Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 24 von 24

Mia / Juli

Erstellt von waschbaer, 08.12.2004, 23:00 Uhr · 23 Antworten · 1.509 Aufrufe

  1. #21
    Benutzerbild von Arne74

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    50
    drums und guitars sind bei "the dome" live gespielt wurden @djrene

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370
    Der Waschbär kommt gerade vom Mia-Konzert aus München zurück.

    Nun ja, ein kurzer Bericht. Wer die Muffathalle in München kennt, weiß dass sie recht klein ist und vor allem wenn sie ausverkauft ist (ich kenne das noch vom Kraftwerk-Konzert 2004), bis auf den letzten Platz brechend voll ist.

    21 Uhr stand auf dem Ticket würde es losgehen. Also gut. Oh Mann, Blick auf die Uhr. 21:05 Uhr und immer noch keinen kostenfreien Parkplatz in der Nähe der Halle gefunden. Also gut - völlig egal. Rein ins Parkhaus am Gasteig, auch in der Gewissheit, dass ich danach wieder um fast zehn Euro ärmer sein werde.

    Rein in die Halle und erst einmal an der Schlange der Garderobe vorbei. Oh mein Gott, ich höre schon Musik, aber wie Mia klingt das wirklich nicht. Nur die Vorband. 4 junge Männer und ein Drummer. Die vier im vordergrund stehenden sehen rein von der Optik aus wie die Fanta 4, sie geben sich vom Musikstil und auch von der Choreographie auch wie die Fanta 4. Irgendwie nicht so ganz mein Fall. Sämtliche Leute um mich herum, wissen auch nicht, wie die Jungs heißen. Na gut, soll mir egal sein. Ich habe einen Platz in der Nähe der Bühne ergattert und habe dann für den Hauptact freie Sicht.

    Das Publikum ist deutlich jünger als ich und ich habe wirklich den Eindruck, dass hier einige wirklich noch unter das "Welpenschutzprogramm" fallen. Eine bestenfalls 12-jährige läuft cool mit Zigarette im Mund an mir vorbei und fragt mich, ob ich ihr Feuer geben könnte. Ich verneine und muss mich schwer zusammenreißen, sie nicht nach ihrem Alter zu fragen und ob sie denn schon rauchen dürfte. "Nein, nein", sagt diese Stimme in mir "du bist heute privat hier und nicht dienstlich".

    Mitten während meiner Überlegungen geht das Licht aus und Mieze (die Sängerin von Mia) betritt die Bühne. Sie trägt ein rosafarbenes Kleid, welches nicht wirklich gut aussieht. Allerdings versteht sie es, während sie alleine auf der Bühne steht, nach wenigen Sätzen bereits das Publikum auf ihre Seite zu ziehen. Mit einer lockeren und sympathischen Art kündigt sie quasi wie ein Moderator die Band an und stellt gleich zu Anfang die Band vor.

    Bereits bei den ersten Songs kommt richtig gute Stimmung auf und auf einmal interessiert es mich nicht mehr, dass ich das Durchschnittsalter hier auf dem Konzert um mindestens acht bis zehn Jahre nach oben schraube. Meine Begleitung - eine Kollegin von mir - ist ebenfalls begeistert. Beim Lied "Kreisel", das zweite Lied, kocht die Muffathalle und ich habe phasenweise sogar ein bisschen Bammel, dass ich erdrückt werden könnte. Das ist mir eigentlich seit einem Konzert der Stranglers vor einigen Jahren nicht mehr passiert, aber jetzt hilft nur eines: Sich ebenfalls bewegen und einfach in der Masse der Menschen mitmachen.

    Superpositiv ist, dass Mieze es immer wieder schafft, mit dem Publikum zu spielen und dass sie nicht nur das Programm einfach runterspielt. Sie erzählt zwischendurch auch von ihren ersten Auftritten in München. (Damals kamen gerade 200 Leute und von denen waren bestimmt 100 auf der Gästeliste).

    Die Stimmung bleibt auch bei weiteren Songs wie beispielsweise "Ökostrom" recht gut. Absoluter Höhepunkt war natürlich als "Hungriges Herz" gespielt wurde. Mieze hatte den Song - wie eigentlich alle Songs - angekündigt und nachdem die ersten Töne erklangen war die Halle förmlich am Beben. Es war auch das gleiche Herz auf der Bühne am Leuchten, welches auch beim Grand Prix Vorentscheid 2004 zu sehen war. Die Version war deutlich anders und meines Erachtens sehr gelungen.

    Während der folgenden Songs wechselte Mieze zweimal das Outfit, kam aber jedesmal in langen Kleidern mit weitschwingendem Rockteil auf die Bühne, was vor allem bei meiner Begleitung ein erfreutes "Schön" hervorrief.

    Für einige Songs ließ sich die Band etwas witziges einfallen. Sei es, dass Mieze einmal selber zum Akkordeon griff oder sei es, dass der umstrittene Song "Was es ist" auf der Bühne durch Unterstützung eines Horns (also damit meine ich das Musikinstrument) dargeboten wurde. Klasse war meiner Meinung nach auch die Version von "PROtest".

    Drei Zugaben gab Mia (u.a. auch die deutsche Coverversion von Bowies "Heroes").

    Fazit: Ich hätte nicht gedacht, dass mir eine aktuelle deutsche Band live mal so gut gefallen würde. Ich hatte phasenweise das Gefühl, dass ich an die Anfänge von Ideal erinnert wurde. Wer auch immer mir den Rat gegeben hat, Mia live zu sehen: Ich habe es nicht bereut und kann es eigentlich nur empfehlen.

  4. #23
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370
    Habe gerade mal wieder die CD von Juli in meinem Player und finde besonders das achte Lied November richtig schön. Ist wirklich so eine CD, die mir immer besser gefällt, je öfters ich sie höre.

  5. #24
    Benutzerbild von Arne74

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    50
    jetzt biste in den bann gezogen worden *fg* @waschbaer

    aber ich muß zugeben das album ist geil

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Neu bei ZYX im Juni + Juli 2011
    Von dj-andy im Forum 80er / 80s - DANCE, ITALO- & EURO-DISCO
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.08.2011, 08:49
  2. RSR Specials - Playlisten ab Juli 2007
    Von RSR im Forum 80er / 80s - WEBRADIO
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.10.2007, 13:20
  3. Dschinghis Khan: Heute, 18.Juli
    Von Feenwelt im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.07.2004, 17:15