Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Matt Bianco - Neues Album "Matts Mood"

Erstellt von DeeTee, 06.03.2005, 17:57 Uhr · 7 Antworten · 711 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von DeeTee

    Registriert seit
    19.12.2001
    Beiträge
    1.928
    Es gibt seit einigen Wochen ein neues Album von Matt Bianco, jetzt wieder zusammen mit der Sängerin Basia. Hat sich das schon mal jemand von Euch angehört?



    Lohnt sich die Anschaffung ...
    ... fragt sich
    DeeTee

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von TalkTalk

    Registriert seit
    30.01.2004
    Beiträge
    1.661
    hier kannst du es probehören.
    http://www.amazon.de/exec/obidos/ASI...123473-6562429
    ich denke, es gab schon bessere Matt Bianco Alben, aber für Fans natürlich ein Muss.

  4. #3
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    @ DEE TEE,

    das album ist nicht vor ein paar wochen, sondern bereits im JUNI 2004 erschienen! ich hab´s mir damals angehört, und es hat mir nicht gefallen.

    hier noch eine kritik:

    Na, das ist mal eine Wiedervereinigung, mit der man nicht unbedingt rechnen durfte: Matt Bianco machen -- wohlgemerkt in Originalbesetzung! -- wieder gemeinsame Sache. Mit an Bord des eleganten Latin-Jazz-Pop-Kreuzers sind also Basia Trzetrzelewska, die polnische Sängerin mit dem unaussprechlichen Namen und der sagenhaft samtweichen Stimme, der filigrane Keyboarder Danny White und als Kapitän der Sänger und Songschreiber Mark Reilly. Das Trio schlug anno 1984 mit dem Album Whose Side Youre On? und einer Hand voll Guter-Laune-Singles ("Get Out Of Your Lazy Bed", "Half A Minute" oder "More Than I Can Bear") jazzige Wellen in den europäischen Popcharts. Doch der Spuk dauerte nur kurz. Schon nach dem Debütalbum gingen die drei getrennte Wege: Basia und Danny White probierten es unter dem Konzeptnamen Basia, Mark Reilly brachte unter Matt Bianco weiterhin regelmäßig CDs unters Volk -- doch so richtig konnte niemand von ihnen an die frühen Glanztaten anknüpfen.

    Vermutlich hat sich der Dreier von den bemerkenswerten Erfolgen verschiedener Jazz-Acts wie Diana Krall, Norah Jones oder Jamie Cullum motiviert gefühlt, Matt Bianco wieder flott zu machen. Ein weiser Entschluss. Zumal es den Pionieren der Lounge-Musik mit Matt's Mood gelingt, erstaunlich nahtlos an die guten alten Tage anzuknüpfen: Wieder hoppeln ganz sachte Samba- und Bossa-Nova-Rhythmen daher, wieder erinnern die Melodien mal an eine verqualmte Bar, mal an den Strand der Copacabana, dann wieder an das pulsierende Nachtleben einer Großstadt. Manchmal, wie bei der mystischen Nummer "Wrong Side Of The Street" baut sich ein Klavier- und Vocal-Stakkato zu einem komplexen Gebilde auf, dann wieder erinnern die lässigen Arrangements an Manhattan Transfer, die Swingout Sister oder, wenn es wie bei "Golden Days" ganz auf Latino-Kurs geht, sogar an den Großmeister des Bossa Nova -- an Antonio Carlos Jobin.

    Je länger sich die CD im Player dreht, desto deutlicher sind die vertrauten Matt Bianco zu erkennen. "Ronnie's Samba", der siebte der insgesamt zehn Tracks, hätte sich, genau wie der nachfolgende Titel "Kaleidoscope", auf ihrem Erstlingswerk finden können. Das liegt vor allem an den knorrigen Baritonsaxofontönen von Andrew Ross. Der 1991 verstorbene Virtuose (bestens bekannt auch von Lou Reeds Hymne "Take A Walk On The Wilde Side") erfährt durch diese bislang unveröffentlichten Tracks eine posthume Würdigung. Eine nette Geste -- und eine höchst musikalische dazu. Wer auf der Suche nach dem passenden Sommer-Soundtrack ist -- hier ist er!

  5. #4
    Benutzerbild von DeeTee

    Registriert seit
    19.12.2001
    Beiträge
    1.928
    @bamalama:
    Aha, ich wusste nicht, dass es da Album schon sooo lange gibt.
    Ich hab's mir jetzt doch einfach mal gekauft und bin insgesamt eher positiv angetan.
    Es klingt etwa, als hätte man das zweite "Matt Bianco"-Album (das erste ohne Basia) mit dem ersten Basia-Soloalbum gekreuzt. Was Matt Bianco, Basia und Danny White machen, ist das, was sie können. Sicherlich kein überragendes Album der Pop-Geschichte, aber für alle Liebhaber des angejazzten, angeswingten Gute-Laune-Pops allemal eine Empfehlung wert. Es fehlen ein wenig ein oder zwei herausragende Titel, die man zu Recht als Single auskoppeln könnte. Aber jeder einzelne Titel ist besser als das, was das Radio üblicherweise hergibt - und zwar erheblich!

    Fazit: Wem die Alben von Basia und die ersten beiden von Matt Bianco gefallen haben, der macht mit dem Kauf dieses neuen Albums keinen Fehler.

    Mein persönlicher Favorit: "Ronnie's Samba"

    Grüße!
    DeeTee

  6. #5
    Benutzerbild von TalkTalk

    Registriert seit
    30.01.2004
    Beiträge
    1.661
    Dieses "Ronnie's Samba" klingt ganz nach "Half A Minute". Ein guter Song, aber leider fast der einzige auf dem Album, der so gut klingt.(für mich jedenfalls)

  7. #6
    Benutzerbild von Castor Troy

    Registriert seit
    10.07.2002
    Beiträge
    5.394
    War er nicht 1991 Mark Reilly
    Er nannte sich damals NICHT Matt Bianco!

  8. #7
    Benutzerbild von DeeTee

    Registriert seit
    19.12.2001
    Beiträge
    1.928
    Castor Troy postete
    War er nicht 1991 Mark Reilly
    Er nannte sich damals NICHT Matt Bianco!
    Er heißt auch heute noch Mark Reilly.
    Die Alben in den 90er sind allerdings sehr wohl unter dem Namen "Matt Bianco" erschienen, etwa das sehr bescheidene "Indigo" (1991) und andere Alben, über die wir lieber den Mantel des Schweigens hüllen sollten.

    Ein Blick zu JPC hilft da aber weiter ...

    Mir ist nicht bekannt, dass es ein Solo-Projekt gegeben hat unter dem Label "Mark Reilly", ist aber sicherlich denkbar. Aus der Zeit habe ich mir nur die Scheiben von Basia angeschafft. Lohnt sich definitv mehr!

    Grüße!
    DeeTee

  9. #8
    Benutzerbild von DeeTee

    Registriert seit
    19.12.2001
    Beiträge
    1.928
    @all:
    Nach ein paar Tagen und mehrfachem Hören (und der frühlingslauen Luft ) kann ich sagen, dass sich das Album eindeutig verbessert, wenn man es öfters durchhört.
    Neben den 80er-Anklängen hat es zum Teil fast etwas Zeitloses, was durch die Jazz-Einlagen bedingt sein mag.

    Mir gefällt's!

    Grüße!
    DeeTee

Ähnliche Themen

  1. Matt Bianco "More than I can Bear"
    Von DeeTee im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 16.05.2007, 22:47
  2. Matt Bianco - More Than I Can Bear
    Von lennyk im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.03.2006, 00:20
  3. Ich suche von Matt Bianco - I Just Can Stand It (Maximum K Mix)
    Von TalkTalk im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.08.2005, 22:36
  4. Matt Bianco sind zurück
    Von frickson im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.05.2004, 22:29
  5. Matt Bianco Poster in der BRAVO ???
    Von DeeTee im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.01.2004, 11:58