Seite 2 von 7 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 67

Rolling Stone-Ranking: die 500 besten Alben aller Zeiten

Erstellt von bubu, 14.01.2004, 13:10 Uhr · 66 Antworten · 7.660 Aufrufe

  1. #11
    Kinderfresser
    Benutzerbild von Kinderfresser
    also ich hab ganze 21 von den 500 Alben. Und zwar die Plätze 1, 25, 36, 46, 51,
    63, 76, 85, 108, 115, 201, 211, 228, 23233, 269, 313, 343, 351, 379 und 441!

    Übrigens hat der deutsche Rolling Stone ca. 1998 mal eine Liste der besten 100 Alben veröffentlicht. Da waren auf den ersten 3 Plätzen die drei Alben von Jimmi Hendrix, die hier auf den Platzen 15, 54 und 82 liegen. Leider hab ich die Liste vom deutschen Rolling Stone nicht mehr, sonst hätte ich die hier mal gepostet.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von Castor Troy

    Registriert seit
    10.07.2002
    Beiträge
    5.386
    Was war so besonderes an Jimi Hendrix
    Dann leiber The Doors!

    OK....alle Leider von beiden war voller Drogen

    P.S Bevor Hendrix starb,hatte er eine Freundin aus Dänemark

  4. #13
    Benutzerbild von bubu

    Registriert seit
    29.05.2002
    Beiträge
    1.632
    Castor Troy postete
    P.S Bevor Hendrix starb,hatte er eine Freundin aus Dänemark
    War das nicht eine Deutsche?

  5. #14
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    War das nicht eine Deutsche?
    ja, sie war deutsche. sie hiess MONIKA DANNEMANN und stammt aus "meiner" stadt DÜSSELDORF!

  6. #15
    Benutzerbild von bubu

    Registriert seit
    29.05.2002
    Beiträge
    1.632
    @bamalama

    Mich würde ja ehrlich gesagt dein Statement zu dem Ranking mal interessieren...

  7. #16
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    @ BUBU

    was soll ich dazu sagen? eine typische kritiker-liste, mit der ich nicht sehr viel anfangen kann. ich besitze zwar ca. einige der gelisteten alben, allerdings häufig nur zur vervollständigung meiner sammlung.
    beispiel JONI MITCHELL: ich habe beide alben aus der TOP 500-liste, finde diese "jahrhundertwerke" im vergleich zu ihrem 1988er-album chalk mark in a rain storm allerdings eher schwach - ich weiss, dass mich jeder JONI MITCHELL-fan wegen dieser äusserung am liebsten steinigen möchte.
    mit den BEATLES kann ich bis heute absolut nichts anfangen. gerne würde ich weiter ausholen, allerdings ist soeben TORSTEN gerade gekommen, und wir werden unseren ca. 20. musikabend miteinander "durchziehen"
    ich werde ihm evtl. später einige alben aus den TOP 500 vorspielen, vielleicht postet er später noch seine meinung dazu!

  8. #17
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    @ bubu:
    Was haltet ihr davon?
    Nichts.
    Ich glaube, Torsten kriegt einen Schock, wenn er sieht, dass ABBA erst auf Platz 180 auftaucht...
    Grundsätzlich wundert mich das nicht, denn erstens war ABBA nie eine klassische Alben-Band, zweitens handelt es sich hier um eine Liste des "Rolling Stone". Da war nix anderes zu erwarten.

    Was an Lächerlichkeit aber nicht zu überbieten ist: Platz 180 ist ja kein eigentliches Album, sondern eine "Best Of"-Compilation. Da landet also das Konzentrat der zeitlosesten und unvergänglichsten Songs dieses Planeten irgendwo unter ferner liefen...

    Gleiches gilt übrigens für Madonna mit ihrer "Immaculate Collection" auf Platz 278.

    Dass es sich hier um eine offensichtlich überalterte Jury handelt, ist nur ein Teil der Wahrheit. Der andere, dass eingängige und unprätentiöse Popmusik, die über Jahrzehnte hinweg vielen Menschen das Leben verschönert, in den Augen der Herren Schreiberlinge vom "Rolling Stone" und ähnlich gelagerten Blättern von minderwertiger Qualität ist. Was dann auch wieder zeigt, wessen Geistes Kind die meisten derjenigen sind, die sich "Musik-Kritiker" schimpfen...

    Ich versuche mal, in meiner Eigenschaft als ABBA-Sympathisant mit einer "leidenschaftlichen Rationalität" an die Sache ranzugehen:

    Bei Auflistungen der besten Pop-/Rock-Bands oder -Interpreten aller Zeiten tauchen auf den ersten vier Plätzen so gut wie immer folgende Bands auf, wobei die Positionen 2 - 4 schon mal differieren können:

    1) Beatles
    2) ABBA
    3) Rolling Stones
    4) Beach Boys

    Ich stelle mir gerade mal folgendes fiktives Szenario vor: Die besten 20 Songs jeder dieser Bands werden auf eine CD gebrannt. Anschließend werden sie einer repräsentativen Gruppe von Probanden unserer oder einer späteren Generation vorgespielt, die in ihrem Leben noch keinen einzigen Song von ihnen gehört haben. Anschließend sollen die Songs sowohl im Einzelnen als auch das Werkschaffen als Ganzes bewertet werden.

    Kann es für einen einigermaßen klar denkenden Menschen, der mit offenen Augen durch die Weltgeschichte läuft, auch nur den Hauch eines Zweifels darüber geben, wer bei dieser Umfrage mit deutlichem Abstand vorne liegen würde?

    Nix gegen die Beatles, die die Pop-Musik auf den Weg gebracht haben. Aber genau das ist es doch, was einen nicht unerheblichen Teil ihres Rufes ausmacht. Davon zehren sie in der Rückschau bis heute - genau wie die Rolling Stones von ihrem Image der "ältesten Band der Welt". Über die Beach Boys kann ich nicht so viel sagen, dafür kenne ich ihre Musik zu wenig - was aber auch wieder ein gewisser Fingerzeig ist.

    Fakt ist doch, dass gegen die eingängige Zeitlosigkeit der ABBA-Songs kein Kraut gewachsen ist. Welche Songs wünschen sich die Leute denn in diesen ominösen Radio-Oldie-Shows? Welche Songs pfeifen die Briefträger vor sich hin, während sie die Post austragen? Welche Songs sind denn die einzigen, mit denen man sowohl einem siebenjährigen Bengel als auch einer 70jährigen Großmutter eine Freude machen kann? Und zu welcher Band werden seit 20 Jahren immer wieder Revivals gestartet, diverse Dokus ausgestrahlt und nun auch noch Musicals produziert?

    Die Antwort auf all diese Fragen lautet jedenfalls nicht Beatles, Rolling Stones oder Beach Boys...

    Ich schließe mich einfach mal den Worten von Nick Hornby an (Autor des Bestsellers "High Fidelity"), der in einem Grand Prix-Buch zum Thema ABBA u. a. vermerkte:

    "Denn genial waren sie: Wird es je eine andere Band geben, der es gelingt, so vielen Menschen so viel zu bedeuten, sich durchzusetzen durch Vereinnahmung und nicht durch Ausgrenzung?"

    Tja - wenn ich mir diese völlig berechtigte Frage anschaue und mir dann anschließend das Ranking aus dem "Rolling Stone" zu Gemüte führe, bekomm' ich wirklich 'nen Lachkrampf...

  9. #18
    Benutzerbild von Feenwelt

    Registriert seit
    05.10.2002
    Beiträge
    1.856
    Nur mal vorneweg: ich besitze ca. 10 - 15 der aufgeführten Platten, was entweder etwas über meinen Musikgeschmack aussagt - oder den des Rolling Stone.

    Insgesamt gesehen aber kann ich mich mit der Liste sehr wohl vereinbaren, nur eben nicht in der genannten Reihenfolge. Aber die Bands, die mir am wichtigsten wären, sind durchaus aufgeführt:
    B-52's, Smiths, Cure, sogar die Pixies. Also: meinen Musikstil haben sie mit drin, wenn auch nur am Rande.

  10. #19
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850
    230. A Night at the Opera, Queen

    278. The Immaculate Collection, Madonna

    327. Jagged Little Pill, Alanis Morissette

    Dies sind die einzigen Alben aus dieser Liste, die ich habe und
    ich halte es wie Feenwelt!

  11. #20
    Benutzerbild von Closelobster

    Registriert seit
    26.04.2002
    Beiträge
    2.292
    Über Geschmack läßt sich bekanntermaßen nicht, oder super streiten. Torsten, ich kann Deine Meinung über die Bedeutung und den Wiedererkennungswert im Vergleich ABBA - BEATLES überhaupt nicht teilen.

    Sicherlich sind (waren) ABBA eine super Popgruppe mit hohem Wiedererkennungswert und ihre Bedeutung für die europäische Popmusik ist nicht zu unterschätzen. Aber: was die Beatles für die Pop/Rockmusik getan haben, ihr Wiedererkennungswert, ihr Erfolg und auch ihre Bedeutung ind er Musikwelt übertreffen ABBA um ein Vielfaches. Vergleiche hinken zwar immer, besonders bei diesen beiden Bands, aber nur mal als Beispiel:

    ABBA: Größte Hits: Dancing queen, Mamma Mia, Take a chance on me
    Beatles: Größte Hits: Yesterday, She loves you, I wanna hold your hand, Hey Jude

    "Yesterday" übertrifft alleine mit Radioeinsätzen weltweit alle anderen jemals veröffentlichten Titel. Und auch an die weltweiten Verkaufszahlen und Chartplazierungen kommt keiner der ABBA-Titel an die genannten der Beatles ran. Und das jetzt nur mal bei den Chartplazierungen, Kritikerstimmen und sonstige Polls mal völlig unbeachtet.

    The Beatles sind und bleiben die wichtigste Band, die diese Welt je gesehen hat und ich glaube nicht, daß es jemals wieder eine Band geben wird, die die Musikwelt derart umwirft und neue Wege beschreitet.

    Ein Wort zu den Beach Boys: warum die als wichtig erachtet werden, ist mir absolut schleierhaft. Gut, Pet Sounds war ein super Album, und einige ihrer Singles (Good vibrations als Beispiel) sind klasse. Nur würde ich sie nicht als einflußreich bezeichnen. Einflußreicher waren auf jeden Fall mal Kraftwerk, auch wenn sie nicht so erfolgreich waren wie die Strandjungs.

Seite 2 von 7 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 10 Gründe, warum "The Final Countdown" der größte Hit aller Zeiten ist
    Von Teilnehmer im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 13:35
  2. Die traurigsten Lieder aller Zeiten
    Von Uncle Al im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 147
    Letzter Beitrag: 01.06.2011, 19:45
  3. Der beste Horror aller Zeiten
    Von BigDaddy0297 im Forum 80er / 80s - LITERATUR / LITERATURE
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.06.2011, 17:03
  4. Schlechtester Song aller Zeiten???
    Von waschbaer im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 22.04.2004, 17:35
  5. Die beste Best-of CD aller Zeiten...
    Von synth66 im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.07.2003, 13:54