Seite 4 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 78

Big Brother neue Staffel!

Erstellt von Kazalla, 01.02.2003, 21:44 Uhr · 77 Antworten · 7.325 Aufrufe

  1. #31
    Benutzerbild von J.B.

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    6.106
    Ich glaube ich möchte mir die diesmaligen "Opfer" eigentlich nicht ansehen, denn das können eigentlich nur verzweifelnde oder unter unstillbarer Geltungssucht leidende oder Sado-Maso-mäßig veranlagte Versuchskaninschen sein.

    Ist ja anscheinend schon alles dabei was für die Elemente 5ex und Crime benötigt wird.

    Coole Aussagen: "Ich brauche regelmäßig 5ex!" Echt?

    Vielleicht gibt ja "Ich stehe beim 5ex auf härtere Dinge" ihr ein paar Stücke aus ihrer Stahl-Dildo-Sammlung ab .

    Dann Mr. ich-sehe-keine-Perspektive-mehr Tattoo, der gleich in den Armenbereich zieht! Hängt sicher mit den tätowierten Oberarmen zusammen!

    Mich würde echt Mal interessieren, wieviele Schauspieler RTL diesmal unter die Kandidaten gejubelt hat um für die richtige Entwicklung im Camp zu sorgen!

    Gruß

    J.B.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938
    J.B. postete
    Was soll das werden? Eine Langzeitstudie für Heerscharen von Verhaltensforschern, Psychologen, Psychiatern und Ärzte jeglicher Couleur? Ich glaube denen ist nicht wirklich klar, was es heißt ein Jahr lang vollkommen von der Umwelt abgeschottet zu sein, im ständigen Kampf um einen Platz bei den Normalos oder Reichen.

    Toll, dass jetzt dem Publikum vorgeführt wird, wie eine Gruppe von Menschen schonungslos und ich vermute auch ohne Selbstachtung (denn die wird über kurz oder lang auf der Strecke bleiben) darum kämpft über den Rest der Gruppe zu herrschen!

    Survival Of The Fittest! Schön, dass Herr Darwin hier noch zu späten Ehren kommt. Und besonders freut mich natürlich, dass jetzt endlich auch unsere lieben Kleinen mal am lebenden Objekt erfahren, was Sklaverei eigentlich ist.

    Verweigerung wird bestraft? Man muß also den Reichen dienen, ob man will oder nicht? Was passiert wenn man sich weigert? Wie sehen eigentlich die Strafen aus? Das es Kollektivstrafen werden ist sowieso klar, denn so kann man ja den Widerstand und die Moral, auch das letzte Quentchen Selbstachtung am besten zerstören!

    Wir erregen uns über Sklaverei, Diskriminierung, Verrohung der Sitten, überharte Ausbilder beim Bund, selbstherrliche Lehrer, skrupellose Manager, denen 1000e von Arbeitplätzen scheißegal sind, Autokratien oder Oligarchien in aller Welt, und noch einiges mehr, haben geglaubt aus der Geschichte der Welt gelernt zu haben, aber wenn ich mir diese "Spielregeln" so durchlese, dann beschleicht mich das Gefühl, dass es Menschen gibt, die genaus solche Unmenschlichkeiten dem Publikum um die Augen hauen wollen. Und das vor der eigenen Haustür!

    Ob da jetzt 2 oder 3 oder was weiß ich wie viele miteinander poppen, ist sicher weniger aufregend, als sich daran zu ergötzen, dass die "Reichen" den "Armen" menschenunwürdige Aufgaben erteilen. Denn wer bequem im Sessel sitzt, sich sagt "Man sind die bescheuert! Das würde ich nie machen!" und weiß, dass er mit einem einzigen Knopfdruck 1000 Kilometer weit weg sein kann, der macht sich auch keine Gedanken mehr über das was einem da wirklich gezeigt wird.

    Es muß immer heftiger werden, sonst bringt es keine Quote! Wenn ich mir die Sache mit den Challanges so betrachte, die ja wohl eine Art Extrem-Survival-Trainung darstellen, dann fühle ich mich an eine verschärfte Dschungel-Show erinnert.

    Was am Anfang sicherlich noch machbar ist, wenn wohl auch schon unter extremen Anstrengungen, erscheint mir mit jedem Monat der vergeht und in dem sich die Kandiaten physisch und vor allem psychisch aufreiben bis zur völligen Selbstaufgabe, einfach unglaublich gefährlich.

