Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 11 von 11

Slipknot

Erstellt von waschbaer, 15.05.2002, 21:16 Uhr · 10 Antworten · 1.857 Aufrufe

  1. #11
    Sven Hoëk
    Benutzerbild von Sven Hoëk
    DeeTee postete
    @sven hoevels: Als Soziologie-Student solltest Du schon allein aus wissenschaftstheoretischen Gründen vorsichtiger sein mit mit All-Aussagen:

    Sven schrieb:
    Es gibt keinerlei Belege, dass mediale Gewalt zu realer Gewalt fürht
    Na ja, meine "All-Aussage" bezog sich ja nicht auf das Phänomen Computerspiel und Gewaltübertragung, sondern auf die Belege dafür: Für jede Studie, die für Gewaltdarstellungen Imitation, Erregungsübertragung oder Habitualisierung unterstellt, nenne ich dir genausoviele, die Katharsis, Inhibition oder Frustation/Agression unterstellt. Es also allein zu postulieren, dass es so ist, reicht mir nicht als "Beleg". (Aber das habe ich in meinem 2. Posting ja auch noch mal nachgesetzt.)

    Eine vernünftige Studie wird genau darauf hinauslaufen, dass es keine eindeutigen Erklärungen geben kann. Das liegt schon in der Natur der Sache, mit "weitrechenden" Theorien die soziale Wirklichkeit erklären zu wollen. Das wird immer in die Hose gehen (noch ne All-Aussage, aber eine zu der ich unbedingt stehe).

    Zu der idw-Studie: Allein schon die Überschrift und dann der erste Satz "Gewalthaltige Computerspiele machen Kinder aggressiv - unter bestimmten Bedingungen" (damit man die Site auch blos in den Suchmaschinen als "affirmative" Studie findet, das "- unter bestimmten Bedingungen" nachschieben tststs) sind so unglaublich unseriös, dass man die gar nicht in wissenschaftliche Zusammenhänge stellen sollte. Hat da vielleicht sogar noch der Glogauer seine Finger mit im Spiel?

    Sven Hoëk
    (Reichs-Chefmethodologe)

  2.  
    Anzeige
Seite 2 von 2 ErsteErste 12