Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Zeige Ergebnis 31 bis 35 von 35

Quote für Musik aus Deutschland

Erstellt von röschmich, 28.07.2004, 18:52 Uhr · 34 Antworten · 2.583 Aufrufe

  1. #31
    raabi2000
    Benutzerbild von raabi2000
    SonnyB. postete
    ...


    Aber, ich habs nicht ganz verfolgt, was ist denn in der Quote ein "muss" ?
    Deutsche Texte von deutscher Band oder deutsche Bands / Interpreten aber englische Texte ?
    Eigebtlich wie immer, hauptsache Deutsch. Und wenn es ein russisches Lied mit einem russischem Interpreten ist, dass von Stefan Raab produziert und/oder geschrieben wurde, es muss gespielt werden. So war die Forderung, die ich bei N-TV gelesen habe.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765
    raabi2000 postete
    SonnyB. postete
    ...


    Aber, ich habs nicht ganz verfolgt, was ist denn in der Quote ein "muss" ?
    Deutsche Texte von deutscher Band oder deutsche Bands / Interpreten aber englische Texte ?
    Eigebtlich wie immer, hauptsache Deutsch. Und wenn es ein russisches Lied mit einem russischem Interpreten ist, dass von Stefan Raab produziert und/oder geschrieben wurde, es muss gespielt werden. So war die Forderung, die ich bei N-TV gelesen habe.
    hallo...ich sitze ein Zimmer weiter.....nu unterhalten wir uns schon über`s Forum wir müssen an unserer Kommunikation arbeiten

    Aber...danke, nu bin ich schlauer


    Und wenn das die Forderung ist, dann haben wir doch schon eine "deutsche Quote", wenn man bedenkt hinter wem alles Bohlen / Raab / Farian / und die Rap-Muckels stecken......

  4. #33
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.851
    Hier mal ein Statement der Gruppe "Blumfeld" zum Thema:

    STELLUNGNAHME

    Aus gegebenem Anlass sieht sich die Gruppe Blumfeld zu folgender Stellungnahme zum Thema "Deutschland. Nation. Heimat und Popmusik" verpflichtet.

    Wie aus unserem Schaffen und Verhalten klar erkennbar sein sollte,
    haben wir es stets abgelehnt, uns in die heimatduselige Front all derer einzureihen, die es für angebracht halten, sich in ihrem Denken, Fühlen, Singen und Handeln positiv auf Deutschland ( als Kulturnation und Heimat ) zu beziehen.

    Wer meint, sich unter dem schwarz-rot-goldenen Deckmäntelchen Pop-Musik für sein Land z.B. beim Grand Prix stark machen zu müssen,

    wer mit geschichtsrevisionistischen "Wir sind wir"-Parolen zur "Normalität" eines positiven deutschen Selbstverständnisses zurückkehren will,

    wem nichts besseres einfällt, als sich auf diversen schwärmerischen
    Deutsch-Pop-Compilations ( z.B. Pop 2000, Neue Heimat, Junge Helden )
    zum Sprachrohr eines neuen deutschen Heimatgefühls zu formieren,

    wem der Sinn danach steht, die deutsche Kulturnation mit einer so genannten
    "Deutsch-Rock-Quote" wieder auf Vordermann zu bringen,

    wer sich - warum auch immer - etwas davon verspricht einer deutschtümelnden Öffentlichkeit den kleinen Finger oder mehr zu reichen,

    der oder die ist entweder tatsächlich stolz auf sein Land, darauf ein Deutscher zu sein ( warum? wozu? ), vielleicht auch nur etwas zu ( pseudo- ) naiv und unreflektiert oder aber eben so erfolgsversessen, dass er oder sie es billigend in Kauf nimmt, die in deutschem Namen begangenen Verbrechen und ( Un- ) Taten der Vergangenheit und Gegenwart zu ignorieren und vergessen zu machen, um seine Zielgruppe zu erreichen.

    Dass Künstler und Künstlerinnen damit auch die eigene Kunst verraten,
    kann und soll jede(r) mit sich selbst ausmachen.

    Wer aber meint, Blumfeld als Vordenker für seine Anbiederung an ein
    deutschtümelndes ( Massen- ) Publikum missbrauchen bzw. denunzieren zu können, dem sei mit dieser Mitteilung noch mal ausdrücklich erklärt, dass wir für derartigen Populismus und Vaterlandsliebe jedweder Art nach wie vor nicht zur Verfügung stehen.


    Blumfeld

  5. #34
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938
    Dass Blumfeld (habe irgendwann auch mal zwei oder drei Lieder von denen gehört, aber fragt mich nicht nach Titeln) sich nicht für eine Kampagne vereinnahmen lassen wollen, die offenbar zur Folge hätte, dass ein Teil guter ausländischer Musik aus der Öffentlichkeit verschwindet und durch einen Teil minderwertiger einheimischer Musik ersetzt wird, sei erst einmal dahingestellt. Kann man auch irgendwo nachvollziehen. Was das aber mit politischen Verbrechen in der Vergangenheit zu tun hat - ich verstehe das als Anspielung auf das Dritte Reich - entzieht sich meinem Verständnis.

  6. #35
    raabi2000
    Benutzerbild von raabi2000
    Folgendes habe ich gerade bei n-tv.de gelesen. Ich bin froh zu sehen, dass deutsche Politiker sonst nichts zu tun haben.

    Mehr deutsche Musik
    Streit um Radioquote

    In der Debatte um eine Quote für deutschsprachige Musik will die Chefin des Bundestags-Kulturausschusses, Monika Griefahn (SPD), den Druck auf die Radiosender erhöhen. "Ohne die Androhung von Gesetzen bewegt sich nichts", sagte Griefahn vor Journalisten.

    Die rot-grüne Koalition will nach Informationen der "Bild am Sonntag" noch im Herbst einen Antrag beschließen, in dem den Rundfunkanstalten strenge Vorgaben gemacht werden. Sie sollen sich dazu verpflichten, in ihren Musikprogrammen zu 35 Prozent deutschsprachige Rock- und Popmusik zu senden. Die Hälfte davon sollen Neuerscheinungen von Nachwuchsmusikern sein.

    Die Bundesregierung solle die Sender nach einem Jahr kontrollieren. Bleiben die Sender unter der Quote, sollen gesetzliche Maßnahmen ergriffen werden. Die Vizepräsidentin des Bundestags, Antje Vollmer (Grüne), sagte dem Blatt: "Uns geht es darum, deutschen Künstlern überhaupt wieder eine Chance auf dem Musikmarkt zu geben." Die Union habe ihre Unterstützung signalisiert.

    In einer Anhörung des Ausschusses für Kultur und Medien am 29. September mussten sich Vertreter der Sender den Fragen aller Fraktionen stellen. Dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk wurde vorgeworfen, seinen Kulturauftrag nicht genügend zu erfüllen. Sowohl öffentlich-rechtliche als auch private Sender sind gegen eine Quote.

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Ähnliche Themen

  1. Dumm in Deutschland
    Von bubu im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 25.04.2016, 23:29
  2. Du bist Deutschland!
    Von Engel_07 im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 16.01.2008, 11:36
  3. Suche regionale Musik (Deutschland)
    Von LastNinja im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 22.01.2007, 14:54
  4. Musik Zeitschriften aus den 80ern (MUSIK EXPRESS etc.)
    Von Edimes im Forum 80er / 80s - VERKAUFEN / TO VEND
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.01.2004, 21:31
  5. amerikanische musik in deutschland in den 80ern
    Von nixname im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.01.2003, 16:12