Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 54

Brille

Erstellt von waschbaer, 01.12.2011, 22:50 Uhr · 53 Antworten · 5.946 Aufrufe

  1. #21
    Benutzerbild von bremen

    Registriert seit
    03.11.2011
    Beiträge
    184

    AW: Brille

    @Conny

    ...du hast vielleicht bloß deine Brille nicht aufgehabt

    Thorsten

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Benutzerbild von Laschek

    Registriert seit
    22.01.2007
    Beiträge
    1.471

    AW: Brille

    Ich musste mit fünf Jahren an den Augen operiert werden, in einer Klinik in einer fremden Stadt, meine Eltern konnten nicht immer da sein, was mir als recht anhänglichem und schüchternem Kind doppelt und dreifach schwer fiel. Fremde Leute haben mich gewaschen etc., und als Highlight wurde ich an den Armen ans Bett gebunden weil ich mir immer das Pflaster vom Auge gerissen hab. Grauenvoll.
    Noch lange Jahre danach musste ich einmal pro Vierteljahr zur Untersuchung zum Augenarzt, was auch immer sehr unangenehm war weil ich immer so grässliche Tropfen in die Augen bekommen hab.
    Gehänselt wurde ich wegen meiner Brille zwar eigentlich nicht, eine Belastung war es aber dennoch, z.B. hatte ich im Sportunterricht (den ich sowieso gehasst hab) immer Angst dass sie kaputt gehen könnte.

    Also ich würde mich glücklich schätzen wenn ich erst mit Anfang 40 eine Brille bekommen hätte.

  4. #23
    Benutzerbild von lastninja

    Registriert seit
    22.07.2010
    Beiträge
    673

    AW: Brille

    Ey ihr Kaputten....
    jetzt gehts los hier......und nächste Woche labern wir alten Säcke über Hämorrhoiden-Probleme...

    Meine Augen gehen noch, ich glaube nur, dass mein neuer TFT schon wieder die Grätsche macht....manchmal muss ich genauer hinsehen...


    War Anfang des Jahres erst beim "hauseigenen" Augenarzt......da war noch alles in örnie...
    Ich kann mir ne Brille auch nicht vorstellen, eben weil ich fast 40 Jahre keine tragen musste...
    Aber ich denke, wenn es dann kommt, dann ist es halt so..
    Was ich gar nicht mehr mag, sind Autofahrten bei Regen im Dunkeln.......

    @Waschbär
    Ich kann dich verstehen...
    Irgendwann bemerkt den "körperlichen" Verfall und will es einfach nicht wahrhaben.

    Seit drei Jahren kann ich mein Wunschgewicht nicht mehr halten kann und so ganz ganz langsam kommen die Kilos.
    Ich muss mich echt zurückhalten...
    Sprüche wie "sag mal haste zugenommen" lassen mich nur noch äußerlich kalt, innerlich möchte ich gleich aufs Laufband.
    Sport mache ich zwar noch, aber was die Ausdauer angeht, bin ich echt ne Hupe.
    Zumal ich immer fressen könnte......Schokolade hab ich bis kurz nach 30 noch locker weggesteckt.....jetzt nehme ich vom Angucken der Packung schon zu...

    Zu allem Überfluss habe ich jetzt auch noch Rücken-Probleme...
    Man, seit Wochen schon....ich schieb das auf die Matratze, aber die ist relativ neu.....aufs Bett im Allgemeinen....aber Frauchchen fühlt sich wohl...
    Vielleicht habe ich mich auch nur verhoben und nie richtig auskurieren können...
    Als es grad besser wurde, musste ich alleine 5 Raummeter Holz stapeln......boahhh....aua...

    Jedenfalls werden die Schmerzen über den Tag weniger, aber morgens nach dem Aufstehen "merk isch Rücken"

    Tja, dann lieber ne Brille als Schmerzen im Rücken...

    Tja, wie es aussieht, kommen so langsam unsere Wehwehchen....

  5. #24
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370

    AW: Brille

    @ninja

    Danke, du verstehst mich.

    Ich merke es leider, dass ich auch sportlich (was ja mit körperlich zusammenhängt) nicht mehr so fit bin. Konnte ich einen Halbmarathon früher unter 2 Stunden laufen, bin ich froh, wenn ich ihn heute durchhalte (und auch das ist nicht bei jedem Start garantiert).

    Außerdem kommen auch immer öfter die Rückenschmerzen, die Einlagen in den Schuhen, etc.

    Um es kurz zu machen: Alt werden ist ein Prozess an den ich mich wohl erst noch gewöhnen muss und der mir einfach gar nicht behagt.

    @Antje

    Nett von dir. Dummerweise hat der überwiegende Teil meines Bekanntenkreises Kinder und scheint sich wirklich ausschließlich über diese zu definieren und somit habe ich eben - für einen weiten Teil - nichts bis wenig erreicht.

    Ja, ja, die Senioren-WG. Aber wie verpflanzt man so ein bayerischen Pflänzchen nach Berlin?


    @Conny

    Bin mal gespannt. Dauert ja nur noch acht Monate und dann werden wir uns wohl in Dresden kennenlernen können. Da können wir dann gerne auch darüber reden. Ich habe selber eine gute Bekannte (ehemalige Arbeitskollegin) und einen Jugendfreund, die an der gleichen Krankheit leiden wie du. Sie haben beide bereits ihre Wohnungen derart umgestaltet, dass sie - im schlimmsten anzunehmenden Falle - auch mit Rollstuhl dort wohnen bleiben könnten.

  6. #25
    Benutzerbild von chris74

    Registriert seit
    15.04.2004
    Beiträge
    917

    AW: Brille

    Uiuiuiuiui... wo fange ich jetzt an?

    Erstmal zu Dir, lieber Waschbär: ich habe auch seit ich ca. 20 bin eine Brille und war damals alles andere als begeistert. Anfangs habe ich nur die Ränder der Brille gesehen. Mich quasi nur darauf konzentriert. Schön blöd, wie ich im Nachhinein finde. Daher mein heißer Tip: besorg Dir eine randlose Brille! Das macht die Sache schon mal einfacher. Zweitens: laß sie Dir antikratzbeschichten (gibt's das Wort so überhaupt?). Ich habe sie auch als selbstverdunkelnde Brille. Das ersetzt zwar eine Sonnenbrille nicht, aber bei mäßigem Sonnenschein sparst Du Dir einen Wechsel mit ner klassischen Sonnenbrille. Du kannst sie also nicht irgendwo vergessen. Das Schöne heutzutage ist, daß Du die Gläserform bei rahmenlosen Brillen frei gestalten kannst; damit passt sie besser zu Dir als eine vorgegebene. Und was die Kosten angeht: teuer, teuer, teuer. ABER ich sehe das so: die Brille gehört mittlerweile zu meinem Gesicht wie meine Nase etc.; warum also am falschen Ende sparen? Meine Überzeugung ist: ich bin es mir wert! Außerdem steht Weihnachten eh vor der Tür. Die Gläser sind also ein Geschenk von Dir für Dich.

    Was Lebensziele etc. angeht: die Conny hat wie ich finde einen ganz weisen Beitrag geschrieben!!! Die Brille steht nur symbolisch dafür, daß Du noch nichts zu erreichen geglaubt hast und schon (Seh-)Hilfe brauchst. Was wolltest Du denn erreichen? Einen Oscar gewinnen, Lehrer des Jahres werden und nebenbei noch einen Nobelpreis einsacken? Ich denke, wenn Du Dir über Dich selbst im Klaren bist, dann erkennst Du auch Deine Stärken (und leider oder zum Glück) Deine Schwächen. Die Kunst ist halt jetzt, das Beste draus zu machen: nutze Deine Stärken und wachse an Deinen Schwächen.
    Autogenes Training mache ich auch: das erdet mich ganz gut. Außerdem kann man sich dadurch sehr gut positiv stimmen. Überleg mal, wie oft wir uns auf das Negative konzentrieren. Dadurch lassen wir gar keinen Raum mehr für Positives. Und sowas machen wir auch noch gebetsmühlenartig und automatisch. Versuch da mal einen Schlußstrich zu ziehen. Der erfolgreichte Weg unzufrieden zu sein, ist, nur das zu sehen, was man nicht hat, kann...
    Um Dich schon mal positiv einzustimmen, nehme ich nochmal zwei Beiträge auf: Du hast z. B. den Gorbi getroffen, als Lehrer hast Du bestimmt auch schon den einen oder anderen wieder ins Boot geholt, Du träumst nicht einfach nur von fremden Ländern, Du gehst dorhin! Die Energie, Dich für ein Ziel zu bewegen hast Du also! Kopf hoch!

  7. #26
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: Brille




  8. #27
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370

    AW: Brille

    @Babooshka

    I like that. Und wenn ich mal wieder in Berlin sein sollte, dann können wir gerne mal wieder ein paar Gläschen leeren (muss ja nicht gerade wieder japanischer Maltwhiskey sein).

    Ich hoffe nur, dass ich nicht so aussehen werde.


  9. #28
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: Brille

    Quatsch. Ich könnte mir vorstellen, dass du mit Brille sogar gut aussiehst. Gottseidank gibt's ja heutzutage echt schicke und auch stabile Brillen. Ich hatte mit 16/17 mal eine randlose, da brach alle paar Wochen das Scharnier am Glas aus. Es reichte, mit jemandem leicht zusammenzustoßen oder gar Knutschen - knack, schon war's passiert. Heutzutage kann man so eine randlose Brille quasi zerknautschen und es passiert nichts. Ich wünschte, ich hätte als Kind und Teenager die Brillenauswahl von heute gehabt! Früher war eben doch nicht alles besser. Aber wie gesagt Waschbär, ein dauerhaftes Nasenfahrrad braucht man nicht, nur weil man plötzlich nicht mehr so gut nah sehen kann; das ist erst angebracht, wenn der Nervfaktor im täglichen Leben so groß ist, dass ständiges Brille tragen das kleinere Übel ist. Und sollte das bei dir eines Tages so weit sein, kommste nach Berlin, wir gehen zusammen zu Schielmal und ich berate dich dahingehend, was dir am besten steht. Ich kann das sehr gut. Ich gehe aber davon aus, wenn wir uns das nächste Mal - nein, die nächsten Male sehen, wirst du einfach nur 'ne Lesebrille dabei haben

  10. #29
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.815

    AW: Brille

    Zitat Zitat von Babooshka Beitrag anzeigen
    Och Waschbär Willkommen im Club, jetzt hat dich auch die Altersweitsichtigkeit ereilt. Bei mir hat es vor etwa 1 1/2 Jahren begonnen und ist dann ziemlich schnell gegangen, ohne Brille lesen geht mittlerweile kaum noch, schon gar nicht Speisekarten in schummrigen Restaurants.
    Geht bei mir auch langsam los Leicht kurzsichtig bin ich schon ne Weile - trage aber kaum ne Brille (momentan hab ich sie eh geschrottet - man sollte aufpassen wo man hintritt bzw sie hinlegt ) - brauche sie höchstens für die Glotze...

    Mit dem Kleingeld ists wirklich ein Problem - mit der DM war alles besser, aber ich bezahl nicht nur mit Scheinen *g*

    Lutz

  11. #30
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.851

    AW: Brille

    In den späten 60er Jahren verpflichtete der BVB mit Hermann Lindemann einen Trainer, dessen Eitelkeit lediglich noch von seiner Sehschwäche übertroffen wurde. Deshalb erlebten ihn die BVB-Fans auch häufig zu den Spielen ihrer Schwarz -Gelben ohne blickschärfende Brille. Nach einem Spiel entspann sich folgender Dialog zwischen Lindemann und einem seiner Abwehrspieler. Lindemann:"Sagen Sie einmal, warum ist Ihr direkter Gegenspieler in der 85. Minute völlig freistehend vor unserem Tor zum Schuß gekommen"? Die Antwort: "Das war ein Elfmeter, Trainer"!


Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte