Seite 8 von 22 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 71 bis 80 von 220

Aktuelle TV-Serien

Erstellt von musicola, 19.08.2005, 01:03 Uhr · 219 Antworten · 29.253 Aufrufe

  1. #71
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814

    AW: Aktuelle TV-Serien

    Ok, danke, zieh ich mir nachher mal rein...!

    Lutz

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613

    AW: Aktuelle TV-Serien

    Zitat Zitat von lautlos Beitrag anzeigen
    Überrascht diese Absetzung denn wirklich jemanden?
    Angesichts des üblichen RTL-Publikums sicher nicht. Abgesehen davon: Die weltbesten Serien passen für meinen Geschmack in das Schema keines Privatsenders, die dürften eigentlich nur auf den Öffis oder Sendern wie ARTE laufen - ohne Schnitte und Werbung. Und dabei meine ich nicht mal Produktionen wie "24", "Lost" oder "House", die für mich nur zweite Liga sind, sondern vor allem State-Of-The-Art-Titel, wie sie hauptsächlich die amerikanischen Pay-TV-Sender "HBO" und "Showtime" hervorbringen. Aber selbst innovative Serien à la "The Shield" oder "Mad Men" von Basic-Cable-Sendern wie "F/X" oder "AMC" sind viel zu gut, um sie Zielpublikum, Schnitt- und Werbeorgien von RTL & Konsorten auszuliefern.

    Der Knaller ist ja, was sich RTL2 derzeit mit der samstäglichen Ausstrahlung von "Dead Like Me" leistet, eine der witzigsten Serien der letzten Jahre. Hauptmerkmal ist ihr schwarzer Humor, da sich die Geschichte um einen weiblichen Teenie (vor allem im O-Ton mit herrlich zynisch-lakonischer LMAA-Stimme) dreht, der von einer abstürzenden Klobrille der Raumstation Mir erschlagen und danach zu einem Dasein als Seelensammlerin verdonnert wird.

    Trotz einer Hauptfigur im Teenie-Alter ist die Serie deshalb für Kinder und den nachmittäglichen Sendeplatz (14:30 - 16:05 Uhr) völlig ungeeignet, eine nächtliche Wiederholung gibt es nicht. Um "Dead Like Me" aber trotzdem um diese Uhrzeit versenden zu können, wurde bereits in der Pilotfolge eine 1:52 lange Szene mit diversen Leichen und makabrem Dialog auf 0:53 zerhackstückelt, die Szene war damit völlig entstellt. Aus einer Serie, deren zentrales Thema der Tod ist, ausgerechnet Leichen- und Todesszenen zu entfernen, ist ungefähr so sinnvoll wie Bruce-Lee-Filme ohne Kampfszenen.

    Konnten manche Zuschauer damit aber noch leben, schoss der Sender am darauffolgenden Samstag dann endgültig den Vogel ab: Aus den drei hintereinander gesendeten Folgen wurde je ein Drittel bis die Hälfte weggeschnitten, um sie in den angesetzten Sendetermin zu pressen - wie verstümmelt die Folgen damit waren, muss ich nicht weiter erklären. Allein der Vergleich der Netto-Spielzeiten zeigte das ganze Desaster:

    Original: 37:20 RTL2: 26:56

    Original: 40:47 RTL2: 20:04

    Original: 39:08 RTL2: 26:09

    Selbst wenn man die übliche PAL-Beschleunigung abzieht (was auf 40 Minuten Laufzeit ca. 100 Sekunden ausmacht), waren die Schnitte so drastisch, wie ich das bisher noch nie gesehen habe.

    Und wenn man dann hört, dass RTL2 demnächst eine weitere Top-Serie wie "Dexter" zeigen will, kann sich einem nur der Magen umdrehen...

    Übrigens: Wer was mit avi-Dateien (divx/xvid) anfangen kann, eine halbwegs schnelle DSL-Leitung hat und die erste Staffel von "My Name Is Earl" im O-Ton sehen will, kann mir gerne eine PN schicken.

  4. #73
    Benutzerbild von lautlos

    Registriert seit
    18.08.2003
    Beiträge
    571

    AW: Aktuelle TV-Serien

    Bleibt die Frage, warum ein Sender eine neue Serie erst teuer einkauft, um sie anschließend deplatziert und verstümmelt einen schnellen Tod sterben zu lassen. Ist das mangelnder Mut? Kein Vertrauen ins Publikum?Dummheit?

    Jedenfalls zeugt es nicht gerade von Respekt, weder den Zuschauern noch den Machern gegenüber.

  5. #74
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613

    AW: Aktuelle TV-Serien

    Zitat Zitat von lautlos Beitrag anzeigen
    Bleibt die Frage, warum ein Sender eine neue Serie erst teuer einkauft, um sie anschließend deplatziert und verstümmelt einen schnellen Tod sterben zu lassen. Ist das mangelnder Mut? Kein Vertrauen ins Publikum? Dummheit?
    Ist mir auch ein Rätsel, vor allem, wenn nicht mal eine gescheite Nachtwiederholung gesendet wird. Hinzu kommt noch, was ein User des "quotenmeter"-Forums dazu schrieb:
    Aber es stimmt schon: Man muss schon sehr mutig sein, um mehr als die Hälfte einer Folge wegzulassen. Man muss sich ja nur mal anschauen, wie präsent die frühreren Schnippeleien in ARD und ZDF auch heute noch sind. Und damals hat das keiner gemerkt. Das kam erst mit Internet und DVD in das Bewusstsein einer größeren Zuschauerschaft. Wenn man heute eine Erstausstrahlung verstümmelt und der Zuschauer bloß in den nächsten Laden gehen muss, um den Mangel zu entdecken (oder Filesharing betreibt), und das Ganze dann in Rekordzeit durch die Foren geht, dann sollte dem Sender eigentlich bereits lange vorher klar sein, dass das nicht für die Imagepflege geeignet ist. Im Gegenteil. Aber ProSieben lässt ja auch am Doctor kein Haar...

    Ich würde mal denken, dass das in Zukunft mehr werden wird. Der amerikanische und britische Serienoutput wird immer größer. Zuletzt stoßen immer mehr kleine Kabelsender mit neuen, teils sehr offensiven Stoffen hinzu. Die Serien, oftmals gute Ideen mit guter Umsetzung, sind aber nicht in dem Maß für die breite Masse wie Networkserien, landen bei uns abseits der Hauptsendezeit, also auch am Nachmittag. Offensive Ideen und Nachmittag bedeutet automatisch die Schere.
    Zitat Zitat von lautlos Beitrag anzeigen
    Jedenfalls zeugt es nicht gerade von Respekt, weder den Zuschauern noch den Machern gegenüber.
    Respekt vor den Zuschauern haben vor allem die Privatsender schon lange nicht mehr. Aber woher soll der auch kommen, wenn sich eine breite Masse kritiklos den größten Dreck servieren lässt?

  6. #75
    Benutzerbild von lautlos

    Registriert seit
    18.08.2003
    Beiträge
    571

    AW: Aktuelle TV-Serien

    Zitat Zitat von Torsten Beitrag anzeigen
    Respekt vor den Zuschauern haben vor allem die Privatsender schon lange nicht mehr. Aber woher soll der auch kommen, wenn sich eine breite Masse kritiklos den größten Dreck servieren lässt?
    Da hast Du sicherlich Recht, ich will hier gar nicht von einer Verantwortung vor dem Produkt 'Serie/Film' reden oder eine Moraldiskussion vom Zaun brechen. Die Privaten verkaufen in erster Linie Ware und die breite Masse ist eben uninformiert bzw. es ist ihnen egal. Beide kriegen im Grunde was sie verdienen.
    In Zukunft wirds dann eben so sein, dass sich der eine Teil die Liebe zum Medium was kosten lässt (PayTV/DVDs) und der Rest eben mit Schrott bedient wird und sich nicht daran stört. Fuck 'em. Wir könnens nicht ändern.

  7. #76
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Aktuelle TV-Serien

    Zitat Zitat von Torsten Beitrag anzeigen
    Respekt vor den Zuschauern haben vor allem die Privatsender schon lange nicht mehr. Aber woher soll der auch kommen, wenn sich eine breite Masse kritiklos den größten Dreck servieren lässt?
    Das hat eine Tradition, die weit vor die Ära des Privatfernsehens zurückgeht. Ich habe letztens meine beiden Staffeln "Captain Future" für einen Wahnsinn-Preis verkauft (fast 200 Euro). Grund: Die Qualität war mieß, da die DVDs aus alten ZDF-Bändern erstellt worden sind. Nur diese Bänder waren synchronisiert. Und da nur diese Bänder synchronisiert waren und man eine neu Synchro scheute, fehlt jeder Folge 1/3. Diese Kleinigkeit hatte man damals nämlich rausgeschnitten, damit aus Captain Future eine "Kindersendung" werden durfte. So stark sind die Schnitte mir damals dann auch nicht aufgefallen. Heute ist es grausam...

    Bei diesen Verstümmelungen, kann man durchaus von mangelndem Respekt vor dem Zuschauer sprechen. Man kann auch einfach sagen, dass die Programmmacher zu weit weg von ihren Kunden sind. Die dürften eine ähnlich lebensferne Alltags-Realität haben wie viele Politiker und die tatsächlichen Bedürfnisse ihrer Kundschaft maximal als "Spreadsheet" aus der Marktforschung kennen. Kein Wunder, dass da jede Menge Fehleinschätzungen begangen werden.

    Insbesondere Pro7 hat ein Händchen dafür Serien schon allein dadurch zu Rohrkrepierern zu machen, dass man sie auf einem völlig ungeeigneten Sendeplatz ansetzt. Man kennt seine Zielgruppe offenbar nicht... Letztes Beispiel: Das Remake von Doctor Who. Damit wollte man ursprünglich Samstags gegen 17 Uhr Quote holen. Das hat natürlich nicht geklappt und so wurde die Serie erstmal wieder abgesetzt. Nun gehts Sonntags um 17h weiter, scheint besser zu laufen.

    Was jedoch die Programmgestaltung insgesamt angeht, wird denke ich gespielt was geschaut wird. Es sind schon vor 10 Jahren in Deutschland Spitzenserien den Bach runtergegangen, die ausgerechnet im "Kaugummiland" mit ihrem Tiefgang großen Erfolg hatten. Dazu zähle ich NYPD Blue. Heute liefe das wohl unter dem Begriff "Crime". Trotz grandioser Darsteller, Stories und diversen abgeräumten Preisen wurde in Deutschland nichtmal die Hälfte aller Folgen überhaupt gezeigt. Von neun Staffeln kamen in Deutschland bisher nur zwei auf DVD heraus. Echt schade sowas...

    PM

  8. #77
    Mumie
    Benutzerbild von Mumie
    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Insbesondere Pro7 hat ein Händchen dafür Serien schon allein dadurch zu Rohrkrepierern zu machen, dass man sie auf einem völlig ungeeigneten Sendeplatz ansetzt. Man kennt seine Zielgruppe offenbar nicht... Letztes Beispiel: Das Remake von Doctor Who. Damit wollte man ursprünglich Samstags gegen 17 Uhr Quote holen. Das hat natürlich nicht geklappt und so wurde die Serie erstmal wieder abgesetzt. Nun gehts Sonntags um 17h weiter, scheint besser zu laufen.


    PM
    Von wegen nach der 2.Staffel ist erst mal wieder Schluß!

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Das hat eine Tradition, die weit vor die Ära des Privatfernsehens zurückgeht. Ich habe letztens meine beiden Staffeln "Captain Future" für einen Wahnsinn-Preis verkauft (fast 200 Euro). Grund: Die Qualität war mieß, da die DVDs aus alten ZDF-Bändern erstellt worden sind. Nur diese Bänder waren synchronisiert. Und da nur diese Bänder synchronisiert waren und man eine neu Synchro scheute, fehlt jeder Folge 1/3. Diese Kleinigkeit hatte man damals nämlich rausgeschnitten, damit aus Captain Future eine "Kindersendung" werden durfte. So stark sind die Schnitte mir damals dann auch nicht aufgefallen. Heute ist es grausam...

    Bei diesen Verstümmelungen, kann man durchaus von mangelndem Respekt vor dem Zuschauer sprechen.
    PM
    Du weist aber schon,daß Captian Future eine Serie für Kinder ist/war!?.
    Ich würde nicht von mangelnden Respekt vor dem Zuschauer sprechen,sondern eher von einen vertretbaren Jugendschutz(als evtl.Vorsorge für medientechnisch versagende Eltern).

  9. #78
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Aktuelle TV-Serien

    Zitat Zitat von Mumie Beitrag anzeigen
    Du weist aber schon,daß Captian Future eine Serie für Kinder ist/war!?.
    Ich würde nicht von mangelnden Respekt vor dem Zuschauer sprechen,sondern eher von einen vertretbaren Jugendschutz(als evtl.Vorsorge für medientechnisch versagende Eltern).
    Captain Future lief in Japan im Abendprogramm! Comics, Anime/Manga sind nicht immer gleich primär für Kinder gedacht. Auch Sachen wie die Simpsons, Futurama, South Park und Family Guy sind ja keine Kinderserien, auch wenn das in Deutschland immer wieder automatisch mit Zeichentrick verbunden wird. Wenn ich eine Serie von 52 auf 40 Folgen eindampfe und von jeder Folge 1/3 wegschneiden muss um sie ins Kinderprogramm stecken zu können... ist es dann vorher oder hinterher eine Kinderserie? Aber genau so hat das ZDF das ja damals auch gesehen... So kann man natürlich auch aus Planet Terror oder Death Proof noch einen Kinderfilm machen.

    PM

  10. #79
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613

    AW: Aktuelle TV-Serien

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Das hat eine Tradition, die weit vor die Ära des Privatfernsehens zurückgeht.
    Weiß ich, hat ja auch der zitierte User des "quotenmeter"-Forums erwähnt. Wobei es nicht nur um Schnitte geht, sondern auch um hirnrissige Sendeplätze, ratzfatz abgesetzte Formate usw., und dabei waren die Öffis damals meines Wissens längst nicht so schlimm wie die Privaten heute.

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Ich habe letztens meine beiden Staffeln "Captain Future" für einen Wahnsinn-Preis verkauft (fast 200 Euro). Grund: Die Qualität war mies, da die DVDs aus alten ZDF-Bändern erstellt worden sind. Nur diese Bänder waren synchronisiert. Und da nur diese Bänder synchronisiert waren und man eine neu Synchro scheute, fehlt jeder Folge 1/3. Diese Kleinigkeit hatte man damals nämlich rausgeschnitten, damit aus Captain Future eine "Kindersendung" werden durfte. So stark sind die Schnitte mir damals dann auch nicht aufgefallen. Heute ist es grausam...
    Deshalb hab ich mich für die deutsche Veröffentlichung von "Captain Future" erst gar nicht interessiert, die französische beispielsweise soll ja wesentlich besser sein (leider gibt es da weder deutschen noch englischen Ton, und auch der grandiose Soundtrack von Christian Bruhn ist nicht vorhanden). Angeblich wurden die Folgen bei uns damals nicht nur derbe geschnitten, sondern auch in der falschen Reihenfolge ausgestrahlt.

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Man kann auch einfach sagen, dass die Programmmacher zu weit weg von ihren Kunden sind. Die dürften eine ähnlich lebensferne Alltags-Realität haben wie viele Politiker und die tatsächlichen Bedürfnisse ihrer Kundschaft maximal als "Spreadsheet" aus der Marktforschung kennen.
    Ich gehe davon aus, dass diesen Programmmachern Inhalte völlig wumpe sind, solange die Zahlen stimmen - TV-Sender sind für die nur Unternehmen, die auf Teufel komm raus Gewinne abwerfen sollen, egal mit welchen Mitteln. Und solange die Zuschauer billige Talk-, Gerichts- und "Doku-Reality"-Shows fressen, wären die Verantwortlichen aus ihrer Sicht ja auch schön blöde, an dieser Ideen- und Risiko-Armut irgendwas zu ändern. Am Ende ist es eben wie immer der Konsument, der über die Qualität der angebotenen Ware entscheidet.

    Treffende Artikel zum Thema:

    http://www.neon.de/kat/freie_zeit/fernsehen/177119.html

    http://www.jahrbuch-fernsehen.de/pastewka.html

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Dazu zähle ich NYPD Blue. Heute liefe das wohl unter dem Begriff "Crime". Trotz grandioser Darsteller, Stories und diversen abgeräumten Preisen wurde in Deutschland nichtmal die Hälfte aller Folgen überhaupt gezeigt. Von neun Staffeln kamen in Deutschland bisher nur zwei auf DVD heraus. Echt schade sowas...
    "NYPD Blue" war die vielleicht beste Serie der 90er, ein deutlicher Qualitätssprung innerhalb des Genres. Hab gerade mal nachgesehen, offenbar sind auch in den USA bisher nur die ersten vier Staffeln veröffentlicht worden, wobei Nummero 4 schon aus 2006 stammt und seitdem nix mehr nachgelegt wurde. Weiß der Geier, woran's da wieder klemmt.

