Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 39

APPELL: Meidet M*diamarkt!!!

Erstellt von DeeTee, 05.11.2006, 09:30 Uhr · 38 Antworten · 2.723 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von DeeTee

    Registriert seit
    19.12.2001
    Beiträge
    1.928

    Ausrufezeichen APPELL: Meidet M*diamarkt!!!

    Ich bin gegen M*diamarkt, denn ich bin nicht blöd!

    ===> APPELL: Meidet die M*diamarkt-Sat*rngruppe! <===

    Begründung:
    1. Weder M*diamarkt noch Sat*rn sind wirklich billiger, sie erwecken nur durch die Allgegenwart ihrer Werbung diesen Eindruck.
    Beleg1: Test 10/2006
    Beleg2: Test 11/2000


    2. Es wird eine marktbeherrschende Stellung angestrebt, was an vielen Orten bereits zu beobachten ist. Es gibt (fast) nur noch M*diamarkt und Sat*rn. Auf Dauer führt das sicher zu höheren Preisen. Die Konkurrenz wird - jetzt auch die Online-Händler - durch rabiate Methoden eingeschüchtert und verdrängt.
    Beleg:
    MEDIA-MARKT KÄMPFT GEGEN DIE KLEINEN
    Welle von Abmahnungen

    Im Elektrohandel tobt offenbar ein erbitterter Kampf zwischen dem Media-Markt und kleineren Händlern. Der Konzern überzieht einem Zeitungsbericht zufolge vor allem Internet-Shops mit einer Welle von Abmahnungen. Media-Markt macht die Wettbewerber dafür verantwortlich.

    Frankfurt/Main - "Mehrere Hundert Online-Händler werden von
    Media-Märkten mit bösartigen Methoden verfolgt. Denen geht es um eine Marktbereinigung", sagte Carsten Föhlisch, Justiziar bei
    Trusted Shops, ,laut einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Trusted Shops hat an 1.600 Internethändler Gütesiegel vergeben.
    Von einer massiven Welle mit bestimmt 1.000 Fällen spricht auch der Kölner Anwalt Rolf Becker, der fünf Dutzend Firmen gegen Media-Märkte vertritt. "Manche Mandanten erhalten fünf Abmahnungen von drei verschiedenen Media-Märkten", sagte er der Zeitung. Das Ziel vonMedia-Markt und Saturn seien "monopolistische Strukturen", meinte Reiner Heckel, Chef des Online-Shops redcoon.
    Die Media-Saturn-Holding wollte keine Angaben zu der Zahl der Verfahren machen. Ein Konzernsprecher machte in der "F.A.S." für die juristischen Auseinandersetzungen die Wettbewerber verantwortlich, "die gegen ordentliches Kaufmannsgebaren und geltendes Recht gleichermaßen verstoßen, dadurch ihre Kunden täuschen und sich unrechtmäßig einen Wettbewerbsvorteil erschwindeln".
    Spiegel-Online
    Ich schätze, was dem M*diamarkt nicht passt, ist, dass es Online-Händler gibt, die deutlich preisgünstiger sind und ein gutes Sortiment bieten. Wenn sich das rumspricht ...


    3. M*diamarkt und seine Werbestars sind völlig humorlos.
    Beleg: Rainersacht-Blog


    Ich bin gegen M*diamarkt, denn ich bin nicht blöd!

    DeeTee

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Mumie
    Benutzerbild von Mumie
    Da kann ich nur 100% zustimmen!

  4. #3
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997
    Diese Abmahnwelle ist doch schon ein Jahr alt!? Jedenfalls, wenn es hier immer noch um die Abmahnungen bezgl. fehlender Mehrwertsteuer- und Versandkostenangaben geht. Auch darüber gabs jedenfalls große Aufregung.

    Ich bin gegen Abzocke von kleinen Webseitenbetreibern, die auf ihrer "Das bin ich und das ist mein Hund Bert"-Homepage z. B. ein unvollständiges Impressum haben und lehne Abmahnungen in diesem Umfeld ab.

    Hier geht es aber um Abmahnungen gegenüber Kaufleuten, die nicht nur aus purer Kundenfreundlichkeit dazu verpflichtet sind für Kostentransparenz zu sorgen. Für diesen Zweck war das Mittel der Abmahnung eigentlich immer gedacht und da ist es auch berechtigt. Der Verbraucherschutz ist in diesem Lande ja offenbar so unterentwickelt, dass niemand sonst für Abhilfe sorgt.

    Ich bin kein Fan von Media Markt und Saturn und ich kaufe gerne woanders ein. Aber wo sie Recht haben (und selbst wenn es ihr unsympathischer Anwalt Joachim Steinhöfel einfordert), haben sie nunmal Recht und solange sie keine ahnungslosen Privatleute drangsalieren, wird niemand getroffen, der nicht eigentlich wissen sollte, wie sein Geschäftsgebaren auszusehen hat.

    So viel wie gegen Media Markt und Co. habe ich gegen kleine Online-Abzocker, die sich durch horrende versteckte Versandkosten billig rechnen, und bei denen ggf. noch Unklarheit über Brutto- oder Nettopreise aufkommt, jedenfalls schon lange.

    Dieses Schwert ist für mich deshalb etwas zweischneidig. Gerade im Online-Umfeld hat sich jedenfalls auch ein arbeitsplatzvernichtender Bodensatz von Anbietern breit gemacht. Ständig wechselnde Wohnzimmerversände, die monatelang Umsatz mit Gewinn verwechseln, gehen zwar am Ende Pleite, hinterlassen aber auch immer die letzten geprellten Kunden, einen Berg Schulden und schaffen über "guenstiger.de" usw. auf Dauer ein völlig verzerrtes Bild davon, was eine Ware wert ist. Das schadet dem Einzelhandel nicht weniger als Media Markt und Saturn, dort haben immerhin auch noch ein paar Leutchen Arbeit.

    PM

  5. #4
    Benutzerbild von DeeTee

    Registriert seit
    19.12.2001
    Beiträge
    1.928

    Pfeil

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    So viel wie gegen Media Markt und Co. habe ich gegen kleine Online-Abzocker, die sich durch horrende versteckte Versandkosten billig rechnen, und bei denen ggf. noch Unklarheit über Brutto- oder Nettopreise aufkommt, jedenfalls schon lange.
    d'accord, aber dagegen kann ich mich durch genaues Hinschauen im Online-Shop schützen oder eben, wenn ich im Zweifel bin, dort einfach nichts kaufen.

    als Media Markt und Saturn, dort haben immerhin auch noch ein paar Leutchen Arbeit.
    Das ist nur ein sehr begrenzt taugliches Argument, denn M*diamarkt und Co. haben sicherlich mehr Arbeitsplätze bei lokalen (Klein-)Fachhändlern vernichtet, als sie selbst Arbeitsplätze geschaffen haben.

    Und es ist dazu noch ein dummes Argument, weil es letztlich universell einzusetzen ist. "Protestiert gegen keine Firma!", müsste dann das Credo lauten, weil ja sonst durch Boykott die armen dort Angestellten ihre Jobs verlieren würden. (Letztlich kann man mit dieser Begründung ja auch das Lesen von BLÖD und den Kauf bei LÜDL und WAL-MORT so befördern).


    Ich bin gegen M*diamarkt, denn ich bin nicht blöd!

    DeeTee

  6. #5
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Gerade im Online-Umfeld hat sich jedenfalls auch ein arbeitsplatzvernichtender Bodensatz von Anbietern breit gemacht. Ständig wechselnde Wohnzimmerversände, die monatelang Umsatz mit Gewinn verwechseln, gehen zwar am Ende Pleite, hinterlassen aber auch immer die letzten geprellten Kunden, einen Berg Schulden und schaffen über "guenstiger.de" usw. auf Dauer ein völlig verzerrtes Bild davon, was eine Ware wert ist.
    Zustimmung.

    Wer aus sehr nachvollziehbaren Gründen was gegen die großen Elektro-Discounter hat, sollte konsequenterweise auch die Online-Händler meiden, die die unselige Schnäppchenmentalität genauso anheizen wie MediaMarkt und Konsorten. Auf diese Weise ist dem Großteil der Konsumenten schon längst nicht mehr bewusst, was ein Produkt wert ist - das ist beim DVD-Spieler nicht anders als beim Liter Milch.

    Es ist eine Schande, dass die meisten Waren nicht mehr über Qualität oder Service, sondern einzig über den Preis verkauft werden. Und die Schuld dafür trägt letztlich weder die Wirtschaft noch die Politik, sondern einzig der Konsument. Es wird höchste Zeit, dass sich Otto Normalverbraucher mal selbst an die Nase packt.

  7. #6
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765
    Zitat Zitat von Torsten Beitrag anzeigen

    Es ist mittlerweile eine Schande, dass die meisten Waren nicht mehr über Qualität oder Service, sondern einzig über den Preis verkauft werden. Und die Schuld dafür trägt letztlich weder die Wirtschaft noch die Politik, sondern einzig der Konsument. Es wird höchste Zeit, dass sich Otto Normalverbraucher mal kritisch selbst hinterfragt.
    Da stimme ich voll und ganz zu. Ist bei uns (Textil) nicht anders. Billig geht weg wie warme Semmeln, Qualität ist zu teuer. Der Kunde kennt den Unterschied zwischen "billig" und "preiswert" nicht mehr oder will ihn nicht kennen.
    Wir könnten den größten Ramsch auf die Wühltische legen und der ist dann abends wie gefegt.

  8. #7
    Benutzerbild von Zokarr

    Registriert seit
    11.02.2003
    Beiträge
    986
    Diesen Laden meide ich sowieso, weil die hier den absolut miesesten Service haben

    Und wenn man die Preise vergleicht, kann man woanders genauso Schnäppchen machen.

  9. #8
    Benutzerbild von DeeTee

    Registriert seit
    19.12.2001
    Beiträge
    1.928

    Ausrufezeichen

    Zitat Zitat von Torsten Beitrag anzeigen
    Wer aus sehr nachvollziehbaren Gründen was gegen die großen Elektro-Discounter hat, sollte konsequenterweise auch die Online-Händler meiden, die die unselige Schnäppchenmentalität genauso anheizen wie MediaMarkt und Konsorten.

    Lieber Torsten, Du bist bezüglich der Abmahnungspraktiken von mediamarkt etwas schlecht informiert.

    Zitat Zitat von heise online

    Nicht Sau-komisch: Media-Märkte mahnen massenweise Online-Shops ab


    Einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung zufolge überzieht der auch aus Werbespots bekannte Anwalt Joachim Steinhöfel im Auftrag verschiedener Media-Märkte mittelständische Elektronikhändler mit Abmahnungen. Vor allem Online-Shops müssten sich demnach zuhauf gegen Abmahnungen wehren. Rechtsgrundlage ist das Wettbewerbsrecht, das die Verbraucher schützen soll.
    In einem der Fälle richte sich das Vorgehen gegen Comtech, weil die ein Produkt als "vielfachen Testsieger" beworben haben sollen, ohne die exakte Ausgabe des Testheftes anzugeben. Bei anderen seien keine exakten Versandkosten genannt worden. Erwähnt wird auch ein Händler, der einen zweiten Laden in der Nähe eines Mediamarktes eröffnet habe. Er bekam Ärger wegen eines falsch gesetzten Bindestriches im Anzeigentext zu einem Siemens-Telefon -- Streitwert 51 000 Euro.
    Wer eine Unterlassungserklärung unterschreibt, müsse Gebühren und das Honorar Steinhöfels zahlen. Der Gang durch die Instanzen werde es erst recht teuer -- ein paar tausend Euro kämen schnell zusammen. "Steinhöfel generiert Kosten und ist gnadenlos bei der Vollstreckung", wird Carsten Föhlisch, Justitiar bei "Trusted Shops" zitiert, der von mehreren hundert Fällen der Verfolgung durch Media-Märkte "mit bösartigen Methoden" berichtet.
    Der Kölner Anwalt Rolf Becker schätzt die Zahl der Fälle auf bestimmt 1000, seine Kanzlei vertritt 60 der Firmen. Einige seiner Mandanten hätten bis zu fünf Abmahnungen von drei verschiedenen Media-Märkten erhalten. Jeder der 215 Märkte in Deutschland tritt als eigenständige GmbH auf, mit eigenen Geschäftsführern. Steinhöffel arbeite nicht im Auftrag der Konzernzentrale, aber mit deren Rückendeckung.
    Link: http://www.heise.de/newsticker/meldung/80548

    Es geht also keineswegs nur um die Billigbillig-Onlineshops.

    Deshalb: Ich bin gegen M*diamarkt, denn ich bin nicht blöd!

    DeeTee

  10. #9
    Benutzerbild von michel91

    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    23
    Ich geh in den Laden schon seit Jahren nicht mehr, ich bin halt auch nicht blöd


  11. #10
    Benutzerbild von expander

    Registriert seit
    01.09.2004
    Beiträge
    298
    Nein, da kaufe ich auch aus Prinzip nicht. CD`s kaufe ich bei amazon.de, HiFi/TV bei den HiFi-Profis und Hausgeräte bei einem hiesigen Electronic Partner Unternehmen. Grund für ersteres: reine Bequemlichkeit und gute Preise, und Gründe für die letzten beiden: sehr gute Beratung, Spitzenservice und wenn man geschickt verhandelt, ist durchaus auch der eine oder andere Nachlass drin.

    Mal abgesehen davon, daß der Media Markt nur oberflächlich günstig erscheint, ist mir deren Werbemasche völlig zuwider. Den nächstgelegenen Media Markt (in Limburg) habe ich zuletzt 2003 betreten. Und die Unfähigkeit des dortigen Personals und deren Weigerung, eine CD zu bestellen, die nicht im Zentrallager gelistet war, haben mich nicht gerade genötigt, dort einzukaufen.

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte