Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 50

Verkaufszahlen??

Erstellt von musicola, 23.02.2002, 21:30 Uhr · 49 Antworten · 7.398 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850
    Mich würde mal interessieren wieviele Singles bzw. Alben ein
    Künstler innerhalb einer Woche verkaufen muss um in den jeweiligen
    Top 100 Verkaufcharts wenigstens auf Rang 100 einzusteigen...

    100? 500? 1000? 2000? ???


    Ich wüsste auch gerne, wie man auf die beknackte Idee kam, die
    Radioeinsätze einer Single in die Auswertung der Verkaufscharts mit einfließen zu lassen! Das öffnet Manipulationen durch große (reiche) Platten-Labels Tür und Tor...


    musicolaChris

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Imaginary Boy

    Registriert seit
    14.10.2001
    Beiträge
    417
    Ich glaub, mit 500 biste schon gut dabei... hab ich mal gehört! Mauß aber nix heißen!

  4. #3
    Benutzerbild von monofreak

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    791
    Das hängt sicher von der Saison ab, im Sommer ist es leichter, vor Weihnachten, wenn alle Stars 'ne Best Of rausbringen ist es schwerer.

    Die Radioeinsätze wurden einbezogen, um den damals stagnierenden Single Markt zu beleben. Singles sind für die Companies vom Gewinn gesehen her zweitrangig, dienen oftmals nur als Appetizer für ein Album oder als Hilfe für die Musikredakteure. Wenn nun auch Singles, die nicht verkauft wurden, aber oft im Radio liefen, in die Charts kamen, wurden mehr Leute darauf aufmerksam. Man brachte damals für die Plätze 51 - 100 der Singlecharts einen Radioanteil mit ein, der mit abnehmender Platzierung immer größer wurde. Einige Songs, die damals im Radio hoch und runter dudelten, aber nicht viel als Single verkauft wurden (weil die Leute eher das Album kauften [z.B. Eros Ramazzotteltier oder Joe Cocker]) blieben damals oft wochenlang auf Platz 51-55.

  5. #4
    Benutzerbild von Gosef

    Registriert seit
    09.10.2001
    Beiträge
    1.484
    musicolaChris postete
    Mich würde mal interessieren wieviele Singles bzw. Alben ein
    Künstler innerhalb einer Woche verkaufen muss um in den jeweiligen
    Top 100 Verkaufcharts wenigstens auf Rang 100 einzusteigen...
    100? 500? 1000? 2000? ???
    Ich wüsste auch gerne, wie man auf die beknackte Idee kam, die
    Radioeinsätze einer Single in die Auswertung der Verkaufscharts mit einfließen zu lassen! Das öffnet Manipulationen durch große (reiche) Platten-Labels Tür und Tor...
    musicolaChris
    Die Einstiegsgrenze in die Verkaufscharts kann EXTREM schwanken, je nach Jahreszeit und Konkurrenzaktivität.
    Radioeinsätze, die in die Verkaufscharts einfließen??? Wer hat Dir sowas erzählt? Das ist Blödsinn!
    monofreaks postete
    Die Radioeinsätze wurden einbezogen, um den damals stagnierenden Single Markt zu beleben. Singles sind für die Companies vom Gewinn gesehen her zweitrangig, dienen oftmals nur als Appetizer für ein Album oder als Hilfe für die Musikredakteure. Wenn nun auch Singles, die nicht verkauft wurden, aber oft im Radio liefen, in die Charts kamen, wurden mehr Leute darauf aufmerksam. Man brachte damals für die Plätze 51 - 100 der Singlecharts einen Radioanteil mit ein, der mit abnehmender Platzierung immer größer wurde. Einige Songs, die damals im Radio hoch und runter dudelten, aber nicht viel als Single verkauft wurden (weil die Leute eher das Album kauften [z.B. Eros Ramazzotteltier oder Joe Cocker]) blieben damals oft wochenlang auf Platz 51-55.
    Ich weiß nicht, von welcher Zeit Monofreak hier spricht, aber für die für uns interessante Zeitspanne gibt es solche Vermischung von Verkaufsszahlen und Radioeinsätzen nicht. Dafür gibt es gesonderte Airplay-Charts.
    Vor der Zeit der absoluten elektronischen Verkaufszahlenerfassung über das Phononet (seit ca. Mitte 97) gab es allerdings einigen Einfluß auf die Charts durch die "Chartstipper", dazu später mehr.
    Bis dann
    Gosef

  6. #5
    Benutzerbild von cater78

    Registriert seit
    10.10.2001
    Beiträge
    867
    Ich hab keine Ahnung, wie viele Platten jede Woche verkauft werden.

    Eines kann ich jedoch sicher sagen, und das ist, dass Dieter Bohlen in punkto seiner eigenen Plattenverkäufe lügt. (auch wenns keinen hier wirklich interessieren dürfte).

  7. #6
    Benutzerbild von UnknownPleasure

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    374
    Ich habe zu diesem Thread ein paar interessante Links gefunden...

    http://www2.rz.hu-berlin.de/fpm/texte/charts.htm

    http://www.public-propaganda.de/charts/dacneu.html

    http://www.clickfish.com/clickfish/g...dance.faq.html

    http://www.radioszene.de/formate.htm#kalkofe (genial!)

    Hat zwar nicht mehr viel mit der Ermittlung der Charts zu tun, aber außer Media Control und dem BND weiß wohl eh niemand, wie sie denn nun ermittelt werden...

  8. #7
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850
    [quote]Gosef postete
    Radioeinsätze, die in die Verkaufscharts einfließen??? Wer hat Dir sowas erzählt? Das ist Blödsinn!

    Ich weiß nicht, von welcher Zeit Monofreak hier spricht, aber für die für uns interessante Zeitspanne gibt es solche Vermischung von Verkaufsszahlen und Radioeinsätzen nicht. Dafür gibt es gesonderte Airplay-Charts.

    +++++++++++++++++schnipp

    @ Gosef

    Das hab ich vor einiger Zeit im "Musikmarkt" (Händlerzeitschrift)
    gelesen! Im übrigen geht es mir um die gegenwärtigen
    Musikcharts, nicht um die der 80er!

    Seht euch doch mal den Einstiegsverlauf der meisten "Hits" der letzten 2 Jahre an! Ich behaupte jetzt mal ohne es genau überprüft zu haben dass
    allein in den letzen 3 Jahren mehr Singles von 0 auf 1 in die Charts
    rauschten, als in den gesamten 80ern!

    Ich kann mich noch erinnern wie baff ich war als der "Holiday Rap" damals
    auf 15 einstieg! Das war Rekordverdächtig! Und eine Woche später war der Titel auf 1!! Aber sowas waren extrem seltene Fälle, meist ist ein Titel irgendwo zw. 30 und 75 (bzw. später 100) eingestiegen und hat sich dann innerhalb 3-4 Wochen zum Hit gemausert! Oder auch nicht!

    Was mir auch stinkt ist dass eben NICHT wie viele glauben die Charts mittlerweile aufgrund elektronischer Erfassung durch die TATSÄCHLICHEN
    Verkäufe ermittelt werden! Gezählt werden zuersteinmal die Reinverkäufe
    der Record Companies in den Handel durch die Vororder der Plattenhändler!
    Das heisst ein MediaMarkt mit seinen zig Filialen kann LOCKER einen Nr 1
    Hit produzieren indem er z.B. "Dream On" von Depeche Mode in sinnlos überhöhten Mengen ordert! Der Titel steigt dann hoch ein, im Falle von
    "Dream On" sogar auf Platz 1 und fällt dann aufgrund schwacher Durchverkäufe an den Konsumenten und ausbleibender Nachbestellung
    durch MediaMarkt schon eine Woche später auf Rang 15!! zurück!
    Der Song war übrigens 6 Wochen später schon nicht mehr in den Top 100...

    Dann geht die Plattenfirma noch her und spendet den Radiosendern
    etwas finanzielle Zuneigung und schwupp ist der eigentlich schwache
    Song in der Heavy Rotation, was auch zum hohen Chartseintritt beiträgt!

    Damit meine ich keine Bestechung sondern nur gekaufte Zeit für Radioeinsätze

    Die gleiche Firma bezahlt dann auch noch diverse TV-Sender damit Ihr Song
    der "Hittipp der Woche" , "No.1 Bullet of the week" oder ähnliches wird!

    so läufts!

    Nun denn, da hat sich jetzt irgendwie ein Topic im Topic entwickelt!

    egal...

    musicolaChris

  9. #8
    Benutzerbild von Veja

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.660
    @ musicolaChris

    Das Phänomen ist mir auch schon aufgefallen, und zwar bei sämtlichen Singles vpn Depeche Mode und von HIM, die im letzten Jahr erschienen sind, erste Woche Top Ten, zweite Woche unter "ferner liefen". Ich hatte mir das bisher so erklärt, daß in der ersten Woche der enge Fankreis die Platte gekauft hat und der Rest der Welt sie nicht haben wollte, aber das ist ja ein interessanter (und erschreckender!) Ansatz, daß die Charts derart von den Einkäufen der Händler beeinflußt sind und nicht von den Käufern selbst.

  10. #9
    Benutzerbild von UnknownPleasure

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    374
    @ musicolaChris & Veja:

    Genausogut kann man sich auch umgekehrt fragen, wie es eher durchschnittliche oder weitestgehend unbekannte Titel in der ersten Woche auf Platz 1 schaffen...

    Beispiel Shakira: bevor "Whenever Wherever" in den Single Charts gleich auf Platz 1 einstieg, habe ich diesen Titel vorher vielleicht einmal im Radio gehört und das Video zwei- oder dreimal auf den diversen Musiksendern gesehen.
    Nun zähle ich mich zu der Gruppe, die Radio und MTV/VIVA eher nebenbei konsumieren, und damit gehöre ich bestimmt nicht zu einer Minderheit.
    Aber auf Anhieb Platz 1? Ich kann mich dunkel entsinnen, daß das in den 80ern noch eine absolute Sensation war, mittlerweile scheint das eher Normalität zu sein. Selbst absolute Megaseller wie die Scorpions mit ihrem "Wind Of Change" sind nicht gleich auf Platz 1 eingestiegen, und diesen Track hatte ich auch schon vorher bis zum Erbrechen gehört/hören müssen...

    Ich kann mich hier irren, aber diesen "Trend" scheint es auch erst seit kurzem zu geben, noch vor 2 oder 3 Jahren sah dies meiner Meinung nach anders aus.

  11. #10
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850
    gut, das mit den 2-3 Jahren war von mir rein Gefühlsmäßig dahingeredet,
    wenn ich´s mir genauer überlege ist der Zeitraum wohl tatsächlich näher anzusiedeln....

    Übrigens was die von dir geposteten Links angeht:

    sie sind alle soweit ok bzw witzig (Kalkofe) bis auf den
    von Clickfish.com! Der KANN gar nicht stimmen! Schon deshalb nicht weil
    das mitzählen des Radio Airplays verschwiegen wird

    Wenn er stimmt muss mir unbedingt jemand genau erklären wie es sein kann
    dass (am konkreten Beispiel No Angels, "There Must Be An Angel")
    von der Plattenfirma schon vor dem Erstverkaufstag stolz bekannt gegeben
    wird dass der Song nur aufgrund der VORBESTELLUNGEN des Handels
    von NULL auf EINS charten wird...
    War bei den No Angels tatsächlich im Fernsehen in so jeder Newssendung
    gebracht worden, am meisten und ausführlichsten natürlich bei RTL2!
    Laut dem clickfish Text zählen für die Charts doch nur die tatsächlich verkauften Singles, also die die in meinem CD-Player dudeln und NICHT
    die die bei MediaMarkt in 5 Fächern á 10 Stück auf einen Käufer warten
    und DANN auch noch NUR in 1800 ausgewählten Läden...

    Solche Meldungen wie "wird auf EINS einsteigen aufgrund der Bestellmengen"
    habe ich übrigens schon öfter vernommen, z.B. bei Album Neuheiten
    von Künstlern wie Peter Maffay, Madonna, PUR usw.

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Absolute Verkaufszahlen von Plattenverkäufen
    Von McFly im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.07.2009, 12:52
  2. Wo findet man Verkaufszahlen von Maxi-CD`s
    Von Kaylab im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.12.2004, 19:22
  3. UK Bestseller-Singles nach Verkaufszahlen
    Von ICHBINZACHI im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.03.2004, 21:51