Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 25

Betrug bei der Lebensmittelkette REAL

Erstellt von 666meng666, 14.03.2005, 19:24 Uhr · 24 Antworten · 1.887 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von 666meng666

    Registriert seit
    23.06.2003
    Beiträge
    1.691
    Die Supermarkt-Kette „real“ hat einem Mitarbeiter die Verbreitung von Videoaufnahmen zum Hackfleisch-Skandal untersagt. Zusätzlich wurden arbeitsrechtliche Schritte wegen unentschuldigten Fehlens eingeleitet. Die Firma habe beim Arbeitsgericht Hannover eine einstweilige Verfügung erwirkt, wonach der Mitarbeiter das Material nicht weiter verbreiten oder weiter verbreiten lassen dürfe, sagte eine Unternehmens-Sprecherin.
    In der vergangenen Woche war bekannt geworden, daß in zwei Märkten im Raum Hannover abgelaufenes Hackfleisch als frisch verkauft worden war. Die Vorgänge machte der Mitarbeiter öffentlich. Er hatte Kollegen beim Neuverpacken und Etikettieren der Fleischprodukte mit einer versteckten Kamera gefilmt.


    Ich hatte auch schon mal eine grössere Menge Wurstwaren bei REAL gekauft. Einen Tag später konnte ich alles wegschmeissen, weil die Wurst bereits mit Schimmel befallen war. Das kam mir damals komisch vor, weil Wurst ja normal nicht innerhalb eines Tages verdirbt. Aber heute kann ich mir denken wieso das so war. Seither hatte ich dann aber keine Frischwaren mehr bei REAL gekauft.

    Habt Ihr auch schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850
    Persönlich musste ich solch eine Erfahrung zum Glück nicht machen, aber dass Hackfleisch per "neuverpacken" frisch gemacht wird, ist nix wirklich neues!

    So einen Fall gab's vor einigen Jahren schon einmal, und da wurden bundesweit einige Supermarktketten, u.a. eine E-Center Filiale im Raum Worms erwischt!

    Gruß

    musicola

  4. #3
    Benutzerbild von 666meng666

    Registriert seit
    23.06.2003
    Beiträge
    1.691
    Ich finde es ist auf jeden Fall eine Frechheit und Betrug am Kunden. Gerade bei Hackfleisch finde ich es äusserst bedenklich, da man dieses ja eh schnell verbrauchen soll.

  5. #4
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997
    666meng666 postete
    Ich finde es ist auf jeden Fall eine Frechheit und Betrug am Kunden. Gerade bei Hackfleisch finde ich es äusserst bedenklich, da man dieses ja eh schnell verbrauchen soll.
    Einerseits ist es eine Sauerei. Andererseits.... auch wenn immer über den Teuro gewettert wird, sind gerade die Lebensmittelpreise in Deutschland europaweit die niedrigsten. In Deutschland läuft der Verkauf von Lebensmitteln größtenteils über den Preis. Darüber hinaus haben wir pro Kopf die größte Verkaufsfläche in diesem Bereich, also einen gehörigen Verdrängungswettbewerb.

    Da alles immer billiger werden muss, damit der Kunde noch kommt und kauft..... wo soll da die Luft im Preis für Qualität in einem Discounter noch drin sein?

    Ich will diese Verbrecher-Methoden damit nicht legitimieren oder entschuldigen (besonders schlimm finde ich, dass hier malwieder der kleine rechtschaffende Mitarbeiter der Angeschmierte ist, was an andere das ganz klare Signal sendet, dass der Ehrliche am Ende eben immer der Dumme ist), aber ich bin immer noch davon überzeugt, dass die Art und Weise wie der Deutsche heutzutage seine Lebensmittel kauft (und ich betone an dieser Stelle, dass es mir bewusst ist, dass ein Teil der Menschen in Deutschland für Qualität wenig bis kein Geld hat, aber das ist eben nicht der Löwenanteil der Leute die trotzdem so einkaufen), einen großen Teil zu dieser schäbigen Entwicklung beiträgt.

    PM

  6. #5
    raabi2000
    Benutzerbild von raabi2000
    Da solche Fälle schon vor 2000 aufgetreten sind, denke ich eher nicht, dass sie etwas mit der aktuellen "Geiz ist geil" Mentalität zu tun haben. Sicherlich ist diese förderlich für solche Verbrecher, aber im allgemeinen bin ich davon überzeugt, dass diese Fälle immer und immer wieder auftreten werden, unabhängig von der wirtschaftlichen Lage.

    Es gab, gibt und wir auch in Zukunft Menschen geben, die für einen gewissen Profit alles tun werden. Und solange die Strafen in solchen Fällen nicht abschreckend sind, werden die Konzerne auch nichts dagegen unternehmen.

    Weiter hoffe ich aber, dass dem ehrlichen Angestellten vor dem Arbeitsgericht Recht wiederfährt, denn die Aufklärung einer Straftat kann und darf ihm Arbeitsrechtlich nicht negativ angelastet werden. Ich persönlich würde sogar so weit gehen, dass ich dem Konzern ein Verfahren wegen des Versuchs einer Verdunkelung einer Straftat anhängen würde.

  7. #6
    Benutzerbild von falkenberg

    Registriert seit
    27.04.2003
    Beiträge
    926
    666meng666 postete
    Ich hatte auch schon mal eine grössere Menge Wurstwaren bei REAL gekauft. Einen Tag später konnte ich alles wegschmeissen, weil die Wurst bereits mit Schimmel befallen war. Das kam mir damals komisch vor, weil Wurst ja normal nicht innerhalb eines Tages verdirbt. Aber heute kann ich mir denken wieso das so war. Seither hatte ich dann aber keine Frischwaren mehr bei REAL gekauft.
    Hast Du reklamiert? Hättest Du machen sollen. Wenn die Reklamation nicht anerkannt wird, muss eine Beschwerde beim Lebensmittelüberwachungsamt folgen. Die sind für genau so was zuständig und kümmern isch auch wirklich drum. Sorry, aber durch einen Beitrag im Forum ändert sich da nix.

    PostMortem postete
    besonders schlimm finde ich, dass hier malwieder der kleine rechtschaffende Mitarbeiter der Angeschmierte ist, was an andere das ganz klare Signal sendet, dass der Ehrliche am Ende eben immer der Dumme ist
    Die gesetzliche Verantwortung liegt zunächst mal immer beim Chef (d. h. Geschäftsführer oder Filialleiter). Der müsste nachweisen, dass es sich um Eigenmächtigkeiten seiner Mitarbeiter handelt. Das wird ihm wohl kaum gelingen.

  8. #7
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997
    falkenberg postete
    PostMortem postete
    besonders schlimm finde ich, dass hier malwieder der kleine rechtschaffende Mitarbeiter der Angeschmierte ist, was an andere das ganz klare Signal sendet, dass der Ehrliche am Ende eben immer der Dumme ist
    Die gesetzliche Verantwortung liegt zunächst mal immer beim Chef (d. h. Geschäftsführer oder Filialleiter). Der müsste nachweisen, dass es sich um Eigenmächtigkeiten seiner Mitarbeiter handelt. Das wird ihm wohl kaum gelingen.
    Das mag ja sein, wird den Mitarbeiter der die Sache an die Öffentlichkeit gebracht hat aber wohl kaum retten. Vermutlich wars ihm schon lt. Arbeitsvertrag oder Hausordnung nicht gestattet in den Geschäftsräumen die Filmaufnahmen zu machen, geschweige denn sie zu veröffentlichen (und das "natürlich" aus Sicht von real in geschäftsschädigender Art und Weise). Es wird genug Ansatzpunkte geben ihn aus dem Laden zu befördern. Und selbst wenn nicht: Die Kollegen werden ihn schon wie einen ordentlichen Nestbeschmutzer behandeln, schließlich sind da ein paar Köpfe gerollt. Dann geht er eben irgendwann freiwillig. Und wer stellt ihn nach dieser Story als Arbeitgeber noch ein???

    *DAS* meine ich mit "der Ehrliche ist am Ende der Dumme". Wenn dann alle wieder frohen Mutes ihr frisches real Schnitzel mampfen und sich keiner mehr an ihn und die Sache und ihn erinnert, während er bei Hartz IV Bezügen zu Hause sitzt, können wir ihn ja mal fragen, ob er bei so viel Dankbarkeit nochmal so engagiert handeln würde....

    PM

  9. #8
    Benutzerbild von 666meng666

    Registriert seit
    23.06.2003
    Beiträge
    1.691
    falkenberg postete
    666meng666 postete
    Ich hatte auch schon mal eine grössere Menge Wurstwaren bei REAL gekauft. Einen Tag später konnte ich alles wegschmeissen, weil die Wurst bereits mit Schimmel befallen war. Das kam mir damals komisch vor, weil Wurst ja normal nicht innerhalb eines Tages verdirbt. Aber heute kann ich mir denken wieso das so war. Seither hatte ich dann aber keine Frischwaren mehr bei REAL gekauft.
    Hast Du reklamiert? Hättest Du machen sollen. Wenn die Reklamation nicht anerkannt wird, muss eine Beschwerde beim Lebensmittelüberwachungsamt folgen. Die sind für genau so was zuständig und kümmern isch auch wirklich drum. Sorry, aber durch einen Beitrag im Forum ändert sich da nix.
    Nein, das habe ich nicht, weil ich einige Kilometer wieder hätte fahren müssen und mir damals einfach zu viel war. Ich wollte ja auch jetzt hier nicht REAL schlecht machen, sondern einfach dieses Thema mal aufgreifen und Eure Meinung dazu hören.

  10. #9
    Benutzerbild von röschmich

    Registriert seit
    22.08.2003
    Beiträge
    1.764
    Ich kann mir vorstellen, zum Schluss ist der Kleine immer der Dumme. Selbst wenn die Firma dabei Pleite geht. Die Solidarität unter den Unternehmern sollte man auch nicht vergessen.

  11. #10
    Benutzerbild von Castor Troy

    Registriert seit
    10.07.2002
    Beiträge
    5.391
    Ich esse kein Hackfleisch

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Real Life
    Von Sven Hoëk im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 24.09.2011, 02:15
  2. Warnung vor SMS Betrug im großen Stil
    Von ICHBINZACHI im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 20.09.2007, 23:43
  3. Real Life
    Von dikuss im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.07.2006, 19:01
  4. Real Player
    Von Expo2000 im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.05.2005, 21:54
  5. Real audio
    Von Guinnes67 im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.06.2004, 07:32