Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Zeige Ergebnis 31 bis 38 von 38

Berufswünsche...

Erstellt von icebomb_de, 15.04.2003, 09:56 Uhr · 37 Antworten · 3.532 Aufrufe

  1. #31
    Benutzerbild von Teasy.HH

    Registriert seit
    03.03.2006
    Beiträge
    20
    als grundschüler wollte ich immer busfahrer (im öpnv) werden.

    später dann schwebten mir berufe vor, wie z.B. technischer zeichner, sowie irgendwas im medienbereich.

    in der 9. klasse schliesslich machte ich ein praktikum als fassadenreiniger, da es mich faszinierte, wie die alten sandsteinbauten nach einer sanierung wunderschön anzusehen sind. besonders gutes beispiel dafür ist z.B. das hamburger rathaus, das in den 80er noch regelrecht schwarz aussah und heute schön anzusehen ist.

    nun ja, mein fehler war dann allerdings, als ich mich für den beruf des gebäudereinigers entscheid, dass ich mich (aus heutiger sicht) schlichtweg kaum über diesen beruf infomiert hatte und dann in der lehre feststellen musste, daß ein gebäudereiniger hauptsächlich andere dinge macht, als fassaden. mein pech war halt, dass ich in einer auf fassaden spezialisierten firma das praktikum gemacht hatte und dadurch mein berufsbild dadurch geprägt war.

    ich also die lehre durchgezogen (abbrechen war für mich ein tabu), drei jährchen geld verdient, dann kam meine tochter zur welt, ich in den erziehungsurlaub für zwei jahre (damit meine ex ihre lehre beenden konnte), anschließend wieder in der alten firma, somit im alten beruf, weiter gearbeitet. tja, und dann kam nicht viel später die trennung - und als unterhaltspflichtiger vater war ich mir von da an bewusst, dass es wichtiger ist nun geld zu verdienen um den kindesunterhalt zahlen zu können, und somit meine eigentlichen berufsträume (nämlich der medienbereich) erstmal für ein ganzes weilchen auf eis legen werde.

    aber eines hat sich ja indirekt doch ein kleinwenig erfüllt... da mein arbeitgeber als hauptkunden firmen im öpnv hat, bin ich den bussen schon sehr sehr nah - wie ich es als grundschüler doch immer haben wollte. *g*

    kleine anekdote nebenbei:
    meine grundschule grenzte (und grenzt auch heute noch) an einem betriebshof der hamburger hochbahn ag (betreiber der meisten buslinien in hh). als grundschüler wollte ich ja immer busfahrer werden und schaute auf das gelände rüber. später blickte ich dann zweitweise vom betriebshof auf meine ehemalige grundschule hinüber.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370
    Babooshka postete
    Es ist beachtlich, wie viele von uns früher Lehrer werden wollten. Ich staune! Und frage mich, was wohl der Grund dafür war. Geworden ist es schließlich nur einer. Waschbär, wolltest du früher auch schon immer Lehrer werden oder hat sich das eher so ergeben?
    Sorry, diese Frage hatte ich damals nicht gesehen. Ein kurze und knappe Antwort: "Ja".

    Sicherlich hatte ich auch mal über Alternativen nachgedacht, vor allem gegen Ende des Studiums als die Jobsituation echt mau war, aber im Grunde bin ich das, was ich beruflich werden wollte.

    Edit: Und dass hier aus dem Forum es nur einer geworden ist stimmt so nicht. Ich kenne noch einen Zweiten. Aber wenn er sich nicht selber outet, bin ich verschwiegen wie ein Grab.

  4. #33
    Benutzerbild von MarioN

    Registriert seit
    15.05.2002
    Beiträge
    601
    Oh, den Thread hatte ich ja auch noch nicht gesehen.

    Ich wollte ca. ab der 7. Klasse Schäfer werden, was ich dann auch geworden bin und 6 Jahre auch gearbeitet habe. Dann kam (diesbezüglich leider) die Wende und mit meinem Traumberuf wars dann vorbei Nun sitze ich bereits seit 12 Jahren im Büro, was ich eigentlich niiiiiiiiiiiiieee wollte. Naja...

  5. #34
    LastNinja
    Benutzerbild von LastNinja

    AW: Berufswünsche...

    *rauskram*

    Hatte in der Schule nie bestimmte Berufswünsche...
    Ehrlich gesagt, wollte ich nie arbeiten...
    Konnte mir das nie so richitg vorstellen....
    Mein älteren Brüder sahen auch nicht immer begeistert aus, wenn sie von der Maloche (Kesselflicker, Kfzwesen, sonstige Metalberufe) nach Hause kamen...
    Hab mich lange mit Schule über Wasser gehalten...
    Ich hatte auch nicht diese Wünsche: "wenn ich mal groß bin, will/möchte ich das und das werden...."
    Hatte nix mit "Null Bock" zu tun....
    Ich hatte einfach null Vorstellungen, da halfen selbst die Besuche im BIZ nicht.

    Dann kam die Idee mal was mit Computer zu machen...
    aber die Zeit war damals noch nicht reif für mich...nur weil man "poken" und "data" konnte, war man noch kein Genie...
    Hab mich dann irgendwie auf Elektronik eingeschossen (wahrscheinlich, weil immer alte Kasettenrekorder auseinander genommen und wieder zusammen gebaut habe.....nur um festzustellen, das hinterher Teil übrig blieben, der Rekorder aber trotzdem lief )
    Ja, Radio-Fernsehtechniker konnte ich mir vorstellen....

    Letztendlich bin ich Beamter geworden, womit sich mein zweiter Satz ja bestätigt hat....

  6. #35
    Benutzerbild von RayChance

    Registriert seit
    05.07.2006
    Beiträge
    845

    AW: Berufswünsche...

    An die Berufswünsche als Kind kann ich mich gar nicht mehr so genau erinner, aber wahrscheinlich war da auch sowas wie Astronaut oder ähnliches dabei - Lokführer wollte ich nie werden (das war nämlich mein Opa schon). In der Oberstufe schwankte ich immer zwischen Architektur und Medizin - habe das Oberstufenpraltikum auch in einem Architekturböro gemacht und war Feuer und Flamme. Leider scheiterte das Studium an dem exorbitanten NC (Abischnitt 1,2) zu der damaligen Zeit. Da mir sowas schon klar war, habe ich in der 13. Klasse den damals notwendigen Mediziner-Test (TMS) gemacht und den auch recht gut bestanden. Hätte nach Abi & Zivildienst aufgrund der Testbestenquote sofort einen Studienplatz bekommen. Leider habe ich mich aus heute nicht mehr nachvollziehbaren Gründen dagegen entschieden. Wahrscheinlich war ich enttäuscht, dass es mit der Architektur nichts wurde. Habe nach Alternativen gesucht und bin bei der Raumplanung/Stadtplanung hängen geblieben. Nettes & interessantes Studium mit damals (Anfang der 90er) hervorragenden Aussichten. Nach Beendigung die Ernüchterung - kaum Jobs und wenn fast immer befristet - Weiterbildung zum Wirtschaftsinformatiker nachgeschoben und inzwischen als Key Accounter tätig.

  7. #36
    Benutzerbild von lautlos

    Registriert seit
    18.08.2003
    Beiträge
    571

    AW: Berufswünsche...

    Zitat Zitat von SportGoofy Beitrag anzeigen
    Also ich wollte ganz früher was mit Geologie/Paläontologie lernen (was mit Vulkanen oder Dinosauriern). Bin mit meinem Vater immer in diversen Steinbrüchen rumgekrochen. Sowas prägt
    Oh, dieser Neid! Obwohl, mein Vater war Feuerwehrmann und hat mich, als ich klein war, öfter mit auf die Arbeit genommen. Das war auch cool.

    Zitat Zitat von SportGoofy Beitrag anzeigen
    Ach ja, ansonsten hoffe ich ja immer noch Bundeskanzler oder Frauenarzt zu werden.
    Oh, dieser...Moment mal! Frauenarzt?? Nicht wirklich. Von diesem Job machen sich die meisten wahrscheinlich falsche Vorstellungen. Da darf man nicht nur ran, da muss man auch immer. *schauder*

  8. #37
    Benutzerbild von SportGoofy

    Registriert seit
    23.12.2002
    Beiträge
    1.649

    AW: Berufswünsche...

    Zitat Zitat von lautlos Beitrag anzeigen
    Oh, dieser Neid! Obwohl, mein Vater war Feuerwehrmann und hat mich, als ich klein war, öfter mit auf die Arbeit genommen. Das war auch cool.



    Oh, dieser...Moment mal! Frauenarzt?? Nicht wirklich. Von diesem Job machen sich die meisten wahrscheinlich falsche Vorstellungen. Da darf man nicht nur ran, da muss man auch immer. *schauder*
    Neid? Warum?
    -
    Ok , ist ja nun schon 4 Jahre her (das Posting).
    Auch in höherem Alter kann man seine Berufswünsche noch ändern.
    Deswegen ziehe ich die beiden Berufe zurück und hoffe angesichts der
    ganzen Lage überhaupt irgendwie bis zur Rente (in ferner Zukunft) durchzukommen.

  9. #38
    Benutzerbild von lautlos

    Registriert seit
    18.08.2003
    Beiträge
    571

    AW: Berufswünsche...

    Zitat Zitat von SportGoofy Beitrag anzeigen
    Neid? Warum?
    Na weil mir das auch gefallen hätte. Für welches Kind wäre ein Vater nicht der Held, der er mit einem durch Steinbrüche kriecht und einem dabei etwas über die Urzeit erzählt? Ich war auch großer Saurierfan - und das ganz ohne Spielberg.

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234