. Joss Stone - Super Duper Love
    23. Joss Stone - Some Kind Of Wonderful
    24. Jars of Clay - Show You Love
    25. Scissor Sisters - Laura
    26. Scissor Sisters - Take Your Mama
    27. Alicia Keys - For All We Know
    28. Velvet Revolver - Fall To Pieces
    29. Def Leppard - Pour Some Sugar On Me
    30. Jet - Are You Gonna Be My Girl? [Toronto]
    31. Sarah McLachlan & Josh Groban - Angel
    32. Sting - Message In A Bottle
    33. Sting - Driven To Tears
    34. Sting - Every Breath You Take

    DVD 3:

    01. Mariah Carey - Make It Happen
    02. Mariah Carey - Hero
    03. Vusi Mahlasela - When You Come Back [Jo'burg]
    04. Roxy Music - Do The Strand [Berlin]
    05. Maroon 5 - This Love
    06. Maroon 5 - She Will Be Loved
    07. Neil Young - Four Strong Winds [Toronto]
    08. Pet Shop Boys - Go West [Moscow]
    09. Robbie Williams - We Will Rock You
    10. Robbie Williams - Let Me Entertain You
    11. Robbie Williams - Feel
    12. Robbie Williams - Angels
    13. Keith Urban - Somebody Like You
    14. Placebo - Twenty Years [Paris]
    15. Rob Thomas - Lonely No More
    16. Faithless - We Come 1 [Berlin]
    17. Stevie Wonder - Master Blaster (Jammin')
    18. Stevie Wonder & Rob Thomas - Higher Ground
    19. Stevie Wonder & Adam Levine - Signed Sealed Delivered
    20. Stevie Wonder - So What The Fuss/Superstition
    21. The Who - Who Are You
    23. The Who - Won’t Get Fooled Again
    24. Pink Floyd - Speak To Me
    25. Pink Floyd - Breathe
    26. Pink Floyd - Money
    27. Pink Floyd - Wish You Were Here
    28. Pink Floyd - Comfortably Numb
    29. Paul McCartney - Get Back
    30. Paul McCartney & George Michael - Drive My Car
    31. Paul McCartney - Helter Skelter
    32. Paul McCartney finale - The Long and Winding Road / Hey Jude

    DVD 4:

    - Extras

    01. Highland Fling - The Walk To Edinburgh
    02. I'm Gonna Be (500 Miles) - The Proclaimers
    03. Love Is All Around - Wet Wet Wet
    04. My Culture - 1 Giant Leap
    05. Sisters Are Doin' It For Themselves - Annie Lennox
    06. The Great Song Of Indifference - Bob Geldof
    07. Santa Cruz (You're Not That Far) - The Thrills
    08. Vienna - Midge Ure & Eddie Izzard
    09. Say What You Want - Texas
    10. Nessun Dorma - Katherine Jenkins
    11. Why Does It Always Rain On Me? - Travis
    12. I Got You (I Feel Good) - James Brown
    13. Papa's Got A Brand New Bag - James Brown & Will Young
    14. Flower Of Scotland - Murrayfield Crowd
    15. All About You - McFly (Live 8 Tokyo)
    16. Lifestyles Of The Rich And Famous - Good Charlotte (Live 8 Tokyo)
    17. Love Love Love - Dreams Come True (Live 8 Tokyo)
    18. All Is Full Of Love - Bjork (Live 8 Tokyo)
    19. Live Like You Were Dying - Tim McGraw (Live 8 Roma)
    20. Breathe - Faith Hill (Live 8 Roma)
    21. Whenever, Wherever - Shakira (Live 8 Paris)
    22. Black Hole Sun - Audioslave (Live 8 Berlin)
    23. Like A Stone - Audioslave (Live 8 Berlin)
    24. Who Are You? - The Who (Film)
    25. Why Does It Always Rain On Me - Travis (Film)
    26. Enjoy The Day - Ricky Gervais
    27. Backstage at Hyde Park
    28. Rehearsal And Interview Footage - Pink Floyd

    Format - 4 Disc PAL DVD
    Packaging - Fold-out Digipack in slipcase (12-page booklet)
    Picture - 16:9/Colour
    Audio - DTS 5.1 Surround Sound; Dolby 5.1 Surround Sound and Dolby Stereo
    Subtitles - English, Dutch, French, German, Italian, Portuguese, Spanish (on spoken word sections)
    ICPN - 0094634166898 (PAL)
    ICPN - 0094634198295 (NTSC)



    V.A. - live 8 berlin EMI 3422649 VERÖFFENTLICHUNG: 04.11.2005

    Die BERLINER LIVE 8 - DVD enthält neben den Auftritten von BAP, Herbert Grönemeyer, den Toten Hosen, Wir sind Helden und vielen anderen nationalen Acts auch die Gastspiele internationaler Künstler wie A-ha, Audioslave, Green Day, Faithless und Brian Wilson. Über 250.000 Menschen drängten sich am 2. Juli an der Berliner Siegessäule. Es war ein Event der Superlative.

    Die LIVE 8 Berlin DVD bietet die Möglichkeit, die besten Momente des deutschen Konzerts noch einmal ausführlich Revue passieren zu lassen. Neben dem zweieinhalbstündigen Konzertprogramm enthält diese DVD zwei Kurzfilme über LIVE 8 respektive Make Poverty History und ist mit einem Booklet ausgestattet, dessen Vorwort aus der Feder von Sir Bob Geldof stammt.

    01. We Want Your Name (intro)
    02. Die Toten Hosen - Wunsch Dir was
    03. Die Toten Hosen - Steh auf, wenn Du am Boden bist
    04. Wir sind Helden - Nur ein Wort
    05. Wir Sind Helden – Denkmal
    06. Sohne Mannheims - Babylon system
    07. BAP - Verdang Lang Her
    08. Audioslave - Killing In the Name Of
    09. Juli - Perfekte Welle
    10. Green Day - Holiday
    11. Green Day - We are the champions
    12. Silbermond - Durch fur Nacht
    13. Chris de Burgh - Lady in Red
    14. Brian Wilson - California Girls
    15. Brian Wilson - Good Vibrations
    16. Renee Olstead - My Baby Just Cares for Me
    17. Sasha - Turn it into Something Special
    18. A-Ha - Take On Me
    19. Daniel Powter - Bad Day
    20. Joana Zimmer - I Believe (Give a little bit)
    21. Juan Diego Florez - You’ll Never Walk Alone
    22. Reamonn - Reason to Live
    23. Reamonn - All Right
    24. Roxy Music - Love Is the Drug
    25. Faithless - Weapons of mass destruction
    26. Faithless - We Come One
    27. Herbert Gronemeyer – Mensch
    28. Herbert Gronemeyer - Bleibt alles anders
    29. Herbert Gronemeyer - Gib mir mein Herz zuruck
    30. Herbert Gronemeyer - Bochum
    31. Herbert Gronemeyer - Heimat

    EXTRAS:
    'Who Are You?' - Pink Floyd Reunion Rehearsal
    'Why Does It Always Rain On Me?' - Travis Film
    Clicking Film



    V.A. - live 8 paris EMI 3422629 VERÖFFENTLICHUNG: 04.11.2005

    01. We Want Your Voice (intro)
    02. Alpha Blondy - Sweet Fanta Diallo
    03. Passi - Reviens
    04. Faudel - Je Veux Vivre
    05. Magic System - Bougez Bougez
    06. Muse - Hysteria
    07. Muse - Bliss
    08. Amel Bent - Ma Philosophie
    09. M. Pokora - Elle Me Controle
    10. Kyo – Contact
    11. Kyo - Qui Je Sais
    12. Yannick Noah – La Voix Des Sages
    13. Yannick Noah & Disiz La Peste - Metisse
    14. Tina Arena - Aller Plus Haut
    15. Andrea Bocelli - The Prayer
    16. Shakira - Whenever, Wherever
    17. Raphael - Caravane
    18. Raphael - Ne Partons Pas Fâchés
    19. Diam’s - Suzy 2003
    20. Craig David - All The Way
    21. Axelle Red - J’ai Fait Une Rêve
    22. Calogero - Qu’est-Ce Qu’on Faire?
    23. Calogero & Passi - Face À La Mer
    24. David Hallyday - My Sharona
    25. Louis Bertignac - Cendrillon
    26. Axelle Red - Supernature + Cerrone On Drums
    27. Florent Pagny - Una Nube Blanca
    28. Placebo - Bitter End
    29. Placebo - Twenty Years
    30. Zucchero - Il Volo
    31. Zucchero - Il Diavolo In Me
    32. The Cure - One Hundred Years
    33. Youssou N’dour – New Africa
    34. Youssou N’dour - Lima Weese

    EXTRAS:
    * 'Who Are You?' - Pink Floyd Reunion Rehearsal
    * 'Why Does It Always Rain On Me?' - A Film by Travis
    * Clicking Film



    V.A. - live 8 roma EMI 3422669 VERÖFFENTLICHUNG: 04.11.2005

    01. Zucchero - Everybody’s Gotta Learn Some Time
    02. Zucchero - Overdose D’amore
    03. Zucchero - Diavolo In Me
    04. Planet Funk - Ultraviolet Days
    05. Planet Funk - Stop Me
    06. Negrita – Rotolando Verso Sud
    07. Negrita - Cambio
    08. Max Pezzali - Come Mai
    09. Max Pezzali - Le Dura Legge Del Goal
    10. Max Pezzali - Hanno Ucciso L’uomo Ragno
    11. Alex Britti - Gelido Sarai ( Edited )
    12. Cesare Cremonini – Padremadre
    13. Cesare Cremonini - 50 Special
    14. Nek - Almeno Stavolta
    15. Nek - Si Io Non Avessi Te
    16. Nek - Lascia Che Io Sai
    17. Piero Pelu - Io Ci Saro
    18. Piero Pelu - Bomba Boomerang
    19. Piero Pelu – Laciodrom
    20. Piero Pelu - Woda Woda
    21. Fiorella Mannola - Mio Fratello Che Guarda Il Mondo
    22. Povia - I Bambini Fanno Ooh
    23. Povia - Fiore Fiore
    24. Jovanotti - Mani Liberi
    25. Jovanotti - L’ombelico Del Mondo

    EXTRAS:
    * 'Who Are You?' - Pink Floyd Reunion Rehearsal
    * 'Why Does It Always Rain On Me?' - A Film by Travis
    * Clicking Film



    V.A. - live 8 toronto EMI 3428809 VERÖFFENTLICHUNG: 04.11.2005

    01. Tom Cochrane - Life Is A Highway
    02. Sam Roberts - Bridge To Nowhere
    03. Bryan Adams - Back To You
    04. Bryan Adams - This Side Of Paradise
    05. DobaCaracol - Nakile
    06. K'naan - Until The Lions Learn To Speak
    07. Simple Plan - Shut Up
    08. Simple Plan - Welcome To My Life
    09. Bruce Cockburn - If I Had A Rocket Launcher
    10. Les Trois Accords - Turbo Sympathique
    11. Randy Bachman with The Carpet Frogs - Takin' Care Of Business
    12. The Carpet Frogs: Nick Sinopoli, Sean Fitzsimons, Michael Zweig, David Love & Jim Neilson
    13. Deep Purple - Smoke On The Water
    14. Deep Purple - Hush
    15. African Guitar Summit - Mwembo
    16. Great Big Sea - Donkey Riding
    17. Blue Rodeo - Try
    18. Gordon Lightfoot - If You Could Read My Mind
    19. Our Lady Peace - Innocent
    20. Jet - Look What You've Done
    21. Jet - Cold Hard B****
    22. Jann Arden - Good Mother
    23. Motley Crue - Dr. Feelgood
    24. The Tragically Hip - Ahead By A Century
    25. The Tragically Hip featuring Dan Aykroyd - Poets
    26. DMC and Friends - Walk This Way
    27. The All-Star line up to join DMC includes: Gary Dourdan [Star of CSI], Tal Berger [VJ MTV Israel], Lance Lee [Diana Ross], Mark Meadow [Wall Flowers], Elliot Easton [The Cars], Romeo Antonio, Keith Denehy [Angry Hill], Josh Todd [Buckcherry], Joey Kraemer [Aerosmith] & Tom Hamilton [Aerosmith].
    28. Barenaked Ladies - Brian Wilson
    29. Neil Young + The Fisk University Jubilee Singers - When God Made Me
    30. Neil Young + All Star Ensemble - Rockin' In The Free World

    EXTRAS:
    * Parade of Champions Click Film
    * Neil Young + All Star Ensemble - Oh Canada


  8. #507
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624
    Die DVDs sind ja wohl mehr als enttäuschend.
    Sehen wir uns Berlin an: Wo ist der Rest von Roxy Music?
    Sehen wir uns Paris an: The Cure haben 5 Titel gespielt, nicht nur einen.
    Sehen wir uns Rom an: Duran Duran waren da, aber nicht auf der DVD.
    Sehen wir uns Philadelphia an: Huch, wo isses denn? Paar Krümel auf dem großen Box-Set.


    Es gib übrigens noch eine weitere DVD:

    Africa Calling: Live 8 at Eden
    im NTSC-Format + Audio-CD


    " Dieses Konzert, welches in diesem Jahr im Rahmen der 'LIVE 8' Events stattgefunden hat, wurde komplett von PETER GABRIEL organisiert. Viele afrikanische Musiker performten live beim EDEN PROJECT in Cornwall, England (UK). Zusätzlich gibt es eine 28-minütige BBC Dokumentation mit dem Titel "Africa At Eden", welche auch einige Interviews mit den Künstlern enthält. Die Interviews führte u.a. die Tochter von Peter Gabriel, Anna. "
    Tracklisting:
    DISC 1:
    01 PETER GABRIEL - INTRODUCTION
    02 AFRICA CALLING CONCERT MEDLEY
    03 SAMSON - THOMAS MAPFUMO AND THE BLACKS UNLIMITED
    04 KUVARIRA MUKATI- THOMAS MAPFUMO AND THE BLACKS UNLIMITED
    05 HEESTEENA - MARYAM MURSAL
    06 BARCO NEGRO - MARIZA
    07 TAIREVA - CHARTWELL DUITRO
    08 LUMBUL - MOUDOU DIOF AND O FOGUM
    09 BEYEZA - SHIKISHA
    10 LAPOWNY - GEOFFREY ORYEMA
    11 LAND OF ANAKA - GEOFFREY ORYEMA WITH PETER GABRIEL
    12 MBANI - SYIYAYA
    13 SET - YOUSSOU N'DOUR ET LE SUPER ETOILE
    14 7 SECONDS - YOUSSOU N'DOUR ET LE SUPER ETOILE WITH DIDO
    15 BIRIMA - YOUSSOU N'DOUR ET LE SUPER ETOILE
    DISC 2:
    01 NAMENGUE - COCO MBASSI
    02 AFIRIKA - ANGELIQUE KIDJO
    03 TOMBO - ANGELIQUE KIDJO
    04 WA WINJIGO ERO - AYUB OGADA AND UNO
    05 CHET BOGHASSA - TINARIWEN
    06 AMIDIWAN - TINARIWEN
    07 AMASSAKOUL - TINARIWEN
    08 FONTOFROM CHANT - FRITITI
    09 WALLOW - KANDA BONGO MAN
    10 BILLI - KANDA BONGO MAN
    11 NOUZHA - AKIM EL SIKAMEYA
    12 AIWA - EMMANUEL JAL
    13 EXODUS - DAARA J
    14 MIC CHECK - DAARA J
    15 SUNU MISSION - DAARA J
    16 FINALE: AFRICAN ANTHEM

  9. #508
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624
    ERINNERUNG !!!

    Elek.-maxe postete
    TV Tipp

    rbb

    Samstag, 29.10.2005 (d.h. Nacht von Freitag auf Samstag)
    00.15 - [-]6.00[/-] 5.15 Uhr

    Teil 1 von 4

    Die lange Live-8-Nacht
    "Höhepunkte der Konzerte in London, Berlin, Rom, Paris und Philadelphia"

    Das rbb Fernsehen zeigt in insgesamt vier langen Live-8-Nächten über 23 Stunden mit den Höhepunkten der Konzerte.
    ...und morgen nacht geht's ab 0.50 Uhr weiter bis 4.00 Uhr (Zeitumstellung nicht vergessen: Das sind 250 Minuten) und näxtes Wochenende je ab 0.15 Uhr ebenso!

  10. #509
    Benutzerbild von 0815xxl

    Registriert seit
    13.11.2001
    Beiträge
    568
    Und hier gibts die Künstlerlisten der einzelnen Sendungen:
    http://www.rbb-online.de/_/fernsehen...r_3293042.html

    Bye

  11. #510
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624
    So, morgen ist das dann also schon wieder ein Jahr her.

    Ich habe meine Aufnahmen davon bis heute nicht sortiert.
    Ich habe meine Kauf-DVDs davon nicht komplett gesehen.
    Ich habe sogar nichtmal alle Kauf-DVDs, Rom fehlt.
    Ich habe noch Reste auf meiner Festplatte und nichtmal angefangen eine Best-of-für-mich zusammenzustellen, obwohl ich das gleich vorhatte.

    Insgesamt fand ich das ganze vom dt. Fernsehen und von der Musikindustrie schlecht gemacht, überall fehlte vielzuviel.
    Es blieb mir auch nur wenig im Gedächtnis, obwohl ich mich darauf gefreut hatte und mich den kompletten Tag und viel der folgenden Tage damit beschäftigte. - Live Aid ist mir präsenter, obwohl 20 Jahre länger her und einige Jahre (visuell) für mich nicht reproduzierbar.

Ähnliche Themen

  1. Judas Priest LIVE 2005!!!
    Von Engel_07 im Forum 80er / 80s - HARD’N’HEAVY
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.06.2005, 06:07
  2. Toy Dolls LIVE 2005!!!
    Von Engel_07 im Forum 80er / 80s - HARD’N’HEAVY
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.03.2005, 21:11
  3. A-ha live
    Von waschbaer im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.02.2004, 15:51
  4. Live Aid!
    Von Castor Troy im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.08.2002, 16:00