Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 54

Brille

Erstellt von waschbaer, 01.12.2011, 22:50 Uhr · 53 Antworten · 5.936 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370

    Brille

    Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich jetzt hier lächerlich mache, aber das ist mir egal.

    Ich hatte als Kind und als Erwachsener immer eine überdurchschnittliche Sehkraft und merkte in den letzten vier Wochen, dass diese (wohl altersbedingt) nachgelassen hat. Ich merkte dies daran, dass ich dummerweise Speisekarten in einem Restaurant weiter weg heben musste oder auch - und das belastete mich ganz ehrlich - ich bei Arbeiten am Computer oder beim Korrigieren viel früher Pausen machen musste als noch vor einigen Wochen und Monaten, da ich das Gefühl hatte, dass meine Augen eine Pause brauchen.

    Nun war ich heute beim Augenarzt und habe mehrere Tests über mich ergehen lassen. All dies empfand ich als wirklich unangenehm, da ich um Ärzte jeglicher Art sowieso am liebsten einen großen Bogen mache. Lange Rede, kurzer Sinn, zum Lesen, Fernsehen, Korrigieren brauche ich nun wohl eine Brille und mit diesem Gedanken kann und will ich mich nicht anfreunden.

    Nicht, dass ich sonderlich eitel wäre. Ich erachte mich nicht als sonderlich hübsch oder gut aussehend und somit ist mir die Optik relativ egal, aber ich hasse es, irgendwas im Gesicht zu haben (aus diesem Grund hasse ich auch Sonnenbrillen). Außerdem bin ich ein Meister im Verlegen von Dingen, wie Handys, Schlüssel, etc und befürchte, dass ich das Teil auch mit Sicherheit nach einer Woche irgendwo zwischen Kühlschrank, Bügelbrett und Biomüll suchen werde, weil ich es wieder irgendwo liegen gelassen habe.

    Von den Kosten (mir wurde in Aussicht gestellt, dass die Krankenkasse sowieso nur einen geringen Teil der Kosten übernehmen wird und die Beihilfe wohl gar nichts) mal ganz abgesehen.

    Daher meine ganz ernste Frage: Wie gewöhnt man sich an so was, bzw. hat jemand ähnliche Erfahrungen? Mag doof klingen, aber vielleicht ist es mir aus dem Grund peinlich, weil ich eben nun merken, dass man nun einfach in ein Alter kommt, ab welchem die körperlichen Kräfte nachlassen und dies ist eben ein "kleiner Vorbote" von dem, was alles noch in den nächsten Jahren kommen wird.

    Wahrscheinlich wäre es für mich kein Problem gewesen, wenn ich als Kind durch meine ganze Jugend hindurch, wie viele meiner Klassenkameraden Brillenträger gewesen wäre, weil man sich dann eben an etwas sehr schnell gewöhnt aber jetzt weiß ich nicht, wie ich das heute nehmen soll. Auf jeden Fall bin ich heute gefrustet und fühle mich echt "alt". Klingt doof, ist aber so.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: Brille

    Och Waschbär Willkommen im Club, jetzt hat dich auch die Altersweitsichtigkeit ereilt. Bei mir hat es vor etwa 1 1/2 Jahren begonnen und ist dann ziemlich schnell gegangen, ohne Brille lesen geht mittlerweile kaum noch, schon gar nicht Speisekarten in schummrigen Restaurants. Jedoch wurde mir gesagt, ja, zu Anfang geht das ziemlich schnell, aber irgendwann bleibt es stehen und wird nicht mehr schlimmer. Kein Grund zur Midlife Crisis also! Wir sind da in bester Gesellschaft, die meisten Menschen erwischt es früher oder später.

    Ich kann gut verstehen, dass du nicht unbedingt Bock auf Brille hast - ich nämlich auch nicht. Ich habe nämlich ab meinem 3. Lebensjahr 15 Jahre lang Brille getragen, weil ich als Kind schielte (die Anlage zur Weitsichtigkeit war also schon da), der Arzt aber meinte, dass sich das rauswachsen würde. Hat es dann auch. Nur meine Nase wurde an der Wurzel ziemlich verformt wegen der schweren Gestelle und Glasgläser damals; wer mich gesehen hat, weiß, wovon ich rede Ich bekam dann mit Mitte 30 wieder eine Brille fürs Computern, einfach weil es ohne viel anstrengender ist, die ist aber weniger stark als eine Lesebrille. Na und nun bin ich richtig altersweitsichtig und ich habe KEINEN Bock, wieder Brille zu tragen. Aus Gründen der Eitelkeit, ja, gebe ich zu, aber auch wegen des Beschlagens und weil beim Reiten Verlustgefahr besteht (da habe ich schon früher Brillen verloren und bin dann ohne geritten). Als habe ich das folgendermaßen gelöst: Ich habe mehrere Brillen von der Stange, jene, die du schon bei "Wulle" (Berlinerisch für Woolworth) für ein paar Euro kriegst, und die habe ich an verschiedenen Stellen in der Wohnung deponiert, eine ist immer in der Handtasche (zumindest sollte sie da sein... so ganz gewöhnt habe ich mich auch noch nicht daran, sie immer mitzunehmen). Auf diese Weise kann man keine Brille verlegen, es ist überall eine da. Und sobald Bedarf besteht, setze ich sie auf und danach wieder ab - ganz einfach. Und da ich ja immer ein bisschen aus der Rolle fallen muss, habe ich mir außerdem noch ein antikes Lorgnon gekauft, wunderschön, ein Schmuckstück. Wenn ich weggehe, trage ich es an einer Kette um den Hals, meistens unter der Klamotte verborgen, so kann es nicht zerkratzen oder andotzen. Und bei z. B. Speisekarten-Lesebedarf wird es hervorgezogen, aufgeklappt und vor die Augen gehalten. Wirkung garantiert! Wäre ich ein Mann, würde ich mir einen Zwicker oder ein Monokel besorgen. Bei dir kann ich mir das auch gut vorstellen, nicht weil du opahaft bist, sondern weil du witzig bist.

    Sollte es mit deiner Weitsichtigkeit aber so lästig werden, dass du ständig was vor den Augen brauchst - es gibt auch Kontaktlinsen fürs Weitsehen. Das ist ein bisschen komplizierter als für Kurzsichtigkeit, aber Arzt und Optiker kennen sich damit aus.

  4. #3
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Brille

    Ist doch alles kein Problem, schaltet mal Eure Werbeblocker aus. Das 80s-Forum will Euch helfen und Ihr ignoriert es!
    Fette Anzeige mit 'ner blonden fröhlichen Trulla: 2 für 1! Augenlaser-OP schon ab 1.900 Euro! Naja, ich war mal ohne Werbeblocker zu Besuch......

    Ich habe auch eine Brille. Seit dem Führerschein-Sehtest und ich glaube, ich war auch vorher schon mindestens ein paar Jahre kurzsichtig... Ich hatte mich da nur nicht weiter drum gekümmert, waren auch keine besonders schlimmen Werte. Dementsprechend liegt die Brille auch im Auto. Müsste ich sie immer tragen, würde ich mir wohl Kontaktlinsen holen. Die Werte sind nun bald 20 Jahre die selben geblieben. Mein Augenarzt hatte mir damals von Helmut Kohl erzählt und das der ja kaum noch Brille braucht, weil die Kurzsichtigkeit sich im Alter durch zunehmende Weitsichtigkeit oft aufhebt. Ich bin also noch nicht besonders viel älter geworden. Kommt mir auch so vor.... außer manchmal am Rücken..... und besonders im Winter am Waschbärbauch

  5. #4
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.851

    AW: Brille

    @ waschbaer

    Ich kann dich und auch Babooshka gut verstehen. Seit dem Sehtest für'n Führerschein war ich Brillenträger, seit Sommer 2010 hab ich Kontaktlinsen, die ich morgens um Acht einsetze und abends gegen Zehn wieder rausnehme. Ich will sie nicht mehr missen. Alleine schon das andauernde Putzen der Brilengläser, das Beschlagen wenn man im Winter einen beheizten Raum betritt...

    Geh zum Optiker deines Vertrauens und gewöhn dich an Kontaktlinsen!

    Gruß
    Chris

  6. #5
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370

    AW: Brille

    @alle drei von euch

    Danke, dass ihr mich aufbauen wollte, aber irgendwie sitzt es bei mir tiefer. Es ist nicht so sehr der "Schrecken", dass ich nun eine Brille trage werde(n müssen), sondern eher, dass es jetzt für mich ganz klare Anzeichen sind, dass der körperliche Verfall nun eingeleitet wird.

    Und dies ist ein Gedanke, an den ich mich nicht gewöhnen will. Nicht, dass ich jetzt die ewige Jungnd haben möchte. Ich möchte wirklich keine 15 oder 25 mehr sein, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich im Leben nichts (oder zumindest nahezu nichts) erreicht habe und dass jetzt eben auch noch die körperlichen Probleme dazukommen, die ich nicht haben will.

    Und Optiker meines Vertrauens. Gut gesagt, aber ich kenne mich echt nicht aus in diesem Bereich. Ich war das letzte Mal beim Augenarzt, als ich den Führerschein machte und da einen Sehtest machte. Bei der Untersuchung zur Verbeamtung auf Lebenszeit habe ich auch nur in so ein Gerät schauen müssen und das ging problemlos und war am örtlichen Gesaundheitsamt.

    Und wie gesagt: Bei mir ist es - im Gegensatz zu Babooshka - nicht die Eitelkeit, denn ausshenstechnisch kann ich mit ihr in keiner Art und Weise konkurrieren. Es ist einfach die Angst, dass es heute die Brille ist und morgen dann eben die nächste Baustelle auf mich wartet. Und solche Gedanken machen mir wirklich Angst.

  7. #6
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: Brille

    Och Waschbär, nun mach aber Witze! "Im Leben nichts erreicht", ich bitte dich! Das, was du erreichen wolltest, hast du erreicht und noch einiges mehr. Ich wünschte, ICH hätte all die Reisen gemacht, die du gemacht hast, all die Länder gesehen, die du gesehen hast und all die Menschen kennen gelernt, die du kennen gelernt hast (Gorbatschow!). Und darüber hinaus hast du noch etliche skurrile Dinge erlebt, die kein anderer erlebt hat. Wobei hierbei und bei deinen Reisen ja noch nicht mal ein Ende abzusehen ist Auch "hinterlassen" hast du in deinem Leben schon einiges, zwar keine eigenen Kinder (wolltest/willst du nicht und muss ja auch nicht sein), aber Menschen, denen du Wissen mitgegeben und die du geprägt hast. Das ist sehr wertvoll und sowas vergessen die Leute auch nicht.

    Was den körperlichen Verfall angeht, so bedeutet beginnende Altersweitsichtigkeit keinesfalls, dass nun ab jetzt lawinenartig neue mehr oder weniger große Zipperlein und gesundheitliche Probleme auf dich herabstürzen werden. Ich bin z. B. ein paar Jahre älter als du und bei mir ist es nicht so. Du hast doch auch eine eher gute Gesundheitsprognose, rauchst und trinkst nicht (außer vielleicht mal ein gepflegtes Bier oder einen Wein), bist sportlich und außerdem vielseitig interessiert und aktiv. Ich denke, du brauchst dir da nicht allzu viele Sorgen zu machen, nur eines solltest du verinnerlichen und einhalten: Relaxen ist wichtig! Das sage ich dir ja schon seit langem. Also ich gehe davon aus, dass in 20-25 Jahren ein für sein Alter fitter Waschbär in meine Senioren-WG einzieht

  8. #7
    Benutzerbild von SportGoofy

    Registriert seit
    23.12.2002
    Beiträge
    1.649

    AW: Brille



    Also wenn eine Brille ein Zeichen von Verwesung ist, dann wäre es bei mir schon mit 15 losgegangen.
    Damals wollte ich das auch nicht - dummerweise war mein Platz auch noch hinten in der Klasse, so
    dass die eine oder andere Information leider an mir vorbeigegangen ist - bis ich es nicht mehr vermeiden konnte.

    Aber nach 2 Tagen Brille tragen - gehörte die Brille zu mir wie meine Unterhose

    Das ist für dich nur so schlimm, weil du das so bewertest, es könnte auch ein Zeichen sein, dass du
    nun die Dinge genauer betrachten sollst/kannst um einfach noch mal durchzustarten und jetzt die
    Sachen anzupacken, die du bisher aufgeschoben hast - go on my boy, little boy with big job to do.

    Außerdem gibt es viele Menschen, die mit Brille besser aussehen als ohne - also trag es wie ein Mann

  9. #8
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765

    AW: Brille

    Zitat Zitat von SportGoofy Beitrag anzeigen


    Also wenn eine Brille ein Zeichen von Verwesung ist, dann wäre es bei mir schon mit 15 losgegangen.
    Andersrum genauso. Meine Kurzsichtigkeit hat sich mit den Jahren gebessert. Bei der Führerscheinprüfung festgestellt, nie so stark, daß ich dauerhaft Brille tragen muss und nun fast vollständig weg. Ich hoffe nur, ich brauch in ein paar Jahren nicht wieder nen Schnuller. Das mit den Windeln hatte ich ja schon mal geklärt *


    *Insider

  10. #9
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370

    AW: Brille

    @Goofy

    Wer hätte gedacht, dass ich meinen 7777. Beitrag mal über meien Sehbehinderung schreiben würde?

    Schön, dass du dich so schnell dran gewöhnt hast. Geht bei mir sicherlich nicht so schnell und ich tu mich eben schwer damit. Vielleicht ist das auch die Midlife crises oder was weiß ich, aber es nervt mich eben. Außerdem war die Augen eben wirklich immer so das einzige, in meinem Körper, was supergut funktioniert hat und jetzt ist eben das nicht mehr der Fall.

    Ich stand vorher vor zwei Optikergeschäften in meinem Ort (das waren eben die beiden, die ich kenne) und habe jeweils ganz schnell wieder einen Bogen gemacht und habe mich verdrückt.

  11. #10
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.851

    AW: Brille

    Also ganz ehrlich Ingo, den Ausdruck "Sehbehinderung" finde ich bei allem Verständnis für deine Niedergeschlagenheit schon etwas unpassend...

    Nachtrag:

    Zu deiner Frage, wie man sich an eine Brille gewöhnt - das geschieht irgendwann. Wichtig ist, dass du den Bedarf als gegeben hinnimmst, sonst tust du dir keinen Gefallen, denn du kannst ja im Grunde nix dagegen tun, also leb damit! Ob man deine Sehschwäche per Laser-OP korrigieren kann, müsstest du bei Spezialisten erfragen!

    Mach dich nicht mehr als nötig verrückt!

    Gruß
    Chris

Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte