Seite 5 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 64

80iger "kinder " gesucht.....

Erstellt von timur, 28.09.2002, 14:03 Uhr · 63 Antworten · 15.549 Aufrufe

  1. #41
    Benutzerbild von Nordstern

    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    1
    Hi.

    Ich habe mit großem Interesse die Texte von den echten 80iger Kindern gelesen. Bis jetzt habe ich mich eigentlich auch für ein 80iger Kind gehalten, aber jetzt bin ich mir nicht mehr so sicher...

    Angeblich sollen in den 80igern Marken keine so große Rolle gespielt haben wie heute, meine Erinnerungen spiegeln mir dort allerdings etwas ganz anderes wieder (oder habe ich das nur so extrem erlebt, weil meine Eltern aus einer anderen Welt kamen und mir ebend nicht alles kauften, was ich gerne wollte?).

    Ich kann mich noch zu gut daran erinnern, wie die Adidas Turnschuhe "in" wurden, jawohl, die mit den 3 schwarzen Streifen und meine Eltern meinten es gut und kauften mir auch welche, natürlich als ich nicht dabei war. Zu Hause kamen sie dann mit der stolzen Beute an und präsentieren sie strahlend: "Das sind doch genau die Schuhe, die du haben wolltest!" Ebend nicht und dies war meinem Gesicht leider auch all zu deutlich anzusehen. Es fehlte ein Streifen!!!

    Später begannen alle ihre Adidasturnschuhe mit bunten Eddings (bitte schön nur die echten - mit dem hat man dann auch überall sein tiefsinniges: "I was here" hinterlassen) anzumalen, die Chance nutzte ich zugleich und malte mir meinen ganzen Schuh silber bis auf einen schmalen Streifen. Ihr ahnt es sicherlich! Auf diesen schmalen Streifen kam ein schwarzer Streifen, so sahen meine Schuhe zumindest von weitem wie die ECHTEN aus.

    So ging es dann auch mit den Jeans weiter. Jeans mußten kneifen (ich habe heute noch Narben davon). Oft zog man sie halb nass an und schmiß sich auf´s Bett, um sie zu schließen. Danach konnte man für längere Zeit das Ausatmen getrost vergessen. Von Britania sollten sie sein oder von Pepe. Ich glaube die Levis hatte zu der Zeit mal Pause.

    Die Neue Deutsche Welle war sicherlich ein Thema, aber nur ganz zu Anfang der 80iger, danach wurde auch schnell wieder über die einstigen Stars hergezogen und war gestern Nena und Modern Talking noch super "in" wurde man den Tag darauf schon gehänselt, wenn man ein Schweißband mit dem Zug "Nena" drauf trug oder eine Modern Talking Vinyl-Scheibe in seiner alten Jugendzimmereinrichtung in dem dafür vorgesehenden Plattenfach stehen hatte.

    Es war auch damals nicht einfach dem jeweiligen Trend hinterher zu eifern. Hatte man seine Eltern gerade davon überzeugt, dass es ein Zauberwürfeln sein mußte und zwar nur der echte, schwarze mit den quadratischen Aufklebern und konnte man seine Eltern erfolgreich davon abbringen nicht irgendeine billige Nachmache wohlmöglich zum Geburtstag zu schenken, war schon wieder etwas neues "in".

    Ich bin dann aus Trotz zu den Wavern gegangen, denn da konnte ich mich mit Flohmarktklamotten einkleiden, die ich mir von meinem Taschengeld leisten konnte und brauchte keinem Trend nachzueifern, sondern dann ging es genau in die andere Richtung, je individueller, je besser. Meine Eltern schliefen danach auch ruhiger, zwar war ich nun finster und merkwürdig gekleidet, aber es wechselte wenigstens nicht dauernd und ich kam auch mit meinem Geld besser aus.

    Und die Musik aus der Waver-Zeit höre ich im Gegensatz zu dem 80iger-Pop noch heute: Anne Clark, Depeche Mode, B 52´s, Talking Heads, Massive Attack, Sisters of Mercy etc. etc. etc.

    80iger-Pop den ich auch mal hörte: ABC, aha, Madonna, Michael Jackson, Kylie Minogue,

    Aber auch (auf DDR 1 und 2 gehört und gesehen): City, Pudhys, Karat, Silly etc.

    Ansonsten würde ich behaupten, dass nach den 70igern in den 80igern Drogen nicht ganz so "in" waren, dafür mehr Alkohol und Nikotin. "Abgezogen" wurde man damals genauso oder wenn das nicht, dann ist man zumindest von den Älteren nicht in den Bus reingelassen worden und durfte zu Fuß gehen oder auf den nächsten Bus warten. Das Rad ist mir auch mal geklaut worden oder es fehlte ständig die Luft und einmal ist mir sogar der Sattel geklaut worden. Einmal ist mir die Federtasche von einer Klassenkameradin geklaut worden, die durfte dann später Abi machen und ich nicht, allerdings interessierte mich Schule ab der 8. Klasse sowieso nicht mehr sonderlich viel.

    Der Punk wurde modern und damit die sogenannte "Null-Bock-Generation" und auch die ersten Punk-Krawallen (Punks machten in Berlin alles rund ums Cottbusser Tor platt und die Polizei war dem wehrlos ausgeliefert). Es gab viele Demos und viel Krawalle um die AKWs.

    Man hatte vielleicht nicht den Wortschatz der Kids von heute, aber es kamen auch damals neue Wortkreationen auf, "geil" ist ein typisches 80iger Jahre Wort.

    Also alles in allem war die Zeit damals weder schlechter, noch besser, sondern seiner eigenen Jugend gerecht, halt einfach anders, als die Welt der Erwachsenen, um sich von denen abzusetzen, das gehört sich so :-)

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Benutzerbild von Rossi04

    Registriert seit
    29.04.2003
    Beiträge
    2
    Tja, die 80er.... Zigaretten für 3 Mark (mit 2 Groschen Wechselgeld), unzählige
    Blasen in der Handinnenfläche (schon mal 5 Stunden Summer Games mit Atari
    Joystick gspielt?) ,Flippern!, Pac man, Mofa´s fuhren 75 km/H :-) höhö, ach ja und die Polizei ließ sich mit Sprüchen wie: wenn ich vorne 2 Ritzel weniger hab und hinten zwei mehr, dann gleicht sich das doch aus! beindrucken...., Der Eintritt für die Disco kostete 5,- Mark und ein Mischgetränk 2,- ! U2 Konzert Köln Müngersdorfer Stadion. NAchts um die Häuser ziehen. ....und und und......mit drei Programmen kann man sich auch die zeit vertreiben.

  4. #43
    Benutzerbild von mdp1

    Registriert seit
    14.05.2003
    Beiträge
    2
    Hallo 80er-Fans,

    da ich hier neu bin, möchte ich mich kurz vorstellen.

    Bin Baujahr 1965, männlich, 181 Zentimeter hoch und 95.000 Gramm leicht.
    War mal Verheiratet und habe einen sechsjährigen Sohn.

    An dieser Stelle standen bis vor ein paar Minuten noch Hobbys und Beruf.
    Beim Korrekturlesen fiel mir auf, wie langweilig das ist. (Fast wie ne Brieffreunschaftsannonce in der Bravo).

    Meine Achziger begannen 1980 (wie sinnig ), mit dem schmählichen Rausschmiß vom Gymnasium.
    Immerhin durfte ich noch die Klassenfahrt in den Schwarzwald mitmachen.
    Hin- und Rückfahrt mit den Klassenschönheiten auf der Rückbank und aus den Lautsprechern kam „le freak“ von Chic sowie „Rappers Delight“ von der ShugarHillGang und „Fade to grey“ von Visage. Speziell von „Rappers Delight“ hatten wir eine komplette C60-Kassette voll. Ich ziehe noch heute den Hut vor dem Busfahrer, der nicht mehr der jüngste war und klaglos unsere Musik ertrug.

    Ende der Sommerferien dann beginn einer gewerblichen Lehre (Bergbau) und zum Jahresende dann der erste Führerschein (Damals neu: Klasse 1b für Leichtkrafträder bis 80 ccm).

    Von ´81 bis ´83 die besagte Lehre, in der Freizeit Moped fahren (Honda MT8) bis zum abwinken, Wochenendtouren mit bis zu 25 Mopeds (Gibt’s heute wohl nicht mehr?!), diverse Freundinnen (Nahm man in dem Alter wohl noch nicht so ernst.) und musikalisch ging’s mit der NDW so richtig los. Nena natürlich mit „Nur geträumt“, Trio mit „Da Da Da“, Spliff mit „Carbonara“, Falco mit dem „Kommissar“, Spider Murphy Gang mit „Skandal“, die ersten größeren Erfolge von MariusMW „Dicke“, Lindenberg hatte seinen zweiten Frühling mit dem „Udopia“-Album. Manoman, alle aufzuzählen würde wohl ein Buch füllen.
    International war für mich nicht so viel los (NDW war zu dominant). Erwähnenswert vielleicht noch RIO-Speedwagon, die letzten Lebenszeichen von ABBA, Phil Collins mit „In the Air“ (Durfte auf keiner Party fehlen.), Queen gemeinsam mit David Bowie…nächstes Buch.
    Klamottenmäßig waren knallenge Röhrenjeans, halbhohe Adidas mit lila Streifen, gefärbte Babywindeln als Halstuch (Für die Biker) und möglichst abgeschürfte Lederjacken (Mad Max look) angesagt.

    ´83 das erste Auto: Scirocco I, 70 PS, BJ 79 *geil*, die erste große Liebe: A. die schönste im Ort. Ende der Lehrzeit, endlich Geld verdienen, weg vom „Schmuddellook“, NewWave drang bis in unser Dorf vor. Ich wollte mich keiner, der damals angesagten Gruppen wirklich anschließen, sympathisiert habe ich wohl am ehesten mit den Poppern. War es mir dank eigenem PKW nun möglich, die entlegensten Discos zu besuchen, ohne die Tolle vom Helm zermatscht zu kriegen.
    Musikalisch sind mir aus dieser Zeit vor allem Depeche Mode „Everything Counts“ *schwärm*, Freeze mit „I.O.U.“, Rigueira mit „vamos ala playa“, Jawoll mit „Rendezvous“ u.e.m in Erinnerung.

    ´84 - ´87 bin ich einfach in die 80er eingetaucht, habe mich mitziehen lassen. Ein vollkommen beschwerdefreies Leben. Beruflich gesichert, privat glücklich, finanziell keine Not. Urlaube an der Französischen Riviera und dem Golf de Lyon. Klamotten nur noch vom Designer (Es war wohl die Hochzeit der Boutiquen). Mann, war ich dekadent – aber gerne!

    Die Musik war geil. Ich war Mitglied einer Truppe, die Discos für die Dorfjugend veranstaltete. Alle vier Wochen, zwei Tage lang Sound total. Jetzt hör ich auch auf, mit Aufzählungen meiner Favourits, soll ja kein Plattenkatalog werden.

    In einem anderen Faden las ich, die 80er hätten mit den Jahren ´86 / ´87 aufgehört. Das sehe ich ähnlich. Für mich endeten spätestens ´88 die 80er. Es war das Ende meiner Jugend. Auszug aus dem Elternhaus, Ende der ersten großen Liebe, Ende der finanziellen Sorglosigkeit, Totalschaden des ersten Autos, die alte Clique brach auseinander, NDW war tot, NewWave lag im Sterben. Die Mode wurde sachlicher. Der aktuellen Musik konnte ich nicht mehr viel abgewinnen.

    Also alles auf Anfang: Neues Auto (Golf GTI II), neue Liebe m. (zweitschönste im Ort ), neues berufliches Umfeld (Kaufmann), neue Wohnung, neue Musik (Da die aktuelle mir keinen Spaß machte, kramte ich mein 70er Vinyl hervor (Supertramp, Pink Floyd, BJH, Alan Parson, Bob Marley…) und so begann ich im Spätsommer 1988 die 90er.

    Ist ein Bisschen lang geworden, für ein Einsteigerposting. Daher Dank an die, die es sich angetan haben.

    Mdp1

  5. #44
    Benutzerbild von black_velvet

    Registriert seit
    12.05.2003
    Beiträge
    1
    Huhu ...

    ich bin 1960 geboren und vermische meine Kindheits-/Jugenderinnerungen deshalb mit den 70ern und den 80ern. 1980 war ich ja schon 20 und quasi kein Kind mehr. *g

    Mir fallen auch eher nur Stichwörter ein, so schöne lange Geschichten (wie hier zu lesen) fallen mir da nicht ein.

    Enge Jeans - jaaa, Louis und Lewis bzw. Wrangler waren in meiner Jugendzeit angesagt. Aber das war ja dann auch Mitte der 70er. Auf den Boden legen, um sich die Jeans anzuziehen. Jeans mit Schlag, der Schlag mußte über die Schuhe gehen! An den Oberschenkeln eng, oftmals mußte die Nähmaschine herhalten, um die Jeans dem Körper anzupassen. *g

    Musik - Bay City Rollers! (Halt 70er) waren meine Teeniefavoriten. Mit Michael Jackson bin ich sozusagen aufgewachsen. Vorher gab es aber auch Gruppen wie The Osmonds (Donny Osmond, wow!), Jackson 5 (klar), David Cassidy war auch der totale Mädchenschwarm.

    Apropos Musik - jede Musiksendung im Fernsehen war natürlich Pflicht (gab ja leider nicht viele davon) und als ich mir dann endlich den ersten VHS-Recorder kaufen konnte, da wurde die Musik-Welt auch viel schöner! Jeden Videoclip aufnehmen und später dann Videoclips non-stop per VHS gucken, das fand ich total irre. Die Zeit vor dem VHS-Recorder wurde am Radio verbracht, sämtliche Hitparaden-Sendungen hören und die Lieblingslieder aufnehmen. Damit konnte man schön viel Zeit verbringen. *kicher

    Tschö mit ö
    black_velvet

  6. #45
    Benutzerbild von derleto

    Registriert seit
    23.05.2003
    Beiträge
    2
    hm also 69er kann ich schon sehr gut mit reden ich denke auch wenn ich anfang der 80er gerade aus grundschule raus und langsam zum *Mann* mutierte bekommt man doch echt sehr viel mit . so erinner ich mich an das rauskommen der "discoroller" und von breakdance acktionen in derStadt, jeder trug seinen "Ghettoblaster" mit und somit abends mit derben schulter schmerzen wieder zurück :-) man hatte auch sehr viel mehr Treffpunkte wo alle "kiddis" ihre künste zeigten ,leider war meines Erachtens die Breakdance zeit zu kurz was kam den noch *grübelt* achja ACID der Renner war ind er Zeit u.a. unser all beliebter Smiley wer erinnert sich nicht an die tolle Zeit als noch punks,Acid leute,und Popper teilweise recht friedsam nebeneinander standen ,man erinnert sich an den ersten Kuss ,worauf ich damals direkt mit meiner "freundin" schluss machte ,da der Kuss auf der Strasse war *ggg* tja das Alter halt
    oder das "ERSTE MAL" ohje war das ein Horror ,dabei sagte jeder zu einem ,oh war das doll und wie wars für beide ,für sie zu kurz und zu schmerzhaft und für ihn ,naja ich war froh als ich endlich den reissverschluss aufbekam *G* dazu kommend das man Ansgt haben musste das jeden Moment die Mama reinkommt : kinder wollt ihr noch was trinken wir? kinder ? um gottes willen *G*

    ich finde ehrlich gesagt es war ne schöne Zeit ,auch wenn politisch gesehen die Zeit damals vieleicht nicht zu toll war,aber das intressierte mich halt net ,ich hatte Spass und was ist den heute? die meisten wissen doch gar net was sie wollen und die musik? ist doch im enfekt 70 % Coversachen ,die wir *in Runde Blickt* schon damals immer gehört haben . Ich denke,eingie Leute egal welche spalte sollten sich aus der Zeit mal etwas abschneiden,weil die Zeit einfach ruhiger und mit sicherheit auch hilfbereiter war

    in diese Sinne Leto

  7. #46
    Benutzerbild von xxcerioxx

    Registriert seit
    13.05.2003
    Beiträge
    3
    Da ich 79er-Jahrgang bin, sollte ich mich eher als 80er-Baby personifizieren.
    Hab nich alle Postings durchgelesen, von daher hab ich jetzt keine Ahnung, ob jmd. ins Geburtsintervall von 77-80 fällt, der ähnliche Erinnerungen an die 80er verknüpft.
    Musikalisch geprägt hat mich eindeutig der Sender "musicbox" (hieß doch hoffentlich so ?..*g*), der dann Ende der 80er von TELE 5 übernommen wurde. Eine Sendung brachte dann jeweils einmal in der Woche die Charts und die hab ich mir dank Kabelanschluss, den wir Anfang 87 bekommen haben, regelmäßig reingezogen. Die Videoclips von damals waren für mich in jenen Momenten irgendwie was tolles. Grad den True Faith-Clip von New Order fand ich immer spitze (warum auch immer...) und war dann irgendwann voll depri, als das Video nicht mehr kam. Den Sinn von Charts hab ich jedoch mit meinen 7 Jahren leider nicht so wirklich verstanden... *gg*

    Meine Schwester (Baujahr 73) war auch immer mit dabei und wir machten uns dann gemeinsam über Videos wie "Boys" von Sabrina, "I want your 5ex" von George Michael oder das Gehoppel von Rick Astley in "Never gonna give you up" lustig.
    Ihre Musik fand ich dagegen (im Gegensatz zu heute) nicht wirklich überzeugend: Sie hörte Depeche Mode, Smiths, Sisters, Mission, Cure, Tracy Chapman, usw.

    Außerdem war ich total begeistert von unserem Atari 2600, den wir übrigens immer noch besitzen und der auch noch funktionsfähig ist.
    Damals hat ein Spiel ca. 39 DM gekostet und besaß für heutige Verhältnisse eine nahezu peinliche Grafik. Besonders abwechslungsreich und logisch waren die Spiele auch nicht, da man bei "Tennis" weder ins Netz, noch ins Aus spielen konnte.
    Der größte Unterschied ist meiner Meinung nach das Freizeitverhalten der Kinder und Jugendlichen. Man besaß eben noch keinen PC und keine 763324 TV-Programme. Und TV-Helden wie Michael Knight und die Airwolf-Piloten sind sowieso rar geworden. Heutzutage lässt dich das Volk von Talkshows verblöden...
    Ich habe eigentlich jeden Tag an der frischen Luft verbracht. Und wenn ich mal zu Haus war (galt auch noch für die erste Hälfte der 90er), hab ich was für die Schule getan. Ich denke die meisten hier hatten einen ähnlichen Alltag. Daher bin ich auch der Meinung, dass die Jugendlichen von heute aus dem Grund immer leistungsschwächer werden, da viele vor ihren Rechnern versauern und 24-std. lang spielen. Darunter leiden Sportvereine und v.a. die schulischen Leistungen. Eine traurige Entwicklung, über die man aber noch weitaus länger diskutieren kann, als das ich es hier tun will.

    Nachdem ich mich Anfang der 90er dem Guns n'Roses-Gruppenzwang angeschlossen hab und ich dann Mitte und Ende der 90er (bis auf Cranberries) in ein musikalisches Loch gefallen bin, hab ich seit 2000 die 80er-Jahre-Musik wiederentdeckt, nachdem die 90er ja wirklich eher mau waren und heutzutage Leute wie Kübelböck oder Zlatko die Charts vergiften.
    Apropos New Order: Substance 1987 ist einfach fantastisch !
    Bin aber auch großer Human League- und Kim Wilde-Fan... naja, die Liste lässt sich wirklich beliebig erweitern.

  8. #47
    Benutzerbild von derleto

    Registriert seit
    23.05.2003
    Beiträge
    2
    Ja das ist genau das was ich meine ,wenn ich Kübelböck höre und gleichzeitig sehe wie er Lieder covert und mit diesen auch noch vorne in charts landet ,frage ich mich manchmal echt ob die Pisa Studie vieleicht doch lag in der Sache mit Verdummung. Das lustigste überhaupt war dann das der 17jährige dann echt mal in nem interwiev erzählte ,er wolle seine Memoarien schreiben ,ich frag mich nur von was *GG*

    Nein jetzt mal von kübel wech,ist doch genau das in den charts was es in "unserer" Zeit auch schon gab nur halt als orginal von der Musik hat sich ,meiner Meinung nach, nichts geändert

    Und Mode ,schaut euch die Sachen mal genau an ,hatten wir die net damals auch schon nur um einigies billiger?

    und da fallen mit noch ein paar nette sachen ein zum Thema mode :

    1: Buffallo Boots ,das non plus ultrain der Zeit ,in allen Farben vorhanden (hatte diese in Knallrot *G*)

    oder die Kinderlauflernschuhe (Vogue Schuhe ) auch in allen farben (mint sah klasse aus ,auch fuer nen kerl *G*)

    und die Collegejacken ,mit denen jeder rumlief ach es gab schon schöne Sachen
    in diesem Sinne

    Leto

  9. #48
    Benutzerbild von Dr.Music

    Registriert seit
    14.03.2003
    Beiträge
    441
    Der Doktor ist ein Kind der Großstadt und Jahrgang '66.
    Also Kind der 70er und 80er und im jugendlichen Alter nach WI gezogen. Da er früher aber immer mit den Älteren unterwegs war hat er sich musikalisch in der "Findungsphase" eher an Led Zeppelin, Jethro Tull, Rolling Stones, oder Deep Purple orientiert und als die NDW aufkam, waren es die rockigen Bands, die bevorzugt gehört wurden. Wenn das Geld mal wieder knapp war, "half man mal eben beim Licht aus" und konnte die Lokalbands wie Strassenjungs, Crackers, Wilde Waldwutz oder Mallet für lau sehen. Immerhin haben die ja fast jedes Wochenende im Musikpalast gespielt.
    Ja, der hölzern furnierte ATARI 2600 war auch bei uns Kult. Space Invaders bis der Morgen graute... und nach 3 Stunden Schlaf in die Schule... ein Wunder, dass das Abi geschafft wurde.

    Wer "in" sein wollte, trug knallenge Streifenjeans und weisse Buffalo Boots, vielleicht noch einen grellen Satin-Blouson. Abends traf man sich zum Rauchen auf dem Kinderspielplatz und war ganz stolz, wenn man mit 15 ins "Candy" reingekommen ist...

    So war das damals hier, in den frühen 80ern.....

  10. #49
    Benutzerbild von Sultan02

    Registriert seit
    14.06.2003
    Beiträge
    2
    Hallo,
    ich bin Baujahr 1969 und habe in den 80 meine schönste Zeit gehabt leider nicht mehr zu vergleichen mit heute,wo ist die Freundschaft geblieben das miteinander,das Vertrauen der Anstand der Leute,ich war 1986 17Jahre und begann meine Lehre als Heizungsbauer auf dem Bau,die ich 1989 als Geselle abschloss,ich komme aus der Nähe von Hamburg einem Vorort,und war schon damals mehr in Hamburg als Zuhause ,eine Stadt die mich geprägt hat und die ich noch heute LIEBE(Hamburg meine Perle,du wunder schöne Stadt ,bist mein Zuhause,bist die Stadt auf die ich kann)Damals lief noch ein anderer Ton in Hamburg einen falsch angeguckt und schon gas Ärger,Bomberjacke an und Türken oder Punks getroffen schon gabs ne Schlägerrei ne richtige hab oft Platzwunden blaue Augen Messerstiche gehabt,war sich nicht immer ganz unschuldig,war eine ganz andere Zeit allerdings hatten die Leute zu einander Respekt nicht wie heute ,wo Dich kleine Kinde3r bepöbeln,hab einiges Auflager
    fortsetzung folgt

  11. #50
    Sven Hoëk
    Benutzerbild von Sven Hoëk
    Ich habe gerade "The Allnighter" (1987) mit Susanna Hoffs und Dedee Pfeiffer gesehen und jetzt fühle ich mich ECHT SCHLECHT! Ich will sofort zurück!

    Sven

Ähnliche Themen

  1. Kinder?Ehe?
    Von sturzflug69 im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 02.08.2012, 20:35
  2. Kinder/Jugendzeitschrift gesucht ...
    Von HarryMason im Forum 80er / 80s - LITERATUR / LITERATURE
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.06.2009, 19:58
  3. Kinder
    Von PostMortem im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 03.07.2006, 23:30
  4. Kinder der Nacht / Kinder der Nacht 2 -Am Ende der Ewigkeit
    Von Thanos im Forum 80er / 80s - SUCHEN / SEARCH
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.03.2006, 12:43
  5. Kinder
    Von sturzflug69 im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.06.2004, 15:25