Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Zeige Ergebnis 31 bis 33 von 33

Musikindustrie legt nach -> Neue Rechtswünsche :-<

Erstellt von DeeTee, 16.09.2003, 20:50 Uhr · 32 Antworten · 2.187 Aufrufe

  1. #31
    Benutzerbild von DeeTee

    Registriert seit
    19.12.2001
    Beiträge
    1.928
    Und noch eine bemerkenswerte Meldung:

    Zitat:
    ... stellte das Landgericht München fest , dass die einstweilige Verfügung des fünften Unternehmens, EMI Music Germany, "zurecht ergangen ist". Der Beklagte habe die Verfahrenskosten von 20.000 Euro zu tragen und Schadensersatz zu zahlen -- summa summarum 300.000 Euro. (...) Der Fall König ist zwar reichlich undurchsichtig, weil weder die Klägerin wirklich stichhaltige Beweise vorlegen noch sich der Beklagte überzeugend entlasten konnte.
    Den gesamten Artikel gibt es hier:
    LINK: http://www.heise.de/newsticker/data/vza-30.09.03-001/

    Der obige Artikel macht zumindestens deutlich, in welcher "Preisklasse" die MI spielen will. Abschreckung hin, Abschreckung her, hat die Revision keinen Erfolg, ist der Herr König für den Rest seines Lebens ruiniert. Eine Menge anderer Straftaten kommen da erheblich billiger. (Mich würde da einmal eine Grundsatzklage interessieren).

    Grüße!
    DeeTee

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Benutzerbild von plattenboss

    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    208
    Ich weiss ja auch nicht so genau was ich davon halten soll, aber lest selbst:

    http://www.heise.de/newsticker/data/vza-30.09.03-001/

    www.mp3-streit.de

  4. #33
    Benutzerbild von plattenboss

    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    208
    Uups da hab´ ich glatt das posting von DeeTee übersehen.

    Dafür gibt´s dann jetzt was aktuelles:

    RIAA: P2P-User werden vor einer Klage informiert

    01.10.2003

    Washington - Der Vorsitzende & CEO des US-Branchenverbands, Mitch Bainwol, sprach während eines Senatsausschusses am Dienstag von einer grundlegenden Änderung im Vorgehen der RIAA gegenüber Nutzern illegaler P2P-Börsen. Ab sofort, so gab er bekannt, werde die RIAA ausfindig gemachte, vermeintlich gesetzeswidrige Tauschbörsennutzer vor der Einreichung einer Klage benachrichtigen. Die Änderung wird in US-Medien als Reaktion des Verbands auf eine der häufigsten Beschwerden über das Vorgehen der RIAA bezüglich der Klagen gegen P2P-User gewertet.

    Nach dem Digital Millennium Copyright (DMCA), dem "Urheberrecht in der Informationsgesellschaft", wird den Service-Providern nicht vorgeschrieben, User zu benachrichtigen, wenn deren persönliche Daten an Rechteinhaber übermittelt wurden.

    "Wir werden sie darüber informieren, dass wir vorhaben, sie zu verklagen", erklärte Bainwol vor dem ständigen Untersuchungsausschuss des Senats (Senate Permanent Subcommittee on Investigations). "Wir versuchen angemessen und fair zu agieren und räumen diesen Fällen die Möglichkeit ein, ohne einen Prozess abgehandelt zu werden."

    Bainwol erklärte ferner, Gerichtsprozesse könnten vermieden werden, wenn P2P-Netzwerkbetreiber bestimmte Schritte unternähmen, beispielsweise über Info-Fenster darauf hinwiesen, dass "Gratis"-Downloads illegal sind, oder indem sie aktuelle technologische Möglichkeiten zum Einsatz brächten, um derartige Aktivitäten zu filtern und zu blockieren - sowie Standardwerte zu ändern, so dass der Nutzer nicht unwissentlich Material downloaden könne. "Es ist schwierig, die Gesetzgebung zu verstehen; vor allen Dingen deshalb, weil Tauschbörsennetzwerke wie KaZaA die Nutzer dazu ermuntern, Gesetze zu übertreten", so Bainwol.

    quelle: musikmarkt.de

    Anmerkung: Ist es nicht nett von der RIAA, das sie die Betroffenen vorher informiert, bevor die Klage eingereicht wird ? Eigentlich wäre das doch eine Selbstverständlichkeit. Aber so sind sie die Amis, erst mal draufhauen, dann fragen.

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Ähnliche Themen

  1. ULTRAVOX - Neue CD nach 28 Jahren - Deutsche Fanseite
    Von Warren im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.02.2012, 17:16
  2. Die Musikindustrie >Who is Who<
    Von ICHBINZACHI im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.09.2008, 19:20
  3. Abmahnwelle der Musikindustrie
    Von Heiko im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.04.2008, 18:44
  4. Musikindustrie prozessiert erfolgreich
    Von DJDANCE im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.10.2007, 22:52
  5. Absprachen in der Musikindustrie - US-Gerichtsurteil
    Von DeeTee im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.02.2004, 18:47