Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Anekdoten von 80er-Stars

Erstellt von Torsten, 19.02.2004, 19:01 Uhr · 6 Antworten · 2.715 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    Da ich gerade die Madonna-Biographie von J. Randy Taraborrelli lese und sich dort eine ganze Anzahl an erstaunlichen, schrägen und manchmal schier unglaublichen Geschichten findet, kam mir die Idee, mal einen Thread aufzumachen, in dem man mal ein paar nette Anekdoten von 80ers-Stars sammeln könnte. Da dies hier das allgemeine 80er-Laberforum ist, soll sich das Ganze auch nicht auf Künstler aus der Musikbranche beschränken, sondern kann auch Schauspieler, Sportler, Politiker usw. umfassen. Hauptsache, es ergibt sich eine hübsche Mischung aus Klatsch und Tratsch, Komik und Tragödien, Sensationen und Skandalen...

    Den Anfang mache ich mit einer Begebenheit, die auch in der erwähnten Madonna-Biographie nicht ausgespart wird. Über den Wahrheitsgehalt dieser Anekdote, die ich schon häufiger vernommen habe, darf man dabei genauso spekulieren wie bei allen anderen Geschichten dieser Art...

    Wie die meisten wissen dürften, war Madonna in der zweiten Hälfte der 80er mit dem Schauspieler Sean Penn liiert, der ja nun gemeinhin als ausgesprochener Hitzkopf bekannt ist (oder es zumindest damals war). Hauptgrund für seine cholerischen Anfälle war dabei meist pure Eifersucht, die Madonna durch entsprechendes Verhalten aber wohl auch immer wieder regelrecht provozierte.

    Als Sean Penn dann von einem Techtelmechtel zwischen Madonna und Prince erfuhr, rastete er nach einem deftigen Ehekrach völlig aus und schlug mit seiner Faust ein kapitales Loch in die Wand. Angeblich soll die Pop-Diva dies gegenüber der Assistentin ihres damaligen Managers als besonders "cool" empfunden haben, weil dies für sie ein ganz besonders deutlicher Liebesbeweis gewesen sein soll: "Wie sehr muss er mich lieben, wenn er ein Loch in die Wand schlägt!"

    Und nun der Knaller: Angeblich rief Madonna nach diesem Vorfall Prince an und zitierte den schrillen Superstar zu sich, um das Loch zuzumachen: "Schließlich bist du an allem schuld." Wie befohlen, rückte Prince an und spachtelte das Loch eigenhändig mit Gips zu...



    Die Vorstellung gefällt mir: Ein millionenschwerer Megastar, der bei einem anderen auf Befehl Löcher in den Wänden stopft. Wie sagte Christoph kürzlich am Telefon so schön: "Den Satz 'Mach das Loch zu' haben wahrscheinlich so einige von Madonnas Männern zu hören bekommen..."

    Übrigens: Sooo unwahrscheinlich ist diese Story gar nicht. Diejenigen, die Madonna näher kennen, beschreiben sie allesamt als äußerst dominant und herrschsüchtig, was speziell die Vertreter des anderen Geschlechts deutlich zu spüren bekamen. Wenn man dann noch bedenkt, dass der in der Öffentlichkeit so extrovertiert wirkende Prince in Wirklichkeit wohl ein ziemlich schüchternes und verunsichertes Männlein ist... Also ich habe kein Problem mir vorzustellen, wie Madonna mit grimmigem Blick und verschränkten Armen hinter Prince steht und ihn dabei überwacht, wie er gerade ein Loch in ihrer Wand zuspachtelt...

    So, und nun seid ihr dran. Welche Anekdoten kommen euch in den Sinn?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    dieser thread könnte auch gerüchte von 80er-stars heissen...

    kann mir hier jemand erklären, warum es bei der GOOGLE-suche RICHARD GERE und HAMSTER 1780 einträge gibt

    @ TORSTEN

    [quote]Und nun der Knaller: Angeblich rief Madonna nach diesem Vorfall Prince an und zitierte den schrillen Superstar zu sich, um das Loch zuzumachen: "Schließlich bist du an allem schuld." Wie befohlen, rückte Prince an und spachtelte das Loch eigenhändig mit Gips zu...
    [quote]das kann (und will) ich nicht glauben!

  4. #3
    Benutzerbild von
    @ bamalama




    *gröööööhl*

  5. #4
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370
    Folgende Rüpelepisode habe ich zu Extrabreit gefunden:

    Nach einem Konzert kam es zu folgendem Vorfall in einer elitären Münchener Hotelbar:

    Die Breiten machten ihrem Namen alle Ehre und genossen den einen oder anderen Drink, während der erfolgreiche Schlagersänger Udo Jürgens , der bürgerlich Udo Jürgen Bockelmann heißt, sich ebenfalls an der Hotelbar aufhielt. Einer ging dann irgendwann im bereits "fortgeschrittenen Stadium" auf den Barden zu und begrüßte ihn mit den Worten: "Na Bockelmann, du altes Arschloch, wie geht's denn so...!?!" Daraufhin ließ Udo Jürgens die feucht-fröhlichen Gesellen des Etablissements verweisen und es gab künftiges Barverbot für die extrabreite Kapelle.

  6. #5
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559
    Ist jetzt vielleicht keine richtige Anekdote, aber ich erzähls trotzdem mal. Joe Cocker gab 1988 ein umjubeltes Konzert in Dresden vor zigtausenden Fans. Sowas war ja in der DDR eine absolute Sensation. Soweit ich weiß, gabs auch einen Toten, als einer, der zwecks besserer Aussicht auf einen Baum geklettert war, sich beim Abstürzen das Genick brach. Sei es wie es sei, das damals genutzte Gelände heißt seitdem richtig offiziell "Cockerwiese".

  7. #6
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370
    Der Gitarrist von Fehlfarben, Thomas Schwebel erzählte mal folgendes über Kraftwerk:

    Ich habe die später mal kennen gelernt, da sie auch bei der Plattenfirma EMI waren. Klasse fand ich schon immer, wie man es schaffen kann, die eigene Plattenfirma derart zu quälen wie Kraftwerk. Die EMI-Leute hatten nicht mal ne Telefonnummer von denen. Absolut großartig. Damals gabs ja noch kein Internet und auch kein Fax und die Plattenfirma aus Köln musste tatsächlich einen Brief an eine Postfach-Adresse in Düsseldorf schreiben. Und wenn sie Glück hatten, ist Ralf Hütter ans Postfach gegangen.

    Das komplette Interview mit Fehlfarben: (und da geht es nicht nur über Kraftwerk): http://www.laut.de/vorlaut/interviews/2002/10/30/03607/

  8. #7
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    waschbaer postete
    Der Gitarrist von Fehlfarben, Thomas Schwebel erzählte mal folgendes über Kraftwerk:

    Ich habe die später mal kennen gelernt, da sie auch bei der Plattenfirma EMI waren. Klasse fand ich schon immer, wie man es schaffen kann, die eigene Plattenfirma derart zu quälen wie Kraftwerk. Die EMI-Leute hatten nicht mal ne Telefonnummer von denen. Absolut großartig. Damals gabs ja noch kein Internet und auch kein Fax und die Plattenfirma aus Köln musste tatsächlich einen Brief an eine Postfach-Adresse in Düsseldorf schreiben. Und wenn sie Glück hatten, ist Ralf Hütter ans Postfach gegangen.

    Das komplette Interview mit Fehlfarben: (und da geht es nicht nur über Kraftwerk): http://www.laut.de/vorlaut/interviews/2002/10/30/03607/
    Diese Anekdote dürfte stimmen, denn soweit ich weiß, war die Adresse des legendären "KlingKlang"-Studios jahrelang kaum einem Menschen bekannt. Das mit dem Postfach würde also hinhauen...

    Möglicherweise ist aber auch das nur Legende? Es sollte hier doch den einen oder anderen Kraftwerk-Fan geben, der Genaueres zu berichten weiß...

Ähnliche Themen

  1. Neue "BEST OF"-CDs von 80er-Stars
    Von bamalama im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 2001
    Letzter Beitrag: 01.03.2015, 13:32
  2. 80er Stars in Musicals
    Von waschbaer im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.01.2012, 23:58
  3. 80er stars verwandt?
    Von Kazalla im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.04.2005, 19:56
  4. Welche 80er-Stars überlebten kommerziell die 80er?
    Von waschbaer im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.08.2004, 23:33
  5. models-stars der 80er
    Von silversurf im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.10.2003, 19:19