Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 14 von 14

Antikommerzieller deutschspr. Webring (Meinungen)

Erstellt von ICHBINZACHI, 20.04.2006, 09:05 Uhr · 13 Antworten · 1.559 Aufrufe

  1. #11
    justmusic
    Benutzerbild von justmusic
    ICHBINZACHI postete
    wo .de draufsteht ist auch .de drinn und damit die rechtliche Seite damit geklärt.
    Wenn man sich in andere Länder einloggen will, muß man sich registrieren bzw. einen Freischaltcode eingeben
    Also wenn ich nicht mehr einfach so die ganze Welt auf meinem Schreibtisch haben kann, sondern mich erst immer irgendwo anmelden muss, dann geht doch der Sinn des Internets verloren, oder?

    Ich war gestern zum Beispiel erst auf schwedischen Seiten unterwegs, um Informationen zur Arbeitsmarktsituation zu finden.
    Bin überhaupt öfters auf ausländischen Seiten unterwegs, weil das für mich der Hauptvorteil des Internets ist!
    Aber wenn ich mich immer erst anmelden oder freischalten müsste, dann würde das diesen Vorteil erheblich einschränken!

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von amarok90

    Registriert seit
    11.06.2004
    Beiträge
    574
    ICHBINZACHI postete
    Wie wäre es denn mit einem Territorialgesetz fürs Internet ??????????????

    Eine Suchmachine darf nur Seiten des Landes auslesen, für die die Suchmaschinenabieter diese registriert haben ... und nochmehr ... diese Anbieter müssen nachweisen, daß diese auch in diesem Land, wo sie sich registriert haben eine Zentrale haben, die für dieses Land in diesem Land ansprechbar ist !!!
    Sorry, aber das sind alles ziemlich verquaste Ideen, die Du da entwickelst. Die Internationalität steckt schon in den Begriffen "Internet" und "World Wide Web". Diese Grundidee führst Du damit ad absurdum.

    Zudem kann man mit einer sinnvoll gestellten Suchanfrage bei Google & Co. die Ergebnisse oftmals so weit einschränken, daß nur Seiten in einer bestimmten Sprache angezeigt werden. Auf eine Zensur kann ich jedoch gut verzichten.

  4. #13
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997
    Auch von mir noch ein paar Gedanken dazu....

    ICHBINZACHI postete
    01 Definitiv Antikommerziell, also keine Links zu Suchmaschinen außerhalb des geplanten Webrings und keine Links zu anderen Seiten, mit denen Geld verdient werden soll, also auch "BANNERFREI", erlaubt und gewollt ist nur "Rettet das Internet"
    Ist das nicht etwas ZU drastisch? Die vielen kleinen Webmaster die sich irgendein kostenloses Gästebuch, Forum oder einen Counter auf ihre Seite basteln, sind nicht alle so pingelig, dass sie dafür nicht mit einem kleinen Banner leben könnten. Deshalb ist die Seite nicht gleich kommerziell und Geld verdient wird damit auch kein bisschen. Oder nehmen wir private Webseiten, die es zu etwas Aufmerksamkeit bringen (z. B. best-of-80s.de....). Die Webmaster haben eben irgendwann die Entscheidung zu treffen: Banner schalten und etwas Geld wieder reinholen für den ganzen Aufwand oder aufhören. Deswegen sind die Seiten nicht zum Zwecke des Geld verdienens da. Ich glaube Du würdest mit dieser ideologisch doch ziemlich belasteten Regel den Großteil der interessanten und besuchenswerten Seiten von vorneherein aussperren....

    04 Die Bereitschaft die Linkliste nicht außerhalb des Webrings zu erweitern, also
    nur eine Liste mit den Links, die in einem Globalverzeichnis zu finden sind.
    Links haben das WWW groß gemacht, nicht Webringe... Aber ich denke auch hier musst Du Dich entscheiden: Durch Deine strikten Regeln scheiden die meisten interessanten, witzigen und informativen Seiten ohnehin für den Webring aus. Was tut es Dir weh, wenn diese in einer separaten Linkliste angeboten werden? Was ist mit Webseiten die im Grunde nur aus einer riesigen Linkliste zu einem bestimmten Thema bestehen? Wenn die teilnehmen wollten, müssten sie sich ja selbst einstellen ;-)

    06 Wichtig ! Die Webseite muss eine eindeutige Webadresse besitzen, die ganz klar das Land beinhaltet (erlaubt sind nur deutschsprachige Webseiten !) ...
    Also mit der Endung .de oder entsprechend des jeweiligen Landes (möglich z.B. Schweiz, Österreich)
    Ich verstehe die Notwendigkeit dieser Regel nicht ganz? OK, im Rest des Postings schreibst Du viel über Recht, Gesetze usw. Aber ein Angebot aus Deutschland, dass über eine .eu oder .com Domain angeboten wird, ist deshalb nicht weniger auf deutschem Boden und deutschem Recht verwurzelt als eine .de Domain. Theoretisch kann ich eine .de Domain auch aus dem Ausland mit Inhalten füllen. Ich halte die Absicherung gegenüber jeglichen juristischen Fallstricken im Netz sowieso für aussichtslos. Mit einem gewissen Restrisiko muss man da immer leben. Es steht jeden Tag ein Anwalt auf, der nichts zu tun hat und erst nach Abmahngründen und dann nach dem passenden Klienten sucht...

    Aktive Selbstkontrolle der Webseiten, daß heisst Webmaster denen ein Deadlink auffällt oder Inhalte,Links, die vom Grundschema abweichen, sind "mir" per "E-Mail" oder im entsprechenden Forumsbereich anzuzeigen ... natürlich muss eine Liste mit neuen Webseiten von allen angeschlossenen Webmastern zur aktualisierung der eigenen Linkliste beobachtet werden und ebenso eine Liste der
    Webseiten, die ausgeschlossen wurden, bzw. derer die sich nicht mehr beteiligen wollen.
    Wenn ich mal annehme, dass trotz Deiner beinharten Regeln eine nennenswerte Zahl von Seiten mitmacht, wird das ganze so doch Opfer seines eigenen Erfolgs. Wenn man sowas mit gewissen Ambitionen anfängt, dann sollte man hier m. E. nicht mit manuellen Frickellösungen anfangen, sondern auf ein System setzen, dass sich gut verwalten lässt. Die meisten freien CMS Systeme bieten Module an, die man für sowas einsetzen kann und auch das prüfen von Dead Links sollte man automatisieren. Man sollte immer die Faulheit des Menschen einplanen und niemand hat Lust jede Woche Dutzende und irgendwann hunderte oder gar tausende Links durchzuklicken. Und wenn man soweit mit seiner Frickellösung erstmal ist, fängt man auch nicht mehr mal eben so an zu basteln, denn das hat ja dann Auswirkungen auf viele Teilnehmer.... Also lieber von Anfang an eine vernünftige Plattform aufbauen.

    PM

  5. #14
    Benutzerbild von ICHBINZACHI

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    6.386
    Im Grunde ist es alles richtig was hier gesagt wurde von Euch ... es gibt immer pro und contra ...

    Ich ziele eigentlich zunächst einmal in Richtung "private Webseiten", die gar nicht mehr auffindbar sind, wenn man nicht zufällig eine Adresse zugespielt bekommt ...
    Ob irgendwann überhaupt mal jemand kommt und sagt Mensch ... eigentlich stimmt´s ja und wenn ich den Banner weglasse ... egal ... aber ich bin auf einer Anzahl von Webseiten auffindbar ... wenn denn eine gewisse Anzahl erstmal drinn ist, wird man vielleicht ganz anders drüber nachdenken

    Eine Automatisierung birgt immer eine Gefahr ... sicherlich ist bei einer größeren Anzahl an Webseiten irgendwann ein Punkt erreicht, wo es schwer fallen dürfte diese zu kontrollieren ... aber wer überhaupt bereit ist, sich den Grundanforderungen zu stellen, der wird auch bereit sein, aktiv an der Überwachung mitzuwirken ...

    Eine zentrale Lösung des ganzen wäre natürlich denkbar ... in Form eines Inlineframes eine vorgegebene Linkliste einfach einzubauen ... hätte den Vorteil, daß wenn man es nicht mehr mitmachen möchte, dieser Link einfach zu entfernen ist ...

    ***
    Im Grunde genommen ist die Angabe von Labels mit deren Nummern ja auch nicht schlecht für die Industrie ... ein anderer hat als Hobby Eisenbahnen oder Autos...
    Wo ich immer wieder drüber stolper sind aber "vorgefertigte Suchhilfen", die von meist privaten Webseiten erstellt wurden und praktisch Zubringer für die Industrie sind und dabei sogar oftmals gar keine Treffer bringen, weil gerade es bei ....... gar keinen Artikel gibt ... ob Onlineversand, Auktionen oder Suchmaschinen ... man bekommt Treffer einfach vorgegaukelt und da hört´s irgendwie auf ... da fehlt mir wirklich jedes Verständnis für
    ***
    Ich betone zu dem ganzen ... man kann etwas lange planen, aber ob es wirklich dazu kommt, hängt immer davon ab, ob jemand dazu bereit ist mitzumachen.
    ***
    Ganz klar ist nur eines ... es soll nicht eine "Topliste" sein, die wieder anfängt nach Klicks zu sortieren , sondern ein möglichst gut sortiertes Register, in dem jede Seite einen Platz bekommt und mit wenigen Klicks gefunden werden kann.
    Die Schematik des Aufbaus ist da eine ganz andere Frage, die sich erstmal gar nicht stellt.
    ***
    PS > Irgendwo stand etwas von wegen Fr...net usw ... Webhoster, die mit Zwangsbanner arbeiten sind natürlich Mist ... insgesamt ist aber zwangsweise notwendig, daß man einen Internetprovider hat ... manche verankern sich in der Internetadresse je nach Webpaket ... www xyz.vda.providername.de ... ist
    muß man akzeptieren ... und eingebaute scripte die tatsächlich links zu den Provider enthalten ... kann man auch noch mit Leben ... ist "normal".

    Bei anderen Endungen wie *.com *.biz *.info *.org oder so ... naja ... man müsste im Einzelfall diese Webseiten betrachten ... wichtig ... deutschsprachig lesbar und eben non-commercial ... bei der Aufnahme einer Webseite wird ja ein Impressum vorausgesetzt ... und damit die Prüfung, woher der Ersteller der Webseite kommt ...

    Einträge in Gästebüchern sind eigentlich nicht gemeint ... zeigen diese doch eher ein Spiegelbild dessen, ob man auch von jemandem gefunden wurde ... die angegebenen Links muss natürlich jeder selbst prüfen und entscheiden ob der Link eventuell fragwürdig sind ... daran sollte sich nichts ändern und ebenso an Links die in Memberlists von Foren auftauchen, die nicht selbst vom Webmaster eingegeben wurden ... da kann man nur aufpassen, daß man den üblichen Spam filtert, wie man es sonst auch macht und Deadlinks löscht, bzw. ein Auge darauf hat und klar illegale Links konsequent löscht.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Japan / Replica CDs - Fragen / Meinungen / Tips
    Von lärmbär im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.09.2010, 21:00
  2. Meinungen zu Peter Schilling's Terra Titanic
    Von Woodruff im Forum 80er / 80s - DEUTSCH / GERMAN
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 13.03.2004, 20:46
  3. And One - Meinungen
    Von Heideland im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.01.2004, 21:21