Seite 3 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 64

Benzinpreis

Erstellt von waschbaer, 11.01.2004, 01:32 Uhr · 63 Antworten · 5.142 Aufrufe

  1. #21
    Mumie
    Benutzerbild von Mumie
    Momentan kostet bei uns in Nürnberg bei Aral(Ulmenstrasse)Super bleifrei sage und schreibe 1,25Euro!

    Ich denke aber auch(da ich gelernter -Tankwart- bin und mich am laufenden hallte)daß der Kraftstoffpreis zwar wieder ein bisschen sinken wird,aber auf Dauer weiter nach oben geht!

    Erdöl ist zwar noch genügend da(für ca.30-50 Jahre)aber da die Nachfrage steigt und da nicht wesentlich mehr gefördert werden kann .............
    Und zum guten Schluss treiben die Spekulanten an der Rohölbörse noch wesentlich was dazu bei.Von der staatlichen Steuer gar nicht nicht zu reden.Aber wer über die böse aktuelle Regierung(Ökosteuer)meckert sollte sich mal informieren wie oft(und viel)die Kohlregierung(in den 16 Regierungsjahren)die
    Steuer auf den Kraftstoff erhöt hat.

    Dabei gibt es ja wirklich ein paar gute Ansätze für Alternativen,aber meiner Meinung nach werden die erst richtig umgestetzt wenn das Erdöl extrem teuer bzw.knapp wird.

    Momentan läuft es ja unter anderen so:
    Wenn der Staat zur Industrie sagt:Baut mehr PKW mit Alternativ-Kraftstoffen,sagen die Autobauer es ist keine genügende Nachfrage da (wir brauchen unter anderen erst ein grösseres Netz mit geeigneten Tankstellen).Die Erdölgesellschaften sagen:Wir brauchen erst mehr Autos mir diesen Kraftstoffen bevor wir ein Netz aufbauen.
    Und so........

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Benutzerbild von frasier

    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    1.112
    @ Mumie:

    Wie schätzt du in diesem Zusammenhang den Biodiesel ein? Das müsste doch ne gute Alternative sein, schon wegen der regenerativen Ressourcen. Ich weis allerdings nicht, ob Tankstellen (und deren Konzerne) überhaupt daran interessiert sind. In der Bevölkerung ist das glaub ich auch noch nicht angekommen.

    Sollen doch die Bauern auf ihren Feldern die entsprechenden Pflanzen anbauen. Und emissionsfrei soll es wohl auch sein.

  4. #23
    Mumie
    Benutzerbild von Mumie
    Wie schätzt du in diesem Zusammenhang den Biodiesel ein? Das müsste doch ne gute Alternative sein, schon wegen der regenerativen Ressourcen
    @frasier
    Biodiesel ist grundsätzlich ein gute Sache(auch emmissionsmäßig),aber leider gibt es keine so großen Anbauflächen in Deutschland um genügend anzubauen das der Kraftstoffenbedarf für über 40 Millionen-PKW(bei kompletter Umstellung)gedeckt werden kann.
    Aber es ist eine gute Möglichkeit für Bauern um einen Teil ihrer still gelegten Flächen(im Sinne der -EU-) neu zu bewirtschaften(was ja großteil schon gemacht wird).

    Wasserstoff ist grundsätlich auch nett schlecht,man müsste aber dann den hohen Energiebedarf,denn man braucht bei der Herstellung von Wasserstoff umweltfreundlich gewinnen(und nicht aus Atomstrom).

    Aber wie schon gesagt ich glaube nicht das die daß alles freiwillig machen werden,solange es noch einfacher und gewinnbringender es ist mit Erdöl und ihren Nebenprodukten(ich könnte da noch eine Interresante Geschichte zum -Motorenöl-schreiben,aber daß ist eine Geschichte) zu handeln.

    Ach,ja:
    Ich habe gehört das z.b Daimler-Crysler an neuen Motoren arbeitet die momentan -Diesotto- genannt werden,sie sind eine Mischung aus Diesel und Ottomotor(deswegen auch der Name).Die werden laut Aussage dann nur noch eine Kraftstoffsorte brauchen.Aber ich befürchte das es trotzdem weiter ein (zwar synthetischer) auf Erdölbasis hergestellter sein wird.Zum Teil gibt es den ja schon(V-Power/Shell - Unima/Aral).

  5. #24
    Benutzerbild von new-waver

    Registriert seit
    19.02.2002
    Beiträge
    455
    @Mumie
    Also mit dem Biodiesel ist das so ne Sache...
    Die Grundidee ist nicht schlecht, aber man darf diese Sache nicht zu blauäugig sehen.
    Man propagiert wie ökologisch Biodiesel ist, vergißt aber dabei, wie viele Umweltprobleme dadurch entstünden. Das fängt bei den riesigen Monokulturen der Rapsfelder an und hört beim Schadstoffausstoß auf.
    Der Biodiesel gibt ja angeblich nur das CO2 frei, dass er im Laufe seines Wachsens als Pflanze aufgenommen hat, doch läßt man hier den Faktor Zeit außer acht. Raps wächst rund ein halbes Jahr bis es geerntet wird, aber die Tankfüllung habe ich u.U. an einem Tage verblasen.
    Die Monokulturen würden ihr übriges an Umweltproblemen dazu tun.
    Hinzu kommt noch, dass einige moderne Diesel-Motoren Probleme mit dem Biodiesel haben. Das wäre technisch aber sicherlich lösbar.
    Biodiesel wird also maximal eine Ergänzung zum "normalen" Sprit/Diesel sein und keine wirkliche Dauerlösung.
    Da ist die Geschichte mit den Hybrit-Motoren oder dem Gastank interessanter.
    Wasserstoffantriebe wären auch nicht schlecht, wenn man das mal gezielt angehen würde.

    Allerdings sollte die Industrie generell mal Alternativen ausarbeiten, die uns vom Verbrennungsmotor wegbringen.
    Technisch realisierbar ist vieles, aber ich denke da stecken auch die Ölmultis dahinter, die erst einmal ihr schwarzes Gold bis zum letzen Tropfen verkaufen wollen.

    Heute Morgen bin ich fast umgefallen, als die Zapfsäule 1,27 - 9 für den Liter Super (nicht V-Power oder Ultitmax) anzeigte!
    Leider bin ich auf mein Auto angewiesen um zur Arbeit zu kommen.....

    Ciao
    Frank

  6. #25
    Mumie
    Benutzerbild von Mumie
    @new-waver

    Ich hab mich wegen des -Biodiesel-nochmal schlau gemacht(da ich es nicht mehr genau wusste):

    Der Raps entnimmt während des Wachstumsprozesses auf dem Feld der
    Atmosphäre CO2 und setzt dieses durch Photosynthese unter anderem in die
    Produktion von Rapsöl in den Samenkörnern um. Dieser Prozess geht aber
    nur sehr langsam vor sich.
    Nichts desto trotz wird aber dadurch CO2 im Rapsöl quasi "gebunden". Nach der
    Umsteuerung kann man das Rapsöl als Biodiesel im Pkw verbrennen
    und setzt damit das "gebundene" CO2 wieder frei. Lediglich das "Binden"
    und "Freisetzen" des CO2 laufen unterschiedlich schnell ab. Das ändert
    nichts an der Tatsache, dass sie mit jedem Liter Biodiesel etwa 2,5 kg
    CO2 gegenüber fossilem Dieselkraftstoff einsparen können.

    Gruß:Mumie

  7. #26
    LastNinja
    Benutzerbild von LastNinja

    AW: Benzinpreis

    Zitat Zitat von waschbaer Beitrag anzeigen
    Ich musste am 4.1.04 beruflich von Rostock nach Augsburg fahren und habe gedacht, dass ich nicht richtig sehe. In Rostock kostete ein Liter Normalbenzin 0,98 € und als ich in Augsburg ankam, sah ich eine Tankstelle mit 1,07 €. Also, da hat es mir echt die Sprache verschlagen. 9 Cent Unterschied (das wären ja in "alter 80er-Währung fast 18 Pfennig). Das hätte es doch früher nicht gegeben.

    So, und nachdem wir ja aus verschiedenen Ecken Deutschlands kommen, würde mich einfach mal interessieren, wieviel der Liter Sprit bei euch kostet und wo es in der Republik am billigsten ist. Ich habe nämlich bei Sprit immer das Gefühl, ich komme aus einer besonders teuren Ecke.

    10.01.04 Jet Augsburg 1,03 €
    Ja ja...
    das waren noch Zeiten im Jahr 2004..
    Momentan wünsche ich mir, dass die Temperaturen steigen und die Benzinpreise fallen...

  8. #27
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.851

    AW: Benzinpreis

    Unser Ninja entstaubt wieder Uraltthreads!

    Aber ist schon interessant. Wenn man sich die aktuellen Spritpreise ansieht, lesen sich die alten Posts wie jammern auf hohem Niveau!

  9. #28
    LastNinja
    Benutzerbild von LastNinja

    AW: Benzinpreis

    Zitat Zitat von musicola Beitrag anzeigen
    Unser Ninja entstaubt wieder Uraltthreads!

    Aber ist schon interessant. Wenn man sich die aktuellen Spritpreise ansieht, lesen sich die alten Posts wie jammern auf hohem Niveau!
    "Jammern auf hohem Niveau" würde dann wieder zum Thread Redewendungen passen...
    Was für ein Crossover-Posting

  10. #29
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.851

    AW: Benzinpreis

    Zitat Zitat von LastNinja Beitrag anzeigen
    "Jammern auf hohem Niveau" würde dann wieder zum Thread Redewendungen passen...
    Was für ein Crossover-Posting
    Stimmt!

  11. #30
    Benutzerbild von DeeTee

    Registriert seit
    19.12.2001
    Beiträge
    1.928

    AW: Benzinpreis

    Grmmph,
    die 1,22 Euro für DIESEL (!) am Freitag in Braunschweig fand ich dann aber auch schon recht heftig. Zum Glück brauche ich davon nur 5,3 Liter auf 100 km.
    Als ich meinen Führerschein gemacht habe, kostete Benzin noch unter eine Mark (!) je Liter.

    Grüße!
    DeeTee