Seite 11 von 12 ErsteErste ... 789101112 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 101 bis 110 von 119

WORST of BEST

Erstellt von bamalama, 24.08.2004, 21:37 Uhr · 118 Antworten · 12.667 Aufrufe

  1. #101
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    ich bin nun wirklich kein NENA-fan, besitze trotzdem alle alben dieser künstlerin. heute kam ich erstmals in den genuss des aktuellen albums cover me. ich glaube nicht, dass ich bei der entjungferung eines NENA-albums dermaßen gelitten habe...


    14.12.07 PLAYLIST:
    BONNIE BIANCO - "best of" (2 CD), ROY BLACK - "rosenzeit", ALASKA Y DINARAMA - "no es pecado (Edición
    Para Colleccionistas)"
    (2 CD), RHEINGOLD - "r.", MECANO - "ya viene el sol", BRITNEY SPEARS - "blackout",
    INDEEP - "the collection", DEAD OR ALIVE - "fan the flame (part I)", KATE BUSH - "lyra" (i-tunes), RUPAUL -
    "supermodel of the world", SAMANTHA FOX - "samantha fox", ALEX PARTY - "alex party", AZUCAR MORENO
    - "the sugarmix album"

  2.  
    Anzeige
  3. #102
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    oh mann! nachdem etliche mir bekannte (und von mir mit einem wunschzettel ausgestattete) spanienurlauber immer wieder mit leeren händen nach hause kamen, war es nun gestern endlich soweit: nach über einem jahr wartezeit halte ich (ein riesiger fan) das aktuelle AZUL Y NEGRO-album makes me happy in den händen.

    es handelt sich (wie bereits recuerda aus dem jahr 2002) um ein album voller neuaufnahmen der größten hits und album-tracks. recuerda war schon nicht besonders toll, makes me happy aber ist absolut grottig: billigste BONTEMPI-versionen, völlig überproduziert.

    es ist eine schande, dass (bis auf das ultrarare ´84er-album suspense) nach wie vor kein original-album der spanischen synth-pop-pioniere auf CD gepresst wurde.




    07.02.08 PLAYLIST:
    BRYAN FERRY - "the greatest", B.A. ROBERTSON - "the platinum collection", BRIGITTE BARDOT - "divine b.b."
    (DVD), LA LUNA LES CANTA - "la luna les canta", BOY GEORGE & CULTURE CLUB - "greatest moments", MAI
    TAI - "onder voorbehoud (Limited Edition)" (CD & DVD), CARLOS VASO - "innovate", KATE BUSH - "aerial" (2
    CD), OBJETIVO BIRMANIA - "los amigos de mis amigas son mis amigos", MARY ROOS - "was ich fühle", JOHN
    FARNHAM - "the greatest clips" (DVD), FRL. MENKE - "einwandfrei", AZUL Y NEGRO - "recuerda", FANGORIA -
    "arquitectura efimera desconstruida" (2 CD & DVD)

  4. #103
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938

    AW: WORST of BEST

    Um nun auch noch mal meinen Senf zu diesem Thread dazuzugeben:

    Ultravox finde ich prinzipiell nur in der Konstellation Ure / Currie / Criss / Cann richtig gut, davor und danach gibt es nur einige wenige Titel, die mir gefallen, der Rest ist eher belanglos. Gibt aber auch einige Titel aus dieser Konstellation, die ich meistens überspringe. Das sind zum einen die allermeisten B-Seiten (nur "Monument", "I Never Wanted To Begin" und "Paths & Angles" finde ich ganz gut), zum anderen "Your Name (Has Slipped My Mind Again)". Ein ausgesprochen zäher Titel, mir ein wenig zu experimentell.

