Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 42

Alltagstätigkeiten die man liebt / hasst

Erstellt von waschbaer, 28.03.2006, 18:05 Uhr · 41 Antworten · 3.895 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von Vonkeil

    Registriert seit
    02.05.2003
    Beiträge
    676
    Mumie postete
    Ich bügle auch meine Jeans und T-Shirts,du nicht
    Ich nicht.. denn ich hasse Bügeln!!
    Wobei wir beim Thema wären:

    ICH MAG:
    - Kochen (auch gerne mal langwierig und experimentell - dazu ne schöne CD an und ich bin total entspannt! Das Essen hinterher ist dann fast Nebensache... )
    - Staubsaugen (Siehe Avatar!)
    - Einkäufe einsortieren (Hurra, ich hab alles wieder da!)

    ICH HASSE:
    - Bügeln (wie gesagt)
    - Wäsche aufhängen (insbesondere Socken und Unterwäsche!! Die Hälfte fällt dabei sowieso immer auf den Boden - diesess Gefutzel macht mich waaaaahnsinnig!!!)
    - Wäsche einsortieren (Sämtliche Arbeiten, die mit Textilien zu tun haben, sind mir zuhause einfach zuwider - aber das macht wohl der Beruf... Gewaschene Wäsche stapelt sich meist tagelang, bevor ich sie mal wegräume...)

    Ansonsten danke ich Gott (..und meinem Mitbewohner, der mich zur Anschaffung überredet hat) immer noch für die Geschirrspülmaschine! Ein unerlässliches Haushaltsgerät!

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Ich hasse alle Arten von Hausarbeit wie die Pest. Was meint ihr wohl, warum ich nie 'ne eigene Familie haben wollte, da müsste ich ja auf peinliche Sauberkeit achten, dauernd irgendwelchen Leuten was hinterherräumen, meine Kinder zu was erziehen, was ich selber hasse und läge ständig im Clinch mit meinem Mann, weil der sich meiner Meinung nach viel zu wenig an der Hausarbeit beteiligen würde!

    Am schlimmsten ist Putzen, Wienern, Feudeln, Dreck wegmachen. Das mache ich immer etappenweise und auch nur, wenn es unausweichlich ist (außer Klo, das ist immer sauber, aber das geht auch ruckzuck zu putzen und stört mich nicht). Und natürlich das Katerklo, das ist auch immer sauber. Das geht ebenfalls ruckzuck.

    Die Küche wird ebenfalls erst dann in Angriff genommen, wenn es mir schon selber auf die Nerven geht. Abwaschen ist für mich erniedrigende Fronarbeit, deshalb habe ich einen Geschirrspüler. Der aber auch be- und entladen werden will...

    Staubsaugen ist auch ätzend, weil ich einen langen Flur mit einem Teppich habe, der sich schwer saugen lässt. Und ausgerechet dieser Teppich hat immer am meisten Katzenhaare, Dreck von Straßenschuhen usw. Einmal diesen Teppich saugen erspart mir eine Stunde Fitnessstudio! Und da mich das so in Schweiß bringt, warte ich damit auch immer, bis es sich lohnt Der nächste Teppich wird auf jeden Fall pflegeleichter!

    Aufräumen ist ebenfalls nervig, das mache ich auch erst, wenn es mir auf die Nerven geht und sich mehr Klamotten außerhalb des Schranks als darin befinden. Bei anderen Dingen als Klamotten weiß ich manchmal gar nicht, wohin damit. Also wird das von einer Ecke in die nächste verschoben...

    Wäschewaschen ist OK, das geht eh von alleine, und aufgehängt ist die schnell. Bügeln tu ich so gut wie nie, weil ich kaum was zum Bügeln habe. Somit habe ich dann auch keinen klassischen Korb Bügelwäsche, sondern bügel mir ein Kleidungsstück, bevor ich es brauche.

    Fensterputzen ist für mich Abjebrochne ebenfalls eine ziemlich sportliche Angelegenheit und erfolgt nur, wenn's unbedingt sein muss.

    Jaja, hinterher sieht immer alles schön aus und man freut sich, es gemacht zu haben... aber den Schweinehund überwinden und sich ranmachen, das kostet!

    Kochen für mich alleine ist meistens langweilig, also fällt das meistens nicht sonderlich aufwändig aus. Aber für Besuch koche ich leidenschaftlich gerne und dann wird aufgetischt! Wer schon mal bei mir zu Besuch war, kann das hoffentlich bestätigen

    Ja, und was dies alles abneigungstechnisch toppt, wo ich kotzen könnte ohne Ende, wovor ich mich am liebsten drücken würde, was aufgeschoben wird bis sonstwohin, das ist einmal im Jahr das Zusammenstellen von Steuerkram für die Steuerberaterin (als Selbstständige kann und will ich alleine keine Steuererklärung machen, damit bin ich hoffnungslos überfordert). Ich hasse es wie die Pest, diesen ganzen Fieselkram von Papier zu ordnen und zu archivieren, zumal ich ja ein Problem mit Zahlen habe (ich mach dauernd Zahlendreher und muss sie mir also zum Eingeben laut vorsagen). Wenn es nicht extra kosten würde, ich würde die ganze Schublade mit dem Steuerkram so, wie sie ist, bei der Steuerberaterin abliefern!

    Telefonieren... kommt drauf an mit wem. Ich hab's eigentlich auch nicht so mit dem Telefon, vor allem habe ich eine Abneigung dagegen, unbekannte Leute, Behörden, Arztpraxen usw. anzurufen. Aber wenn ich mit Freunden oder Freundinnen telefoniere, kann das auch schon mal lang werden, gell J.B.!

    Was ich auch ganz gerne mache, ist Einkaufen. Also nicht Shoppen, sondern Supermarkt. Da dann gemütlich durchlatschen und was Leckeres zu essen aussuchen, gemütlich bei den Zeitschriften stehenbleiben und paar Yellowpress-Deckblätter lesen, doch, das macht meistens Spaß. Nur den sauschweren Einkaufskorb anschließend nach Hause buckeln, das ist dann wieder weniger lustig.

  4. #13
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938
    Mumie postete
    Ich bügle auch meine Jeans und T-Shirts,du nicht
    Nö. Ordentlich auf's Trockengestell legen und trocknen lassen. In meinem bisherigen Leben habe ich noch kein Bügeleisen angefasst.

    Babooshka postete:
    Ja, und was dies alles abneigungstechnisch toppt, wo ich kotzen könnte ohne Ende, wovor ich mich am liebsten drücken würde, was aufgeschoben wird bis sonstwohin, das ist einmal im Jahr das Zusammenstellen von Steuerkram für die Steuerberaterin (als Selbstständige kann und will ich alleine keine Steuererklärung machen, damit bin ich hoffnungslos überfordert). Ich hasse es wie die Pest, diesen ganzen Fieselkram von Papier zu ordnen und zu archivieren, zumal ich ja ein Problem mit Zahlen habe (ich mach dauernd Zahlendreher und muss sie mir also zum Eingeben laut vorsagen). Wenn es nicht extra kosten würde, ich würde die ganze Schublade mit dem Steuerkram so, wie sie ist, bei der Steuerberaterin abliefern!
    Nun, meine Erfahrungen zu diesem Thema halten sich eher in Grenzen, von meinen Eltern weiß ich aber, dass in dem Augenblick, in dem man die ganzen Nachweise rausgesucht hat, die Steuererklärung schon so gut wie erledigt und der Rest bloß noch Formsache ist. Insofern kommt mir das ein bisschen wie verplempertes Geld vor.

  5. #14
    Kinderfresser
    Benutzerbild von Kinderfresser
    Babooshka postete
    Und natürlich das Katerklo, das ist auch immer sauber. Das geht ebenfalls ruckzuck.
    Dann mußte jetzt nur noch Ernie dazu erzioehen, daß er's selbst sauber macht...


    Babooshka postete
    Telefonieren... kommt drauf an mit wem. Ich hab's eigentlich auch nicht so mit dem Telefon, vor allem habe ich eine Abneigung dagegen, unbekannte Leute, Behörden, Arztpraxen usw. anzurufen. Aber wenn ich mit Freunden oder Freundinnen telefoniere, kann das auch schon mal lang werden, gell J.B.!
    Da hba ich schon von gehört.... von j.b.'s ausgiebigen Telefonaten... der redet ja nun wirklich ohne Punkt und Komma und findet einfach kein Ende
    Wenigstens macht in letzter Zeit mein Akku immer nach 2 Stunden schlapp

  6. #15
    Kinderfresser
    Benutzerbild von Kinderfresser
    ihkawimsns postete
    Mumie postete
    Ich bügle auch meine Jeans und T-Shirts,du nicht
    Nö. Ordentlich auf's Trockengestell legen und trocknen lassen. In meinem bisherigen Leben habe ich noch kein Bügeleisen angefasst.
    Es gibt doch so praktische Bügel zum Trocknen von T-Shirts, Hemden etc.

  7. #16
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    ihkawimsns postete

    Nun, meine Erfahrungen zu diesem Thema halten sich eher in Grenzen, von meinen Eltern weiß ich aber, dass in dem Augenblick, in dem man die ganzen Nachweise rausgesucht hat, die Steuererklärung schon so gut wie erledigt und der Rest bloß noch Formsache ist. Insofern kommt mir das ein bisschen wie verplempertes Geld vor.
    Für dich als Statistiker, der mit Zahlen umgehen und rechnen kann, mag das zutreffen. Für mich Dyskalkulikerin ist ein Steuerformular ein Buch mit 7 Siegeln; ich kann gerade mal das für die Umsatzsteuer selber ausfüllen, nachdem ich mir das habe erklären lassen. Aber auch das kann ich noch lange nicht auswendig, sondern brauche immer meine Vorlage und meine Formel dazu. Ich bin wie gesagt selbstständig. Da ist es immer viel besser, wenn man jemanden hat, der einen vorm Finanzamt vertritt, denn sonst haftet einem schnell mal der Ruf des Bescheißen Wollens (Anstatt des Keine Ahnung Habens) an und man hat ruckzuck einen Finanzbeamten zur Prüfung da (was für mich der absolute Albtraum wäre, denn natürlich ist auch der ganze Kram nicht geordnet, zumal ich eine Abneigung gegen Leitzordner habe). Außerdem würde ich, die von Tuten, Blasen und Steuererklärungen Null (0) Ahnung hat, wahrscheinlich ganz schön an Steuern draufzahlen. Dann schon lieber eine Gebühr an jemanden zahlen, der sich damit auskennt.

  8. #17
    Benutzerbild von Vonkeil

    Registriert seit
    02.05.2003
    Beiträge
    676
    mein steuerberater hat mir fast 180€ rausgeschlagen für letztes jahr!
    zwei tage später kam die rechnung...176€...

    dieses jahr mach ich das selbst!

  9. #18
    justmusic
    Benutzerbild von justmusic
    Mein Steuerberater hat mir letztes Jahr 500€ beschert, bei 54€ Kosten (geht anteilig je nach dem, was die ermitteln)!

    Hat sich also gelohnt und die dürfen das dieses Jahr auch wieder machen! Wenn ich nur schon die ganzen Belege zusammengesucht hätte!

  10. #19
    Benutzerbild von Closelobster

    Registriert seit
    26.04.2002
    Beiträge
    2.292
    Gestern hatte ich meine Lieblingstätigkeiten, heute kommt dran, was ich richtig hasse:

    Staubwischen - ich finds voll scheisse, mit so nem Staublappen durch die Wohnung zu rennen und den Dekokram meiner Frau hin und her zu bewegen, damit ja alles blitzt und blinkt. Wie gut, daß wir Arbeitsteilung haben.

    Bügeln - kann ich nicht und will ich auch gar nicht können. Gott sei Dank gab es immer jemanden in meinem Leben, der das für mich gemacht hat. Die paar Male, wo ich ein Bügeleisen in der Hand hatte, gab es jedes Mal eine Katastrophe.

    Einkaufen - gibt es was nervigeres ? Ich hasse es, durch den hiesigen Real Markt zu düsen. Am schlimmsten sind die Ommas anner Wursttheke, die von fast jeder Wurstsorte 50 Gramm nehmen und dabei mit der Verkäuferin ihre Lebensgeschichte erörtern. Und wenn man dann nach 25 Minuten (22 Minuten warten, 3 Minuten einkaufen) die Wursttheke geschafft hat, kommt dann der wahre Horrortrip: Anstehen an der Kasse. Wieder anstehen. Kassiererinnen zusehen, die kurz vorm Einschlafen sind, während sie im Zeitlupentempo die Waren durch den Scanner ziehen, Blagen, die permanent den vollbepackten Wagen ihrer überforderten Mutter mir in die Hacken fahren, vordrängelnde Trullas, und die jedesmal fällige Frage: Haben Sie Ihre Payback Karte dabei ? (Ich hätte jetzt gerne so einen Explodier-Smiley) Nee, es hat schon seinen Grund, warum meine Frau einkaufen geht.

    Bei anderen hier genannten Sachen bin ich indifferent. Abwaschen habe ich früher gemocht, aber seit wir eine Spülmaschine haben, findet das so gut wie nicht mehr statt. Klo putzen muß halt sein, macht mir nix aus. Steuererklärung machen - nö, wozu gibt es denn Steuerberater ? Meiner hat uns letztes Jahr über 4000 € rausgeholt. Alles was mit Waschen zu tun hat, macht meine Frau. Und gegenüber Reparaturen im Haushalt bin ich auch eher indifferent. Muß gemacht werden (zuletzt die Silikondichtungen in Badewanne und Dusche erneuert - call me Doc Silikon ). Auch Renovieren - Tapezieren, Malen etc - muß nicht sein, aber wenn`s ansteht - okay.

  11. #20
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850
    Closelobster postete
    und die jedesmal fällige Frage: Haben Sie Ihre Payback Karte dabei ?
    Tja, würden die Leute, die eine Karte haben, selbst dran denken, sie rechtzeitig zu zücken, bräuchte auch niemand danach fragen!

    Es ist manchmal sooo einfach...

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte