Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 21 von 21

Ärger im Restaurant - Wie reagieren?

Erstellt von waschbaer, 10.05.2011, 21:03 Uhr · 20 Antworten · 3.090 Aufrufe

  1. #21
    Benutzerbild von MaxiMan

    Registriert seit
    02.04.2002
    Beiträge
    839

    AW: Ärger im Restaurant - Wie reagieren?

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Aber gerade in kleinen Städten gibts ein Glück noch alteingesessene Restaurants wo man bedenkenlos hingehen kann, ansonsten machen die meistens recht bald wieder zu.
    Das deckt sich mit meinen Erfahrungen. Es gab eine Zeit, da bin ich mit meiner späteren besseren Hälfte regelmäßig gut essen gegangen. „Gut“ hieß dabei nicht selten auch teuer. Irgendwann bekamen wir das Gefühl, dass steigendes Preisniveau weder mit steigender Produktqualität noch mit Servicekompetenz korreliert. Heute – als Familie – schätzen wir den Charme der ländlichen und alteingesessenen Küche. Wenn ich es mal überschlage, dann gibt es ca. 10 verschiedene Restaurants/Kneipen, die wir in gewisser Regelmäßigkeit / Rotation aufsuchen. Angenehmer Effekt dieser „Selbstbesinnung“ ist, dass man uns dort mit Namen kennt, teilweise schon per du ist und die Vorlieben der großen und kleinen Gäste beachtet.

    Zitat Zitat von Die Luftgitarre Beitrag anzeigen
    … Busfahrern der Hamburger Verkehrsbetriebe …"Nä! Aufn 20er kann ich nicht rausgeben" ...
    Zur Ehrenrettung deutscher Busfahrer kann ich sagen, dass solche Geschichten auch im Ausland vorkommen können. Spanien … >30°C … warten auf den Bus. Fahrscheine kosten 6€, ich habe nur einen 20€-Schein. Busfahrer weigert sich zu wechseln, verweist (!) uns des Busses. Stinksauer schieben wir uns an zig Menschen vorbei wieder nach draußen. 20 Minuten später kommt der nächste Bus. Tür öffnet sich, Busfahrer lächelt und begrüßt die Einsteigenden. Mein 20€-Schein wird anstandslos akzeptiert. Alles ist wieder gut.

    Zitat Zitat von Torsten Beitrag anzeigen
    Man denke an die roboterhaft runtergedudelten Höflichkeitsfloskeln mancher ALDI-Kassiererinnen …
    Im Supermarkt meiner Wahl fragt man mich auch immer, ob ich alles gefunden hätte und zufrieden sei. Meistens ist dem so und ich antworte artig mit „Ja“. Irgendwann war dem aber nicht so. Zwei Produkte waren ausverkauft, bei einem dritten war der ausgezeichnete Preis falsch. Allein mein „Nein“ sorgte für sekundenlanges Staunen. Dann nahm die gute Kassiererin sich einen für solche Zwecke vorbereiteten Zettel, notierte meine Angaben und verabschiedete mich. Ich habe mich natürlich gefreut, den später einkaufenden Kunden einen Gefallen getan zu haben. Selbst hatte ich nur nichts davon. Kein, „wie können wir Ihnen helfen“ oder so.

    Gleicher Laden und ein Beispiel dafür, dass man als Kunde wohl auch nicht immer bescheiden sein muss: Ein bestimmtes Fleischangebot war alle (Montag am Nachmittag). Nach einigem Suchen fand ich die zuständige Fachkraft und schilderte mein Problem. „Ja, wir bekommen morgen neue Ware.“, war ihre Antwort. Das löste aber mein Problem von heute nicht. Wegschicken lassen wollte ich mich nicht. „Okay, suchen Sie sich etwas anderes aus. Sie bekommen es zum Preis des Angebotes.“, meinte die leicht genervte Dame. Ich weiß nicht mehr, was ich daraufhin wählte, es war aber ein sonst selten mögliches Schnäppchen.

  2.  
    Anzeige
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Ärger mit der Deutschen Post
    Von bamalama im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 154
    Letzter Beitrag: 18.06.2014, 16:09
  2. Stefan Raab könnte mal wieder Ärger bekommen...
    Von 666meng666 im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.06.2005, 11:23
  3. Ärger mit gekauften DVDs
    Von Feenwelt im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.11.2004, 00:47