Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 33

Musikindustrie legt nach -> Neue Rechtswünsche :-<

Erstellt von DeeTee, 16.09.2003, 20:50 Uhr · 32 Antworten · 2.186 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von DJ-Ayreco

    Registriert seit
    24.06.2002
    Beiträge
    290
    Hi MusicWasMyFirstLove

    Ich bin wirklich soweit alles aufzugeben, was mit Musik zu tun hat. Denn wenn diese Leidenschaft zur Musik noch kostspieliger wird oder ich mich durch die reine Weitergabe von Informationen (wie detaillierte Beschreibungen mit Cover oder Anspieltipps) schon strafbar mache, kann ich es auch lassen.

    Es ist wirklich kurios, ich werbe auf meiner Homepage für die Produkte (original CDs) derjenigen, die mich zu Kriminellen machen wollen. Wenn es wirklich soweit kommen sollte, dann werde ich mir einen neuen Benutzernamen zulegen, MusicWasMyDownfall.

    Der Vorschlag mit dem Verein (VdMN) war eigentlich ernst gemeint. Na ja gut, wenigstens zu 80%. Allerdings gehört noch einiges mehr dazu als der bloße Wille, beispielsweise bräuchte dieser Verein mindestens 7 Mitglieder und eine klare, aussagekräftige Satzung. Genauere Infos gibt es bei www.vereinsrecht.de .

    Aber unter 10.000 Mitgliedern wird niemand unseren Zielen und Wünschen Gehör schenken.

    Bis dahin..
    DJ-Ayreco

    .

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Engel_07
    Benutzerbild von Engel_07
    musicwasmyfirstlove postete

    Ich kaufe wirklich im Moment ca 90 Prozent als Vinylschallplatte.
    Das finde ich gut! Ich kaufe zwar immer noch lieber CDs, aber wenn die Vinylplatten nicht so teuer wären, würde ich mir sicher auch bei vielen Produkten die Vinyl-Ausgabe zusätzlich kaufen! Auch im Alternative-Bereich werden mittlerweile viele Alben in kleiner Stückzahl wieder als Vinyl veröffentlicht! Z.B. bringen Die Ärzte ihre Alben immer auch als Vinyl-Version heraus! Und ihre aktuelle Single "Unrockbar" war auch als Vinyl erhältlich. Aber auch viele andere Bands wie Placebo, Manic Street Preachers, Moby u.s.w. veröffentlichen wieder Vinyl-Scheiben! Im Techno- und Punkbereich war Vinyl eh nie weg vom Fenster.

    a ) es gibt kaum etwas, wofür man sich begeistern kann, äähm gar nichts
    Also ich persönlich interessiere mich immer noch für aktuelle Musik und kaufe da auch ordentlich Allerdings geht das dann eher in die Richtung der oben angeführten Bands und weniger in Richtung DSDS und Co.!

    b ) Sammler von 70er und 80er Musik werden ignoriert als Zielgruppe (30-40J.)
    Ja, das ist traurig! Vor allem müßte das doch eine ziemlich kaufstarke Zielgruppe sein?

    c ) Mangelhafter Ideenreichtum der Industrie
    --->Originalsingles und Maxisingles der 70er und 80er wieder mit Originalcover
    --->releasen, nur im "ungeschützten" CDM-Format
    --->ABER ALLES !!!! Ich würde die Dinger sammeln wie der Teufel !!!!
    --->siehe Zyx Golden Dancefloor Classics, sobald ne CD im Laden auftaucht,
    --->ist sie auch schon wieder weg.
    !!!!!>Vielleicht würden in diesem Zuge auch endlich wieder bessere neue Songs
    eingespielt. Oder schmeißt die Industrie die eigentlich guten Sachen in die Tonne ?????
    1. Ich würde die Re-Releases auch kaufen!
    2. Ich gehe stark davon aus, dass viele gute Sachen im Müll landen! Die ganze Energie der großen Firmen beschränkt sich nur noch auf die RICHTIGEN SUPERSTARS, die wir früher Eintagsfliegen nannten! Nur konnte man sich die Hits unserer Eintagsfliegen noch anhören ohne Magenschmerzen zu bekommen und das Verfallsdatum ist bei vielen auch heute noch nicht überschritten!

    @DJ-Ayreco
    Würde sofort in deinen Verein eintreten, aber wie du selber schon geschrieben hast, werden wir paar Leutz leider nicht viel erreichen!

  4. #13
    Benutzerbild von mightyduck

    Registriert seit
    22.09.2003
    Beiträge
    5
    Ähem...ich habe das alles bisher nur im TV, Radio etc. verfolgt. Auch hatte ich bisher nicht die Zeit alle 15 Seiten im "Laberforum" durchzulesen, nur meine natürlich völlig unrelevante Meinung dürfen sich diese Leute der Musikindustrie hier durchlesen!

    Ich sags mit nem Titel von den Hooters: Give the music back !

    Diese Herrschaften machen seit ungefähr 10 Jahren das kaputt, was ich unter Musik verstehe...und dann wundern die sich, dass niemand mehr ihren aalglatten überproduzierten Schrott kauft?

    So lange diese "Firmen" die finanziellen Möglichkeiten haben, einem R. Williams, ohne jetzt über seine Musik diskutieren zu wollen, 80 Mio Brit. Pfund bezahlen können, damit er 3(!!!) Alben aufnimmt, kann es denen nicht schlecht gehen!
    Und wenn ich dann noch diesen Herrn Stein in der Jury von dsds sitzen sehe, neben diesem unsäglichen Sangeskünstler aus Tötensen, frage ich mich, wo ich eigentlich bin! Warum sitzt z.B. nicht Campino in dieser Jury, oder Wolfgang Niedecken, oder Herbert G. oder...oder...oder...ich habe über viele Jahre fleissig mein Geld zum record dealer gebracht...ich habe es aufgegeben...es gibt zu wenig, was meinen Anspruch an MUSIK erfüllt...!
    Beim Hören dessen, was sich mir landauf,-landab aus dem Radio versucht in meine Gehörgänge einzugraben, bekomme ich Schüttelfrost!
    Die Musikindustrie sollte sich selbst die Frage stellen, ob 10-14-jährige Konsumenten nun die Heilsbringer sein können. Offenbar schon! Dort, in den Etagen, wo es um A+R (Artist & Repertoire) geht, scheinen Leute zu hocken, denen die Erfindung der elektrischen Gitarre nicht bekannt zu sein scheint!

    Ich habe fertig !

    Schönen Gruss
    MD

    P.S.: Eins habe ich noch vergessen...solange eine CD mehr als 10€ kostet, verdienen sich diese Herren und Damen eine goldene Nase. Je nach Vertrag bekommt ein Künstler so zwischen 10 und 20% des Verkaufspreises. Die Herstellung einer CD kostet so 3€, gut gerechnet. Wo landet der Rest des Geldes? Oder darf man diese Frage nicht stellen?

  5. #14
    Benutzerbild von DeeTee

    Registriert seit
    19.12.2001
    Beiträge
    1.928
    Hi!
    Nachfolgend wieder eine Ergänzung zur aktuellen Lage; diesmal eher eine erfreuliche:

    Auszug:
    "" Doch obwohl sich nach der neuen Rechtslage die rechtliche Grauzone erheblich vergrößert hat und erst von der Rechtsprechung eingeschränkt werden muss, gibt es eine Vielzahl von legalen Möglichkeiten, Musik und Filme zu kopieren. Diese Möglichkeiten sind keine "Gesetzeslücken", sondern bewusst belassene Rechtsspielräume.

    Das neue Urheberrecht erlaubt Privatkopien, "soweit nicht zur Vervielfältigung eine offensichtlich rechtswidrig hergestellte Vorlage verwendet wird". Dass Downloads illegal oder "Kopien aus illegalen Quellen" verboten wären, steht nicht im Gesetz, sondern in den PR-Meldungen der Medienindustrie. "Eine 'Geldwäsche' von Musik wird es nicht mehr geben", verkündete beispielsweise der IFPI-Vorsitzende Gerd Gebhardt und ergänzte: "Aus Tauschbörsen dürfen keine legalen Kopien angefertigt werden." Die Goldene Narrenkappe aber verdiente sich Bernd Graff mit einem Artikel für die Süddeutsche Zeitung, der dem Nutzer suggerierte, er müsse alle Kopien vernichten, von denen er keine Originale zuhause hat.2

    Das ist gleich in mehrfacher Hinsicht unrichtig: Zum einen dürfen Kopien, die angefertigt wurden, bevor das neue Urheberrecht in Kraft trat, in jedem Fall behalten werden. Das Bundesjustizministerium bestätigte explizit, dass das Gesetz keine Wirkung für in der Vergangenheit abgeschlossene Sachverhalte hat. Zum anderen sind durchaus legale Kopien von "rechtswidrig hergestellten Vorlagen" denkbar: Wenn die Vorlage eine unauffällige Kopie eines copyrightgeschützten Werkes ist, das nicht durch einen Zusatz wie 'cracked' gekennzeichnet ist, sind die Merkmale für eine Strafbarkeit nicht erfüllt.

    Ebenso wenig muss der Nutzer juristisch prüfen, ob die Inhalte, die von ihm kopiert werden, von rechtswidrig hergestellten Vorlagen stammen. Wenn etwas "offensichtlich" sein muss, kann vom Benutzer keine besondere Sorgfalt erwartet werden.""

    Den kompletten Artikel gibt es hier:
    Link: http://www.heise.de/tp/deutsch/speci...y/15690/1.html

    Grüße!
    DeeTee

  6. #15
    Engel_07
    Benutzerbild von Engel_07
    Verstehen die Leute, die sich so was ausdenken, eigentlich selber, was die sich da so ausdenken

    Das hört sich fast so an, als dürfte man kopieren, was man will, man muß sich hinterher nur dumm stellen! Das kann ich zwar sehr gut aber gilt nicht der Grundsatz "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!" ?

  7. #16
    Benutzerbild von Topas12

    Registriert seit
    23.05.2003
    Beiträge
    430
    @Engel 07

    aber welcher Staatsanwalt und Richter wird wohl die Lust und die Zeit haben dir das bei jedem einzelnen File nachzuweisen Das müssen ja nun mal in Germany und die Provider löschen nach 80 Tagen alle Daten usw. es wird also wirklich spannend, wenn die ersten hier vor den Kadi kommen, dann sollten wir sammeln, damit sie sich die besten Anwälte nehmen können

    Topas12

  8. #17
    Benutzerbild von ICHBINZACHI

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    6.386
    man kann viel nach Lücken suchen und und und ....

    Wer jetzt noch irgendwo Soundfiles zum Download anbietet, gehört nen
    kräftiger Tritt in den Hintern

    Verlaßt Euch nicht auf irgendwelche Kommentare und auf beschriebene
    Gesetzeslücken, sondern nur darauf, was Ihr selber tut.

    Wer nichts tut hat´s gut, wer weiterhin meint er müsse es tun, sollte sich
    ein Attest von seinem Arzt ausstellen lassen, weil hier wahrscheinlich eine Sucht vorliegt, mal sehen was die Krankenkassen davon halten und die ersten Entziehungskuren für Tauschbörsennutzer angeboten werden.

    Das Thema ist für mich gestorben.

  9. #18
    Benutzerbild von 80love

    Registriert seit
    07.06.2002
    Beiträge
    507
    @DJ-Ayreco

    An der Mitgliederzahl wird es nicht scheitern.
    Ich bin dabei !!! Diese A.....cher haben doch ein Ding an der Waffel !!!
    Machen den Kunden verantwortlich für ihre eigene DUMMHEIT & INKOMPETENZ.
    Mit mir nicht. Ich hoffe mit Euch auch nicht. Gründen wir diesen Verein und wehren uns gegen diesen WAHNSINN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  10. #19
    Benutzerbild von plattenboss

    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    208
    Erst mal 2 links für die Interessierten:

    http://www.musikboykott.de/
    http://www.privatkopie.net

    soweit so gut und jetzt der Hammerlink. Ich dachte zuerst das ist Satire:

    http://www.gezfu.de/ots.html



    Und dann noch ein Auszug aus einem Interview mit 2raumwohnung (Anette Humpe):

    UniSPIEGEL: Viele berühmte Popmusiker sind von Managern und Plattenfirmen schon mal über den Tisch gezogen worden. Sollte der Popmusiker nicht auch Jura und Wirtschaftskurse belegen?

    Eckart: Er sollte sich schon klarmachen, was passiert, wenn die Musik fertig ist. Eine Ahnung haben von den Abläufen danach, also wie das Business funktioniert. Ein BWL-Kurs wäre sinnvoll.

    Humpe: Aber das sollte für den Anfang Nebensache bleiben. Wichtiger ist, dass einer erst mal einen anständigen Song schreiben kann. Natürlich ist es wichtig zu wissen, woran eine schlechte Plattenfirma zu erkennen ist.

    UniSPIEGEL: Nämlich?

    Humpe: Immer am Chef. Ist der fies, taugt der Laden auch nichts. In den Plattenfirmen ist das Niveau von Geschäftsführung bis Marketing oft katastrophal.

    UniSPIEGEL: Woran liegt das?

    Humpe: Die sind eben alle nur noch an Geld interessiert und haben von Musik oder Künstlerbetreuung höchstens in Ausnahmefällen eine Ahnung. Sony hat angeblich 600 000 Euro dafür bezahlt, dass sie für den Big-Brother-Container den Titel-Song beisteuern durften. Dass der trotzdem kein Hit geworden ist, hat mich sehr gefreut.

  11. #20
    Engel_07
    Benutzerbild von Engel_07
    plattenboss postete
    ...und jetzt der Hammerlink. Ich dachte zuerst das ist Satire:

    http://www.gezfu.de/ots.html
    Jau! Der ist gut! Und die kommen einen dann persönlich besuchen?
    Das muß ich direkt mal testen!




    Ach, nee. Lieber doch nicht!

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ULTRAVOX - Neue CD nach 28 Jahren - Deutsche Fanseite
    Von Warren im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.02.2012, 17:16
  2. Die Musikindustrie >Who is Who<
    Von ICHBINZACHI im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.09.2008, 19:20
  3. Abmahnwelle der Musikindustrie
    Von Heiko im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.04.2008, 18:44
  4. Musikindustrie prozessiert erfolgreich
    Von DJDANCE im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.10.2007, 22:52
  5. Absprachen in der Musikindustrie - US-Gerichtsurteil
    Von DeeTee im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.02.2004, 18:47