Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

CD-/DVD-Politur "Disc Repair"

Erstellt von Torsten, 26.04.2004, 04:09 Uhr · 7 Antworten · 1.203 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    Probleme mit gelegentlich mehr oder weniger stark verkratzten CDs/DVDs dürften sich mit der Zeit wohl jedem Musik-/Film-Liebhaber mal stellen.

    Nachdem ich in Hi-Fi-Zeitschriften immer wieder mal den Tipp las, solcherlei Kratzer mit Autopolitur zu behandeln, ich dies aber bis heute noch nie ausprobiert habe, stieß ich kürzlich in einem dieser Fachblätter auf einen Hinweis hierauf:

    http://www.disc-repair.de/german/index2.html

    Hat hier jemand vielleicht schon Erfahrungen mit dieser "Disc Repair"-Paste oder vergleichbaren Produkten gemacht und kann berichten, ob sich das Ganze lohnt? Soweit ich mich erinnere, war in der betreffenden Hi-Fi-Zeitschrift leider keinerlei Bewertung zu lesen...

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Folkfriend

    Registriert seit
    13.04.2004
    Beiträge
    70
    Dieses Zeugs wird in Hifi-Foren sehr kontrovers diskutiert.....geh z.B. mal auf www.audiomap.de

    Dort findest Du Anhänger und Verteufeler von diesen Mittelchen.

    Ich selbst hab diese Paste nicht probiert, weil ich schlicht keine zerkratzen CDs bzw. Rohlinge habe....sowas solls tatsächlich noch geben...

    Wenn ich die "Anpreisung" auf der Page so lese, MUSS diese Paste tatsächlich ähnlich wie eine Autopolitur arbeiten.

    Allerdings hab ich vor Monaten einmal einen Rohling auf Grund einer solchen Diskussion im Net bewusst etwas "bearbeitet" und mit handelsüblichem Lackreiniger fürs Auto aus dem Baumarkt behandelt, der stand eh in der Garage rum...

    Ergebnis: kleine Kratzer sind praktisch weg, tiefere Schlieren immer noch sichtbar.....allerdings sah der Rohling unter einem Vergrößerungsglas hinterher aus, als hätte ich ihn mit feinstem Schmirgelpapier traktiert....
    Ich hatte einen tiefen Kratzer angebracht, der beim Abspielen zum "Scratchen" führte.....nach der Behandlung konnte ich die CD an dieser Stelle tatsächlich wieder abspielen und hätte mir somit zumindest ne Sicherungskopie erstellen können.

    Was mich auf der Page des Anbierters (neben dem hohen Preis) stört, ist die Bemerkung, man solle die Paste "unter starkem Druck" aufbringen.....eigentlich kann ich mir nicht vorstellen, daß sowas der CD gut tut.

    Fazit: das Zeug ist ziemlich teuer und nach meiner Erfahrung tuts für die Not eine Autopolitur, auch ohne "starken Druck".

  4. #3
    Engel_07
    Benutzerbild von Engel_07
    Hat das keine negativen Auswirkungen auf den CD-Player/PC ???

  5. #4
    Benutzerbild von Folkfriend

    Registriert seit
    13.04.2004
    Beiträge
    70
    Engel_07 postete
    Hat das keine negativen Auswirkungen auf den CD-Player/PC ???
    Die Autopolitur hatte bei mir keine negativen Einflüsse auf den Player.....Voraussetzung ist natürlich, daß man das Zeugs sorgsam wieder abpoliert, so daß keine Reste auf der CD verbleiben.

  6. #5
    Benutzerbild von MaxiMan

    Registriert seit
    02.04.2002
    Beiträge
    839
    Ich schiebe das Thema aus "gegebenem Anlass" einmal nach oben.

    Mich würden eure Erfahrungen mit den diversen Polituren, Schleifpapieren, Repair Sets etc. interessieren. Was hat funktioniert, wo gab es Enttäuschungen und wovon sollte man die Finger lassen.

    Bei mir geht es um einige CDs, die eine Vielzahl von Kratzern haben, d.h. keine Schlieren, welche in der Regel ja nicht weiter stören.

  7. #6
    Benutzerbild von Chaparral

    Registriert seit
    20.05.2003
    Beiträge
    352
    Vor einigen Jahren, als CD-Brenner noch nicht so verbreitet weil sauteuer waren, hab ich mal bei einem Bekannten, der so ein Gerät hatte, eine große "Brennsession" gehabt. Die 4-5 verkratzteren Exemplare, die der Brenner nicht lesen konnte, hat er daraufhin mit Zahnpaste nachgeschliffen. Bis auf 1 konnten die nachher alle gebrannt werden.
    Die bearbeiteten Kratzer sahen zwar nachher eigentlich noch schlimmer als vorher aus, aber die CDs spielten halt wieder.

    BTW, was für CD-Player habt Ihr denn so? Ich hab einen Sony CDP 291 von ca. 1991, der hat bis auf eine noch jede CD abgespielt. Da ich auch viel auf Flohmärkten kaufe, sind da halt schon mal verkratzte CDs bei, hab da aber nie Probleme mit gehabt.
    Probleme hab ich erst bekommen, als ich mal 2 CD-Player ausprobiert habe, die ungefähr von 2000 waren, die waren wesentlich empfindlicher.

    Grüße
    Winni

  8. #7
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624
    Ich hab auch schon welche wieder brauchbar geschmirgelt.
    Gaaaanz wichtig dabei ist: Immer von innen nach außen (oder außen nach innen, am besten beides) schmirgeln, niemals kreisrund.

  9. #8
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    Zu meiner Schande muss ich als Threadersteller gestehen, dass ich immer noch keine solche Paste ausprobiert habe. Glücklicherweise hatte ich bisher auch noch keinen "Notfall", meine damalige Anfrage war eher prophylaktischer Natur.

    Chaparral schrieb
    BTW, was für CD-Player habt Ihr denn so? Ich hab einen Sony CDP 291 von ca. 1991, der hat bis auf eine noch jede CD abgespielt. Da ich auch viel auf Flohmärkten kaufe, sind da halt schon mal verkratzte CDs bei, hab da aber nie Probleme mit gehabt.
    Wie gesagt, bisher lief bei mir auch alles einwandfrei. Nutze immer noch meinen 1995 gekauften Sony CDP-915 (unten):


Ähnliche Themen

  1. Ronnie Rakete , der Disc-Jockey
    Von ICHBINZACHI im Forum 80er / 80s - DEUTSCH / GERMAN
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 23.08.2005, 22:22
  2. Laser Disc
    Von Parallax M5 im Forum 80er / 80s - TECHNIK / TECHNOLOGY
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.05.2004, 11:29
  3. [s] Original Charlie - Spacerwoman (Mr.Disc)
    Von Elias im Forum 80er / 80s - DANCE, ITALO- & EURO-DISCO
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.03.2004, 17:19