Seite 4 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 63

t.a.t.u.

Erstellt von Heinzi, 09.02.2003, 10:56 Uhr · 62 Antworten · 5.759 Aufrufe

  1. #31
    Benutzerbild von
    Heinzel postete
    Pflegen sich die dir bekannten Beispiele auch regelmässig in Zweiergrüppchen zu paaren und, vorzugsweise vor den Augen vollständig versammelter Belegschaften, etwa bei Betriebsratsitzungen, innige Zungenküsse auszutauschen und danach spöttisch in die feisten, empörten Visagen der Anwesenden zu grinsen?
    Ehrlich gesagt nicht. Das gehört aber auch nicht zu dem von KnightMove angesprochenen Aspekt, "dass tATu gezielt pädophile Neigungen bei Männern anspricht"... Grundsätzlich ist diese Lesben-Nummer im Büroalltag hier aber natürlich eher vorstellbar, als in der Schweiz. Hier sind immerhin die Heteros schon so weit das von Dir angesprochene zu tun (evtl. eher auf Betriebsfeiern, als auf Betriebsratssitzungen, aber wer wird hier kleinlich sein) und das auch noch in einer spürbaren Geschwindigkeit... ;o)

    Dave

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Benutzerbild von KnightMove

    Registriert seit
    02.04.2003
    Beiträge
    2
    Dave Bowman postete
    Naja, wenn das ein Skandal ist, dann habe ich diesen Skandal jeden Tag vor der Nase. Es gibt in jedem größeren Unternehmen halbwegs ansehnliche und "gut erhaltene" Frauen, die durch gezielt zeigfreudig-mädchenhafte Kleidung, entsprechender Zöpfchenfrisur und Schleifchen die pädophilen Neigungen mancher Opis in Führungspositionen reizen.
    Naja, so weit würde ich bei der Interpretation dieses Verhaltens nicht gehen. Jede Frau wünscht sich, äußerlich ein Alter von 18-25 zur Schau zu stellen. Und wenn sie nun mal viel älter aussieht, was soll sie tun außer Juungmädchen-Reflexe auszulösen? Das hat nichts mit dem Ansprechen pädophiler Neigungen zu tun.

    Aber tATu, deren große Karriere in Russland schon mit 16 begann, wurden ganz speziell so 'konstruiert'. Es ist nicht zu weit hergeholt zu sagen, dass Männer, die sich illegale preteen-pornos reinziehen, hier ganz gezielt als Zielgruppe angesprochen werden.

  4. #33
    Benutzerbild von
    KnightMove postete
    Dave Bowman postete
    Naja, wenn das ein Skandal ist, dann habe ich diesen Skandal jeden Tag vor der Nase. Es gibt in jedem größeren Unternehmen halbwegs ansehnliche und "gut erhaltene" Frauen, die durch gezielt zeigfreudig-mädchenhafte Kleidung, entsprechender Zöpfchenfrisur und Schleifchen die pädophilen Neigungen mancher Opis in Führungspositionen reizen.
    Naja, so weit würde ich bei der Interpretation dieses Verhaltens nicht gehen. Jede Frau wünscht sich, äußerlich ein Alter von 18-25 zur Schau zu stellen. Und wenn sie nun mal viel älter aussieht, was soll sie tun außer Juungmädchen-Reflexe auszulösen? Das hat nichts mit dem Ansprechen pädophiler Neigungen zu tun.
    Das angeblich allgemeine Schönheitsideal der 18-25jährigen Frau ist mir wiederum zu allgemein. Es wäre ziemlich furchtbar, wenn das so wäre. Für meinen Teil wage ich fast mal zu behaupten, dass viele Frauen zwischen 18 und 25 wohl hübsch sein mögen. Aber Frauen die wirklich schön sind, erreichen diese Reife erst in einem Lebensabschnitt mehr oder weniger knapp über 25. Das kann man auch gerade im Show-Bereich sehr gut sehen. Welches junge Gör gilt da denn als 5ex-Ikone? Die Frauen denen die Welt heute wirklich hinterherhechelt sind auf dem besten Weg zur 30 oder haben dieses Alter gar schon überschritten.

    Aber tATu, deren große Karriere in Russland schon mit 16 begann, wurden ganz speziell so 'konstruiert'. Es ist nicht zu weit hergeholt zu sagen, dass Männer, die sich illegale preteen-pornos reinziehen, hier ganz gezielt als Zielgruppe angesprochen werden
    Naja, ich glaube eher nicht, dass diese Zielgruppe sonderlich relevant ist und sich dazu animieren lassen würde, für so eine Show Geld auszugeben. Diese Leutchen haben ihren widerwärtigen "echten" Scheiss. Allerdings kann man es auch übertreiben, denn der Anteil dieser Kranken in unserer Gesellschaft ist so groß dann auch wieder nicht und jene darunter, die sich Musik von tATu reinziehen würden nochmal geringer. Ich glaube nicht, dass heute jemand gezielt für diese "Zielgruppe" Musik macht. Was das angeht, ist es die reine Lesbenshow die hier ziehen soll und das tut sie eben auch. Alles andere mag ein bisschen Lolita-Getue sein, aber das hat mit Pädos dann nicht mehr viel zu tun. Eigentlich sollte man dieses Wort in diesem Zusammenhang am besten sowieso nicht benutzen. Es ist ein gewaltiger Unterschied, zwischen einer Show bei der zwei Mädels einen auf frühreife Früchtchen machen und Pädophilie, bei der es nun eindeutig um Kinder geht. Es ist in den meisten Ländern der Welt nicht illegal mit einer 16jährigen zu verkehren, in manchen Ländern geht es sogar schon mit 14 los (und das sind keineswegs Entwicklungsländer). In diesem Bereich noch von Pädophilie zu reden ist jedenfalls eigentlich falsch und verharmlost das tatsächliche Problem, dass sich hinter diesem Wort leider verbirgt. Wenn einer von uns eines schönen Sommertages durch die Straßen läuft und eine 10. oder 11. klässlerin luftig bekleidet von der Schule nach Hause gehen sieht und sich denkt "mhm, da würde ich aber auch gerne nochmal zur Schule gehen", braucht er sich jedenfalls keine Sorgen um seine 5exuellen Neigungen zu machen. Und wenn überhaupt, ist das neben der Lesben-Show der Effekt der bei tATu greift. Dein schöner Begriff der "Jungmädchen-Reflexe" ist es also um den es auch hier geht - nicht mehr und nicht weniger. Das Du die Grenze des "Jungmädchen" allerdings bei 18 gesetzt hast ist interessant. Dabei leben selbst wir immerhin in einem Land, in dem die Grenze bei 16 Jahren liegt, solange keine "fehlende 5exueller Reife" ausgenützt wird (was dann im späteren Streitfall allerdings schonwieder "mit einem Bein im Knast" heisst). In Nachbarländern gelten noch liberalere Regeln. Diese Grenze ist also fließend.

    Dave

  5. #34
    Benutzerbild von midnight_angel

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    429
    also ehrlich gesagt, ich verstehe gar nicht, wieso in das Verhalten der beiden Mädels so viel reininterpretiert wird...das sind zwei hübsche, junge Mädels, die etwas mit ihrem Lesben-Image kokettieren und dies dazu benutzen, um eben Aufmerksamkeit zu erregen. 5ex sells. Schlicht und einfach. Publicity schadet nicht und wenns hilft, um noch ein paar Scheiben mehr zu verkaufen, warum nicht?? Ob´s jetzt echt ist oder nur Show...wer von uns weiß das schon genau?? Ich persönlich erlaube mir darüber kein Urteil. Und wenn ich ehrlich sein soll, ist es mir auch relativ egal. Das sind doch keine kleinen Kinder mehr. Heutzutage sieht man in jeder Kleinstadt viel jüngere rummachen...und es kräht kein Hahn danach.

    Ich finde, die beiden machen klasse Musik. Und der Rest ist Beiwerk, das ich beachten oder ignorieren kann.

    In diesem Sinne einen schönen Abend noch

  6. #35
    Benutzerbild von NovalisHH

    Registriert seit
    12.02.2003
    Beiträge
    1.004
    Hallo!

    Nun muß ich doch auch noch mal meinen Senf zum Thema T.A.T.U. abgeben.
    Erstens:
    Die beiden Süßen spielen am 9. Juni 2003 im Hamburger Stadtpark. Schon alleine an dieser Tatsache erkennt man eindeutig, daß die 80er EBEN DOCH besser waren als die heutige Zeit!
    Am 9. Juni 1985 - also 18 Jahre zuvor - gastierten in jenem romantischen Stadtparkrund nämlich niemand geringeres als Wolf Maahn & die Deserteure - bis heute eines meiner Lieblingskonzerte schlechthin.
    Da werden T.A.T.U. nicht mithalten können. Mögen sie zwar hübscher aussehen, als Good Old Wolf - aber musikalisch kommen sie niemals an dessen Qualität heran!

    Zweitens:
    In meiner Funktion als Musikjournalist werde ich ein Interview mit den beiden beantragen. Und ich werde ihnen eine Prämiere, ein ganz spezielles "Erstes Mal" bieten: Ich werde mit ihnen das erste Interview in ihrer Karriere führen, das sich NICHT (!!!!) um 5ex dreht, in dem dieses Wort nicht einmal vorkommt.
    Das hab ich mir ganz fest vorgenommen! Da werden die beiden Mädels ganz schön große Augen machen!

    Drittens:
    Ohne jemals im Leben auch nur den Anschein einer Sympathie für den Kommunismus besessen zu haben, fiel mir in Anbetracht von T.A.T.U. ein Satz eines verbitterten Alt-SED'lers ein, den ich Mitte der 90er mal kennenlernte und der niemals mit dem Leben im Westen zurechtgekommen ist:
    "Unter Ulbricht gab's sowas nicht!"

    Tatsächlich muß man sich fragen, ob - T.A.T.U. können dafür ein Beispiel sein - nach dem totalitären Kommunismus nicht ein in gewisser Hinsicht totalitärer Liberalismus - wenn es so etwas gibt - in Rußland entstanden ist?
    Daß die Menschen dort 5exuelle Revolution und Libertinage einfach einmal nachholen wollen und müssen - und dieser Nachholbedarf solche merkwürdigen Blüten treibt wie T.A.T.U.? Diese also womöglich nur der Ausdruck des Wunsches vieler Russen sind, ein bißchen "westliche Dekadenz" nachzuholen? - weil es das "unter Ulbricht" resp. unter Breshnew oder Andropow nicht gab?
    (Höchstens vielleicht als Privatvorführungen für die versteinerten Diktatoren???)

    Musikalisch sind T.A.T.U. - zumindest meiner 80er-Jahre-influenced Meinung nach - schlicht grausam. Mir steht vielleicht auch gerade deshalb kein Urteil zu, weil mein aktives interesse an aktueller (Charts-)Musik spätestens 1987 zu Zeiten Rick Astleys und Mel & Kims von heute auf morgen getötet wurde.

    Hübsch aussehen tun die beiden - nur haben sie es wirklich nötig, so plump und extrem ihren zugegebenermaßen durchaus vorhandenen 5exappeal herauszukehren?
    Was vielleicht als Provokation gedacht ist, kommt womöglich als Parodie, als Zuspitzung an!

    Vgl.: 1983/84 veröffentlichte ein holländischer Liedermacher namens Robert Long einige Platten mit Liedern, die vor Betroffenheit nur so trieften.
    Die armen Schwulen, die armen Soldatenmütter, die bösen Umweltvergifter, Weinerliche, unironische Lieder über Selbstmörder, Ordnungsfanatiker etc.

    Long meinte sie vielleicht wirklich ernst - bei uns im Freundeskreis sind sie als reiner Gag, als "Parodie auf Politische Korrektheit" angekommen, obwohl dies gar nicht beabsichtigt war.

    Nehmen die T.A.T.U.-Fans das 5exgehabe ihrer Idole überhaupt ernst, nehmen sie die beiden Mädels ernst?
    Oder sehen sie dieses Gehabe nur als Trash, als Kult, als neuen Höhepunkt einer immer dekadenteren Zeit???

    So, genug philosophiert für heute.

    Zum Schluß meines Interviews werde ich die beiden Hübschen jedoch
    auf jeden Fall fragen, was sie vom Hamburger Innensenator Ronald B. Schill halten.
    Wenn sie mir daraufhin antworten, schon eine ganze Menge von ihm gehalten zu haben (bzw. mir womöglich anvertrauen, nach der Show von ihm persönlich eingeladen worden zu sein, um viel von ihm zu halten) - dann darf der Gute
    einen Tag später zurücktreten!

  7. #36
    Engel_07
    Benutzerbild von Engel_07
    Alt-86er postete
    Musikalisch sind T.A.T.U. - zumindest meiner 80er-Jahre-influenced Meinung nach - schlicht grausam. Mir steht vielleicht auch gerade deshalb kein Urteil zu, weil mein aktives interesse an aktueller (Charts-)Musik spätestens 1987 zu Zeiten Rick Astleys und Mel & Kims von heute auf morgen getötet wurde.
    (...)
    Nehmen die T.A.T.U.-Fans das 5exgehabe ihrer Idole überhaupt ernst, nehmen sie die beiden Mädels ernst?
    Oder sehen sie dieses Gehabe nur als Trash, als Kult, als neuen Höhepunkt einer immer dekadenteren Zeit???
    Dass du als Musikjournalist tätig bist, habe ich schon an anderer Stelle mitbekommen. Aber verrätst du uns auch, für welche Zeitung du schreibst, bzw. für welchen Sender du unterwegs bist? (Mag sein, dass du das schon gesagt hast, aber ich habe es bisher noch nicht entdeckt)

    Wenn du an aktueller Chartsmusik kein Interesse mehr hast, grenzt ein Interview mit T.A.T.U. ja schon fast an Masochismus

    Zum zweiten Teil des Zitats:
    Ich denke, die Fans nehmen die Mädels schon ernst! Die Kids finden es scheinbar normal, wenn sich zwei Mädchen küssen. UND DAS IST AUCH GUT SO!!! Hat schliesslich lange genug gedauert. Ich sehe es ähnlich wie Dave Bowman: die einzigen, die sich aufregen, sind die "Alten" und "Pseudo-Moralapostel". Und das wird die Kids nachträglich dann vielleicht wieder freuen, aber ich glaube nicht, dass T.A.T.U. lediglich deswegen zu Beginn ihrer Karriere (zumindest in Deutschland) gepunktet haben.

    Wann kommen endlich die männlichen T.A.T.U.???
    Jetzt kommt mir bitte nicht mit Daniel K.

  8. #37
    Benutzerbild von Heinzi

    Registriert seit
    25.12.2001
    Beiträge
    1.181
    Engel_07 postete
    Wann kommen endlich die männlichen T.A.T.U.???
    Immerhin gibt's schon die "erste schwule Boygroup".
    Sie heisst MARILYN'S BOYS und dilettiert auch nicht mehr als andere Boygroups.

    Allerdings wird's von denen sicher niemals öffentlich Zungenküsse und dergleichen zu sehen geben.
    Würde die Leute nämlich schockieren, anstatt zu erregen.
    Da klappt's nämlich noch nicht so mit der Gleichberechtigung...

  9. #38
    Engel_07
    Benutzerbild von Engel_07
    Heinzel postete
    Engel_07 postete
    Wann kommen endlich die männlichen T.A.T.U.???
    Immerhin gibt's schon die "erste schwule Boygroup".
    Sie heisst MARILYN'S BOYS und dilettiert auch nicht mehr als andere Boygroups.

    Allerdings wird's von denen sicher niemals öffentlich Zungenküsse und dergleichen zu sehen geben.
    Würde die Leute nämlich schockieren, anstatt zu erregen.
    Da klappt's nämlich noch nicht so mit der Gleichberechtigung...
    ... und mit der Toleranz schonmal überhaupt nicht!
    Hat nicht der englische Superstar-"Idol"-Gewinner gerade seinen Plattenvertrag verloren, weil er nicht aufhören wollte, überall zu erzählen, dass er schwul ist?
    Selbst wenn es nur ein Gerücht ist, Robbie Williams hat vor ein paar Jahren auch erzählt, er sei schwul und die Plattenfirma hat ihn gebeten, damit aufzuhören! Und dabei sollte es doch ziemlich offensichtlich sein, dass ER das nur aus Spass gesagt hat!

  10. #39
    Benutzerbild von Heinzi

    Registriert seit
    25.12.2001
    Beiträge
    1.181
    Meines Wissens hat WILL YOUNG, der Sieger von "Pop Idol", dem englischen Pendant zu DSDS, keinen Plattenvertrag für die USA bekommen, weil der bekennende Schwule sich geweigert haben soll, seine Neigung für die Staaten zu verschweigen oder wenigstens bedeckt zu halten (irgendwie wär's wohl doch von der Insel rübergeschwappt) und sich die Zähne korrigieren zu lassen.

    In Grossbritannien hat er aber schon mehrere Nummer-Eins-Hits gelandet.

    Auffallend ist auch, dass von WILL YOUNG in Deutschland noch nix zu hören war, während der Zweitplatzierte von "Pop Idol", GARETH GATES, hierzulande mit der ersten Single bereits die Top Ten erreicht hat.
    Warum wurde nicht auch der Sieger lanciert?

  11. #40
    Benutzerbild von NovalisHH

    Registriert seit
    12.02.2003
    Beiträge
    1.004
    Für alle: Ja, ich bin Musikjournalist unter anderem. Ich habe mich, wie man sich vorstellen kann, auf die 80er Jahre spezialisiert und schreibe v.a. für kleinere Blätter aus dem regionalen und kommunalen Bereich. So z.B. für das Hamburger Wochenblatt und seine Regionalausgaben. Wöchentlich habe ich eine CD-Kolumne im österreichischen Magazin "Zur Zeit" und biete meine Berichte (meist a 120 Zeilen) bundesweit an.
    Aber der Musikjournalismus ist nur eine Nebentättigkeit, v.a. arbeite ich als Redenschreiber (z.B. für Politiker) und organisiere (deren) Veranstaltungen.
    Weitere Fragen beantworte ich gerne, nun ist es aber schon spät - und ich muß morgen früh eine neue Kolumne über die kommenden Alben von Sammy Hagar bzw. Lynyrd Skynyrd schreiben!
    Gut Nacht!!!!