Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 70

9/11

Erstellt von musicola, 11.09.2006, 22:59 Uhr · 69 Antworten · 6.198 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.851

    9/11

    Heute auf den Tag fünf Jahre her und gerade läuft auf RTL eine Art Dokumentation, basierend auf den Aussagen Überlebender, gemischt mit den damaligen Aufnahmen der berichtenden Sender.

    Ich sehe es mir zwar noch an, weiß aber nicht ob ich bis zum Schluss durchhalte...

    Wie hattet Ihr das damals erlebt? Ich war auf Arbeit an der Kasse, als ein Arbeitskollege meinte, in New York sei ein Unfall passiert, ein Passagierflugzeug wäre in einen der WTC-Türme geflogen!

    bedrückt
    Chris

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    justmusic
    Benutzerbild von justmusic
    Ich war auch auf Arbeit, mein damaliger Freund schickte mir ne SMS, ein Flugzeug wäre ins WTC gerast!

    Ironischerweise hatte ich nach der Arbeit noch einen Weg, der mich ins World Trade Center (in Dresden) führte ... dort gab es dann auch nen großen Fernseher, wo ich dann die ersten Bilder gesehen habe ... ich konnte es gar nicht begreifen!

  4. #3
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624
    Bei uns ging die Meldung von Kollegen aus, die es im Autoradio gehört hatten, zu dem Zeitpunkt war das Radio wohl mal wieder aus im Büro.
    Ein Statiker war bei uns bereits vor dem Zusammenfall zu Gast, der einen übereilten Kommentar ("kann nicht zusammenfallen") abgab.

    Die weiteren Meldungen entnahm ich tagessschau.de und einem Reuters-Newsticker aus dem Internet - letztere waren sehr verwirrend, da alte und neue Meldungen sich häufig widersprachen.

    Ich habe übrigens an diesem Tag mein Auto (fährt noch zuverlässig) gekauft. Die Verkäuferin wollte am nächsten Tag für ein Jahr in die USA losreisen, das hat sich dann um viele Wochen verzögert.

  5. #4
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Ich war auf dem Weg zum Arzt, als ich im Autoradio vom ersten Turm hörte. Da war noch gar nicht klar, was genau passiert war, man vermutete einen Unfall. Dann war ich beim Arzt fertig, setzte mich wieder ins Auto und hörte plötzlich, den zweiten Turm hat's auch erwischt. Auf allen Sendern übertraf man sich mit Berichterstattungen. Mittlerweile wusste man, es war kein Unfall... Später zu Hause saß ich fassungslos vorm Fernseher. Es sah aus wie ein Katastrophenfilm, nur dass es diesmal Realität war.

    Die Bilder berühren mich heute noch genauso wie vor 5 Jahren.

  6. #5
    Benutzerbild von brandbrief

    Registriert seit
    04.01.2004
    Beiträge
    4.946
    Mich ereilte diese Nachricht damals ebenfalls auf Arbeit. Da dort glücklicherweise ein Fernseher stationiert ist, konnte man dieses Ereignis auch visuell wahrnehmen.
    Man konnte erst gar nicht glauben, was man dort sah. Durch die zeitliche Versetzung der Einschläge haben die Terroristen diesen Wahnsinn nur allzu medienwirksam insziniert. Als ein weiteres Flugzeug in den zweiten Turm raste, waren natürlich alle Kameras auf das WTC gerichtet.
    Zuerst dachte man, dass sei ein Trailer eines neuen Hollywood-Schockers....aber es war blanke Realität....unfassbar.

    An diesem Tag waren wir noch im Kino, um uns "Lammbock" anzusehen und ironischerweise war dort ein Pall-Mall-Werbespot zu sehen, bei dem man die WTC-Türme noch unversehrt betrachten konnte.

  7. #6
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.851
    Zitat Zitat von Babooshka
    Die Bilder berühren mich heute noch genauso wie vor 5 Jahren.
    Das geht mir ebenso... ich saß nach Feierabend bei meiner Adopstiefschwester vor dem Fernseher und wir konnten das Ganze gar nicht richtig begreifen. Wahrscheinlich mit offenen Mündern starrten wir auf den Bildschirm und konnten nicht glauben, was wir da sahen...

  8. #7
    Benutzerbild von compagnies

    Registriert seit
    05.08.2003
    Beiträge
    2.055
    Zitat Zitat von Babooshka
    Die Bilder berühren mich heute noch genauso wie vor 5 Jahren.
    Zitat Zitat von musicola
    Das geht mir ebenso...
    Und? Was heisst das?
    Fassungslosigkeit? Mitgefühl? Verurteilung? Hilflosigkeit?

    Ich habe - für mich - noch immer keine Beweislast vorgefunden, die es glaubhaft gerechtfertigt hat, in einen Staat am anderen Ende der Welt einzumarschieren oder zahllose Beschneidungen meines Rechtes der Freizügigkeit hinnehmen zu müssen.

    Die Frage, die ich wichtiger fände, das ist doch die Frage nach den Auswirkungen auf Milionen von Leben!
    Ich tue mich sehr schwer damit, das an greifbaren Einzelschicksalen zu demonstrieren.

  9. #8
    Benutzerbild von brandbrief

    Registriert seit
    04.01.2004
    Beiträge
    4.946
    Zitat Zitat von compagnies
    ...zahllose Beschneidungen meines Rechtes der Freizügigkeit hinnehmen zu müssen...
    Welche Einschränkungen sind denn das konkret?
    Verschärfte Flughafenkontrollen oder/und die Abgabe eines Fingerabdruckes beim Einreisen in die Staaten?

    Bei den weiteren Konsequenzen, die sich aus der Politik eines Mr. Bush ergaben, gebe ich dir uneingeschränkt recht (Irak, Afghanistan).

    Aber ich glaube, hier geht es in erster Linie um Emotionen, die einen genau an diesem Tag bewegten.

  10. #9
    Benutzerbild von djrene

    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    2.050
    Ich hatte Urlaub, war zu Hause und hatte den Fernseher an. Es lief das Mittagsmagazin und die haben dann live rübergeschaltet. Der damalige Moderator sprach, daß man jetzt eine Wiederholung des Unfalls mit einem Sportflugzeug sehe. In Wirklichkeit war es die Liveaufnahme der 2. Maschine die die Türme traf. Mir ist es sofort aufgefallen, daß das weder ein Sportflugzeug, noch der ursprüngliche Treffer sein konnte, den der andere Turm brannte ja schon.

  11. #10
    Benutzerbild von compagnies

    Registriert seit
    05.08.2003
    Beiträge
    2.055
    Zitat Zitat von brandbrief
    Welche Einschränkungen sind denn das konkret?
    Die Konkretheit äussert sich in der offen oder auch unterschwellig vorgetragenen Argumentation, die Du mittlerweile in fast allen Diskussionen um die Wahrung der "inneren Sicherheit" bis hin zur "öffentlichen Ordnung" hast!

    Sei es die Videoüberwachung an öffentlichen Orten oder die Frage nach einem Abschussbefehl für die Luftwaffe der Bundeswehr im Flugverkehr bis hin zu einer ungerechtfertigten Personenkontrolle: Die Deprivation der Sicherheit der westlichen Zivilisation wurde der 11. September.

    Sie führte zu einem Zeitpunkt mangelnder geistiger Beteiligung des Grossteils der Population an gesellschaftlichen Prozessen zu einer konsternierten Interessenlosigkeit, was die Willkür von Polizei angeht ("der wird schon irgendwie schuld haben") und zu einer Legitimation von militärischen Staatsorganen, deren Existenz 2001 überaus zweifelhaft war (in D eigentlich schon länger).

    ---

    Emotional?
    Na gut, ich war "beeindruckt".

Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte