Seite 6 von 21 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 206

BILDblog

Erstellt von brandbrief, 05.10.2005, 19:51 Uhr · 205 Antworten · 22.370 Aufrufe

  1. #51
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    Zitat Zitat von musicola

    Da meine Sig nicht ewig bleibt, poste ich das hier mal:


    Find ich gut, dass bei der WM ein 80er-Klassiker für Stimmung sorgt!


  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850
    Bei bildblog.de gibt es einen Schlagzeil-O-Mat!!

    Einige geniale Ergebnisse:

    Pannen-Busen verklagt Penis
    Heroin-Hure würgt Schumi
    Nazi-Türke schockt Abzocker



  4. #53
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850

  5. #54
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850
    Bin mal gespannt, wie lange es dauert, bis folgender BILD-Bericht

    http://www.bild.t-online.de/BTO/news...eimdienst.html

    von bildblog zerlegt wird!

    Tipp: Spätestens morgen Nachmittag!

  6. #55
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938
    Steht schon drin (Kurz korrigiert, Folge 115). Der Rest scheint wohl nicht kommentierungswürdig zu sein.

  7. #56
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850
    Zitat Zitat von ihkawimsns
    Steht schon drin (Kurz korrigiert, Folge 115). Der Rest scheint wohl nicht kommentierungswürdig zu sein.
    Da kann man mal sehen, wie schnell die Jungs von bildblog sind!

  8. #57
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938
    Zum Thema "Bild" habe ich auch folgenden schon etwas älteren, aber dennoch kurzweilig zu lesenden taz-Artikel gefunden:

    Quelle: http://www.taz.de/pt/2004/03/19/a0221.1/text

    al-qaida wird durch "bild" erst schön
    von WIGLAF DROSTE

    Der deutsche Journalismus ist al-Qaida zu Dank verpflichtet. Noch direkt vor den massenmörderischen Anschlägen von Madrid wälzten sich deutsche Chefjournalisten in der lebenswichtigen Frage herum, wie sie Gerhard Schröder zu Interviews mit Bild zwingen könnten. Schröder, der stets extensiv mit Bild geknutscht hatte, war infolge der Kampagne von Bild gegen ihn vom Boulevard abgerückt und gefiel sich in der Rolle der beleidigten Leberwurst. Man kann Schröders Gebaren mit Recht dumm, peinlich und verlogen finden - sich mit Bild solidarisieren kann man nicht.

    Bild ist keine Zeitung. Man kann nicht einmal Fische darin einwickeln - sie verfaulen auf der Stelle. Dennoch wollten allerlei Chefredakteure ihren Lesern weismachen, Schröders gnatzige und pampige Erklärung, nicht mehr mit Bild sprechen zu wollen, sei eine schlimme Sache und eine große Gefahr für die Demokratie. Schließlich gebe es eine Informationspflicht, und der Bundeskanzler könne nicht selbstherrlich bestimmen, mit wem er spreche und mit wem nicht. Was aber hat Bild mit Information zu tun? Auch darum gehe es nicht, erklärte das journalistische Bild-Solidaritätskommando; schließlich könne es ja jeden treffen, man müsse den Anfängen wehren und dergleichen.

    Seitdem Frank Schirrmachers FAZ Kampagnen in Absprache mit Kai Dieckmanns Bild durchzieht, gilt nicht etwa die FAZ als Jauchegrube, sondern Bild als salonfähig. Im Journalismus geht die Panik um, die Stellen sind knapp, da scheint auch ein Job als Spermakellner bei Bild noch attraktiv. Journalisten, die nicht an buchstäblich jedem Tisch mitkumpeln können, werden von Existenzangst geschüttelt. Das sagen sie aber nicht, sondern erzählen die Legende vom tapferen Journalisten, der vollinvestigativ große Enthüllungsgeschichten schreibt. Mag sein, dass es irgendwo so etwas gibt. In Deutschland ist Journalist ein anderes Wort für besonders aggressive Mitläufer.

    Dass Helmut Kohl es während seiner gesamten Amtsszeit ablehnte, mit dem Spiegel zu sprechen, weil er das Blatt ulkigerweise als "linke Kampfpresse" ansah, hatten die mit Bild solidarischen Demokratiewarte vergessen; es soll damals sogar Spiegel-Journalisten gegeben haben, die Kohls Haltung als Auszeichnung verstanden. Das ist lange her, heute wird schön mitgeschnackt.

    Seit den Massenmorden von Madrid ist Gerhard Schröders Bild-Boykott aber nicht mehr die größte Gefahr für die Demokratie; al-Qaida hat ihn knapp überholt. Nun nimmt das Blutblatt die demokratische Pflicht wahr, die Angst vor weiteren Blutbädern und den Wunsch nach einstweiligen Erschießungen mutmaßlicher Verdächtiger zu schüren.

    Zu Panik und Hysterie gehört auch der Trost von der Stange. Alltägliche Banalitäten werden zu Heldentaten umcodiert; immerzu ist die Phrase zu hören, wenn man jetzt nicht mehr U-Bahn fahre, Brötchen kaufe, mit dem Hund rausgehe oder sich am Gesäß kratze, dann habe al-Qaida gewonnen. So gewinnt das Leben mächtig an Bedeutung. In den Achtzigerjahren gab es Solisaufen für Nicaragua und Einparken für den Frieden; heute kauft man Bild, damit al-Qaida nicht gewonnen hat.

  9. #58
    Benutzerbild von brandbrief

    Registriert seit
    04.01.2004
    Beiträge
    4.946

    BILDblog-Kommentar:
    Unfreiwilliger Urheber der "Bild"-Sensation ist der Wissenschaftler Bernard Wood. Der hat nämlich in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "Nature" ein Modell veröffentlicht, wie der eisenhaltige Erdkern entstanden sein mag – und nebenbei auch die Anteile anderer Metalle berechnet. Diesbezüglich kam Wood unter anderem zu dem Schluss:
    "99 Prozent allen Goldes steckt im Kern der Erde."
    Und diesen Kernsatz hat "Bild" zwar offensichtlich nicht kapiert, aber dafür wenigstens korrekt zitiert.

    Ah ja.... mal überlegen:



    Wenn ich also von 100 Euro exakt 99 Euro in die Bank einzahle, dann besteht das Gesamtvermögen der Bank zu 99% aus meinen Anteilen.
    Richtig?

  10. #59
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850
    Habe BILDblog.de soeben auf das hier

    Der Lehrer zum Schüler: „Du hast 70 Euro in deiner Hosentasche. Unterwegs verlierst du einen 10-Euroschein und ein Fünf-Eurostück. Was hast du dann noch in deiner Tasche?“ „Ein Loch, antwortet Peter.“

    http://www.bild.t-online.de/BTO/news...xt=554200.html

    aufmerksam gemacht.

    Extrem geil, dass BILD offensichtlich sogar zu blöd ist, uralte Witze korrekt zu Aktualisieren!

    Jetzt hoffe ich mal, dass sie's auch veröffentlichen!


    Gruß
    musicola

  11. #60
    Benutzerbild von brandbrief

    Registriert seit
    04.01.2004
    Beiträge
    4.946


    Ich weiß gar nicht, was musi hat.

    Aber mal ehrlich: Was sitzen da für Dilettanten bei BILD? Dieses Blatt bietet ja wirklich jeden Tag Schenkelklopfer der übelsten Art.

    PS: Es soll aber mal eine österreichische 5-Euro-Gedenkmünze gegeben haben. Aber ich glaube weder, dass der Peter so eine in der Tasche hatte, noch dass BILD genau an diese Münze dachte, als der Witz aktualisiert wurde.

Seite 6 von 21 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte