Seite 1 von 10 12345 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 95

0,0017 Prozent...

Erstellt von musicola, 15.12.2004, 21:18 Uhr · 94 Antworten · 5.194 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.851
    ...war als Wahrscheinlichkeit für das Gelingen des Unternehmens Mondlandung damals von der NASA errechnet worden. Und damit ganz schön gering...

    Gab es den Flug zum Mond oder nicht?

    http://www.spiegel.de/sptv/themenabe...146365,00.html

    War der gigantische Sprung für die Menschheit doch nur ein winziger Schritt? Verschwörungstheoretiker sind davon überzeugt, dass die Mondlandung gefälscht ist. Ausgedacht! Nichts weiter als eine Filmproduktion à la Hollywood.

    In den "wilden" sechziger Jahren griffen der Traum des "American Way of Life" und der Glaube an den technischen Fortschritt um sich.

    US-Präsident John F. Kennedy verkündete 1961, dass Amerika noch vor Ende des Jahrzehnts auf dem Mond landen werde - und den Russen somit zuvorkommen werde: Der Auftakt zu einer weiteren Runde im Kalten Krieg und eine zu jenem Zeitpunkt eher waghalsige Behauptung.
    Denn bis dahin führten die Russen das Wettrennen ins All souverän an: 1957 schickten sie mit "Sputnik" den ersten Satelliten in den Weltraum. Die USA konnten diesen Erfolg erst einige Monate später mit ihrem "Explorer 1" ausgleichen. 1961 lagen die Russen mit Jurij Gagarin wieder vorn. Er war der erste Mensch, der ins All flog. Den Amerikaner gelang dies erst rund ein Jahr später mit John Glenn.

    Erst auf die letzte Sekunde konnte das Versprechen des 1963 ermordeten Kennedys dann doch noch eingehalten werden. Das Apollo-Programm führte die Amerikaner 1969 als erste auf den Mond. Das Wettrennen war gewonnen, der anfängliche Rückstand wettgemacht. Der damals amtierende Präsident Richard Nixon bewertet das Ereignis gar als den "wichtigsten Tag in der Geschichte der Menschheit seit der Schöpfung."

    Seitdem kursieren die Verschwörungstheorien. Einer Umfrage zufolge glauben mittlerweile rund 20 Millionen Amerikaner, dass die Mondlandung nie stattgefunden hat.
    Die Wahrscheinlichkeit für das Gelingen des Unternehmens sei schon damals - von der NASA selbst - berechnet worden und mit 0,0017 Prozent recht gering ausgefallen, wird Bill Kaysing als einstiger Mitarbeiter der NASA auf einer der Verschwörungs-Sites im Netz zitiert. Nur einer der Hinweise, dass etwas nicht stimmen kann.

    Risiken und Nebenwirkungen

    Um die Mondlandung ranken sich Ideen, die Anhänger des Verschwörungswahns beglücken:

    1. Die Amerikaner wollten den Wettlauf mit den Russen natürlich gewinnen - egal wie, das steht außer Frage. Um ihr Ziel zu erreichen, sei die Mondlandung schließlich kinolike inszeniert worden. Das umjubelte Ereignis hatte zudem günstige Nebenwirkungen: Die NASA sparte einige Kosten und die Regierung konnte vom Vietnam-Krieg ablenken.
    Diese Verschwörungstheorie besagt, dass für die Zuschauer eine unbemannte Rakete ins All geschickt wurde. Die Außenaufnahmen auf der Mondoberfläche seien dann inklusive des kleinen großen Schrittes in einer unterirdischen Anlage in der Wüste Nevadas gedreht worden. Und damit keiner der beteiligten Astronauten plaudern würde, seien diese einer Gehirnwäsche unterzogen worden.
    Andere zweifeln sogar an, dass ein Mensch jemals auch nur einen Fuß auf den staubigen Boden des Mondes gesetzt hat. Alle der Apollo 11-Mission folgenden Mondlandungen seien ebenfalls vorgetäuscht.

    2. Eine fantastischere Verschwörungsvariante stellt die beliebte Frage "Sind wir allein?". Demnach hätten Armstrong und seine Kollegen Außerirdische auf dem Mond gesehen. Das Gespräch zwischen den Astronauten, das dies belegen soll, sei abgehört worden - von sowjetischen Wissenschaftlern.

    Lange Schatten und Gummibänder

    Für die Beweisführung der Mondlüge werden Wissenschaftler herangezogen, die Fernseh- und Fotoaufnahmen im Detail in Augenschein nehmen und interpretieren.
    Durch die Analysen, so scheint es, sind einige Unstimmigkeiten an den Tag gekommen:
    So erstrahlt die amerikanische Flagge auf einigen Aufnahmen ungewöhnlich hell, obwohl alles andere im Schatten liegt.
    Auf einigen Fotos seien keine Sterne zu sehen. Auf Grund der fehlenden Atmosphäre müssten die jedoch auch bei Tag zu sehen sein. Auf anderen Fotos wiederum seien die Schatten der Astronauten zu lang und in dem bekanntesten Bild "Man on the Moon" spiegelt sich in Aldrins Helm ein schwebendes Objekt.

