Seite 11 von 11 ErsteErste ... 7891011
Zeige Ergebnis 101 bis 107 von 107

Arbeitsrecht - hat da jemand Ahnung?

Erstellt von justmusic, 16.06.2006, 16:40 Uhr · 106 Antworten · 7.120 Aufrufe

  1. #101
    justmusic
    Benutzerbild von justmusic

    AW: Arbeitsrecht - hat da jemand Ahnung?

    Man man man man man, ich staune immer wieder, wieviele Arbeitgeber meinen, sonstwas mit ihren Angestellten machen zu können und denen dann auch noch einreden, sie (die AGs) wären im Recht.

    Dein Sohn hat definitiv Kündigungsschutz, denn so ein Elektrofachmarkt hat definitiv mehr als 5 Arbeitsplätze.
    Und während der Ausbildung kann seitens des Arbeitgebers außerhalb der Probezeit sowieso nur aus wichtigem Grund gekündigt werden, und der muss zum Kündigungszeitpunkt auch mindestens 14 Tage bekannt gewesen sein. §22 BBiG
    Und laut Kündigungsschutzgesetz muss solch ein wichtiger Grund vorher abgemahnt werden. Wenn das nicht geschehen ist, ist die Kündigung unwirksam.

    Das mit der Verlängerung der Probezeit ist auch Blödsinn, die Probezeit wird vertraglich im Ausbildungsvertrag festgelegt und beträgt mindestens 1 Monat und maximal 4 Monate. Vertragsbestandteile kann man zwar ändern, aber nicht einfach so, wenn man Lust darauf hat, sondern nur schriftlich mit beiderseitiger Unterschrift.
    Wenn es so eine Änderung schriftlich nicht gegeben hat, ist die Probezeit wie im Ausbildungsvertrag vereinbart abgelaufen.

    Die Kündigung ist definitiv (nach den bekannten Fakten) unwirksam. Wenn der Geschäftsführer deinen Sohn beurlaubt, bitte schön, er muss ihm aber weiter die Ausbildungsvergütung zahlen.

    Den neuen Satz hast du genau richtig kommentiert, da braucht es nichtmal Ironie, der nächstmögliche Termin zur Beendigung des Ausbildungsverhältnisses ist der Tag, an dem dein Sohn erfährt, dass er die Abschlussprüfung bestanden hat.

    Also lasst euch nicht einschüchtern, der Herr Geschäftsführer ist hier definitiv auf dem Holzweg. Wichtig wäre jetzt eine Firma, in der dein Sohn seine Ausbildung beenden kann.

    Was ist eigentlich mit der Firma, in der er die Ausbildung mal begonnen hat? Vielleicht kann man ja an die nochmal heran treten?

  2.  
    Anzeige
  3. #102
    Benutzerbild von Minne

    Registriert seit
    03.10.2005
    Beiträge
    630

    AW: Arbeitsrecht - hat da jemand Ahnung?

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    . Also wünsche ich Euch viel Glück und Erfolg beim Gang durch die Instanzen. Der Vorschlag der IHK ist eigentlich ganz gut, wenn er zu einer Ersatzausbildungsstelle führt.
    PM
    Vielen lieben Dank für die Glückwünsche.
    Eine Ersatzausbildungsstelle durch die IHK vermittelt zu bekommen, ist wohl nicht möglich wie man mir in dem geführten Telefonat mitteilte.Zumindest machte man mir keine große Hoffnung.
    Mein Sohn hat allerdings schon für morgen früh, einen Termin beim Arbeitsamt bekommen. Eventuell geht ja was auf diesem Wege.
    Ist aber auch nicht immer einfach.
    Bei meinem letzten Arbeitgeber (ging Konkurs) waren Arbeitsamt und Gewerkschaft nicht gerade erfolgreich die Azubis neu unterzubringen.

    Zitat Zitat von justmusic Beitrag anzeigen
    Den neuen Satz hast du genau richtig kommentiert, da braucht es nichtmal Ironie, der nächstmögliche Termin zur Beendigung des Ausbildungsverhältnisses ist der Tag, an dem dein Sohn erfährt, dass er die Abschlussprüfung bestanden hat.

    Also lasst euch nicht einschüchtern, der Herr Geschäftsführer ist hier definitiv auf dem Holzweg. Wichtig wäre jetzt eine Firma, in der dein Sohn seine Ausbildung beenden kann.

    Was ist eigentlich mit der Firma, in der er die Ausbildung mal begonnen hat? Vielleicht kann man ja an die nochmal heran treten?
    Also einschüchtern lassen wir uns nicht,trotzdem würde ich meinem Sohn das ganze Hick Hack gerne ersparen.
    Es wäre auf jeden fall besser, eine neue Firma zu finden die meinen Sohn zumindest für die restliche Zeit bis zur Prüfung einstellt.
    Ein Lehrer machte ihm heute auch "Mut" und meinte: Klage und du wirst gewinnen, es würde dann für ihn wahrscheinlich sehr schwer in dem Betrieb (Mobbing) doch wenn es nicht mehr auszuhalten wäre, müsste er mit nem Arzt reden, das er bis zur Prüfung ein Beschäftigungsverhältnis hat.

    Wir werden auch nochmal in dem Betrieb anfragen wo er begann (wurde ja durch die Agentur für Arbeit gefördert) wenn es geht, braucht er aber auch hierzu wieder eine Firma die ihm nen Praktikumsvertrag gibt.

  4. #103
    Benutzerbild von Minne

    Registriert seit
    03.10.2005
    Beiträge
    630

    AW: Arbeitsrecht - hat da jemand Ahnung?

    Wollte euch mal auf dem laufenden halten.

    Heute war bei der IHK Schlichtungstermin.
    Der Arbeitgeber (oder dessen Vetreter) ist nicht erschienen.
    Die Schlichtungsstelle entschied auf unwirksamkeit der Kündigung.
    Nun müssen wir die Stellungnahme des Arbeitgebers abwarten, ansonsten ist der erste Gütetermin (da parallel Klage eingereicht wurde) bereits Ende Januar ,vor dem Arbeitsgericht.

  5. #104
    justmusic
    Benutzerbild von justmusic

    AW: Arbeitsrecht - hat da jemand Ahnung?

    Na das sieht ja gut aus für euch.

    Und was macht die Ausbildung? Sieht es da auch gut aus?

  6. #105
    justmusic
    Benutzerbild von justmusic

    AW: Arbeitsrecht - hat da jemand Ahnung?

    Hat jemand schon mal ne Kündigungsschutzklage hinter sich?

    Wie sind eigentlich die Chancen, dass bei einer betriebsbedingten Kündigung nicht zugunsten des AN entschieden wird? Und was ist bei positivem Ausgang wahrscheinlicher? Ein Urteil oder ein Vergleich?

    Und wie verhalte ich mich bei so einem laufenden Verfahren? Der voraussichtliche Verhandlungstermin ist erst nach dem momentanen Ende meines Arbeitsvertrages, jetzt hat mein Anwalt aber die Kündigung in dem Schreiben, welches ans Gericht gegangen ist, als unwirksam erklärt.
    Sprich, kann ich ab dem ersten Tag nach dem momentanen Ende des Arbeitsverhältnisses eine neue Beschäftigung aufnehmen oder muss ich die Verhandlung abwarten?
    Ich mein ich glaub nicht, dass ich so schnell was neues find, aber manchmal hat man ja Glück.

    Und wie verhalte ich mich jetzt meiner Firma gegenüber? Ich soll eine detaillierte Tätigkeitsbeschreibung hinschicken, die dann die Grundlage für mein Arbeitszeugnis wird ... mach ich das am besten jetzt noch schnell, bevor die überhaupt was von der Klage erfahren? (Dürfte noch ne Woche etwa dauern, ist ja erst am Freitag raus.) Oder sollte ich besser abwarten, ob ich nicht doch weiterhin nen Arbeitsvertrag habe?

  7. #106
    Benutzerbild von MaxiMan

    Registriert seit
    02.04.2002
    Beiträge
    839

    AW: Arbeitsrecht - hat da jemand Ahnung?

    Zitat Zitat von justmusic Beitrag anzeigen
    Sprich, kann ich ab dem ersten Tag nach dem momentanen Ende des Arbeitsverhältnisses eine neue Beschäftigung aufnehmen oder muss ich die Verhandlung abwarten?


    Wenn Dein Anwalt auf Wiederaufnahme der Beschäftigung klagen will / soll, musst Du natürlich darstellen können, dass Du daran ein ernsthaftes Interesse hast. Nimmst Du unmittelbar nach Ende Deiner bisherigen Tätigkeit eine neue auf, kann Dir das nachteilig ausgelegt werden.

    Zitat Zitat von justmusic Beitrag anzeigen
    Und wie verhalte ich mich jetzt meiner Firma gegenüber? Ich soll eine detaillierte Tätigkeitsbeschreibung hinschicken, die dann die Grundlage für mein Arbeitszeugnis wird ...


    Betriebsbedingte Kündigungen bedeuten, dass man – aus welchen organisatorischen oder strukturellen Gründen auch immer – auf die von Dir ausgeübten Tätigkeiten verzichten möchte. Entweder, weil sie entfallen oder in einer anderen Struktur von anderen wahrgenommen werden. In einer Kündigungsschutzklage muss Dein Arbeitgeber dies so vortragen. Wenn man nun JETZT eine Tätigkeitsbeschreibung von DIR „erbittet“ deutet das darauf hin, dass man gar nicht so recht weiß, was Du eigentlich gemacht hast. Schön für Dich, Pech für Deinen Ex-Arbeitgeber.

    Du solltest beide Punkte mit Deinem Anwalt besprechen. Er wird für die Lösung solcher Dinge bezahlt.

  8. #107
    justmusic
    Benutzerbild von justmusic

    AW: Arbeitsrecht - hat da jemand Ahnung?

    Okay, vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich als Leiharbeiter eingesetzt bin / war. Mein Arbeitgeber kann also gar nicht wissen, was ich genau gemacht habe.

    Betriebsbedingt bedeutet in meinem Fall, dass wohl die Aufträge stark zurückgegangen sind, und da mein jetziger Einsatz am Freitag endet, war das für meinen AG der Grund, mich betriebsbedingt zu kündigen mit der Begründung, es gäbe keine Nachfolge-Einsätze.

Seite 11 von 11 ErsteErste ... 7891011

Ähnliche Themen

  1. Zollgebühren für USA-Importe: Wer hat Ahnung?
    Von Babooshka im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 27.01.2009, 11:46
  2. keine ahnung ???
    Von mattsche im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 19.09.2007, 01:32
  3. Jemand Ahnung von Satelliten Receiver??
    Von RayChance im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.08.2006, 08:52
  4. ich habe keine Ahnung
    Von Stressi im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.08.2002, 00:43