    Ich glaube aber mittlerweile, dass die Ignoranz der allerbesten Serien hier zu Lande nicht nur an den dämlichen Sendekonzepten von RTL & Co. liegt, sondern auch am über Jahre hinweg dumm gesendeten Publikum, das mit der Komplexität hochwertiger Produktionen gar nicht zurechtkommt. Als ich letztes Jahr mit 'nem Kumpel zu einem "Sopranos"-Abend im Düsseldorfer UCI-Kino war, bei dem vier Folgen der letzten Staffel gezeigt wurden, fanden sich im 300-Plätze-Saal gerade mal 14 Leutchen ein - der Veranstalter dieser "TV-Serien im Kino"-Reihe, mit dem ich am Mittag zuvor noch telefoniert hatte, tat mir richtig Leid, denn das dürfte finanziell ein ziemliches Fiasko gewesen sein. In den USA sind die "Sopranos" die erfolgreichste Serie in der Geschichte des Kabelfernsehens und zu einem festen Bestandteil des Kulturguts geworden.

    Übrigens: Wenn dir "NYPD Blue" so gefallen hat, solltest du vielleicht mal irgendwann die in meiner Sig beworbene Serie antesten (ein Klick darauf leitet zu einem guten Artikel darüber weiter). Diese Mischung aus Cop- und Sozialdrama gilt für viele Kritiker neben den "Sopranos" als weltbeste TV-Serie und ist nochma ein deutlicher Fortschritt zu "NYPD Blue". "The Wire"-Macher David Simon schrieb der HBO-Programmchefin damals: "HBO hat Erfolg mit Themen, an die sich das Network-Fernsehen nicht herantraut. Doch der ultimative Triumph wäre, wenn HBO das Urgenre des Fernsehens, den Krimi, so radikal auf den Kopf stellte, dass hinterher niemand mehr 'CSI' oder 'NYPD Blue' oder 'Law & Order' ertragen könnte; wenn HBO sich mit ABC oder NBC messen und ein Polizeidrama mit unerreichter Qualität liefern würde, das die Welt nicht in die Kategorien Gut und Böse vereinfacht, sondern realistischer denn je zeigt."

    "The Wire" soll ab September auf dem deutschen Ableger des Senders FOX laufen, sodass dann tatsächlich mit einer deutschen DVD-Veröffentlichung gerechnet werden kann - auch andere HBO-Flaggschiffe wie "The Sopranos", "Deadwood" oder "Six Feet Under" wurden trotz mauem TV-Erfolg hier zu Lande herausgegeben. Wobei die deutsche Synchro bei "The Wire" nur eine notdürftige Verständniskrücke sein kann, weil es wegen des gnadenlos authentischen Baltimore-Slangs keine andere Serie gibt, die sich so sehr einer gescheiten Übersetzung entzieht.

    Überhaupt bin ich froh, dass es das Medium DVD gibt, denn bis auf wenige Ausnahmen schaue ich mir Serien ohnehin nicht mehr im TV an. Und gerade bei den hochwertigen Produktionen mit ihren episodenübergreifenden Plots ist es sowieso viel schöner, sich auch mal mehrere Folgen hintereinander, ohne Werbung und bei Interesse im O-Ton ansehen zu können. Kann mir mittlerweile kaum noch vorstellen, die auf andere Weise zu schauen.

  11. #80
    Mumie
    Benutzerbild von Mumie

    AW: Aktuelle TV-Serien

    Zitat Zitat von Torsten Beitrag anzeigen
    Ich glaube aber mittlerweile, dass die Ignoranz der allerbesten Serien hier zu Lande nicht nur an den dämlichen Sendekonzepten von RTL & Co. liegt, sondern auch am über Jahre hinweg dumm gesendeten Publikum, das mit der Komplexität hochwertiger Produktionen gar nicht zurechtkommt.
    Zumindest was das Abendprogramm betrifft,bin ich anderer Meinung.
    Ich vermute mal,viele Leute wollen nach einen harten Arbeitstag einfach was zum entspannen und nicht zum "konzentrierten groß" nachdenken.

    Ich denke zwar nicht das ich dumm gesendet worden bin,aber ich hatte mich nach den ersten tollen Folgen der neuen britischen SF-Serie Dr.Who,schon kurz gefragt ob jetzt die Serie so gut ist,oder ich nach den ganzen Star Treck Voyager und Stargate Müll der letzten Jahre,einfach jede kleine Qualitätsverbesserung zu hoch bewerte!?

Seite 8 von 22 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. aktuelle Wetterlage
    Von musicola im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 1643
    Letzter Beitrag: 18.02.2016, 22:43
  2. Aktuelle Musiktipps
    Von monofreak im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 832
    Letzter Beitrag: 12.04.2015, 21:59
  3. aktuelle Top 100 ? wo?
    Von cater78 im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17.01.2006, 16:25
  4. Aktuelle Info für DJs
    Von dj.forklift im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.08.2003, 13:51