    Die Beantwortung einer Frage wird von den Verschwörern jedoch weitestgehend außer Acht gelassen: Wie wurde die Schwerelosigkeit imitiert? Hingen die Astronauten an Gummibändern?

    Das Schöne an Verschwörungstheorien ist, dass sie meist an einem Punkt ansetzen, an dem tatsächlich zumindest ein Fünkchen Unsicherheit besteht und ein Nachweis nicht immer ganz lückenlos zu erbringen ist.
    Der Stoff für Verschwörungstheorien wird auf jeden Fall nicht ausgehen. Als nächstes Event ist - spätestens zum 50. Jahrestag der Mondlandung im Jahre 2019 - die Marslandung vorgesehen, so plant es die US-Raumfahrtbehörde - vielleicht ja in Zusammenarbeit mit Hollywood?
    Hier noch ein paar interessante Links:

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/4/4605/1.html

    http://www.gernot-geise.de/html/arch...lo/fragen3.htm

    http://www.gernot-geise.de/html/arch...lo/apollo1.htm

    http://www.loq12.at/conspiracy/07_moon/con_pics1.ihtml


    Die Theorie, dass damals nicht alles mit rechten Dingen zuging, ist schon so alt wie die Mondlandung (oder eben deren Vortäuschung) selbst.

    Nachdem ich mir so einiges zum Thema im Netz durchgelesen habe, bin ich nicht ganz sicher was ich glauben soll. Auf der einen Seite gibt es ja auch Menschen die überzeugt sind, es gäbe Ausserirdische oder es wären in Wirklichkeit Bomben in den WTC-Türmen hochgegangen.

    Andererseits: Kennedy versprach die Mondlandung noch vor Ende des Jahrzehnts. Und als das zu knapp wurde, stellte man das Ganze im Studio nach, um sich nicht vorm Sowjet zu blamieren! Vielleicht waren die Amis ja tatsächlich auf dem Mond. Nur eben nicht schon 1969 sondern erst ein paar Jährchen später, als sie tatsächlich technisch in der Lage dazu waren...

    Wer weiss?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559
    Um Gottes Willen, nicht die Geise-Seiten!

    Ich empfehle (als überzeugter Mondlandungs-Gläubiger) diese Seite:

    http://www.mondlandung.pcdl.de/

  4. #3
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.815
    Na so ein Zufall - gerade lese ich ein Buch in dem genau dieses Thema (wenn auch nur am Rande) angesprochen wird: "Born To Be Riled" von Jeremy "Top Gear" Clarkson. Ich darf mal zitieren:

    "Well, I'm not big on conspiracy theories. I don't think Princess Diana was murdered be one of the Queen's Corgis. My hair was not cut this morning by Elvis Presley. And I thing Neil Armstrong did make his giant leap on the moon, not on a soundstage in Nevada."

    So gehts mir auch.

    Lutz

  5. #4
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.851
    @ Muggi,

    hochinteressanter Link. Besten Dank!

  6. #5
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.815
    @Muggi

    Ja, eine wirklich exzellente Seite! Und auch ein schöner Beweis das man gut aussehende Internet-Seiten erstellen kann ohne Megabytes von Grafik-Müll die das Ganze gähnend langsam machen. Bravo!

    Auch inhaltlich sehr beeindruckend. Klar sind auch einige der Verschwörungstheorien erstaunlich (auf ARTE lief mal was dazu). Ich sag: Locker bleiben und "Unternehmen Capricorn" schauen.

    BTW: Ich kann mir kaum vorstellen das im "Watergate Land" jahrzehntelang ein Geheimnis wie der angebliche Mondlandungs-Fake unentdeckt bleiben kann. IMO einfach BS. Gebt mir 2 Wochen und ich beweise euch das die Erde ne Scheibe ist!

    Lutz

  7. #6
    Benutzerbild von Gosef

    Registriert seit
    09.10.2001
    Beiträge
    1.484
    "Did you believe they put a man on the moon..."
    R.E.M., 1992

    Mondlandung aus Hollywood... Das war auch die Inspiration für den Film "Unternehmen Capricorn" (1978), in dem die Marslandung für die Öffentlichkeit im Studio nachgestellt wird. Guter Film übrigens!
    Andere wiederum sagen ja, Gagarin sei auch nicht im All gewesen. Das was er vorgab gesehen zu haben, hätte er gar nicht sehen können, so die Argumentation.
    Werden wir es jemals herausfinden?

    Vielleicht ist das auch gar nicht so wichtig...
    Schönen Gruß
    Gosef

  8. #7
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559
    Am besten ist der Mail-Battle zwischen dem HP-Autor und Gernot Geise:

    http://www.mondlandung.pcdl.de/sonstiges/dialog.htm



    Naja...Herr Geise hat wohl auch nicht viel weiter zu tun. Lebt von Sozialhilfe und nervt die Schulwissenschaft nun schon seit Jahren mit seinen, ich nenne es mal "dänikenesken" Theorien. Seltsamerweise ist seine HP derzeit nichts zu erreichen. Ich habe mich dorthin vor etwa einem Jahr mal hinverirrt und war geradezu schockiert über soviel Bullshit auf einen Haufen. Vor dem Arbeitsaufwand kann man ja noch Respekt haben, aber vor dem Inhalt? Die Mondlandungssache ist da nur ein kleines Puzzlesteinchen. Per Google erreicht man noch so manchen geistigen Erguß des Herren, beispielsweise zum Thema "Hohlwelt",

    http://www.gernot-geise.de/html/arch.../hohlwelt1.htm

    "Keltenschanzen" (ganz großes Tennis!!!),

    http://www.gernot-geise.de/html/arch.../schanzen1.htm

    http://www.gernot-geise.de/html/arch.../schanzen2.htm

    http://www.gernot-geise.de/html/arch.../schanzen3.htm

    Rom,

    http://www.gernot-geise.de/html/arch...te/rom/rom.htm

    Ozonloch:

    http://www.gernot-geise.de/html/arch...treibhaus1.htm

    http://www.gernot-geise.de/html/arch...elt/uv/uv1.htm

    kleine Matrix-Kunde:

    http://www.gernot-geise.de/html/arch...hirn/proj1.htm

    Mein persönlicher Liebling:

    http://www.gernot-geise.de/html/arch.../maerchen1.htm



    Die Liste scheint sich endlos fortzusetzen, alleine mal die Google-Bildersuche benutzen und seitenweise gehts rund!

    Und hier der Meister von det Janze!

    http://www.spiegel.de/img/0,1020,321980,00.jpg

  9. #8
    Benutzerbild von DeeTee

    Registriert seit
    19.12.2001
    Beiträge
    1.928
    @muggi:

    Der Herr Geise ist wirklich ein ausgemachter Spinner besonderer Güte.

    Ich schließe mich Muggi''s Haltung völlig an. Die Mondlandung hat stattgefunden und zwar in allen wesentlichen Punkten so, wie sie im Geschichtsbuch steht. Die vielen Pseudo-Gegenbeweise wie sie bei Spiegel-TV oder in der Wisnewski-Doku "Die Akte Apollo" genannt werden, lassen sich alle relativ einfach entkräften. Viele der genannten Fakten sind schlicht falsch!

    Zur Info hier noch zwei Seiten:
    www.apollo-projekt.de
    www.badastronomy.com

    Grüße!
    DeeTee

  10. #9
    Benutzerbild von Raccoon

    Registriert seit
    29.02.2004
    Beiträge
    547
    In dem Zusammenhang fand ich eine Satire sehr gut, die vor kurzem u.a. auf arte lief.

    Verdächtig nahe Daten wie die Dreharbeiten zu "2001: Odyssee im Weltraum" und die tatsächliche Mondlandung bildeten den Kern der verrückten (aber irgendwo verdammt nüchtern rübergebrachten) Idee, die NASA habe Kubrick beauftragt, mittels der Kulissen für "2001" die Mondlandung zu drehen. Die Wahl wäre gut gewesen, ist Kubrick doch für seinen Realismus bekannt.

    Ein schickes Verwirrspiel, ich hatte meine Freunde daran!

    Gruß, Raccoon

  11. #10
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.815
    @Raccoon

    Das auf ARTE hatte ich gesehen! Im Halbschlaf (das lief mal ganz spät) kam mir das vor wie Realität. Später dachte ich schon ich hätte den Bericht nur geträumt! Genialer Beitrag!

    Zu unserem Freund Geise (ich hab eben mal auf seinen Seiten quergelesen):

    Er hat einen bestimmten Stil, mit dem er versucht seine hanebüchenen Theorien zu untermauen - a la:

    "Warum gibt es eigentlich so wenig Informationsmaterial über das dreibeinige Monster, das 1868 im Bodensee versunken sein soll? Es existieren nur zwei Sat. Aufnahmen wo die verdächtigen Schatten zu sehen sind"

    Meine bahnbrechende Frage: Ist Geise hohl?

    Lutz

Seite 1 von 10 12345 ... LetzteLetzte