Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Tom Lehrer

Erstellt von Elek.-maxe, 23.01.2006, 23:56 Uhr · 9 Antworten · 1.565 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624
    Ich bin gebeten worden, etwas über Tom Lehrer zu schreiben.
    Auch wenn Tom Lehrer ein Künstler der 50er und 60er war, gab es auch in den 80ern etwas von ihm: Ein Musical namens TomFoolery.


    TOM LEHRER (Foto von 1960)

    Aber fangen wird nicht hinten an.

    Tom Lehrer, geb. 1928 und glücklicherweise noch immer lebend, hat seit den 1940ern Satire und zynische Lieder geschrieben. In seiner Studienzeit schrieb er das Musical "The Physical Revue", das 1951/52 (allerdings nur in Studienkreisen) aufgeführt wurde, darin befanden sich einige wenige Lieder, die er später in sein Soloprogramm aufnahm. Er studierte übrigens Mathe an der Harvard University, machte mit 18 sein BA und mit 19 sein MA. Die folgenden Jahre blieb er eingeschrieben und wollte seinen Mathe-Docktor machen, aber da kam seine Karriere als Musiker dazwischen.
    1953 nahm Tom Lehrer in einem Studio für 15 Dollar seine erste LP "Songs by Tom Lehrer" auf, eine 10" mit 12 Titeln, alleine er an einem Flügel. Die Platte vertrieb er zunächst alleine, Plattenfirma: Lehrer Records.
    Durch die Studenten verbreitete sich das Album in der ganzen USA, auf der Rückseite war Lehrers Privatadresse, wo man die Platte bestellen konnte.
    Von dieser LP besonders nach meinem Geschmack:
    Lobachevski (aus seinem Musical), The Irish Ballad, The Hunting Song und I hold your Hand in mine.
    Tom Lehrer
    "Von allen Liedern, die ich je gesungen habe, ist dies das mit den meisten Wünschen, ich solle es nicht!"

    I hold your hand in mine, dear, I press it to my lips.
    I take a healthy bite from your dainty fingertips.

    My joy would be complete, dear, if you were only here,
    But still I keep your hand as a precious souvenir.

    The night you died I cut it off, I really don't know why.
    For now each time I kiss it, I get bloodstains on my tie.

    I'm sorry now I killed you, for our love was something fine,
    And till they come to get me I shall hold your hand in mine.
    Tom Lehrer war 1955-57 in der Armee, was ihm keine Freude war.
    1959 nahm er seine zweite (10")-LP auf, wieder für Lehrer Records "More of Tom Lehrer".
    Da es sich herumgesprochen hatte, daß er die Ankündigungen seiner Lieder auch sehr hintergründig humorvoll gestaltete, wurde die LP auch nochmal vor Publikum eingespielt und hieß dann "An Evening (wasted) with Tom Lehrer", die LPs hatten 11 Stücke, meine Lieblingsstücke: Poisoning Pigeons in the Park und The Elements.
    Das Stück der Elemente war eine geschickte Anordnung aller damals bekannten Elemente aus dem Periodensystem zu einer Melodie von Gilbert & Sullivan, eine Ausnahme, sonst komponierte Lehrer alles selbst.

    Die Aufnahme von Tom Lehrer mit einem sehr schönen Flash-Video gibt es hier:
    http://www.privatehand.com/flash/elements.html

    Die zweite(n) LP(s) war(en) so erfolgreich, daß 1960 Reprise Records neben der 2. auch das erste Album nochmal vor Publikum aufnehmen ließ "Tom Lehrer Revisited", ausnahmsweise von einem Studioorchester begleitet gab es 1960 bei Capricorn eine Single zu "Poisoning Pigeons in the Park". (Das erste Album ließ Reprise auch nochmal von Tom Lehrer in stereo in einem Studio einspielen, aber die 15$-Aufnahme ist von Gesang und Klavierspiel deutlich besser.)
    Zu dieser Zeit machte Tom Lehrer auch einige Auslandstourneen, mit riesigem Erfolg, nicht nur in Großbritannien und Australien (wo eine der Live-LPs aufgenommen wurde), auch im nicht-englischsprachigen Ausland, speziell Skandinavien, kam er sehr gut an.

    Vom Erfolg verfolgt (vor allem Tourneen mochte er nicht) setzte sich Lehrer als Musiker zur Ruhe und begann zu unterrichten – Er wurde Mathelehrer. (Tom Lehrer ist übrigens KEIN Künstlername.)

    1964 wurde er jedoch für die satirische NBC-Nachrichtenshow "That was the Week that was" (TW3) engagiert, zeitaktuelle Lieder zu schreiben. Zu den Köpfen vor der Kamera gehörten u.a. David Frost und Alan Alda.
    Aus diesem Repertoire von Liedern mit einigen neuen wagte er sich 1965 doch wieder auf die Bühne und Reprise Records brachte die neuen Lieder als "That was the Year that was"-LP heraus, diesmal nur als Liveaufnahme.
    Hieraus meine Lieblingsstücke:
    New Math (kein TW3-Stück), Alma, Pollution, National Brotherhood Week und Wernher von Braun.
    Tom Lehrer – Auszug aus "Pollution":

    If you visit American city,
    You will find it very pretty.
    Just two things of which you must beware:
    Don't drink the water and don't breathe the air!
    1967 zog sich Tom Lehrer fast endgültig zurück, jedenfalls fing er wieder an Collegestudenten zu unterrichten, bis 1972 gab es noch ganz vereinzelt Auftritte. In diesem Jahr komponierte er für’s Kinderfensehen ("The Electric Company") noch einige Stücke, manche davon sang er auch selbst, dann war aber endgültig Schluß!

    Und so war es auch. Lehrer der Lehrer.
    (Er gab auch einen Kurs für musikalisches Theater.)

    Zurück zum Anfang: 1980 kam ein Musical heraus, TomFoolery. Basierend auf 17 Stücken von Tom Lehrer präsentierte der spätere "CATS"-Produzent Cameron Mackintosh diesen Überraschungserfolg. Eine Seltenheit: Im Programm war ein aktuelles Bild von Lehrer zu sehen. Lehrer blieb lieber anonym, auf keiner seiner Originalveröffentlichungen war ein Bild von ihm. Er unterstützte das Projekt und steuerte auch bislang unveröffentlichte Frühwerke bei, wie zum Beispiel "I got it from Agnes", das 1953 noch andere Namen trug und etwas schärfer war. AIDS war damals noch nicht wirklich Thema, aber der Text paßt genau zu diesem Thema:
    I got it from Agnes (Ausschnitt)

    I love my friends, and they love me,
    We're just as close as we can be.
    And just because we really care,
    Whatever we get, we share!

    I got it from Agnes,
    She got it from Jim.
    We all agree it must have been
    Louise who gave it to him.
    .........
    Das war’s dann wirklich.

    Fast – 1993 feierte die Mathematikwelt Andrew Wiles, der das letzte Theorem von Fermat als korrekt bewies. Tom Lehrer kramte dazu einen weiteren unveröffentlichten Song hervor, ergänzte ihn und komponierte eine neue Melodie dazu, fertig war "That’s Mathematics", dieses Lied stellte er für das "Fermat Fest" am 18.7.1993 in San Francisco zur Verfügung.

    1996 nahm Tom Lehrer noch einige seiner unveröffentlichten Lieder auf, die im Jahr 2000 auf der 3-CD-Box "The Remains of Tom Lehrer" veröffentlicht wurden. In der Box enthalten: Ein 80-seitiges Booklet mit viel Text von Dr. Demento und vielen Zitaten von Tom Lehrer.

    1998 wurde in London zu Ehren von Sir Cameron Mackintosh (siehe 1980) an zwei Abenden die größte Musicalgala aufgeführt "Hey, Mr. Producer", mit dabei in seinem ersten offiziellen öffentlichen Auftritt nach über 25 Jahren, und das vor der Queen: Tom Lehrer! [Davon gibt es seit kurzem eine DVD, die ich mir nur wegen des einen Stücks aus England bestellt habe]

    Nochwas? 2001 hat sich Mr. Lehrer endgültig zur Ruhe gesetzt und unterrichtet auch nicht mehr.


    (Das war’s. Fast alles aus’m Kopf, ohne weitere Recherche, paar CDs von ihm liegen neben mir. Die Links hab’ ich natürlich nachgeschaut.)

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850
    Elek.-maxe postete
    Poisoning Pigeons in the Park
    Ich kenne da ein Lied von Georg Kreisler: "Tauben vergiften".


    Im Refrain heißt es:

    Schau, die Sonne ist warm und die Lüfte sind lau,
    Geh mer Tauben vergiften im Park!
    Die Bäume sind grün und der Himmel ist blau,
    Geh mer Tauben vergiften im Park!
    Wir sitzen zusam' in der Laube
    Und a jeder vergiftet a Taube,
    Der Frühling, der dringt bis ins innerste Mark
    Beim Tauben vergiften im Park.
    Ist das eventuell 'ne deutsche Fassung des Tom Lehrer-Titels?

  4. #3
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624
    Ähm. Da streiten sich die Geister. Man hat beiden Plagiat vorgeworfen. Fakt ist, daß Tom Lehrer den Titel schon vor 1959 geschrieben hat und Kreisler (glaub' ich) 1955 die österreichische Fassung veröffentlicht hat. Lehrer war damals noch nicht in Europa gewesen, Kreisler aber 1953 in New York. Es deutet eher auf einige "Anleihen" von Kreisler hin, wenn man diese Fakten berücksichtigt, aber er war halt Jahre früher.....


    Von Kreislers Lied hätte ich gerne eine Aufnahme.

  5. #4
    Benutzerbild von Feenwelt

    Registriert seit
    05.10.2002
    Beiträge
    1.856
    So etwas nenne ich mal musikalische Bildung. Danke.
    Das mit dem Kreisler würde mich auch interessieren - hast Du zu dieser Kontroverse einen Link?

  6. #5
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624
    Feenwelt postete
    So etwas nenne ich mal musikalische Bildung. Danke.
    Das mit dem Kreisler würde mich auch interessieren - hast Du zu dieser Kontroverse einen Link?
    Ich hab kurz gegoogelt und das ist der Link:

    http://www.gkif.de/texte/texte_schmidt1.htm

    Meine Ausführungen hierzu werden dort z.T. korrigiert (besonders die Daten)aber jeder möge sich seine Meinung bilden.

  7. #6
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370
    Und in manchen Englischbüchern in Bayern sind Texte von Tom Lehrer enthalten. Kommen meistens ganz gut an, aber darüber haben wir uns ja letzten Sonntag schon im Chat unterhalten.

  8. #7
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624
    waschbaer postete
    ... aber darüber haben wir uns ja letzten Sonntag schon im Chat unterhalten.
    Es macht doch nichts, wenn Du hier einige Sachen wiederholst, es waren schließlich nur 5 Leute dabei und dieser Thread hat bereits weit über 100 Hits...
    Das Zitat mit Nixon (war's doch, oder?) fand ich z.B. gut, ist auch auf keine LP drauf .

  9. #8
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624
    In der Nacht Sonntag auf Montag kommt in Südwest-Fernsehen ab 1.15 Uhr

    Leute Night,
    eine Radiotalkshow mit üblicherweise einem Gast, die in großen Auszügen hier im Fernsehen gesendet werden.
    Der erste Gast ist Georg Kreisler.

  10. #9
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624

    Georg Kreisler

    Eigentlich unfair gegenüber Georg Kreisler und seinem großartigen bissigen Humor, ihn im Thema "Tom Lehrer" weiterzuführen, aber ich wollte deswegen keinen weiteren Thread aufmachen.

    Georg Kreisler ist gestern 89-jährig in Österreich infolge einer schweren Infektion gestorben.

  11. #10
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370

    AW: Georg Kreisler

    Zitat Zitat von Elek.-maxe Beitrag anzeigen
    Eigentlich unfair gegenüber Georg Kreisler und seinem großartigen bissigen Humor, ihn im Thema "Tom Lehrer" weiterzuführen, aber ich wollte deswegen keinen weiteren Thread aufmachen.

    Georg Kreisler ist gestern 89-jährig in Österreich infolge einer schweren Infektion gestorben.
    Das hat ein guter Freund von mir auf einer anderen Seite geschrieben und dem kann man sich voll und ganz anschließen:

    ZUM TODE VON GEORG KREISLER:

    Nach Loriot ist nun auch Kreisler von uns gegangen, zwei Humanisten , die mich und meine Generation mehr geprägt haben, als wir uns je träumen ließen.Nun holen die Praktikanten in den Redaktionen die Munzingeri-Archiv gestützten , lange vorher verfassten Nachrufe aus der Schublade und ich gehe jede Wette ein, dort werden wir lesen: Meister des Makabren, zynisch-provokativ und natürlich wird " sein klenier Hit" (Stern) " Tauben vergiften im Park" erwähnt werden. Mehr fällt den meisten wohl zu Kreisler nicht ein. Falls er in den Himmel kommt, werden die harfenden Engel eher pikiert dreinschauen und mit ihm wohl nicht recht warm werden. Und der Herrgott wird sich verleugnen lassen, wenn der Neuzugang wissen will, was sich der "liebe Gott" wohl gedacht hat, als er diese Welt schuf.