    So etwas wurde, glaube ich noch nie vorher untersucht. Wo sollen da Erfahrungswerte herkommen? Wie will man abschätzen können, wie die Kandidaten reagieren? Was wenn eine(r) durchdreht, weil er/sie dem psychischen Druck nicht mehr gewachsen ist?

    Was passiert mit jemand, der immer nur in der Verlierer-Gruppe ist? Was mit jemanden, der ein ums andere Mal dafür verantwortlich ist, dass die Battle verloren geht? In den bisherigen Spielzeiten, ging es teilweise schon ans Eingemachte, aber jetzt findet das ein Jahr lang statt.

    Wieder einmal wird der Beweis erbracht, dass es Menschen gibt, die für Geld alles machen, denn wer die Frage nach dem Warum mit Neugier, dem Bedürfnis Menschen kennenlernen zu wollen, Selbstfindung oder ähnlichem beantwortet, lügt in meinen Augen, denn kein Mensch bei klarem Verstand macht so ein Sammelsurium von erniedrigenden, fast schon entwürdigenden Unmenschlichkeiten (s. o.) ein Jahr lang mit!

    Hier geht es nur darum möglichst viele Konflikte unter den Mitspielern zu erzeugen, dazu ist eigentlich jedes Mittel recht, und genau diese ständigen Auseinandersetzungen, Intrigen, Ausgrenzungen und Anfeindungen, gepaart mit Despotismus, Herabwürdigungen, Diskriminierung und Entwürdigung sind es doch, die RTL seinem Publikum ins Wohnzimmer bringen will.
    Wirklich bedauern kann ich die "Armen" nicht; sie ziehen ja immerhin freiwillig dort ein.

    Aber ansonsten hast Du genau das beschrieben, was ich auch ausgedrückt habe bzw. ausdrücken wollte. Genau das meinte ich mit dem kulturellen Niveauverfall.

  4. #33
    Benutzerbild von Robbie Yen

    Registriert seit
    02.02.2004
    Beiträge
    104
    J.B. postete
    Ich selbst habe keine der bisherigen Staffeln bewußt oder regelmäßig geschaut, aber doch von jeder so dass ein oder andere mitbekommen.

    Für mich sind die Grenzen welcher Art auch immer von Staffel zu Staffel weiter gedehnt und auch ausgelotet worden (Vgl: Dschungelcamp, von dem ich annehme, dass es da auch mit jeder Neuauflage heftiger zur Sache gehen wird).

    Nun sind also die neuen Eckpfeiler folgende: 1 Jahr länge, kein Kontakt zur Aussenwelt über diesen Zeitraum, Unterteilung in Reiche, Normalos und Arme, nicht nur Battles auch Challanges werden stattfinden, Preisgeld 1 Mio Euro.

    Was soll das werden? Eine Langzeitstudie für Heerscharen von Verhaltensforschern, Psychologen, Psychiatern und Ärzte jeglicher Couleur? Ich glaube denen ist nicht wirklich klar, was es heißt ein Jahr lang vollkommen von der Umwelt abgeschottet zu sein, im ständigen Kampf um einen Platz bei den Normalos oder Reichen.

    Toll, dass jetzt dem Publikum vorgeführt wird, wie eine Gruppe von Menschen schonungslos und ich vermute auch ohne Selbstachtung (denn die wird über kurz oder lang auf der Strecke bleiben) darum kämpft über den Rest der Gruppe zu herrschen!

    Survival Of The Fittest! Schön, dass Herr Darwin hier noch zu späten Ehren kommt. Und besonders freut mich natürlich, dass jetzt endlich auch unsere lieben Kleinen mal am lebenden Objekt erfahren, was Sklaverei eigentlich ist.

    Verweigerung wird bestraft? Man muß also den Reichen dienen, ob man will oder nicht? Was passiert wenn man sich weigert? Wie sehen eigentlich die Strafen aus? Das es Kollektivstrafen werden ist sowieso klar, denn so kann man ja den Widerstand und die Moral, auch das letzte Quentchen Selbstachtung am besten zerstören!

    Wir erregen uns über Sklaverei, Diskriminierung, Verrohung der Sitten, überharte Ausbilder beim Bund, selbstherrliche Lehrer, skrupellose Manager, denen 1000e von Arbeitplätzen scheißegal sind, Autokratien oder Oligarchien in aller Welt, und noch einiges mehr, haben geglaubt aus der Geschichte der Welt gelernt zu haben, aber wenn ich mir diese "Spielregeln" so durchlese, dann beschleicht mich das Gefühl, dass es Menschen gibt, die genaus solche Unmenschlichkeiten dem Publikum um die Augen hauen wollen. Und das vor der eigenen Haustür!

    Ob da jetzt 2 oder 3 oder was weiß ich wie viele miteinander poppen, ist sicher weniger aufregend, als sich daran zu ergötzen, dass die "Reichen" den "Armen" menschenunwürdige Aufgaben erteilen. Denn wer bequem im Sessel sitzt, sich sagt "Man sind die bescheuert! Das würde ich nie machen!" und weiß, dass er mit einem einzigen Knopfdruck 1000 Kilometer weit weg sein kann, der macht sich auch keine Gedanken mehr über das was einem da wirklich gezeigt wird.

    Es muß immer heftiger werden, sonst bringt es keine Quote! Wenn ich mir die Sache mit den Challanges so betrachte, die ja wohl eine Art Extrem-Survival-Trainung darstellen, dann fühle ich mich an eine verschärfte Dschungel-Show erinnert.

    Was am Anfang sicherlich noch machbar ist, wenn wohl auch schon unter extremen Anstrengungen, erscheint mir mit jedem Monat der vergeht und in dem sich die Kandiaten physisch und vor allem psychisch aufreiben bis zur völligen Selbstaufgabe, einfach unglaublich gefährlich.

    So etwas wurde, glaube ich noch nie vorher untersucht. Wo sollen da Erfahrungswerte herkommen? Wie will man abschätzen können, wie die Kandidaten reagieren? Was wenn eine(r) durchdreht, weil er/sie dem psychischen Druck nicht mehr gewachsen ist?

    Was passiert mit jemand, der immer nur in der Verlierer-Gruppe ist? Was mit jemanden, der ein ums andere Mal dafür verantwortlich ist, dass die Battle verloren geht? In den bisherigen Spielzeiten, ging es teilweise schon ans Eingemachte, aber jetzt findet das ein Jahr lang statt.

    Wieder einmal wird der Beweis erbracht, dass es Menschen gibt, die für Geld alles machen, denn wer die Frage nach dem Warum mit Neugier, dem Bedürfnis Menschen kennenlernen zu wollen, Selbstfindung oder ähnlichem beantwortet, lügt in meinen Augen, denn kein Mensch bei klarem Verstand macht so ein Sammelsurium von erniedrigenden, fast schon entwürdigenden Unmenschlichkeiten (s. o.) ein Jahr lang mit!

    Hier geht es nur darum möglichst viele Konflikte unter den Mitspielern zu erzeugen, dazu ist eigentlich jedes Mittel recht, und genau diese ständigen Auseinandersetzungen, Intrigen, Ausgrenzungen und Anfeindungen, gepaart mit Despotismus, Herabwürdigungen, Diskriminierung und Entwürdigung sind es doch, die RTL seinem Publikum ins Wohnzimmer bringen will.

    Man kann es auch Brot und Spiele nennen, aber das ist nach meinem Dafürhalten noch viel zu milde ausgedrückt. Das hier sind Brot, Spiele, 5ex and Crime!

    Mal sehen, wie lange es dauert, bis der/die erste durchdreht oder zusammenbricht unter den willkürlichen Anweisungen der Privilegierten!

    Wer so etwas ins Fernsehen bringt ist für mich das Allerletzte! Das mag schauen wer will, aber ich werde mir das nicht geben.


    In diesem Sinne

    J.B.
    Dem ist eigentlich nicht mehr viel hinzuzufügen....

    Vermutlich ist seit dem Siegeszug des Privatfernsehens der Durchschnitts-IQ in diesem Land jährlich um fünf Punkte gefallen. Interessant finde ich vor allem, das dieser Trend vor allem von denjenigen konservativen Politikern gefördert worden ist, die sonst bei jeder Gelegenheit den allgemeinen Werteverfall bejammern. Wirft irgendwie ein bezeichnendes Licht auf den scheinheiligen Verein, der sich auch noch "christlich demokratisch" bzw. "christlich sozial" nennt...

  5. #34
    Benutzerbild von dj.forklift

    Registriert seit
    02.01.2003
    Beiträge
    834
    Mal an dieser Stelle was "Gutes" aus den Reihen der CSU. Politiker anderer Parteien sollten sich dem anschließen und handeln!

    Klick mich

  6. #35
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850
    Eine Verlegung auf 23 Uhr würde ich auch befürworten, bin aber dennoch gespannt, was da auf uns zukommt. Wenn es mir zu extrem wird
    schalt ich ab!

    musicola

  7. #36
    Benutzerbild von Robbie Yen

    Registriert seit
    02.02.2004
    Beiträge
    104
    dj.forklift postete
    Mal an dieser Stelle was "Gutes" aus den Reihen der CSU. Politiker anderer Parteien sollten sich dem anschließen und handeln!

    Klick mich
    Wäre ja o.k., wenn's ernst gemeint ist. Wage ich aber zu bezweifeln. Gerade die CSU hat doch ihrem Amigo Leo Kirch jahrelang alle Steine aus dem Weg geräumt (hat mit RTL jetzt nicht direkt zu tun, ich weiß, aber für mich nehmen sich die Sender in punkto "für die Quote ist jedes Mittel recht" nicht viel).

  8. #37
    Benutzerbild von Zokarr

    Registriert seit
    11.02.2003
    Beiträge
    986
    Hm, vielleicht gucke ich da mal rein Aber bestimmt nicht jeden Tag, wenn das über ein Jahr laufen soll.

    Die erste Staffel habe ich damals irgendwie verpasst, nur ein paar Mal reingesehen. Dafür habe ich dann die zweite Staffel fast komplett verfolgt. Danach fand ich es aber langweilig und seitdem habe ich da auch nicht mehr reingesehen.

    Von der neuen Staffel weiß ich bisher nur das Prinz Frederic von Anhalt dabei ist:


  9. #38
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850
    Zokarr postete
    Von der neuen Staffel weiß ich bisher nur das Prinz Frederic von Anhalt dabei ist:

    Zitat dieses "Prinzen":

    Ein bisschen vögeln muss schon drin sein!



    Ein Schwachkopf vor dem Herren. Der ist sich echt für nix zu blöde,
    ich vermute aber mal dass der nur so ne Art Gaststar für einen
    Tag/Abend im Container ist.
    So wie schon Naddel, Westerwelle und Co.

  10. #39
    Benutzerbild von
    dj.forklift postete
    Mal an dieser Stelle was "Gutes" aus den Reihen der CSU. Politiker anderer Parteien sollten sich dem anschließen und handeln!

    Klick mich


    Es folgt das Wort zum Sonntag (Ausnahmsweise am Dienstag und von mir):

    Genau, wenn dem Deutschen was nicht passt, dann ruft er nach Verboten...
    Diese Geilheit auf Verbote schockiert mich immer wieder! Vor allem werde ich es niemals verstehen, warum Politiker es immer wieder schaffen, die Schuld für die Auswüchse einer größtenteils perspektivlosen Jugend den Medien zuzuschieben. Dabei sind es Politik und Wirtschaft die hier gemeinsam versagen. Doch "der Deutsche" ist blöd genug sich anstacheln zu lassen und gierig nach Verboten von Dingen zu gröhlen, die ihm persönlich gerade nicht in den Kram passen. Schließlich gibt es wohl keine Freiheit der Andersdenkenden mehr und mit dem Daumen einen Umweg um RTL2 zu machen oder Kinder durch Erziehung vor der Verblödung aus dem heimischen TV zu erretten ist scheinbar unmöglich.

    Es wird sich in diesem Land nichts ändern, solange das so bleibt. Statt echte Probleme zu lösen, werde Dinge wie BigBrother zu einem gemacht und heiss diskutiert. Mir persönlich könnte das egal sein. Mir gehts nämlich nach wie vor gut und alles was hier zensiert wird kann ich auch im benachbarten Ausland bekommen (vonwegen Ballerspiele sind Schuld an der zunehmenden Gewalt unter Jugendlichen, selbst böse böse Getränkedosen ohne Pfand sind kein Problem wenn Du ein Land in der Nähe hast, das nicht von Ideologen bewohnt wird). Aber mir stinkt es wenn irgendwelche Politik-Versager oder überbesorgte "ich weiss besser als Du was gut für Dich ist"-Bürger ohne Not Dinge verbieten und Freiheit beschränken statt sich um wirklich wichtige Dinge zu kümmern: Sozialabgaben senken, Steuern senken, Standort flottmachen, Bürokratiebremse lösen, Blockaderat... sorry Bundesrat aufräumen und staatlich geförderte "Steuersparmodelle" austrocknen.

    Dann hat unsere Jugend eine Zukunft und kann auch von einer an sich relativ harmlosen TV-Sendung wie BB nicht aus der Bahn geworfen werden. Selbst wenn da 15 Leute den ganzen Tag in die Kamera rudelbum..., saufen, rülpsen und furzen würden, wäre das weitaus harmloser als der ganz reale Horror-Alltag vieler Menschen in diesem teilweise kranken Land - und das mitten unter uns, ohne das sich jemand darüber so erregt wie über BB. Man muss sich das mal vorstellen: Jeden Tag sterben in Deutschland 2 Kinder durch Misshandlungen, über eine Million Kinder müssen in Deutschland von Sozialhilfe leben, wir haben 40.000 Alkoholtote pro Jahr, 12.000 Selbstmorde etc. etc. Und das worüber am meisten diskutiert wird, sind die Haarfarbe des Kanzlers und ein Verbot von Big Brother?

    Und für alle anderen, die glauben ihr wohlbehütetes Kindlein wäre total missraten, weil es sich ein Piercing oder eine andere Zeitgeisterscheinung wünscht, habe ich noch ein Zitat parat. Es ist uralt, bekannt und stammt von Aristoteles (384-322 v.Chr.):

    "Ich habe überhaupt keine Hoffnung mehr in die Zukunft unseres Landes, wenn einmal unsere Jugend die Männer von morgen stellt. Unsere Jugend ist unerträglich, unverantwortlich und entsetzlich anzusehen."

    Soviel zum "Niveauverfall" der heutigen Zeit!

    Und nun lasst mich in Ruhe und legal "diesen Scheiss" gucken und selbst entscheiden, ob ich mir das zumuten möchte und lasst Eltern entscheiden, ob ihre Kinder das gucken dürfen. Wir leben schließlich immer noch in einem freien Land - einem Land in dem Live-Sendungen live bleiben, auch wenn absichtlich oder unabsichtlich eine Brust blitzen könnte (Brüste tun übrigens niemandem was, die wollen nur spielen!). Seid froh drüber und fordert nicht freiwillig und voreilig Verbote. Wenn man damit einmal anfängt, wird man diese Geister nicht mehr los. In manchen Staaten der USA ist es mittlerweile verboten ohne Genehmigung einen Fernseher zu besitzen. Denkt mal dran, wenn ihr das nächste Mal ein Verbot fordert.... schnell ist die Grenze überschritten.

    Big Brother ist bestenfalls ein ziemlich gewöhnlicher Spiegel unserer Gesellschaft. Und dabei wage ich es sogar noch zu bezweifeln, dass es dort wo alle Kameras hingucken, ein so besonders unvorteilhafter ist. Die wahren Schweinerein und Misshandlungen finden in diesem Land dort statt, wo kein Mensch hinguckt bzw. dort wo sogar absichtlich weggeschaut wird. Damit sollten sich Politiker beschäftigen und dagegen sollten Bürger protestieren.

    Ne' Stripperin (also jemand der/die mit ehrlicher Arbeit ihr Geld verdient) oder Geschlechtsverkehr (übrigens ein völlig natürlicher Vorgang) im Container kann für mich jedenfalls durchaus einen weitaus positiveren Einfluss auf Jugendliche haben, als koksende Politiker die sich osteuropäische Zwangsprostituierte bestellen oder auf Kosten der Allgemeinheit die Taschen vollmachen und sich hochdotierte Posten zuschachern.

    Dave, unzensiert

  11. #40
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938
    Das unterschreib' ich sofort. Deswegen wären mir ja auch die besagten 1 % Marktanteil lieb. Mit anderen Worten: Ein Verbot braucht es nicht, da sollten die Politiker ganz andere Sorgen haben.

    Big Brother kotzt mich persönlich an; wenn andere darauf abfahren, tun sie mir zwar leid dafür, aber sollen sie nur machen, so lange sie mich damit verschonen.

    Politiker sind die letzten, die darüber laut nachdenken sollten; da würde ich mir viel lieber ein paar Kameras wünschen, die aufstöbern, was dort so alles in Hinterzimmern geschieht...

Ähnliche Themen

  1. Big Brother Finale
    Von Betaville im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 02.04.2005, 16:12
  2. Formel 1 die 2. Staffel
    Von SportGoofy im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.07.2004, 08:33
  3. Dschungel-Show, 2. Staffel - eure Kandidaten
    Von bubu im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.01.2004, 12:13
  4. Big Brother - The Battle
    Von musicola im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 15.05.2003, 23:12
  5. interpret aus der alten staffel der 80er show auf rtl
    Von Backpacker im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.02.2003, 16:30