Seite 1 von 16 1234511 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 155

Ärger mit der Deutschen Post

Erstellt von bamalama, 07.12.2005, 12:50 Uhr · 154 Antworten · 14.049 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    ich bin wahnsinnig wütend: nach wochenlanger verspätung kam heute meine EURYTHMICS-box aus england an. diese hätte ich bereits vor 1 monat erhalten sollen. nachdem die box am 25.10.2005 immer noch nicht bei mir eingetroffen war, habe ich den artikel storniert, und die firma hat mir den betrag für das angeblich verloren gegangene paket zurück auf mein konto gebucht. daraufhin habe ich die box bei AMAZON bestellt.
    heute komme ich von der arbeit, und stelle fest, dass mein nachbar das längst vergessene päckchen nicht nur angenommen hat, sondern dem DHL-fahrer auch noch € 15 zollgebühren bezahlt hat.

    ich war bereits bei meiner filiale der DEUTSCHEN POST, die für DHL-sendungen allerdings nicht zuständig ist. die freundliche dame riet mir allen ernstes, dass ich mich in den nächsten tagen auf die lauer legen sollte, um den DHL-fahrer abzupassen.
    auch ein anruf bei der DHL war erfolglos.

    nun meine frage:

    darf die DHL in meinem namen zollgebühren bezahlen (von denen ich gar nichts wusste), und diese dann von mir (oder einem nachbarn, den ich gar nicht dazu beauftragt habe) einfordern?

    freue mich auf eure (hoffentlich erfolgsversprechenden) antworten

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Closelobster

    Registriert seit
    26.04.2002
    Beiträge
    2.292
    Seit wann muß man denn ZOLLGEBÜHREN zahlen ??? Ich habe in der Vergangenheit oft in England bestellt (bei HMV oder Amazon UK, zuletzt Anfang November), mir die Pakete von DHL liefern lassen und ich habe NIEMALS Zollgebühren bezahlt !!!

    Und selbst wenn: Dein Nachbar muß doch darüber einen Beleg haben, oder hat der nur aufgrund einer mündlichen Forderung des DHL-Fahrers die 15 Ocken rausgerückt ?

  4. #3
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    ich habe bisher auch noch nie zollgebühren zahlen müssen, ich habe allerdings auch noch nie vorher ein solch grosses päckchen bekommen.

    klar hat der nachbar einen beleg bekommen (den ich auch vor mir liegen habe), nur leider fühlt sich trotzdem niemand (weder die DEUTSCHE POST, noch DHL) für die rückzahlung verantwortlich.

  5. #4
    Benutzerbild von Safaritünnes

    Registriert seit
    12.10.2001
    Beiträge
    942
    Ich kann Dir leider auch nicht weiterhelfen, aber guck doch mal auf
    www.cinefacts.de im Forum unter "Schnäppchen & Händler".
    Da gibt es ein Unterforum "Erfahrungen und Fragen zu Verzollung usw."

    Vielleicht kann Dir dort jemand helfen.

  6. #5
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997
    bamalama postete
    ich bin wahnsinnig wütend: nach wochenlanger verspätung kam heute meine EURYTHMICS-box aus england an.
    ...
    und stelle fest, dass mein nachbar das längst vergessene päckchen nicht nur angenommen hat, sondern dem DHL-fahrer auch noch € 15 zollgebühren bezahlt hat.
    Ist es wirklich sicher, dass es sich um Zollgebühren handelt? Ich meine Lieferung aus UK = Lieferung innerhalb EU = kein Zoll. Diese Kenntnis traue ich nach all den Jahren nun eigentlich auch DHL zu....

    Merkwürdige Sache!

    Bei Lieferungen aus den USA kenne ich es so, dass meine Lieferung dann beim Zollamt zur Abholung liegt und ich dort die Gebühren bezahle.

    PM

  7. #6
    Benutzerbild von Scheul

    Registriert seit
    12.09.2002
    Beiträge
    5.158
    PostMortem postete

    Bei Lieferungen aus den USA kenne ich es so, dass meine Lieferung dann beim Zollamt zur Abholung liegt und ich dort die Gebühren bezahle.

    PM
    Aber nur, wenn der Wert über 22 Euro liegt Ansonsten bleibt es frei. Ich habe bei mir am Zollamt noch nie was bezahlen müßen. Das liegt aber wahrscheinlich eher daran, daß die da überhaupt keine Lust haben zu arbeiten und einfach nur das Päckchen rausrücken.

  8. #7
    Benutzerbild von hechicero

    Registriert seit
    18.01.2002
    Beiträge
    526
    Also auch ich habe schon in UK gekauft und nie irgendwelchen Zoll bezahlen müssen. Seltsam.

    Aber mal was anderes: Okay, Du hast die Box jetzt doppelt. Aber gehe ich recht in der Annahme, daß Dich die erste von beiden insgesamt nur 15 Euro gekostet hat ?

  9. #8
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    @ SAFARITÜNNES

    danke für den tipp - ich werde auf dieser seite gleich mal etwas umschauen.

    @ PM

    ja, es handelt sich tatsächlich um zollgebühren: auf dem päckchen kleben insgesamt 4 (vier!!!) verschiedene aufkleber vom ZOLLAMT (IPF FRANKFURT), auf einem kleinen grünen sticker steht:

    gedruckt: "ZOLL: einzuziehende einfuhrabgaben"
    handschriftlich: € 14.12

    @ HECCICERO

    nein, für die 2. box habe ich (bis auf die zollgebühren) gar nichts bezahlt. das päckchen, dass ich gestern erhalten habe, wurde als verloren gemeldet. wer hätte ahnen können, dass es wochenlang im frankfurter zollamt liegt. ich könnte nun eigentlich die CDs bei EBAY verkaufen - mein schlechtes gewissen lässt das allerdings nicht zu!

  10. #9
    Benutzerbild von Moppy01

    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    168
    Ich hab mir bei Ebay eine Rock&Roll Single in den USA gekauft...die war lt Poststempel fast 4 Wochen unterwegs...da kann man mal sehen, wieviel Geld die Post hat....schickt die doch tatsächlichen einen Briefträger mit mit meiner Single mit einem Ruderboot über den großen Teich.....oder was gibts sonst für eine erklärung für diese lange wartezeit?

    Anderes beispiel, wie die Post mir der Ware umgeht:

    Ich kaufte mir ein Röhrenradio und ließ es mir per Hermes schicken....es war nur in Poppfolie eingewickelt in einem Karton und kam unbeschädigt an.
    In dem gleichem Karton, mit Poppfolie UND Styroporchips verpackt, schickte ich dann per DHL ein anderes Radio an einen Ebaykunden...das Gerät war bei der Ankunft völlig zerstört...!
    Also geht Hermes mit der Ware sorgfältiger um!


    Noch ein Beispiel:
    Ich hab mal aushilfsweise bei einer Firma gearbeitet, die Monitore repariert.
    Die bekamen die Geräte auch per Hermes und DHL...
    Hermes: Alles OK
    DHL: Es kamen ORIGINALVERPACKTE Monitore an, bei denen die Bildfröhre implodiert war...

    Also ich rate jedem: Schickt euer Zeug per Hermes Versand, auch wenns mal etwa länger dauert

  11. #10
    justmusic
    Benutzerbild von justmusic
    ... und teurer! Post (DHL) ist schon teuer genug!

    Heute kam hier ne CD aus UK an, war im Briefkasten, ohne irgendwelche Vermerke von Zoll oder dergleichen!

Seite 1 von 16 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ärger im Restaurant - Wie reagieren?
    Von waschbaer im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 13.05.2011, 10:42
  2. Die "gute" Post
    Von Darkmere im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 13.06.2005, 17:33
  3. Stefan Raab könnte mal wieder Ärger bekommen...
    Von 666meng666 im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.06.2005, 11:23
  4. Ärger mit gekauften DVDs
    Von Feenwelt im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.11.2004, 00:47