Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 70

9/11

Erstellt von musicola, 11.09.2006, 22:59 Uhr · 69 Antworten · 6.179 Aufrufe

  1. #51
    Benutzerbild von chris74

    Registriert seit
    15.04.2004
    Beiträge
    917

    Aw: 9/11

    Ich möchte in diesem Zusammenhang unbedingt noch die Vorratsdatenspeicherung der CSU unterstützen. Nur so können wir den Kampf gegen den Terrorismus besiegen! Wichtig wäre es jetzt auch, mehr Nacktscanner überall zu installieren. Zum Beispiel vor jedem Supermarkt. Wir wollen doch schließlich nicht, daß irgendjemand mit Gift Konserven in den Regalen vergiftet. Auch in Schulen; nur so können wir neue Anschläge verhindern. Denkt überhaupt mal jemand an unsere Kinder??? Auch beim S-Bahn-Fahren ganz wichtig: vor dem Betreten eines Bahnhofs einmal durchleuchten! Wer nichts Schlimmes vorhat, der hat auch nichts zu verbergen. Ist doch so, oder?! Demonstationen gehören ab sofort verboten. Zu gefährlich, weil zuviele Vermummte. Wir müssen jetzt unbedingt auf unsere Rechte verzichten, damit wir unsere demokratische Freiheit nicht gefährden!!! Weitere Maßnahmen natürlich vorbehalten.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Benutzerbild von Yadgar

    Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    55

    Aw: 9/11

    Am 11. September 2001 stand ich relativ spät auf, weil mein Teilzeit-Bürojob zu jener Zeit nachmittags stattfand... eigentlich hätte ich um 13 Uhr auf der Matte stehen sollen, das verzögerte sich allerdings, denn gerade als ich die Wohnung verlassen wollte, huschte ein winziges Kätzchen von höchstens drei Monaten zur Tür herein - wegen einer Dachaufstockung war die ganze Vorderfront des Wohnblocks eingerüstet und im Dachgeschoß klaffte straßenseitig eine Öffnung, so dass das Kätzchen wohl über das Gerüst ins Treppenhaus gekommen sein musste.

    Wie dem auch war, jedenfalls war es partout nicht dazu zu bewegen, meine Wohnung zu verlassen und ich freundete mich schon mit dem Gedanken an, mein Wohnklo die nächsten fünfzehn Jahre mit einem Stubentiger zu teilen. Ich rief meinen Brötchengeber an, der, selbst Katzennarr, für meine zu erwartende Verspätung vollstes Verständnis hatte. Ich war schon im Begriff, erst einmal ein Katzenklo und ein paar Dosen Futter zu kaufen, als ich mich entschied, erstmal meine Arbeit zu erledigen... diesmal folgte mir das Kätzchen ins Treppenhaus, nun gut, vielleicht besucht es mich später am Tag noch einmal.

    Im Büro die übliche Routine, nichts Besonderes, bis mein Chef in einem Telefonat mit Geschäftspartnern beiläufig erfuhr, dass »in New York ein Flugzeug abgestürzt sei«... ich loggte mich ins Internet ein und surfte zu Nachrichtenseiten, um Näheres zu erfahren - da war auch schon das zweite Flugzeug ins World Trade Center gerast. Für mich war in diesem Augenblick klar, dass es ein monströser Terroranschlag sein musste, und vor dem Hintergrund der Attentate in Nairobi und Daressalam 1998 war mein nächster Gedanke »bin Laden«... und ich fragte mich noch, wieso sich Leute, die offensichtlich den USA eine Art Krieg erklären wollen, nicht gleich ins Pentagon stürzen... wenige Minuten später erfuhr ich dann vom Einschlag eines dritten Flugzeugs in ebendieses Pentagon.

    Das ist dann wohl der Anfang vom Ende der USA als Weltmacht, meinte ich zu meinem Chef, und fügte hinzu, dass es womöglich zu einem dritten Weltkrieg kommen könnte... und mir, der ich seit etlichen Jahren die Nachrichten aus und über Afghanistan verfolgte, wo 1996 zum ersten Mal der Name Osama bin Laden Schlagzeilen machte, war auch klar, welches Land wohl als erstes würde dran glauben müssen...

    Aber zunächst einmal war ich nach der Arbeit in einem östlichen Kölner Vorort verabredet, wo ich auf eine private Verkaufsanzeige ein neues Modem für meinen PC abholen wollte... die Verkäuferin, eine Frau Ende 40, war offensichtlich sehr von Nepal angetan, in ihrem Computerzimmer hing eine Karte des Landes, und ich machte ahnungsvoll-dunkle Andeutungen über jenes andere Land etwas weiter westlich, das nun stürmischen Zeiten entgegengehen sollte...

    Der Modem-Deal ging klar, ganze 20 Mark bezahlte ich für ein externes 57600er-Modem made in Vietnam... und der Nachhauseweg mit dem Fahrrad war eine surrealer Apokalypse-Trip, zumal auch eine düstere Gewitterstimmung in der Luft lag, ich ging davon aus, dass jeden Augenblick der Horror auch hier losgehen würde und lauschte auf das Grollen eventueller ferner Explosionen...

    In den folgenden Tagen fuhr die Weltuntergangshysterie so richtig mit mir Schlitten, ich irrte durch die Stadt und rechnete sekündlich damit, dass es um mich herum plötzlich gleißend hell und sehr heiß würde... ich war vor lauter Angst kurz davor, mich freiwillig auf unbefristete Zeit in die Psychiatrie einweisen und mit Haldol vollballern zu lassen, bis ich nichts mehr mitbekäme von dieser kranken, kaputten Welt, die anscheinend nur noch untergehen wollte...

    In den einschlägigen Newsgroups, allen voran de.soc.politik.misc, de.talk.tagesgeschehen und die aus aktuellem Anlass gegründete de.alt.talk.wtc-attentat war ich in jenen Tagen Dauergast, hier eines meiner ersten Postings nach dem 11.9.:

    Von: Yadgar - Profil anzeigen
    Datum: Mi 12 Sep. 2001 23:23
    E-Mail: Yadgar <j.bleimann@ndh.net>
    Gruppen: de.soc.politik.misc

    Es deutet ja immer mehr darauf hin, daß der Urheber dieser monströsen
    Terroraktionen in New York und Washington Osama ibn Ladin heißt...
    gleichzeitig sieht es ganz so aus, als beabsichtigten die USA und die
    übrige NATO weltweit Vergeltungsschläge durchzuführen, und zwar in einem

    Umfang, der durchaus die Bezeichnung »Krieg« verdient. Das erste Opfer
    dieses Vorgehens wird sicherlich Afghanistan sein, und anders als 1999
    wird man es nicht bei mehr symbolischen Einzelaktionen belassen, sondern
    das Land ähnlich wie seinerzeit Jugoslawien oder 1991 den Irak
    systematisch mit Cruise Missiles und Luftwaffe zu bombardieren,
    vielleicht ist nicht einmal der Einsatz von Atomwaffen ausgeschlossen...
    man nimmt Hunderttausende oder gar Millionen toter Afghanen,
    schlimmstenfalls die vollständige Ausrottung der Bevölkerung
    Afghanistans in Kauf, um Osama ibn Ladin und seine Mittäter zu
    vernichten. Der Name eines noch vor einem Vierteljahrhundert für die
    majestätische Schönheit seiner Landschaften, für das
    freundlich-würdevolle Wesen seiner Menschen berühmten Landes wird
    endgültig für Generationen zu einem Schreckenswort wie Auschwitz oder
    Hiroshima...

    Da ja von einem internationalen Netzwerk ultra-islamistischer
    Terroristen ausgegangen wird, wird wohl auch der Irak und Libyen, ja,
    vielleicht nicht einmal der Iran verschont bleiben... spätestens dann
    wird sich der Konflikt zu einem globalen Flächenbrand ausweiten, die
    Amerikaner und Europäer (einschließlich Rußlands) gegen die gesamte
    islamische Welt... mindestens Pakistan, vielleicht auch der Irak und
    Libyen sind in der Lage, ihrerseits A-, B- und C-Waffen gegen die West-
    oder besser Nordmächte einzusetzen... ein apokalyptisches Szenario tut
    sich vor meinem geistigen Auge auf, London, Paris, Moskau, Tokio, Los
    Angeles, Berlin, Köln verglühen im nuklearen Inferno, riesige
    Landstriche mit Milzbrand-, Pocken-, Pest- und was weiß ich noch für
    Erregern aus den Militärlabors dieser Welt verseucht, unter
    Giftgasschwaden erstickt, die Zahl der Toten bemißt sich nach Hunderten
    von Millionen oder gar Milliarden, die Überlebenden werden die Toten
    beneiden auf einer endgültig verwüsteten, weithin unbewohnbar gewordenen Erde...

    Was ist »Homo sapiens« für eine furchtbare Kreatur...

    Angst, entsetzliche Angst...


    ***

    Das Kätzchen hat sich übrigens nie wieder bei mir blicken lassen...

  4. #53
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850

    Aw: 9/11

    Zitat Zitat von musicola am 11.09. 2006 Beitrag anzeigen
    Heute auf den Tag fünf Jahre her...
    in zehn Tagen sind's zehn Jahre... Wo ist die Zeit geblieben...



    Zehn Jahre... mann...!!!

  5. #54
    Benutzerbild von BigDaddy0297

    Registriert seit
    27.05.2011
    Beiträge
    138

    Aw: 9/11

    Zitat Zitat von chris74 Beitrag anzeigen
    Ich möchte in diesem Zusammenhang unbedingt noch die Vorratsdatenspeicherung der CSU unterstützen. Nur so können wir den Kampf gegen den Terrorismus besiegen! Wichtig wäre es jetzt auch, mehr Nacktscanner überall zu installieren. Zum Beispiel vor jedem Supermarkt. Wir wollen doch schließlich nicht, daß irgendjemand mit Gift Konserven in den Regalen vergiftet. Auch in Schulen; nur so können wir neue Anschläge verhindern. Denkt überhaupt mal jemand an unsere Kinder??? Auch beim S-Bahn-Fahren ganz wichtig: vor dem Betreten eines Bahnhofs einmal durchleuchten! Wer nichts Schlimmes vorhat, der hat auch nichts zu verbergen. Ist doch so, oder?! Demonstationen gehören ab sofort verboten. Zu gefährlich, weil zuviele Vermummte. Wir müssen jetzt unbedingt auf unsere Rechte verzichten, damit wir unsere demokratische Freiheit nicht gefährden!!! Weitere Maßnahmen natürlich vorbehalten.
    Der Beitrag ist zwar schon ein wenig älter, aber sollte er wirklich ernst gemeint sein, möchte ich mich in allen Punkten anschließen...mit Ausnahme der Vorratsdatenspeicherung! Ebenso der, meiner Meinung nach, viel zu freizügig gestaltete Einsatz des Bundestrojaners. Hier sollte wirklich nachgebessert werden, was die Handhabe der Justiz angeht.

    BigDaddy

  6. #55
    Benutzerbild von Juju

    Registriert seit
    18.07.2008
    Beiträge
    198

    Aw: 9/11

    Zitat Zitat von waschbaer Beitrag anzeigen
    Gerade im Radio gehört, dass es der echte Bin Laden sein soll, weil man sich auf Grund einer DNA-Analyse 100%-ig sicher sei.

    Dumm gefragt: Mit was haben sie das abgeglichen? Hatten die schon einmal DNA-Proben von ihm? Klingt alles sehr obskur.
    Sicher hatten sie die. Herr Laden war für die CIA tätig.

  7. #56
    Benutzerbild von Castor Troy

    Registriert seit
    10.07.2002
    Beiträge
    5.374

    Aw: 9/11

    Zitat Zitat von Juju Beitrag anzeigen
    Herr Laden war für die CIA tätig.
    Dummer gehts ja wohl nicht.....

  8. #57
    Benutzerbild von Sammy-Jooo

    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    341

    Aw: 9/11

    Wieso? War es nicht so das der spätere Terrorist zu Zeiten der sowjetischen Besetzung Aghanistans von amerikanischen Leuten ausgebildet wurde? Das werden ja nun wahrscheinlich keine Wald- und Wiesenausbilder gewesen sein, sondern eher dem Dunstkreis der CIA zuzurechnen. Jedenfalls habe ich so etwas einmal in einer Doku über diese Besatungszeit durch die damalige UdSSR gesehen.

  9. #58
    Benutzerbild von J.B.

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    6.106

    Aw: 9/11

    Zitat Zitat von Castor Troy Beitrag anzeigen
    Dummer gehts ja wohl nicht.....
    Weder dumm, noch dümmer, sondern Tatsache!

    Gruß

    J.B.

  10. #59
    Benutzerbild von Castor Troy

    Registriert seit
    10.07.2002
    Beiträge
    5.374

    Aw: 9/11

    Zitat Zitat von J.B. Beitrag anzeigen
    Weder dumm, noch dümmer, sondern Tatsache!

    Gruß

    J.B.
    Reden wir von damals,oder bei 9/11 ?

    Das sagt Juju nicht.

    CIA hat die Taliban gegen die Russen mit Waffen besorgt.Das stimmt.Sehe RAMBO 3 Film.


    Einige glauben aber das USA hinter 9/11 steckt.(Insidejob) Das ist dumm!

  11. #60
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    Aw: 9/11

    Zitat Zitat von Castor Troy Beitrag anzeigen
    Reden wir von damals,oder bei 9/11 ?

    Das sagt Juju nicht.

    CIA hat die Taliban gegen die Russen mit Waffen besorgt.Das stimmt.Sehe RAMBO 3 Film.


    Einige glauben aber das USA hinter 9/11 steckt.(Insidejob) Das ist dumm!
    Es ging ja auch nur darum zu bewerten, ob die USA irgendwo genetisches Vergleichsmaterial verfügbar haben konnten oder nicht. Dass sie das haben konnten ist nicht unwahrscheinlicher, als dass der CCC Fingerabdrücke von Schäuble hat. Was das Weltmachtsbedürfnis und die Bereitschaft auch gegen Kollateralschäden oder die Ruinierung des eigenen Staatshaushaltes ins Weltgeschehen einzugereifen angeht, finde ich die Bewertung von kritischen Denkern als "dumm" allerdings zu hoch gegriffen. Nur weil manches eigentlich unvorstellbar ist, gibt es für mich zumindest Restzweifel, ob man bei den USA immer so einfach "nie" sagen kann. An die Verschwörungstheorien glaube ich trotzdem nicht. Dennoch gibt es merkwürdige Dinge rund um 9/11.

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte