Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 14

Antikommerzieller deutschspr. Webring (Meinungen)

Erstellt von ICHBINZACHI, 20.04.2006, 09:05 Uhr · 13 Antworten · 1.558 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von ICHBINZACHI

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    6.386
    Hallo liebe Forumsmitglieder und Gäste,

    auf fast jeder Webseite findet man eine Linkseite ... bisher auf meiner Webseite nicht ...

    Ich möchte jedoch auch ein Linkverzeichnis anlegen ... und suche dafür ganz
    gezielt Partnerwebseiten, die sich dem Grundgedanken anschliessen möchten.
    Es muss dabei nicht nur um Musik gehen, sondern auch andere Hobbys und Infoseiten ... bevorzugt natürlich, wenn diese mit den 80s zu tun haben ...

    Nun, erstmal warum ... ich hasse es wie die Pest, wenn man auf der Suche nach irgendeinem Eintrag immer wieder auf tote Links gelangt, ich hasse es wie die Pest, wenn sich hinter einem vermeindlich gefundenen Eintrag, daß Fenster mit ... oder ....... öffnet, ich hasse es wie die Pest, wenn sich eine andere Suchmaschine öffnet und wiederum die gleichen Einträge bietet, wie in der zuerst benutzten Searchengine und ich hasse es wie die Pest, wenn ein vermeindlich gefundener Eintrag auf die Webseite eines vermeintlichen Internetportals oder Möchtegernproviders oder einer Versicherungsagentur verlinkt ...

    Also ... was ist genau das Ziel ???

    Die Möglichkeit Webseiten zusammenzufassen, die sich mit auf jeden Fall absolut
    legalen Inhalten beschäftigen und keine der oben genannten Pestbeulen sind, die
    vor allem bedenkenlosen Spass am surfen im Internet bringen soll und wenn möglich auch Informationen.

    Welche Voraussetzungen sollte Eure Webseite haben ???

    01 Definitiv Antikommerziell, also keine Links zu Suchmaschinen außerhalb des geplanten Webrings und keine Links zu anderen Seiten, mit denen Geld verdient werden soll, also auch "BANNERFREI", erlaubt und gewollt ist nur "Rettet das Internet" ( http://www.rettet-das-internet.de/ ) , diese Aktion soll dabei ganz klar unterstützt werden.

    02 Definitiv keine Inhalte, die gegen das aktuelle Recht in Deutschland verstossen, dieses ist besonders bezogen auf einen "aktiven" Jugendschutz, der
    keine Filter benötigt, weil es Voraussetzung ist um aufgenommen zu werden, wobei es Ziel ist, eben durch Aufmerksamkeit, eventuelle Chancen zu bekommen, sich Gehör zu verschaffen und mehr Rechte für "private antikommerzielle" Webmaster zu erlangen. Dieses bezieht sich hauptsächlich auf die Kreativität des Einzelnen, die durch das Urheberrecht so stark eingeschränkt wird, daß es kaum möglich ist, außer einem kurzen "hallo" und einem "Bild von sich selbst", etwas bedenkenlos veröffentlichen zu können. Dadurch leidet der Informationsgehalt des gesamten Internets. Da es sowieso den Anschein macht, daß dieses Recht nur für diejenigen geschrieben wurde, die damit Geld machen wollen.

    03 Impressum ist vorhanden

    04 Die Bereitschaft die Linkliste nicht außerhalb des Webrings zu erweitern, also
    nur eine Liste mit den Links, die in einem Globalverzeichnis zu finden sind.

    05 Die Aufnahme erfolgt ausdrücklich "nur", wenn es von dem Webmaster der Webseite per E-Mail gewollt ist, eine Austragung natürlich ebenso (!)

    06 Wichtig ! Die Webseite muss eine eindeutige Webadresse besitzen, die ganz klar das Land beinhaltet (erlaubt sind nur deutschsprachige Webseiten !) ...
    Also mit der Endung .de oder entsprechend des jeweiligen Landes (möglich z.B. Schweiz, Österreich)

    07
    Aktive Selbstkontrolle der Webseiten, daß heisst Webmaster denen ein Deadlink auffällt oder Inhalte,Links, die vom Grundschema abweichen, sind "mir" per "E-Mail" oder im entsprechenden Forumsbereich anzuzeigen ... natürlich muss eine Liste mit neuen Webseiten von allen angeschlossenen Webmastern zur aktualisierung der eigenen Linkliste beobachtet werden und ebenso eine Liste der
    Webseiten, die ausgeschlossen wurden, bzw. derer die sich nicht mehr beteiligen wollen.

    08
    Animation von Webmastern oder noch nicht Webmastern, den Mut zu finden, sich kreativ an der Sache zu beteiligen.

    ************************************************** **********
    Grundsätzlich ist dieses gesamte Vorhaben eine Planung, die nur funktionieren kann, wenn sich jemand findet, der sich anschliessen möchte und aktiv mitarbeitet an einem "neuen" Internet.

    Hierzu benötige ich zunächst auf jeden Fall eine Person, die mit dem Internetrecht ganz genau vertraut ist und sich bereit erklärt, regelmässig die Liste der neuen Webseiten zu überprüfen.
    ************************************************** **********
    Eure Gedanken dazu ... Bitte ...

    Greetz

    Zachi

    PS > so komisch es klingen mag > Links zu Organisationen, die zwar Legalität ausstrahlen, aber Vertreter der Industrie sind, sind definitiv "tabu" !

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von amarok90

    Registriert seit
    11.06.2004
    Beiträge
    574
    Nur mal so am Rande: Mit den von Dir genannten Bedingungen schließt Du wahrscheinlich schon 99,99% aller Webseiten von vornherein aus, und zwar auch Deine eigene, da Dein Impressum unvollständig ist. ;-)

  4. #3
    Benutzerbild von ICHBINZACHI

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    6.386
    Für eine reine Privatseite sind die Angaben sicherlich schon gut ... zumal ich keine Telefonnummer angeben kann, weil es dieses nicht gibt *lol*
    Bei der Adresse könnte ich mich noch anpassen ... da kein Geschäft betrieben wird, ist jedenfalls keine Anbieterkennung im Sinne dessen notwendig und keine Angaben über Preise und Ausschlussklauseln usw.
    Und einen Eintrag im Handelsregister usw. gibt es nicht, was ich nur haben müsste, wenn ich einen Handel betreiben würde ... sollten für eine Privatseite noch Verbesserungen von Nöten sein, lasse ich mich da gerne belehren

    Außerdem geht es grundsätzlich um die Idee und daß natürlich diejenigen, die sich dem anschliessen wollten, auch diese Idee umsetzen wollen ... wenn beim Link eines Links wieder ein Link auftaucht, der nicht dazu gehört, wäre alles umsonst.

  5. #4
    Benutzerbild von amarok90

    Registriert seit
    11.06.2004
    Beiträge
    574
    ICHBINZACHI postete
    Für eine reine Privatseite sind die Angaben sicherlich schon gut ... zumal ich keine Telefonnummer angeben kann, weil es dieses nicht gibt *lol*
    Bei der Adresse könnte ich mich noch anpassen ... da kein Geschäft betrieben wird, ist jedenfalls keine Anbieterkennung im Sinne dessen notwendig und keine Angaben über Preise und Ausschlussklauseln usw.
    Und einen Eintrag im Handelsregister usw. gibt es nicht, was ich nur haben müsste, wenn ich einen Handel betreiben würde ... sollten für eine Privatseite noch Verbesserungen von Nöten sein, lasse ich mich da gerne belehren
    Inwieweit eine Telefonnummer Bestandteil eines Impressums sein muß, darüber gehen die Meinungen auseinander. Das Gesetz schreibt diese jedoch nicht ausdrücklich vor, sondern spricht nur von der Möglichkeit einer "unmittelbaren Kommunikation". Eine ladungsfähige Anschrift ist hingegen zwingend vorgeschrieben. Im übrigen ist es für die Impressumpflicht völlig unerheblich, ob ein Webseite privater oder kommerzieller Natur ist. Entscheidend ist die Nachhaltigkeit des Webangebotes, die in Deinem Fall gegeben ist. Name, komplette Anschrift und E-Mail-Adresse sind die Minimalanforderungen an jedes Impressum.

    ICHBINZACHI postete
    Außerdem geht es grundsätzlich um die Idee und daß natürlich diejenigen, die sich dem anschliessen wollten, auch diese Idee umsetzen wollen ... wenn beim Link eines Links wieder ein Link auftaucht, der nicht dazu gehört, wäre alles umsonst.
    Eben, und genau da liegt das Problem Deines Vorhabens. Jeder Webmaster wäre täglich damit beschäftigt, seine Links und wiederum deren Links zu überprüfen. Es dürfte sich auf den Seiten nicht mal ein Link zu einer Suchmaschine oder eBay befinden, da die wiederum millionenfach kommerzielle Seiten im Bestand haben.

  6. #5
    justmusic
    Benutzerbild von justmusic
    ICHBINZACHI postete
    01 Definitiv Antikommerziell, also keine Links zu Suchmaschinen außerhalb des geplanten Webrings und keine Links zu anderen Seiten, mit denen Geld verdient werden soll, also auch "BANNERFREI", erlaubt und gewollt ist nur "Rettet das Internet" ( http://www.rettet-das-internet.de/ ) , diese Aktion soll dabei ganz klar unterstützt werden.

    04 Die Bereitschaft die Linkliste nicht außerhalb des Webrings zu erweitern, also
    nur eine Liste mit den Links, die in einem Globalverzeichnis zu finden sind.

    06 Wichtig ! Die Webseite muss eine eindeutige Webadresse besitzen, die ganz klar das Land beinhaltet (erlaubt sind nur deutschsprachige Webseiten !) ...
    Also mit der Endung .de oder entsprechend des jeweiligen Landes (möglich z.B. Schweiz, Österreich)
    zu 1.
    Damit schließt du alle aus, die eine Webseite betreiben, sich aber einen eigenen Webspace nicht leisten können, z.B. Schüler. Diese greifen dann auf kostenlose Angebote zurück wie Lycos oder Freenet, und dort tauchen dann eben auch Banner auf!

    zu 4.
    Ich glaube kaum, dass viele Webmaster bereit sind, ihre bestehende Linkliste komplett zu löschen! Weil wenn ich keine Links außerhalb des Webrings haben darf, müsste ich jeden, den ich schon verlinkt habe, fragen, ob er auch dem Ring beitreten will, und dieser müsste dann seinerseits wieder jeden seiner Links fragen, ob die wollen usw.
    Ist bei Links auf größere Seiten definitiv nicht machbar!
    Ich bin jedenfalls nicht bereit, meine Links einfach so aufzugeben!

    zu 6.
    Hier schließt du diejenigen aus, die ihr Webangebot nicht nur auf ein bestimmtes Land beschränken wollen und deshalb fremd-/mehrsprachig arbeiten. Wenn ich meine Webseite, die eigentlich für die ganze Welt erreichbar sein soll, nur in deutsch gestalte, dann nehme ich mir ja selber potientielle Besucher weg, und das ist ja nun auch nicht der Sinn des Internets!


    Im übrigen sollte jeder Webmaster bestrebt sein, regelmäßig seine Links zu überprüfen und tote Links oder ähnliches entfernen, schließlich bin ich als Webmaster für meine Links verantwortlich, auch wenn ein gewisser Satz diese Verantwortung ausschließen will (der Satz ist übrigens vollkommen wirkungslos). Solch eine Regel ist deshalb nicht unbedingt nötig.

  7. #6
    Benutzerbild von röschmich

    Registriert seit
    22.08.2003
    Beiträge
    1.764
    ICHBINZACHI postete
    Außerdem geht es grundsätzlich um die Idee und daß natürlich diejenigen, die sich dem anschliessen wollten, auch diese Idee umsetzen wollen ... wenn beim Link eines Links wieder ein Link auftaucht, der nicht dazu gehört, wäre alles umsonst.
    Das ist mir alles zu kompliziert. Ich habe ja auch eine nichtkommerzielle Seite. Aber weiß ich, welche Links im Einzelnen meine Links beinhalten?

    Z.B. wenn es um Musik geht, irgendeine Band oder Firma verdient nun doch Geld damit. Du dürftest noch nicht einmal dieses Forum verlinken.

    Ich finde diese Idee saublöd, geht es nicht um ein Themengebiet sondern um Werbefreiheit. Ich schau mir doch keine Seite an, die "nur" werbefrei ist. Da kann ich auch nur meinen ausgeschalteten Computer betrachten!

  8. #7
    Benutzerbild von disgrace

    Registriert seit
    28.10.2005
    Beiträge
    120
    ICHBINZACHI postete
    01 Definitiv Antikommerziell, also keine Links zu Suchmaschinen außerhalb des geplanten Webrings und keine Links zu anderen Seiten, mit denen Geld verdient werden soll, also auch "BANNERFREI", erlaubt und gewollt ist nur "Rettet das Internet" ( http://www.rettet-das-internet.de/ ) , diese Aktion soll dabei ganz klar unterstützt werden.
    In deinem Gästebuch befindet sich ein Link zu einer Paul Hardcastle-Page. Darauf zu finden ist ein Besucherzähler, der auf seiner Homepage z.B. zu Freenet verlinkt. Und das ist ja wohl Kommerz pur! Da sagen wir doch nur: PFUI!



  9. #8
    Benutzerbild von Gosef

    Registriert seit
    09.10.2001
    Beiträge
    1.484
    ICHBINZACHI postete

    Die Möglichkeit Webseiten zusammenzufassen, die sich mit auf jeden Fall absolut legalen Inhalten beschäftigen und keine der oben genannten Pestbeulen sind, die vor allem bedenkenlosen Spass am surfen im Internet bringen soll und wenn möglich auch Informationen.

    Welche Voraussetzungen sollte Eure Webseite haben ???

    01 Definitiv Antikommerziell................

    02 Definitiv keine Inhalte, die gegen das aktuelle Recht in Deutschland verstossen, dieses ist besonders bezogen auf einen "aktiven" Jugendschutz, der keine Filter benötigt, weil es Voraussetzung ist um aufgenommen zu werden, wobei es Ziel ist, eben durch Aufmerksamkeit, eventuelle Chancen zu bekommen, sich Gehör zu verschaffen und mehr Rechte für "private antikommerzielle" Webmaster zu erlangen. Dieses bezieht sich hauptsächlich auf die Kreativität des Einzelnen, die durch das Urheberrecht so stark eingeschränkt wird, daß es kaum möglich ist, außer einem kurzen "hallo" und einem "Bild von sich selbst", etwas bedenkenlos veröffentlichen zu können. Dadurch leidet der Informationsgehalt des gesamten Internets. Da es sowieso den Anschein macht, daß dieses Recht nur für diejenigen geschrieben wurde, die damit Geld machen wollen.

    03 Impressum ist vorhanden

    04 Die Bereitschaft die Linkliste nicht außerhalb des Webrings zu erweitern......

    05 Die Aufnahme erfolgt ausdrücklich "nur"................

    06 Wichtig ! Die Webseite muss eine eindeutige Webadresse besitzen, die ganz klar das Land beinhaltet (erlaubt sind nur deutschsprachige Webseiten !) ...........

    07
    Aktive Selbstkontrolle der Webseiten, daß heisst Webmaster denen ein Deadlink auffällt oder Inhalte,Links, die vom Grundschema abweichen, sind "mir" per "E-Mail" oder im entsprechenden Forumsbereich anzuzeigen.....

    08
    Animation von Webmastern oder noch nicht Webmastern..............

    ************************************************** **********
    Grundsätzlich ist dieses gesamte Vorhaben eine Planung, die nur funktionieren kann, wenn sich jemand findet, der sich anschliessen möchte und aktiv mitarbeitet an einem "neuen" Internet.......
    ************************************************** **********
    Eure Gedanken dazu ... Bitte ...

    Greetz

    Zachi

    PS > so komisch es klingen mag > Links zu Organisationen, die zwar Legalität ausstrahlen, aber Vertreter der Industrie sind, sind definitiv "tabu" !
    Gut, also meine Gedanken dazu.
    Klingt wie Glaubensgrundsätze einer neuen Religion oder eher Sekte (inkl. "Du sollst keine anderen Götter neben mir haben" und missionarischem Gedankengut).
    Für mich sind diese Ansprüche nicht nur nicht zu verwirklichen, sie schießen auch weit übers Ziel hinaus.
    Gruß
    Gosef
    PS: Ich hatte mal einen Kollegen, der glaubte, er würde besseres Deutsch schreiben, wenn er öfter das Wort "dieses" schreiben würde, wo eigentlich das Wort "das" hingehört. Er hatte sich geirrt.

  10. #9
    Benutzerbild von ICHBINZACHI

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    6.386
    Gosef, natürlich weiß ich, daß eine Umsetzung fast unmöglich erscheint ...
    jedoch muß man dabei mal ein paar Sachen zum Vergleich heranziehen.

    a)
    Wegfall Bagatellklausel > Heißt man darf sich praktisch keine Ausnahme erlauben und riskiert nicht nur Abmahnungen, sondern gleich ein Verfahren.
    Dies gilt nicht nur im Tauschbörsenbereich, sondern auch für Webseiten

    b)
    In Bezug auf a) sind private deutsche Webseitenersteller anscheinend durch das Urheberrecht und damit verbunden diverse undurchdringliche Institutionen, die für etwas Geld haben wollen, obwohl diese nicht einmal beweisen können, daß es jemanden gibt, der Rechte erhebt und beim Verbleib der Gelder nicht sicher darstellen können, daß auch wirklich "alle" Rechteinhaber wirklich bezahlte Gelder bekommen. Dabei Ansprüche von Rechteinhabern nicht ausgeschlossen werden können ... da hakt es doch ...

    c)
    Man schaue sich Webseiten aus dem osteuropäischen Raum an ... hier ist es manchmal fraglich, ob man da wirklich alles darf ... Downloadangebote, Cover, Hörproben, laufen dort wie selbstverständlich, anscheinend unbeobachtet.

    d)
    Eine private Webseite hat heutzutage Glück, wenn ein Eintrag überhaupt auffindbar ist ... manche Webseiten können gar nicht gefunden werden ...
    Bei der Suche nach einem Begriff wird nicht selten eine horrende Trefferzahl angezeigt ... 10000 .... 45000 ... 455000 .... sogar manchmal in millionenhöhe
    ***
    Nur wieviele Treffer sind davon "real" und nicht irgendwelche "fakes" und "pseudolinks" ... nach 50 Seiten durchblättern ist Ende, daß heißt eine Webseite die in Suchmaschinen als Treffer 100000 auftaucht, die aber gehaltvoll wäre, besteht keine Chance diese zu finden !!!!!!
    ***
    Individualismus ist gefragt ... eine Chance sich mit seiner Webseite vorstellen zu können ...
    ***
    Und in punkto aktiven Jugendschutz ??? Was bringen gefilterte Suchmaschinen, wenn man den Filter A einfach ausschalten kann ... und dieser Filter zudem die Textfundstellen nicht wirklich eingrenzt ... wo bleibt in manchen Suchmaschinen
    die Selbstkontrolle der eingetragenen Webseiten durch die Suchmaschinenbetreiber ... gerade diese sollten gezwungen werden, daß diese
    sicherstellen können, daß alle Inhalte "legal" sind, also auch mehr "darauf achten
    müssen", welche Inhalte eine Webseite hat, bevor diese ausgelesen wird und die Einträge auffindbar sind
    ***

  11. #10
    Benutzerbild von ICHBINZACHI

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    6.386
    Noch nen Nachtragsgedanke zum Bereich Suchmaschinenanbieter !

    Wie wäre es denn mit einem Territorialgesetz fürs Internet ??????????????

    Eine Suchmachine darf nur Seiten des Landes auslesen, für die die Suchmaschinenabieter diese registriert haben ... und nochmehr ... diese Anbieter müssen nachweisen, daß diese auch in diesem Land, wo sie sich registriert haben eine Zentrale haben, die für dieses Land in diesem Land ansprechbar ist !!!

    Wobei dieser Gedanke die neue *.eu -Endung auch in Frage stellen würde ???

    wo .de draufsteht ist auch .de drinn und damit die rechtliche Seite damit geklärt.
    Wenn man sich in andere Länder einloggen will, muß man sich registrieren bzw. einen Freischaltcode eingeben

    ***
    Es gibt im Grunde soviele Dinge, die absolut fragwürdig sind !
    Nur die Macht des Geldes ist merklich und immer mehr spürbar im Internet.
    ***
    ______

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Japan / Replica CDs - Fragen / Meinungen / Tips
    Von lärmbär im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.09.2010, 21:00
  2. Meinungen zu Peter Schilling's Terra Titanic
    Von Woodruff im Forum 80er / 80s - DEUTSCH / GERMAN
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 13.03.2004, 20:46
  3. And One - Meinungen
    Von Heideland im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.01.2004, 21:21