    Von Silly finde ich die Nachwendesachen bis auf wenige Ausnahmen nicht mehr hörenswert, das erste Album "Tanzt keiner Boogie" kann man auch größtenteils in den Skat drücken. Dazwischen gibt es eigentlich nur zwei Titel, die ich wirklich schlecht finde, nämlich "Ein Lied für die Menschen" vom "Mont Klamott"-Album und "Ein Gespenst geht um" vom "Februar"-Album. Ersteres, weil es mir zu Heile-Welt-mäßig ist und letzeres, weil es mir zu verkopft ist und ich gar keine ausgeprägte Melodie heraushören kann.

    Von Billy Joel kann ich mir eigentlich alles anhören außer "The River Of Dreams".

    Mit der kompletten Frühphase von Kraftwerk kann ich wenig anfangen - bis einschließlich "Autobahn", das ich nur wegen dem Titelsong ab und zu höre, mich dabei aber schon wieder überwinden muss, ihn zu Ende zu hören (hatte ich ja anderswo schon mal angesprochen).

    Auch bei Queen finde ich die Frühphase nicht so prickelnd. Aus den Siebzigern gefällt mir abgesehen von einzigen Titeln wie "Killer Queen" oder "Tie Your Mother Down" eigentlich nur "A Night At The Opera". Richtig gut finde ich sie erst ab dem 84er Album "The Works".

  5. #104
    Benutzerbild von Teilnehmer

    Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    26

    AW: WORST of BEST

    Mein Beitrag paßt nicht ganz in diesen Faden, aber ich wollte keinen neuen eröffnen. Ich bin kein ausgemachter Fan von Bryan Adams, wollte mich aber trotzdem mal über eines seiner Lieder beschweren. Und zwar über "Let`s make a night to remember". Was für ein Scheiß! Soll das etwa eine Melodie sein?! Dieses Lied hat meiner Meinung nach noch nicht mal genügend Qualität, um damit lediglich ein Album aufzufüllen. Unverantwortlich, daß Rohstoffe dazu verwendet wurden, CDs herzustellen, um dieses Lied zu veröffentlichen. Und der Gipfel ist: Den nahezu identischen Mist gab es zuvor mit "Cuts like a knife" schon einmal. Bbbrrr

  6. #105
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    Der King of Discofox hat nach jahrelanger Funkstille wieder einmal zugeschlagen: Ende 2008 erschien das "neue" Album forever magic, zunächst nur in Russland, im Dezember schließlich auch bei uns (inkl. 2 Bonustracks). Und nachdem Amazon mich in dieser Woche endlich beliefern konnte, kann ich mir nun folgendes Urteil erlauben:

    Es befindet sich gerade mal EIN hörbarer Titel (for one night in heaven) auf dem Album. Dazu gesellen sich:

    - ein 5 Titel umfassendes "LIVE"-Medley älterer Lieder
    - 3 neue Songs (2 davon klingen eher wie Demos)
    - 1 langweiliger Remix (der als SINGLE ausgekoppelt wurde, die erste Maxi-CD, die ich mir nicht gekauft habe)
    - 1 gruselige Adaption einer B-Seite aus den 80ern
    - eine grauenvolle Coverversion des SINATRA-Klassikers my way

    Die beiden besten Titel sind ausgerechnet die beiden Bonustracks für Deutschland (Previously unreleased Remix Demos):

    - wait by the radio erschien bereits 1994 als einer von 2 neuen Aufnahmen eines "Best of"-Albums
    - go cha cha war die B-Seite von angel eyes (1989)

    Beide Titel wurden leicht remixed und verlängert – so mag ich das!

    Fazit: nach locomotion (2001) das schlechteste Album von FANCY!




    29.01.2009 PLAYLIST:
    KIM WILDE - "you keep me hangin' on", LIVING IN A BOX - "living in a box", KINGS OF LEON - "only
    by the night"
    , SPAGNA - "you are my energy", THE KILLERS - "day & age", SHALAMAR - "the look",
    KATE BUSH - "aerial" (2 CD), TOBIAS BERNSTRUP - "re-animate me", CARLOS VASO - "innovate",
    JAKI GRAHAM - "heaven knows", CYNDI LAUPER - "bring ya to the brink", KEITH SWEAT - "get up on
    it"
    , HERB ALPERT - "rise", THE PSYCHEDELIC FURS - "mirror moves", CRYSTAL WATERS - "surprise",
    OBJETIVO BIRMANIA - "los amigos de mis amigas son mis amigos", VIDEO - "videorama 1983-1986",
    BARRY WHITE - "put me in your mix"



    Liebe Grüße an Pepe Liehnhard und Dagmar Frederic...

    la noche no es para mi

    EBAYMALAMA ---> http://shop.ebay.de/merchant/loveamn...Q_fromZQQ_mdoZ

  7. #106
    Waves
    Benutzerbild von Waves

    AW: WORST of BEST

    Zitat Zitat von bamalama Beitrag anzeigen
    ich bin nun wirklich kein NENA-fan, besitze trotzdem alle alben dieser künstlerin. heute kam ich erstmals in den genuss des aktuellen albums
    Bitte nicht falsch verstehen, ich bin nur neugierig

    Warum kaufst Du Dir alles von NENA wenn Du nun wirklich kein NENA-Fan bist?
    Das sind immerhin reichlich über 20 Alben, ganz schön viel.

    Also ich kaufe mir CD's die ich mindestens mit Note 3 (ganz OK) bewerten kann. Darauf sind schon mindestens 2 gute Sachen drauf auf die ich es abgesehen habe und der Rest des Albums darf "nicht nerven".
    Ansonsten verkaufe ich es wieder.

    Sers, waves

  8. #107
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370

    AW: WORST of BEST

    Ich habe mir das neue Album von Apoptygma Berzerk gekauft, weil mir die aktuelle Single Apollo ganz gut gefällt, aber irgendwie finde ich den Rest des Albums wirklich einen absoluten Rückschritt. Nicht sonderlich mein Fall.

    Normalerweise mag ich die englische Band XTC ganz gerne. Als ich so kurz vor Weihnachten wegen des Chartspiels UK mal wieder das Album Mummer von 1983 in meinen CD-Player legte, fiel mir auf, wie bescheiden ich diese Phase der Band eigentlich fand. Ich frage mich echt, weshalb ich mir das Album gekauft habe.

    Wir sind Helden höre ich ganz gerne. Vor allem deren erstes Album findet regelmäßig den Weg in meinen CD-Spieler, aber gerade das letzte Album Soundso hätte ich echt nicht gebraucht.

    Und in Punkto Bryan Adams gehe ich mit Teilnehmer d´accord, denn Let´s make it a night to remember ist für mich immer wieder ein Grund wegzuhören.

  9. #108
    Waves
    Benutzerbild von Waves

    AW: WORST of BEST

    Zum Thema

    Heaven 17 brachten 1981 das geniale Album Penthouse and Pavement heraus. Tolle Melodien, Elektronik wie man sie noch nie vorher hörte und Wahnsinns Refrains mit Mitsing-Faktor (At The Height Of The Fighting z. B.). Das ganze unterstützt von sehr knackigen Elektro-Drums, die nur so aus den Boxen feuern! 1983 folgte das Album "The Luxury Gap".
    Dieses gefiel mir auch noch sehr gut, war aber vom Sound und den Stimmen her schon eher "Schwarz" geprägt.
    Also nicht das was ich erwartet hatte, seitdem hatte sich in meinem Hirn Jahrelang lang festgeprägt dass Heaven 17 doch irgendwann wieder ein solch gutes Album herausbringen müssten, wieder mit frischen und knackigen Soundideen die man vorher noch nie hörte. Ich wünschte mir H17 weiterhin als Vorreiter der Elektroszene.
    Ich weis auch nicht, aber die nachfolgenden Alben zündeten bei nicht. Schwarze Musik höre ich am liebsten von schwarzen Musikern, die können das am besten.
    Warum ich über all die Jahre meinte Heaven 17 würden wieder ein ähnlich geniales Album wie "Penthouse and Pavement" herausbringen kann ich nicht sagen.
    Ich habs jetzt aufgegeben, Heaven 17 wurden nach nur 2 Alben von Ihren Elektro-Kollegen abgehängt, innovativ waren die danach nicht mehr. Wenn ich da noch an dieses schreckliche "Sunset Now" und die abgehackten Titel "How Men Are" und "Contenders" denke.
    Oder was soll ich mit dem Titel ""The Ballad of Go Go Brown." anfangen wenn ich Tracks wie "Geisha Boys and Temple Girls", "Let's All Make a Bomb", "The Height of the Fighting (He-La-Hu)" oder "Play to Win" im Kopf habe?
    Am Schluss hat H17 House-Sounds gespielt (Bigger Than America), ich konnte nicht glauben dass Heaven 17 keine eigene Sound-Ideen mehr entwickeln kann. "Bigger Than America", man kann das Album so nebenher hören, es ist aber wirklich nichts aufregendes mehr.
    Ich will hier nicht alles schlecht reden was nach "The Luxury Gap" kam, es waren noch ein paar wenige Sachen dabei die ich gut fand. Ich hatte mir aber auch nicht mehr komplett alle Alben zugelegt die sie herausbrachten, "How Men Are", "Pleasure One", und "Teddy Bear, Duke & Psycho" habe ich aus Frust wieder verkauft. Nur die "Bigger Than America" habe ich noch, obwohl es nicht viel Gründe gibt sie zu besitzen. Danach habe ich mir kein Album mehr von Ihnen zugelegt.
    Warum sind die nicht mehr kreativ? In Sachen Musik ist Heutzutage doch alles möglich Dank aller Möglichkeiten der Musik-Elektronik.
    Ich muss aber auch klarstellen dass ihre Texte schon immer sehr politisch und kritisch waren, das finde ich wiederum sehr gut.

    Der Fall einer Ikone: Heaven 17.

    Gruß von waves

  10. #109
    Benutzerbild von okinawa

    Registriert seit
    31.10.2004
    Beiträge
    1.752

    AW: WORST of BEST

    Zitat Zitat von waschbaer Beitrag anzeigen
    Ich habe mir das neue Album von Apoptygma Berzerk gekauft, weil mir die aktuelle Single Apollo ganz gut gefällt, aber irgendwie finde ich den Rest des Albums wirklich einen absoluten Rückschritt. Nicht sonderlich mein Fall.
    klingt eigentlich sehr nach dem Vorgänger - mich haut es auch nicht unbedingt um, schlecht find ichs aber auch nicht - und Butterfly Defect dürfte doch sehr von einer gewissen Band aus Manchester beeinflusst sein, die eine ähnliche Atmosphäre als Grundlage wählte
    Live in der Markthalle kamen die Songs aber durchaus sehr gut rüber + gefielen mir z.T. besser als von CD.

    Was Wir Sind Helden betrifft... das ging mir stellenweise schon beim 2. Album so...

  11. #110
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370

    AW: WORST of BEST

    @okinawa

    Ich versuche mir das aktuelle Album von Apoptygma Berzerk gerade schön zu hören, weil ich vom Konzert in Augsburg letzte Woche echt begeistert war, aber irgendwie will es mir nicht so recht gelingen. Den Vorgänger fand ich noch bedeutend besser.

    Ansonsten vollste Zustimmung zum Thema "Manchester".

    Beim zweiten Album der Helden habe ich auch die französische Version und die mag ich recht gerne. Vielleicht geht es mir daher beim zweiten Album noch nicht so.

Seite 11 von 12 ErsteErste ... 789101112 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Worst of 80s: Geschmacksverirrungen und andere Hässlichkeiten
    Von Babooshka im Forum 80er / 80s - FASHION & LIFESTYLE
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 24.11.2011, 22:03
  2. BEST of WORST
    Von bamalama im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 11.05.2010, 18:19
  3. VH 1 : 100 worst videos
    Von FlyingRobin im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.10.2005, 14:45
  4. 100 Worst Videos auf VH1
    Von FlyingRobin im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.02.2004, 14:14