Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Begriffserklärung

Erstellt von new_romantic, 26.08.2005, 18:55 Uhr · 15 Antworten · 1.297 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von new_romantic

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    928
    kann mir mal kurz jemand den Begriff "Promo" erklären? Also Promo CD oder LP. Hab nämlich gestern eine Promo CD - And One (Flop) ersteigert und hoffe sie ist wirklich so rar?!

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    PROMOS (promotional copies) sind vorab-kopien, die die plattenfirmen z.b. an DJs verschenken!

  4. #3
    Benutzerbild von Scheul

    Registriert seit
    12.09.2002
    Beiträge
    5.158
    Und manchmal sind eine Menge Promo´s unterwegs ...

  5. #4
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850
    Vor allem auf ebay!

  6. #5
    Benutzerbild von röschmich

    Registriert seit
    22.08.2003
    Beiträge
    1.764
    Bei Promos werden oftmals die Titel nur angespielt so ca 30 sek. lang.
    Manchmal liegen sie auch in Läden aus.
    Manchmal sind auch ganze Songs drauf.
    Manchmal liegen sie auch Musikzeitschriften bei.
    Manchmal bekommt man sie auch bei Interesse von den Plattenfirmen oder den Bands zugeschickt.

  7. #6
    Benutzerbild von producer

    Registriert seit
    08.01.2003
    Beiträge
    333
    röschmich postete
    Bei Promos werden oftmals die Titel nur angespielt so ca 30 sek. lang.
    Manchmal liegen sie auch in Läden aus.
    Manchmal sind auch ganze Songs drauf.
    Manchmal liegen sie auch Musikzeitschriften bei.
    Manchmal bekommt man sie auch bei Interesse von den Plattenfirmen oder den Bands zugeschickt.
    Irgendwie verwechselst du da was bzw. habe ich keine Ahnung, wovon du redest.

    Eine PROMO-CD/PR-COPY/Promotional Copy ist nicht mehr und nicht weniger als das, was BAMALAMA in Beitrag 001 bereits völlig richtig beschrieben hat. Sie dienen dazu, die Werbemaschinerie für den Song/Interpreten oder das neue Album anlaufen zu lassen.

    Aus diesem Grund erhalten z.B. Radiosender meist Wochen vor dem eigentlichen Erscheinungstermin der Single (bei Alben seltener) eine Vorab-Kopie des Songs, um ihn warm zu spielen. Manchmal unterscheiden sich die CDs von den Ausgaben, die der Kunde später im Laden findet (die sog. RETAIL-Versionen) durch Anzahl oder Reihenfolge der enthaltenen Titel, manchmal sind sie identisch und manchmal haben die Promos ein anderes (oder gar kein!) Artwork. Promo-Alben können ebenfalls andere Titelreihenfolgen haben als das später zu kaufende Album bzw. können Titel enthalten sein, die später wieder unter den Tisch fallen.

    BEISPIEL: In den USA verschickten die BLACK EYED PEAS zunächst Promos an die Radiosender, auf denen ihre aktuelle Single 'Don't F*ck With My Heart' hieß. Nach Unstimmigkeiten und Protesten wurde der Refrain neu aufgezeichnet und der Titel in 'Don't Mess With My Heart' umbenannt. In Europa heißt das Lied allerdings 'Don't Funk With My Heart', weil man nach Rückmeldung auf die Promos festgestellt hat, daß das europäische Publikum kein Problem mit dem 'F*ck' hatte und man den ursprünglichen Sound des bösen Wortes mit 'Funk' beibehalten konnte.

  8. #7
    Benutzerbild von stoni

    Registriert seit
    27.10.2001
    Beiträge
    803
    @scheul

    Besonders auf Malle am Ballermann

    Ooop's....da hab ich wohl was verwechselt

  9. #8
    Benutzerbild von Scheul

    Registriert seit
    12.09.2002
    Beiträge
    5.158
    @ Producer: Es gibt auch Promos, wo verkürzte Stücke (Snippets) drauf sind. Das sind dann wahrscheinlich diese, die irgendwo in Läden rumliegen und Zeitschriften beiliegen.

  10. #9
    Benutzerbild von djrene

    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    2.050
    bamalama postete
    PROMOS (promotional copies) sind vorab-kopien, die die plattenfirmen z.b. an DJs verschenken!
    Ich weiß net was Du für Promos bekommst, aber meine werden nicht verschenkt! Da muß ne Gegenleistung in Form von Playlists oder Revies her. Aber vielleicht ist das ja bei anderen Musikrichtungen nicht so

  11. #10
    Benutzerbild von producer

    Registriert seit
    08.01.2003
    Beiträge
    333
    djrene postete
    Da muß ne Gegenleistung in Form von Playlists oder Revies her.
    Die eventuelle Gegenleistung ist abhängig davon, WER dich bemustert und was genau verhandelt wurde. Die DJ-Vereinigungen werden wohl tatsächlich entsprechende Leistungen in oben angesprochener Form verlangen. Die Zeiten, in denen alles verschenkt wurde, sind sowieso vorbei. Der Hörfunk schließt beispielsweise mit den Majors sog. Bemusterungsverträge. Du zahlst im Jahr den Betrag X (das deckt hauptsächlich die Porto-/Vertriebskosten ab) und bekommst alle Neuerscheinungen, die in dein vorher angegebenes Musikformat fallen. Wenn du mehrere Bereiche abdeckst, mußt du zusätzliche Päckchen ordern.

    @scheul
    Ich habe soetwas seit den späten siebzigern nicht mehr gesehen (da war sowas mal in die Hörzu geklebt ), aber wenn du das sagst, dann glaub' ich's natürlich. Ob diese Beigaben allerdings auch offiziell 'Promo' heißen, bezweifele ich, dafür wird es sicher eine spezielle Bezeichnung geben.
    Was ist denn bei den Dingern der Verwendungszweck? Wer braucht denn 30-Sekundenschnipsel irgendwelcher Songs...?

    Ach, übrigens:
    Seit einiger Zeit ist das lustige Verticken von PROMOS auf ebay wieder etwas heikler geworden, denn rein rechtlich gehören diese CDs immer noch den Plattenfirmen! Die meisten Labels weisen darauf auch mit eindeutigen Warnhinweisen hin. Ebenso können sie alle verteilten Kopien "ohne die Angabe von Gründen" zurückfordern! Ist zwar m.W. bisher noch nie passiert, aber man weiß ja nie...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. AOR - Melodic Rock - Begriffserklärung gesucht
    Von Peter im Forum 80er / 80s - HARD’N’HEAVY
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 25.03.2009, 23:47