Seite 7 von 8 ErsteErste ... 345678 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 61 bis 70 von 72

Warum ist R'n'b so erfolgreich und angesagt?

Erstellt von Heideland, 24.02.2004, 14:51 Uhr · 71 Antworten · 3.671 Aufrufe

  1. #61
    Benutzerbild von Alyosha

    Registriert seit
    29.01.2003
    Beiträge
    462
    J.B. postete
    - Du scheinst wirklich davon überzeugt zu sein, dass sich Jugendliche zu weiten Teilen und in eigentlich allen Bereichen von nichts und niemandem beeinflussen lassen und ihren eigenen Stil einfach so finden ohne sich an anderen (ob nun Musiker, Gleichaltrige oder Erwachsene) auch nur teilweise zu orientieren.
    ich meinte nicht unbedingt Jugendliche (obwohl es MIT SICHERHEIT auch viele Teenager gibt, über die man so ungefähr das sagen könnte was ich geschrieben habe. ich glaube das sind auch gar nicht mal so wenige),

    aber ich wenn ich sowas schreibe, dann denke ich an "jüngere Leute" im Allgemeinen, nicht nur explizit "Jugendliche" in diesem Sinne. Das können auch 18jährige sein, oder aber auch 26-, oder 32jährige. oder vielleicht auch 16-, 17jährige, und in manchen Fällen eben auch 14-, 15jährige.

    abe bevor ich jetzt für jeden einzelnen deiner Sätze in einem eigenen Post antworte, schreibe ich dir dann lieber morgen EINE Antwort ....

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938
    Heideland postete
    Es gibt aber zwei Sorten Punks: Die einen, die wirklich was in der Birne haben und mit denen man super philosophieren kann und die anderen, die nur saufen, Mist bauen und pöbeln im Sinn haben.
    Gut, persönlich kenne ich auch nur die erste Sorte, und da bin ich auch froh drüber. Trotz der großen politischen Unterschiede kommt man menschlich ganz gut mit ihnen klar.

  4. #63
    Benutzerbild von DeeTee

    Registriert seit
    19.12.2001
    Beiträge
    1.928
    Alyosha postete
    Die Soziologen und Psychologen sind alle völlig durchgedreht und abgehoben - die sehen alles unter einem Aspekt ...
    Kann es sein, dass Du gerade Soziologen und Psychologen nur unter einem Aspekt siehst ...?

    Sowas wie ein Bafög würde es doch so oder so geben, egal ob nun im Staats-System kurzsichtige Spießer am Werk sind oder nicht.
    Nein, dass muss überhaupt nicht so sein. Es gibt weder einen juristischen noch einen institutionellen Zwang, BaföG bereitzustellen. Es ist eine Wertentscheidung des Staates, mit der durchaus nicht alle Politiker einverstanden sind. Insbesondere die Wirtschaftsliberalisten sehen das anders.


    Liebe Alyosha, ich glaube, dass Dir schlicht aber erheblich der Einblick in die von Dir zitierten "verkrusteten Strukturen" und "verkalkten Machtmenschen" fehlt. Du kritisierst nicht, Du mäkelst herum, ohne Dir überhaupt die Mühe zu machen, einen tieferen Einblick zu gewinnen - und dafür möchtest Du von uns gerne noch Beifall haben. Von mir nicht!


    Grüße!
    DeeTee

  5. #64
    Benutzerbild von Alyosha

    Registriert seit
    29.01.2003
    Beiträge
    462
    DeeTee postete
    Alyosha postete
    Die Soziologen und Psychologen sind alle völlig durchgedreht und abgehoben - die sehen alles unter einem Aspekt ...
    Kann es sein, dass Du gerade Soziologen und Psychologen nur unter einem Aspekt siehst ...?
    nein, das nicht - aber es ist wirklich EXTREM weit verbreitet !!

    (übrigens - dein schadenfrohes Smilie spricht für sich. Immer diese selbstgefälligen Kerle diese, die sich so wahnsinnig toll vorkommen - von denen habe ich echt genug ...)




    Liebe Alyosha,

    ich glaube, dass Dir schlicht aber erheblich der Einblick in die von Dir zitierten "verkrusteten Strukturen" und "verkalkten Machtmenschen" fehlt. Du kritisierst nicht, Du mäkelst herum, ohne Dir überhaupt die Mühe zu machen, einen tieferen Einblick zu gewinnen -
    sag mal kann es sein daß du so "lehrermäßig" abgehst, oder wie soll ich das nennen ? ein besonders tiefer Einblick wäre hier gar nicht nötig, ich habe einfach nur geschrieben daß man ein Bafög beziehen und trotzdem was kritisieren kann, auch im größeren Stil. Und für diese Ansicht braucht man keine tiefgehenden Einblicke.

    Und ich meinte das so, daß es JETZT so oder so ein Bafög geben würde (=also JETZT wo es doch eh schon eines gibt), egal ob nun *anderweitig* kurzsichtig und kleinkariert gehandelt wird oder nicht. (ich dachte es wäre klar daß ich es so meine)

    Und wenn diese ANDEREN Dinge kritisiert werden, dann hat nicht im allergeringsten was mit dem Bafög zu tun. Wenn Bristol hier so merkwürdige Zusammenhänge an den Haaren herbeizieht (mit seinem "gesamtheitlichen" Denken), dann frage ich mich wirklich was da für Denkmuster dahinterstehen.


    und dafür möchtest Du von uns gerne noch Beifall haben. Von mir nicht!
    ich weiß nicht wovon du sprichst; und ich weiß auch nicht warum du damit ein Problem hast wenn Leute irgendwo etwas kritisieren, egal ob nun ich oder "diese Leute da über die Bristol sich ausgelassen hat". Daß die verkrusteten verkalkten dingsda die Realität ist, daß es sowas gibt, wirst du ja wohl nicht abstreiten, hm ?
    Und ich finde man muß auch nicht gleich wie in der Schule aufzählen und darlegen was man denn nun GENAU damit meint. Es kann sein daß Spießer und typische Lehrer das "undifferenziert" finden wenn man sowas ganz im Allgemeinen sagt, aber ich finde es in Ordnung, und zwar total.


    es ist doch wirklich bedenklich wenn die Leute gleich so EMOTIONAL und ALLERGISCH drauf reagieren, wenn jemand sagt daß doch wirklich vielerorts verkalkte Zwangs-Spießer ihr Unwesen treiben. Mein Gott - warum habt ihr denn da gleich ein Problem damit, mit so einer Aussage ??!! Warum muß man da gleich den Zeigefinger emporstrecken ??
    Hoffentlich kommen die Leute mit denen ich heute zu tun habe, später nicht auch so drauf !

    Und wenn, dann schreib wenigstens liebeR Alyosha - es ist ein männlicher Name der aus dem Russischen kommt.

  6. #65
    Benutzerbild von Alyosha

    Registriert seit
    29.01.2003
    Beiträge
    462
    ich hab hier irgendwie aus Versehen dieselbe Antwort viermal gepostet ....

  7. #66
    Benutzerbild von Alyosha

    Registriert seit
    29.01.2003
    Beiträge
    462
    so'n Mist .....

  8. #67
    Benutzerbild von Alyosha

    Registriert seit
    29.01.2003
    Beiträge
    462
    punkpunkpunk

  9. #68
    Benutzerbild von DeeTee

    Registriert seit
    19.12.2001
    Beiträge
    1.928
    Alyosha postete
    nein, das nicht - aber es ist wirklich EXTREM weit verbreitet !!
    Woher weißt DU das? Kennst Du hinreichend viele Soziologen und Pyschologen, um Dir eine solches (beleidigendes) Urteil anmaßen zu können?


    ich weiß nicht wovon du sprichst
    *rofl* DAS glaube ich Dir sogar.

    und ich weiß auch nicht warum du damit ein Problem hast wenn Leute irgendwo etwas kritisieren
    Ich glaube, es geht mir nur einfach mächtig auf den S..., dass ständig unqualifiziert rumgepöbelt wird, ohne dass man sich vorher nur für 3 Cent Mühe gibt, mal über das besagte Problem nachzudenken und mehr Informationen nachzuschlagen. Meckern, Mäkeln, Pöbeln ist einfach, kann jeder. Das ist letztlich eine Form der geistigen Umweltverschmutzung.

    Und ich finde man muß auch nicht gleich wie in der Schule aufzählen und darlegen was man denn nun GENAU damit meint. Es kann sein daß Spießer und typische Lehrer das "undifferenziert" finden wenn man sowas ganz im Allgemeinen sagt, aber ich finde es in Ordnung, und zwar total.
    Du findest es in Ordnung, wenn Du es machst. Jeden anderen würdest Du dafür kritisieren. Man muss weder Spießer naoch Lehrer sein, um das Undifferenzierte Deiner Aussgen zu kritisieren.

    es ist doch wirklich bedenklich wenn die Leute gleich so EMOTIONAL und ALLERGISCH drauf reagieren, wenn jemand sagt daß doch wirklich vielerorts verkalkte Zwangs-Spießer ihr Unwesen treiben. Mein Gott - warum habt ihr denn da gleich ein Problem damit, mit so einer Aussage ??!!
    Weil es sich dabei um eine unqualifizierte und unsachgemäße Verallgemeinerung handelt, die dazu noch falsch ist. Darum!!!


    Und wenn, dann schreib wenigstens liebeR Alyosha - es ist ein männlicher Name der aus dem Russischen kommt.
    Sorry , das wusste ich nicht.

    Grüße!
    DeeTee

  10. #69
    Benutzerbild von Alyosha

    Registriert seit
    29.01.2003
    Beiträge
    462
    DeeTee postete
    Alyosha postete
    nein, das nicht - aber es ist wirklich EXTREM weit verbreitet !!
    Woher weißt DU das? Kennst Du hinreichend viele Soziologen und Pyschologen, um Dir eine solches (beleidigendes) Urteil anmaßen zu können?
    na kucke mal in die Medien rein - wenn dort Psycho/Soziologen zu Worte kommen ..... was da zum Thema "Kultur und Lebensweise von jüngeren Leuten" geredet wird, ist zu 95 % Bullshit.


    ich weiß nicht wovon du sprichst
    *rofl* DAS glaube ich Dir sogar.
    ich sags dir ich mag keine Zyniker die sich so wahnsinnig toll vorkommen. Pass auf, jetzt mach ich es mal genauso: "DeeTee ist ja betrunken !! Der hat ja drei Flaschen Bier neben dem Computer stehen !!"

    Meckern, Mäkeln, Pöbeln ist einfach, kann jeder. Das ist letztlich eine Form der geistigen Umweltverschmutzung.
    no, es ging mir dabei nicht ums "Meckern" sondern darum daß das die Realität ist was ich da gesagt habe.

    Und ich finde man muß auch nicht gleich wie in der Schule aufzählen und darlegen was man denn nun GENAU damit meint. Es kann sein daß Spießer und typische Lehrer das "undifferenziert" finden wenn man sowas ganz im Allgemeinen sagt, aber ich finde es in Ordnung, und zwar total.
    Du findest es in Ordnung, wenn Du es machst. Jeden anderen würdest Du dafür kritisieren. Man muss weder Spießer naoch Lehrer sein, um das Undifferenzierte Deiner Aussgen zu kritisieren.
    es kann ja Situationen geben wo man das tatsächlich genauer erklären muß, aber hier ist das jetzt nicht der Fall. Es geht war hier die ganze Zeit weder von konkreten Dingen die Rede, noch ist das hier eine Diskussionsrunde im Deutsch- oder PW-Unterricht. Wenn du meine Aussagen (hier und jetzt, in diesem Zusammenhang) als undifferenziert hinstellst, dann erinnert mich an Lehrer der langweiligsten Sorte. Alt im Kopf.


    es ist doch wirklich bedenklich wenn die Leute gleich so EMOTIONAL und ALLERGISCH drauf reagieren, wenn jemand sagt daß doch wirklich vielerorts verkalkte Zwangs-Spießer ihr Unwesen treiben. Mein Gott - warum habt ihr denn da gleich ein Problem damit, mit so einer Aussage ??!!
    Weil es sich dabei um eine unqualifizierte und unsachgemäße Verallgemeinerung handelt, die dazu noch falsch ist. Darum!!!
    ah - falsch ist das ! Das stimmt gar nicht daß vielerorts verkalkte Spießer ihr Unwesen treiben ! Tja.... was soll man da noch sagen. Stimmt's halt nicht.

  11. #70
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204
    Mein Senf zu den jüngsten Streitpunkten:


    Selbstverständlich ist es legitim, Bafög in Anspruch zu nehmen und gleichzeitig den Staat zu kritisieren! Andernfalls hätte man (konsequent zu Ende gedacht) als finanzschwacher Bürger ja in bestimmten Situationen nur noch die Wahl zwischen völliger politischer Konformität einerseits und dem "Aussteiger"/Auswanderer-Dasein andererseits! Was ja (wenn es Rechtspraxis wäre) bedeuten würde, daß politisch andersdenkende durch die Streichung sozialer Leistungen bestraft werden würden! In einer pluralistischen Demokratie sind aber soziale Leistungen und Fördergelder keine Belohnung für politische Konformität (Was ja auf ein Klientel-System hinausliefe!), sondern ein davon losgelöster Rechtsanspruch der Bürger. Punkt.


    @Alyosha
    Deine These, daß Musik- und Kleidungsstile nichts mit gesellschaftlichen Einstellungen zu tun haben, halte ich für falsch. Es geht natürlich nicht immer um Politik (aber auch das bei einigen, etwa The Clash), aber in jedem Fall doch immer ein Stück weit um ein jeweils spezielles Lebensgefühl und die sicht- und hörbare Abgrenzung von jenen Milieus, die offenbar "irgendwie anders drauf" sind.

    Zum Beispiel gibt es aus der frühen Punkbewegung haufenweise Anti-Hippie-Statements, in denen folgende Kritik-, bzw. Abgrenzungs-Punkte immer wieder auftauchen:
    - die ganze aus der Hippie-Bewegung entstandene Kultur-Szene (Pink Floyd u, ä.) sei überintellektualisiert, habe sich von von den Wurzeln des Rock´n´Roll und den Jugendlichen der Unterschicht entfernt und spiegele insbesondere nicht mehr das Lebensgefühl der zunehmen von Arbeitslosigkeit betroffenen "No-Future"-Generation wieder
    - das verwegene Getue der alten Rockbands um 5ex und Groupies sei zum langweiligen Klischee geworden ("5ex is dump boring hippie-stuff!")
    - die Hippies seien zu wohletablierten und gemütlichen langhaarigen Bürgern geworden, ihre Rebellion zur leeren Pose verkommen ("Jim Morrisson starb in der Badewanne.")
    - Und dann die (wenn auch nicht immer durchgehaltene) Absage an den Rockstar-Kult (Auftreten nur in der Band, nie solo; keine große Bühnenshow; Songs, die jeder nachspielen kann)

    So gesehen ging es doch auch beim unpolitischen Teil der Punkbewegung um eine Art Philosophie.

Seite 7 von 8 ErsteErste ... 345678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Musikindustrie prozessiert erfolgreich
    Von DJDANCE im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.10.2007, 22:52
  2. Schön, schlau UND erfolgreich
    Von bubu im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.08.2006, 10:17
  3. 80er-Produkte, die jetzt wieder angesagt sind
    Von donna im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 10.10.2004, 09:14
  4. Hübsch, blöd UND erfolgreich
    Von bubu im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.10.2003, 18:53
  5. Die suche war erfolgreich...
    Von vanilla im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.02.2002, 20:35