Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 35

Quote für Musik aus Deutschland

Erstellt von röschmich, 28.07.2004, 18:52 Uhr · 34 Antworten · 2.581 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von dj.forklift

    Registriert seit
    02.01.2003
    Beiträge
    834
    Ich weiß ja nicht, wer sich da nun wieder aufspielt und eine Quotenregelung fordert. Dass das dann noch im Bundestag landet ist die Höhe. Schon interessant, womit sich unsere demokratisch legitimierten Volksvertreter so alles schon befasst haben: Dosenpfand, Rechtschreibreform, Maut-Desaster und jetzt noch das. Anscheinend scheint es nicht genug Probleme zu geben, dass man sich jetzt auch noch mit so einem Schwachsinn abgeben muß. Meine Meinung zum Thema:

    1.) Der Rundfunk der DDR kannte auch eine Quotenregelung (allerdings aus anderen Gründen) Fazit: Quote schafft nicht unbedingt Qualität.

    2.) Der Bundestag hat damit wohl gar nix am Hut, denn schließlich gibt es ja die Landesmedienanstalten. Rundfunk ist Ländersache.

    3.) Es gibt genug Sender - vorwiegend ö/r - die in ihrem Musikprogramm einen nach meiner Meinung durchaus akzepteblen Anteil an deutschsprachiger Musik im Programm haben. Nur stammt die dann eben nicht von Oomph, Sido, den Böhsen Onkelz, Rammstein oder Eko Fresh, sondern eher von Marianne Rosenberg, Matthias Reim, Uwe Busse, Oliver Frank oder Kristeen. Offensichtlich ist deutsche Musik nicht gleich deutsche Musik Im Kreuzfeuer der Kritik stehen da wohl eher die AC-formatierten Privaten. Da diese wohl am meisten von der kaufkräftigsten Schicht (der Jugend) bevorzugt werden, sehen wohl manche ihre Felle wegschwimmen...

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von Dr.Music

    Registriert seit
    14.03.2003
    Beiträge
    441
    Ich verstehe den Sinn dieser Aktion mit der Quotenforderung in dieser Zeit überhaupt nicht! 80% der Titel, die momentan in den deutschen Albumcharts vertreten sind, sind deutsche Produktionen mit deutschen Künstlern, darunter 8 der TOP 10 Titel!!!. Das ist doch eine Super Quote! Nicht alles in deutscher Sprache gesungen - aber das ist auch gut so. Die englische Sprache ist phonetisch viel musikalischer, als die unsere. Wem 80% nicht genügen, dem ist nicht mehr zu helfen - ich kann da nur den Kopf schütteln:


    Die aktuellen Albumcharts:

    Platz
    1 MAX HERRE MAX HERRE SONY
    2 CONFIDENCE GENTLEMAN SONY
    3 ANASTACIA ANASTACIA SMI
    4 ES WIRD MORGEN 2RAUMWOHNUNG BMG
    5 VERSCHWENDE DEINE ZEIT SILBERMOND

    6 Die Band, die sie Pferd nannten Die Ärzte
    7 Raise your hands - live Reamonn
    8 Suit Nelly
    9 Noiz Söhne Mannheims
    10 Adios Böhse Onkelz

    Alles deutsche Künstler, bis auf Anastacia und Nelly.

    Das Quotenforderung ist imho also absoluter Blödsinn und sollte schnell niedergeschmettert werden.

    Dr.Music

  4. #13
    Benutzerbild von djrene

    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    2.050
    Schwachsinn. Aber so einen Quatsch diskutieren die ja schon länger. Würden die Leute das wirklich hören wollen, würden's zumindest die Kommerzsender auch spielen. Und wenn ich mir so einen Mist wie "Cruisen" anhöre, dann ist das weder für die musikalische Qualität, noch für die deutsche Sprache ein Fortschritt.

    Zudem, was ist "deutsche" Musik? 2 Türken, 1 Deutscher und ein Rußlanddeutscher in einer Boygroup, produziert von einem Amerikaner in einem deutschen Studio für eine englische Plattenfirma, promotet von einer holländischen Firma. Erwähnen müßte man noch, daß der Soundtechniker afrikanischer Herkunft ist. Alle Musiker haben aber einen deutschen Wohnsitz. Gesungen wird natürlich in Deutsch, Türkisch UND Englisch (was bei der Zusammenstellung ja normal ist). Fallen die unter die Quote? Oder die Band Stratovarius (Finnen)? Immerhin ist der Schlagzeuger Deutscher. Und Gotthard (Schweizer) recorden zur Zeit in München. Deutschenquote? Oder eher nicht? Was ist mit einem Australier deutscher Abstammung (aber eben nicht Staatsbürgerschaft) der mit komplett australischer Crew, Firma, Management für den australischen Markt produziert, aber aus Spaß einen Song auf Deutsch aufnimmt? Muß der gespielt werden? Fragen über Fragen zu diesem Schwachsinn.


    Außerdem gibt's immer noch Bayern 1


    P.S.: Ich wette wenn dagegen jemand klagen würde, hätte man schnell ein musikalisches "Bosman-Urteil". Wenn, dann geht sowas rein rechtlich nur EU-weit.

  5. #14
    Benutzerbild von röschmich

    Registriert seit
    22.08.2003
    Beiträge
    1.764
    Mal zwischendurch einwerfend: Ihr habt ja alle recht.
    ---aabbeerr---
    Spiegeln die Radiosender die aktuellen Charts wieder?
    Sollten nicht regionale Rundfunksender auch Titel der Region vorstellen und spielen und nicht einen jede Induvidualität vermissenden (mir fällt das richtige Wort nicht ein) allgemeinen Einheitsbrei.
    Klar ist was ist "deutsch" nicht so einfach zu definieren, aber meiner Meinung geht es darum, dass sich die Rundfunksender von ihrer gegenwärtigen "Sende-Politik" lösen sollten.
    Nun höre ich heute, dass sich die privaten Sender sich von der Industrie nicht vorschreiben wollen, was sie spielen sollen.
    ?????????????????????
    Nun dachte ich bisher, das wäre gerade bei diesen Sendern der Fall.
    Ist diese Kampanie auch ein Streich der deutschen Musikindustrie?
    Fragen über Fragen. wer sieht da noch durch?
    Ich befürchte dieses Problem wird in "unserem Leben" nicht mehr gelöst.

  6. #15
    raabi2000
    Benutzerbild von raabi2000
    röschmich postete
    Mal zwischendurch einwerfend: Ihr habt ja alle recht.
    ---aabbeerr---
    Spiegeln die Radiosender die aktuellen Charts wieder?
    Sollten nicht regionale Rundfunksender auch Titel der Region vorstellen und spielen und nicht einen jede Induvidualität vermissenden (mir fällt das richtige Wort nicht ein) allgemeinen Einheitsbrei.
    Klar ist was ist "deutsch" nicht so einfach zu definieren, aber meiner Meinung geht es darum, dass sich die Rundfunksender von ihrer gegenwärtigen "Sende-Politik" lösen sollten.
    Nun höre ich heute, dass sich die privaten Sender sich von der Industrie nicht vorschreiben wollen, was sie spielen sollen.
    ?????????????????????
    Nun dachte ich bisher, das wäre gerade bei diesen Sendern der Fall.
    Ist diese Kampanie auch ein Streich der deutschen Musikindustrie?
    Fragen über Fragen. wer sieht da noch durch?
    Ich befürchte dieses Problem wird in "unserem Leben" nicht mehr gelöst.
    Dafür gibt es bei uns in NRW den Bürgerfunk. Da werden lokale Bands (zumindest hier in Duisburg) vorgestellt.

    Wenn eine Band es schafft, sich aus dem überall herrschenden Einheitsbrei zu lösen, dann wird sie auch im Radio gespielt.

    Mir persönlich ist es auch wichtig, gute Musik zu hören, und daher höre ich meist BFBS, einen englischen Sender. Soviel zu deutscher Musik.

    Meiner Meinung nach sollte diese Debatte schnellstens wieder eingestellt werden, denn es macht einfach keinen Sinn.

  7. #16
    Benutzerbild von röschmich

    Registriert seit
    22.08.2003
    Beiträge
    1.764
    raabi2000 postete
    Meiner Meinung nach sollte diese Debatte schnellstens wieder eingestellt werden, denn es macht einfach keinen Sinn.
    Na das meine ich eben nicht. Über Qualität und Vielfalt im Radio sollte man welchen Anlass und Aufhänger auch immer (sei er noch so streitbar) diskutieren.

    Vielleicht kommt ja auch mal wieder eine Zeit, das man mal wieder Radio hören kann. Ich finde, was man derzeit im Radio hört bzw vorgesetzt bekommt zum
    unabhängig davon ob nun deutsch englisch oder ... chinesisch

  8. #17
    Benutzerbild von DeeTee

    Registriert seit
    19.12.2001
    Beiträge
    1.928
    Freunde,
    aus meiner Sicht ist das ganze eine ziemliche Geisterdebatte. Die deutsche Musik, die derzeit im gesamtdeutschen Dudelfunk spielt, finde ich zu 99,9% nur grausam. "Elendiges Gewimmer" - um mich mal selbst zu zitieren. Gelegentlich vor oder nach den Nachrichten im Auto höre ich 'mal NDR2 oder Antenne Niedersachsen o. ä.: wenn dann einer dieser angesagten deutschen Künstler kommt, macht's aber ultraschnell "zapp". Was bin ich froh, dass ich im Empfangsbereich von BFBS wohne. Derzeit mein eindeutig bevorzugter Radiosender beim Autofahren. Meistens höre ich eh Konserve (Hoffentlich hat VW endlich 'mal MP3-Radios im Programm!!!).

    Mir scheint, die ganze Aktion soll nur Plattenverkäufe ankurbeln, sei im Sinne der Künstler oder der übrigens Verwertungskette. Das wird praktisch an mir vorbeigehen. Und zuhause warten tausende Internetradios darauf, von mir entdeckt zu werden. Ich liebe meine Flatrate

    Wenn ich lange Strecken fahre, nehme ich mir manchmal CDs deutschsprachiger Künstler aus den frühen 80ern mit ins Auto. Heinz Rudolf Kunze oder Udo Lindenberg. Das finde ich dann schon ok.

    Grüße!
    DeeTee

  9. #18
    Benutzerbild von Dr.Music

    Registriert seit
    14.03.2003
    Beiträge
    441
    röschmich postete

    Vielleicht kommt ja auch mal wieder eine Zeit, das man mal wieder Radio hören kann. Ich finde, was man derzeit im Radio hört bzw vorgesetzt bekommt zum
    unabhängig davon ob nun deutsch englisch oder ... chinesisch
    Zum Glück gibt es ja noch Sender, wie "radioeins" (rbb), da laufen abends ab 21 Uhr Super-Musiksendungen!!! Die waren zwar auch schonmal etwas besser, aber wenn andere sich da mal was abgucken, dann wird es in unserer Radiolanschaft wieder interessanter. radioeins-Playlisten kann man auch im web ansehen, unter www.radioeins.de -->Musik ---> In der Mitte stehen die Sendungen, eine anklicken und dann auf Playlist.

    Meine Favoriten laufen Mo. und Di.: Radio Affair (Anja Caspary), Anything Goes (Freddie Dreamer) Freistil (Holger Luckas), FreeFallin' (Milena Fessmann ).
    Aber auch donnerstags gibt's Gutes: Happy Sad (Christine Heise).
    Und wer's etwas Rockiger mag, der ist freitags mit Helmut Heimann und "Experience" bestens bedient.
    Jedenfalls ist das was für meinen Geschmack - und über den lässt sich ja nicht streiten...

    Dr.Music

  10. #19
    Benutzerbild von DJDANCE

    Registriert seit
    07.09.2002
    Beiträge
    1.950
    Nix gegen DEUTSCHE MUSIK,gibt da feine sachen,aber ne Quotenregelung....Sinnloser Einfall!!! Es gibt soviele Radiosender die Deutsches spielen,mitunter den ganzen Tag! Ich weiß gar nicht,was sich LINDENBERG,KUNZE und HUMPE aufregen,die werden doch eh immer runter genudelt!!

    Das grösste für mich aber war,in einer "Grossen"deutschen tageszeitung lesen zu müssen."...,dass gerade jetzt,wo die NPD und DVU im Osten gewählt wurden, Quoten für deutsche Musik unangebracht ist..."! Toller Zusammenhang!!!:

  11. #20
    raabi2000
    Benutzerbild von raabi2000
    röschmich postete
    raabi2000 postete
    Meiner Meinung nach sollte diese Debatte schnellstens wieder eingestellt werden, denn es macht einfach keinen Sinn.
    Na das meine ich eben nicht. Über Qualität und Vielfalt im Radio sollte man welchen Anlass und Aufhänger auch immer (sei er noch so streitbar) diskutieren.

    Vielleicht kommt ja auch mal wieder eine Zeit, das man mal wieder Radio hören kann. Ich finde, was man derzeit im Radio hört bzw vorgesetzt bekommt zum
    unabhängig davon ob nun deutsch englisch oder ... chinesisch
    Über Vielfalt kann man sicherlich diskutieren, aber Qualität hinsichtlich Musik ist da schon eher wie ein guter Geschmack, über den kann man nicht diskutieren.

    DJDANCE postete
    Nix gegen DEUTSCHE MUSIK,gibt da feine sachen,aber ne Quotenregelung....Sinnloser Einfall!!! Es gibt soviele Radiosender die Deutsches spielen,mitunter den ganzen Tag! Ich weiß gar nicht,was sich LINDENBERG,KUNZE und HUMPE aufregen,die werden doch eh immer runter genudelt!!

    Das grösste für mich aber war,in einer "Grossen"deutschen tageszeitung lesen zu müssen."...,dass gerade jetzt,wo die NPD und DVU im Osten gewählt wurden, Quoten für deutsche Musik unangebracht ist..."! Toller Zusammenhang!!!:
    Oder auch eben eine interessanter Zusammenhang. Man weiß doch, wie die Bevölkerung reagiert, wenn solche Zusammenhänge inszeniert werden. Wer weiß, wer hinter dieser Schlagzeile steckt.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Dumm in Deutschland
    Von bubu im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 25.04.2016, 23:29
  2. Du bist Deutschland!
    Von Engel_07 im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 16.01.2008, 11:36
  3. Suche regionale Musik (Deutschland)
    Von LastNinja im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 22.01.2007, 14:54
  4. Musik Zeitschriften aus den 80ern (MUSIK EXPRESS etc.)
    Von Edimes im Forum 80er / 80s - VERKAUFEN / TO VEND
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.01.2004, 21:31
  5. amerikanische musik in deutschland in den 80ern
    Von nixname im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.01.2003, 16:12