Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 25 von 25

Betrug bei der Lebensmittelkette REAL

Erstellt von 666meng666, 14.03.2005, 19:24 Uhr · 24 Antworten · 1.885 Aufrufe

  1. #21
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997
    falkenberg postete
    Gosef postete
    Wenn watt gammelich is, schmeiß ich's wech, watt soll ich das denn noch aufbewahren?
    Der Punkt ist: Man kauft offenbar zuviel ein. Tja, hungrig einkaufen gehn, dann kommt das dabei raus...
    Ja klar. Aber es macht doch keinen Unterschied, ob die Sachen mal teuer oder billig waren. Teure Lebensmittel sind auch nicht länger haltbar als billige.
    Das behauptet ja auch keiner, aber wenn man etwas bewusster und geplanter einkauft, kann man sich den Überschuss sparen und fürs gleiche Geld ggf. bessere Qualität leisten.

    Natürlich nach außerhalb des Unternehmens, aber auf dem "Dienstweg" über die Aufsichtsbehörden. Da passiert durchaus was, das kriegen Außenstehende aber in der Regel nicht mit. Das soll auch so sein. Aber ein strafrechtlich nicht verwertbares Video, mit dem man sich selbst erhebliche strafrechtliche Probleme einhandelen kann, ist da nur sehr bedingt der richtige Weg.
    Naja, wenn der Wirtschaftskontrolldienst sauber gearbeitet hätte, hätten sie zuvor sicherlich etwas finden müssen. Offenbar war es ja schon für manchen Kunden ohne Einblick hinter die Kulissen höchst verdächtig. Lt. Presseberichten war ja nach dem ganzen Medienrummel in den besagten Märkten bei den Kontrollen plötzlich alles ganz offensichtlich. Tageweise angeblich 0% Ausschuss, deutlich sichtbare Verpackungsmüllberge wegen der Umverpackungsaktionen..... das hätte man auch schon früher sehen können, denn solche Großverarbeiter fallen ja nun nicht komplett durchs Raster, die werden schon ab und an kontrolliert.

    Das heisst für mich nichts anderes, als das gerade solche Betriebe gute Beziehungen zu ihren Kontrolleuren pflegen - um es mal ganz vorsichtig auszudrücken. Was er von ihnen zu erwarten hat, wird dem betreffenden Mitarbeiter sicherlich sonnenklar gewesen sein.

    Deshalb sehe ich persönlich es eher als Lebensversicherung, dass er die Medien ins Spiel gebracht hat. Nutzen wirds ihm ja leider wohl trotzdem nichts. Aus so einer Nummer kommt man als "Petze" nicht heile raus. Das ist das perverse an solchen Situationen, wo rechtschaffende Menschen der Allgemeinheit einen Dienst erweisen. Persönlich hat er nämlich nichts davon, nur Nachteile. Das ist Zivilcourage die ich mir häufiger wünschen würde. Über die Wahl der Mittel kann man streiten, aber das wird der gute Mann besser beurteilen können als wir.

    PM

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Benutzerbild von falkenberg

    Registriert seit
    27.04.2003
    Beiträge
    926
    PostMortem postete
    Das behauptet ja auch keiner, aber wenn man etwas bewusster und geplanter einkauft, kann man sich den Überschuss sparen und fürs gleiche Geld ggf. bessere Qualität leisten.
    Teurer heißt nicht unbedingt besser. Und bewusst einkaufen kann man auch billig. Ist vielleicht noch schwieriger, als teuer einzukaufen.

    PostMortem posteteNaja, wenn der Wirtschaftskontrolldienst sauber gearbeitet hätte, hätten sie zuvor sicherlich etwas finden müssen. Offenbar war es ja schon für manchen Kunden ohne Einblick hinter die Kulissen höchst verdächtig. Lt. Presseberichten war ja nach dem ganzen Medienrummel in den besagten Märkten bei den Kontrollen plötzlich alles ganz offensichtlich. Tageweise angeblich 0% Ausschuss, deutlich sichtbare Verpackungsmüllberge wegen der Umverpackungsaktionen..... das hätte man auch schon früher sehen können, denn solche Großverarbeiter fallen ja nun nicht komplett durchs Raster, die werden schon ab und an kontrolliert.

    Das heisst für mich nichts anderes, als das gerade solche Betriebe gute Beziehungen zu ihren Kontrolleuren pflegen - um es mal ganz vorsichtig auszudrücken. Was er von ihnen zu erwarten hat, wird dem betreffenden Mitarbeiter sicherlich sonnenklar gewesen sein.
    Unter dem Namen "Wirtschaftskontrolldienst" kenne ich so was nicht, zuständig sind da eigentlich die Lebensmittelkontrolleure vom Lebensmittelüberwachungsamt. Ich will hier niemandem was unterstellen, aber Lebensmittelkontrolleure sind potentiell schon bestechungsanfällig. Das liegt auch am absurd niedrigen Gehalt, das der Verantwortung nicht gerecht wird. Trotz Zusatzausbildung sind die im mittleren Dienst eingestuft!

    Bei größer angelegten Mogeleien müsste man aber schon den Amstleiter bestechen. Gegenüber lokaler Industrie gibt es schon mal gewisse (politisch motivierte) Nachsichtigkeiten, aber auf Handelsebene eigentlich eher nicht. Und wenn das Ganze größer angelegt ist, geht da auch nix.

    Ich würde da eher Überlastung annehmen. Die können nicht so oft kontrollieren, dass bestimmte regelmäßige Auffälligkeiten zu einem verdächtigen Muster werden. Die öffentlichen Arbeitgeber müssen halt sparen, und wer so was wie "Bürokratieabbau", "Verschlankung der öffentlichen Verwaltung" oder ähnliches fordert oder Parteien wählt, die sich so was auf die Fahnen schreiben, ist daran auch ein bisschen schuld.

  4. #23
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997
    falkenberg postete
    PostMortem postete
    Das behauptet ja auch keiner, aber wenn man etwas bewusster und geplanter einkauft, kann man sich den Überschuss sparen und fürs gleiche Geld ggf. bessere Qualität leisten.
    Teurer heißt nicht unbedingt besser. Und bewusst einkaufen kann man auch billig. Ist vielleicht noch schwieriger, als teuer einzukaufen.
    Vielleicht bin ich ja ein bisschen blöd, aber persönlich verdiene ich soweit ganz gut und sehe es nicht ein bei sowas zu geizen. Ich arbeite selbst bei einem "Premium"anbieter (allerdings nicht im Lebensmittelbereich), sehe irgendwo ein, dass wir ein Hochlohnland sind und finanziere dementsprechend lieber (nur ein Beispiel!) anderen Leuten tarifbezahlte Arbeitsplätze im deutschen Bremerhaven und Reken bei Iglo, als die Verlagerung der Frosta-NoName-Produktion nach Polen durch Kauf von ALDI-Tiefkühlprodukten zu fördern (was nicht heisst, dass ich Polen keine Arbeitsplätze gönne, aber nicht durch das Killen und pures Verlagern von Jobs in Deutschland) UND über meine Sozialversicherungsbeiträge die Arbeitslosigkeit derer zu finanzieren, die in Deutschland nicht mehr produzieren, da ihre Maschinen nun in Polen stehen.

    Gleiches gilt für die Art und Weise wie die Produkte entstehen. Es mag einem Schnitzel nicht jede Zunge anmerken ob das Schwein im konventionellen Landbau groß wurde oder in der Massenzucht (obwohl auch hier Experten erklären, dass man das sehr wohl auch erschmecken kann), doch gibt der eine oder andere ja doch lieber den einen oder anderen Euro mehr gerne aus, wenn er sich deshalb gewiss sein darf, dass ein Bioland-Schnitzel nicht von einem Schwein stammt, dass sich über seine gesamte Zuchtzeit quälte. Das ist m. E. durchaus auch Lebensmittelqualität. Nur genau dieser "Luxus" ist in Billigprodukten nicht eingepreist und schlichtweg unmöglich zu leisten.

    Nichtsdestotrotz ist es natürlich jedem freigestellt völlig wahllos billig oder teuer zu kaufen oder seineb Einkauf evtl. doch etwas bewusster zu erledigen und dadurch für gleiches Geld teurere/ggf. deshalb sogar hochwertigere Produkte zu erwerben oder durch den sparsameren Einkauf von Billigprodukten gar Geld für andere Zwecke zu sparen.

    Ich sage nur: M. E. könnten viele OHNE Mehrausgaben hochwertiger einkaufen. Aber dabei, dass die Produkte gewisser Marken gewissenhafter und nachhaltiger entstehen als andere (ohne das man es dem Produkt anmerkt) und das manche Produkte von Markenherstellern auch einfach von den Lebensmitteleigenschaften her besser sind (ganz popeliges Beispiel: Sonntags habe ich mich an Aufbackbrötchen gewöhnt. Die Billigmarkenbrötchen bei Kaufland, real & Co. aus irgendwelchen unbekannten kleinen Klitschen kosten nur die Hälfte, schmecken aber auch wie Pappe und gehen innen überhaupt nicht richtig locker auf) bleibe ich.

    PM

  5. #24
    Benutzerbild von falkenberg

    Registriert seit
    27.04.2003
    Beiträge
    926
    Das hatten wir doch alles schon mal (auch wenn Du damals noch PraeMortem warst). Da waren wir eigentlich auch schon so weit, dass die Annahme "teuer = besser" so generell nicht zutrifft. Daher an dieser Stelle keine weiteren Kommentare von mir.

  6. #25
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997
    falkenberg postete
    Das hatten wir doch alles schon mal (auch wenn Du damals noch PraeMortem warst). Da waren wir eigentlich auch schon so weit, dass die Annahme "teuer = besser" so generell nicht zutrifft. Daher an dieser Stelle keine weiteren Kommentare von mir.
    Jepp, wer immer billig kauft, ist auf jeden Fall auf der sicheren Seite wenns drum geht niemals zu viel ausgegeben zu haben.

    Aber ich lebe halt mit einer anderen Einstellung.... ;-)

    Letztendlich hat uns dieser Preisdruck aber nicht nur und gerade uns Hochlohnländern nicht viel gutes gebracht. Womit ich wieder bei meiner Ausgangsaussage wäre. Das zieht sich durch alle Bereiche vom Lebensmittel über den Fernseher bis zum Computer. Früher konnte ein Hersteller an jedem Stück noch genügend verdienen. Heute geht alles nur noch über Masse und ein gnadenloses Drehen an der Kostenschraube - und irgendwann steht man bei dieser Abwärtsspirale eben vor der rechtlichen Grauzone. Und nichts anderes ist das Umverpacken von Waren mit aufgedrucktem Haltbarkeitsdatum, denn das legt schließlich der Hersteller höchstselbst fest - wenns sein muss überlegt man es sich halt anders und verlängert es nach "Kontrolle".

    PM

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Real Life
    Von Sven Hoëk im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 24.09.2011, 02:15
  2. Warnung vor SMS Betrug im großen Stil
    Von ICHBINZACHI im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 20.09.2007, 23:43
  3. Real Life
    Von dikuss im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.07.2006, 19:01
  4. Real Player
    Von Expo2000 im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.05.2005, 21:54
  5. Real audio
    Von Guinnes67 im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.06.2004, 07:32